weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Urknall, Ausdehnung

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:07
Na quark, versuchen wir grade den Diskussionspartner, oder sollte ich besser sagenden
Diskussionsgegener lächerlich zu machen ? Mathematik ist Logik pur, solltest dumal
drüber nachdenken, und ich wüsste auch nicht warum ich mich mit piauseinandersetzen
sollte wenn im allgemeinen drei stellen hinter dem Komma fürKreisberechnungen völlig
ausreichend ist. Du kannst gerne einer Theorie anhängen unddabei mit einigen tausend
anderen ständig im kreis laufen, aber wirklich weiter wirddich das nicht bringen ;-)


baloo


melden
Anzeige

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:15
"Wenn wir erst mal soweit sind das wir jede Erkenntniss ablehnen die nicht in die Theoriepasst, dann haben wir fundamental was falsch gemacht. Und wir sind auf dem besten wegedahin."

Ich frage mich jetzt ganz ehrlich wie Du auf solchen, sorry, totalenSchwachsinn kommst. Hast Du Dir einmal die Mühe gemacht und bist einmal für wenigstenseinen Tag in einer wissenschaftlichen Einrichtung gewesen? Nein wahrscheinlich nichtsonst würdest Du nicht so ungeheuer konstant so gequirlten Kram schreiben. EinigeBruchstücke sind ja richtig aber leider im falschen Kontext oder einfach nur in derfalschen Reinfolge

Tu Dir selber einen gefallen lies Fachliteratur und mach malein Praktikum o.ä. in der Richtung und Du wirst sehen alle Deine Sorgen eine Theoriekönnte übersehen werden sind unbegründet.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:22
"Ich frage mich jetzt ganz ehrlich wie Du auf solchen, sorry, totalen Schwachsinnkommst."

Achtung der von Dir zitierte Satz enthielt ein Hypothese, ganz klar andem "Wenn wir erstmal soweit sind" zu erkennen :-) Nur falls es Dir nicht aufgefallensein sollte :-) Ist ja schon spät :-)

" Hast Du Dir einmal die Mühe gemacht undbist einmal für wenigstens einen Tag in einer wissenschaftlichen Einrichtung gewesen?"

LOL, nein natürlich nicht, ich hab ja auch blos nen Hauptschulabschluss :-)

" Nein wahrscheinlich nicht sonst würdest Du nicht so ungeheuer konstant sogequirlten Kram schreiben. Einige Bruchstücke sind ja richtig aber leider im falschenKontext oder einfach nur in der falschen Reinfolge"

Jaja klar, eine Theorie giltsolange als richtig bis sie widerlegt wurde.......ganz tolles konstrukt damit dieTheoretischen Physiker auch eine daseinsberechtigung haben :-)

"Tu Dir selbereinen gefallen lies Fachliteratur und mach mal ein Praktikum o.ä. in der Richtung und Duwirst sehen alle Deine Sorgen eine Theorie könnte übersehen werden sind unbegründet."

Danke, ich hatte einen guten Lehrmeister, der mich und meine Kollegen über denBegriff der THEORIE in der Physik aufgeklärt hat :-)

Wie gesagt, wenn dasFundament schon falsch ist, kann es kein stabiles Haus tragen.

Baloo


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:25
Selbstverständlich ist Mathe logik pur nur trifft das auf die Quanten Theorie auch zu.;-)
Und Pi ist nicht nur zu kreis berechnung gut so´n paar dutzend Stellen hintermKomma lassen uns hier so bequem mit ein ander diskutieren ;-)

Und warum Du Dichmit PI aus ein andersetzen sollst? Weil es eine (bislang leider unbewiesene)Theorie gibt,die besagt, das sie unendlich viele Stellen hinterm Komma besitzt. Und irgend jemand musssich ja mal an die Arbeit machen. :-)


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:27
@Baloo

Wie gesagt, wenn das Fundament schon falsch ist, kann es kein stabilesHaus tragen.

Du pauschalisierst hier wild herum, kannst aber an keinem Punktwirklich konkret werden. Naja, jedem das seine.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 00:42
Ähhhhm Baloo
Ich weis ja nicht wie es bei Dir ist aber ich ziehe es vor mir meinWissen selbst anzueignen mittels sekudär und wenn verfügbar über primär Literatur. Ichpersönlich halte nicht viel von dem was andere mal von Leuten gelernt haben die da malwas gehört haben von jemaden der mal was in der Zeitung darüber gelesen hat.

