Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Keine Klimakatastrophe !

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Umwelt, Klimawandel, Klima, Unwissenheit

Keine Klimakatastrophe !

09.04.2007 um 19:52
>Eisbohrungen zeigen deutlich, dass es in den letzten 600'000 Jahren nie so warm warwie
jetzt, bzw. was noch folgen wird. <
Falsch, die Eisbohrungen zeigen ,daß esfrüher
teilweise wärmer war als heute.
Zuletzt im mittelalterlichen Klimaoptimum imSchnitt
1,5-3 Grad
Und eine Klimakatastrophe gibt es tatsächlich nicht, höchstenseine
Klimaänderung, wie sie es in der Geschichte des Planeten schon x Mal gegeben hat,ein
ganz natürlicher Vorgang.Die Verknüpfung von Umweltverschmutzung mit demKlimawandel
halte ich für unredlich. Allein das,was La Souffriere zur Zeit ausspuckt,ist ein
Vielfaches von dem , was wir in 10 Jahren rausblasen Und solcheNaturereignisse, die
eigentlich fast alljährlich vorkommen, beeinflussen das Klima nurmarginal und temporär,
obwohl dadurch