Achso und danke für den Überaus dezenten Hinweis auf deine Hypothese aber ich hatteDich schon verstanden ;-)

"Jaja klar, eine Theorie gilt solange als richtig bissie widerlegt wurde.......ganz tolles konstrukt damit die Theoretischen Physiker aucheine daseinsberechtigung haben"

Hä wie jetzt? Sollte sie danach trotzdem gültigbleiben? Oder was wolltest Du damit sagen?

und...
Die Sache mit demFundament - die stimmt


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 12:41
@quark
"Selbstverständlich ist Mathe logik pur nur trifft das auf die Quanten Theorieauch zu. ;-)"

Nein, das nun wirklich nicht ;-)

"Und Pi ist nicht nur zukreis berechnung gut so´n paar dutzend Stellen hinterm Komma lassen uns hier so bequemmit ein ander diskutieren ;-)"

Lass mich raten, Du kommst aus der TheoretischenPhysik, für Dich mögen ein paar dutzend stellen hinter dem Komma sicherlich interessantsein, für mich ist das eher hinderlich (Zu viel Zahlen eintippen müssen). Aber zurberuhigung pi ist glaube ich schon bis zu 2000 stelle hinter dem komma berechnet.

"Und warum Du Dich mit PI aus ein andersetzen sollst? Weil es eine (bislang leiderunbewiesene)Theorie gibt, die besagt, das sie unendlich viele Stellen hinterm Kommabesitzt. Und irgend jemand muss sich ja mal an die Arbeit machen. :-)"

Ja, aberdefinitiv nicht ich, da gibts für mich wichtigeres als meine Tapete vollzuschreiben :-)


"Ich weis ja nicht wie es bei Dir ist aber ich ziehe es vor mir mein Wissenselbst anzueignen mittels sekudär und wenn verfügbar über primär Literatur. Ichpersönlich halte nicht viel von dem was andere mal von Leuten gelernt haben die da malwas gehört haben von jemaden der mal was in der Zeitung darüber gelesen hat."

Halte ich auch nicht viel von, und von Fachliteratur, ja nun zum Nachschlagen deseinen oder anderen Sachverhaltes sicherlich ganz ok, nur um die Theorien zu verstehen undden Gedankengang der Theoretiker zu verstehen greife ich dann gern mal auf Bücher zurückdie den Urheber der Theorie und dessen entdeckung beschreiben. Das ist 1 Spannender, 2Lehrreicher, und 3 man kann Fehler viel einfacher finden und auch begründen ;-)

"Achso und danke für den Überaus dezenten Hinweis auf deine Hypothese aber ich hatteDich schon verstanden ;-)"

Naja, ich dachte mir halt.....war ja schon spät undso :-)

"Hä wie jetzt? Sollte sie danach trotzdem gültig bleiben? Oder waswolltest Du damit sagen?"

Dieser Satz oder besser gesagt diese vorgehensweiseverschafft den Theoretischen Physikern eine daseinsberechtigung, noch vor 150 Jahrenhätte man solche Leute ausgelacht, denn was nicht zu beweisen ist ist auch nicht gültig:-) Und ob gültig bleiben oder nicht, aber über die Quantenmechanik muss neu nachgedachtwerden, und vorallem der auslöser der Quantenmechanik muss neu überdacht werden, denn dassich Plack mir seinem Wirkungsquantum ausgedacht hat ist eigentlich nichtnachvollziehbar. Und wenn Placksches Wirkungsquantum fallen sollte, dann fällt dieQuantentheorie gleich mit. Du kannst Dir aber sicherlich vorstellen das die TheoretischenPhysiker kein intresse daran haben ihr Gebäude fallen zu sehen :-) Gegener dieser Theoriewerden ja fast schon als Ketzer angesehen :-)

"und...
Die Sache mit demFundament - die stimmt"

Ebend :-) Ich glaube ich werde das mal hier nähererleutern, aber in möglichst kurzer form, hab nicht die ganze zeit zum schreiben :-)

Wenn Du meine anderen Thesen hier kennst dann weisst du auch das ich nicht einfachirgendwas behaupte, sonder das da auch erklärungen und zusammenhänge hinterstehen :-)

Baloo


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 15:09
@Baloo

Und ob gültig bleiben oder nicht, aber über die Quantenmechanik mussneu nachgedacht werden, und vorallem der auslöser der Quantenmechanik muss neu überdachtwerden, denn das sich Plack mir seinem Wirkungsquantum ausgedacht hat ist eigentlichnicht nachvollziehbar.

Das Wirkungsquantum ist sogar sehr nachvollziehbar.Anhand des äußeren Photoeffekts ist es experimentell nachweisbar, dass die Energie vonLicht nicht nur von der Initensität, sondern auch von der Frequenz abhängt. Und dasWirkungsquantum ist eben das Verhältnis zwischen Energie und Frequenz. Aber das ist jaalles altbekannt und experimentell längst bestätigt.

Diskutieren kann man überdie Interpretationen der QM, die QM selbst stellt heutzutage doch niemand in Frage,natürlich abgesehen von Dir, Baloo :)

Ganz im Gegenteil geht es heute darum, biszu welcher Grösse von Objekten man noch QM-Effekte nachweisen kann. Die QM ist nämlicheine der erfolgreichsten Theorien überhaupt. Vom CD-Player bis hin zum Atomkraftwerk hatsie eine ganze Reihe von Erfindungen erst ermöglich, was ohne diese, Deiner Meinung nachnicht daseinsberechtigten Theoretiker, nicht möglich gewesen wäre.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 16:30
Es ist doch immer wieder dasselbe. Da wird behauptet, die gängigen Theorien der Physik(ob nun aus der Kosmologie, der Experimentalphysik oder Quantenmechanik) seien nurLuftschlösser, müssten überhaupt nicht zutreffen, werden angeblich zu Dogmen erhoben undüberhaupt sei alles nur Vermutung und Mutmaßung.

Ohne mich jetzt auf so eineleidliche Debatte einlassen zu wollen kann ich nur sagen:

Der einzige wirklicheRückschritt ist in eben solchen Aussagen zu sehen. Wie sollte man in der Wissenschaftauch vorankommen wenn man sich nicht trauen würde aus der Beobachtung oder auchtheoretischen Betrachtung heraus Theorien aufzustellen, die dann zu neuen Erkenntnissenund Technologien führen (können)?

Wenn jemanden bestimmte Theorien, wie etwa diedes Urknalls (übrigens gabs nie einen Knall) in Frage stellt dann ist dassein gutes Recht. Allerdings sollte derjenige auch etwas konstruktives zur Diskussionbeitragen und im besten Fall eine Gegenthese anführen können. Dazu muss man sich jedochmit der Materie auseinandersetzen und die Zusammenhänge auch wirklich verstehen und dieaus den Beobachtungen gemachten Rückschlüsse nachvollziehen können. Erst dann kann manauf der Grundlage eines gewissen Fundus an Wissen eigene Theorien aufstellen und sie zumThema einer Debatte machen.

Der Grund warum viele Wissenschaftler etwa mit dembisherigen kosmologischen Modell übereinstimmen ist nicht etwa, dass sie allesamt zuDogmatikern heruntergekommen sind sondern (zumindest in der Merzahl der Fälle) dieAussagen bestimmter Theorien verstehen und nachvollziehen können und erkennen, dass siedie Welt bisher eben am besten beschreiben.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 16:37
@yretsymlla

Aber, und das sollte man wissen, dass Galaxien sich auch aufandere Galaxien zubewegen. z.b. Virgo auf unsere Milchstraße. Ja warum findet denn dortkeine Expansion statt?

Du solltest vielleicht wissen, dass diefortschreitende Expansion des Raums keinen Widerspruch zur Ausbildung von Galaxien- oderSternenhaufen darstellt.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 18:50
@ilchegu

"Diskutieren kann man über die Interpretationen der QM, die QM selbststellt heutzutage doch niemand in Frage, natürlich abgesehen von Dir, Baloo"

Ja,eigentlich schon merkwürdig irgendwie. In den 20er Jahren wurde viel an den BallmerLinien des Wasserstoff Atoms rumgerechnet um die inneren Staibilitätsbedingungen desAtoms zu ergründen, dabei ergab sich die Heisenbergsche Matrizenrechnung(aus der sich dieQuantenmechanik entwickelt hat) und die Schrödingersche Wellengleichung, welche dannspäter zur Wellenmechanik führte. Dabei stellte sich herraus das mit diesen beidenBerechnungsmethoden nur die Spektrallienien des Wasserstoffs berechnet werden konnten(Ionisiertes Helium ebenfalls), für die überwiegende Anzahl aller anderen Atom undMolekühlkonfigurationen konnten da nur allenfalls näherungen mit errechnet werden. Damalshätte man logischerweise zum Start zurückgehen müssen und in den Ansätzen derQuantentheorie einen Fehler suchen müssen, dies wurde aber nicht gemacht, trotz dieserWiedersprüchlichkeiten wurde die Quantentheorie so eingeführt, der erfolg liegt auf derHand, bis heute kennen wir nicht die inneren Stabilitätsbedingungen von Atomen undMolekühlen. In den Balmereihen tauchten z.B. frequenzdifferenzen und Subharmonische auf,in der Quantentheorie, welche ihren ausgangspunkt in der Balmerschen formel hat, tauchteaber nicht einmal die Subharmonischen auf. Die Spektrallinienbildung kann man nämlichauch durch Frequenzdifferenzen erklären.

" Die QM ist nämlich eine dererfolgreichsten Theorien überhaupt. Vom CD-Player bis hin zum Atomkraftwerk hat sie eineganze Reihe von Erfindungen erst ermöglich,"

Falsch, sie hat diese Erfindungenerklären können, aber nicht ermöglicht ! Es mag anstösse für Erfindungen gegeben habendie aus der Quantentheorie resultieren, aber hier sollte man nicht generell ursache undwirkung verwechseln.

Baloo


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 19:03
@Baloo

Dabei stellte sich herraus das mit diesen beiden Berechnungsmethodennur die Spektrallienien des Wasserstoffs berechnet werden konnten (Ionisiertes Heliumebenfalls), für die überwiegende Anzahl aller anderen Atom und Molekühlkonfigurationenkonnten da nur allenfalls näherungen mit errechnet werden. Damals hätte manlogischerweise zum Start zurückgehen müssen und in den Ansätzen der Quantentheorie einenFehler suchen müssen...

Baloo, das liegt daran, dass die Wellengleichung derQM nur für das Zwei-Teilchen-Problem (eben Wasserstoff z.B.) exakt lösbar ist. Das istein Mathematisches Problem und sagt rein gar nichts über die Richtigkeit der Theorie aus.


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 20:07
@ilchegu
"Baloo, das liegt daran, dass die Wellengleichung der QM nur für dasZwei-Teilchen-Problem (eben Wasserstoff z.B.) exakt lösbar ist. Das ist einMathematisches Problem und sagt rein gar nichts über die Richtigkeit der Theorie aus."

Nun, ich habe ja nie behauptet das die Quantentheorie generell nichts taugt, sieist partiell richtig, in anbetracht der tatsache das es noch ungelöste Probleme in derberschreibung gibt sollte man mal wieder auf "los" und mit dem überdenken von vorneanfangen. Es ist wie überall im leben, man hat mehrere Wege zur auswahl, mit dem einenendet man nach einer bestimmten Zeit in der Sackgasse, der andere führt aber zum Ziel.
Das enzusehen ist für die Theoretischen Physiker aber nicht ganz einfach, vorallemdann nicht wenn ihr mühsam erstelltes und unter schwierigkeiten erbautes gebäude drohtzusammenzubrechen. Irgendwann gibts auch keine Stützen mehr, man muss das Fundament neugestalten damit man höher bauen kann. Tolle Metapher, oder ;-)

Baloo


melden

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 20:16
Es ist wie überall im leben, man hat mehrere Wege zur auswahl, mit dem einen endet mannach einer bestimmten Zeit in der Sackgasse, der andere führt aber zum Ziel.

Genau, und die QM war eben der Weg, der zum Ziel geführt und denWelle-Teilchen-Dualismus sehr erfolgreich aufgelöst hat.

Noch von vorher:

In den Balmereihen tauchten z.B. frequenzdifferenzen und Subharmonische auf, inder Quantentheorie, welche ihren ausgangspunkt in der Balmerschen formel hat, tauchteaber nicht einmal die Subharmonischen auf. Die Spektrallinienbildung kann man nämlichauch durch Frequenzdifferenzen erklären.

Also erstens hat die Q; nicht ihrenAusgangspunkt in der Balmer-Formel. Und zweitens ist die Balmer-Reihe teil derRydberg-Formel, und diese steht vollkommen im Einklang mit der QM. Es gibt einfach keinenvernünftigen Grund, an der QM zu rüttelnd, zumindest hast Du bis jetzt keinen genannt.


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

17.03.2007 um 21:58
Hallo zusammen,

An alle die schlauer sind als hundert Jahre Forschung,Wissenschaft und kritischer
Betrachtung der Theorien...

SCHRIEBT NENAUFSATZ, HOLT EUCH DEN NOBELPREIS UND LASST EUCH IN
DIE GESCHICHTSBÜCHER EINTRAGEN,oder hört auf euch zum Affen zu
machen...


melden
Anzeige

das Dümmste der empirischen Wissenschaft

18.03.2007 um 19:36
Genau ganz meine Meinung^^
ich hoffe das ich die Assage von meandmyself richtigverstanden habe

Mfg matti15


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

401 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden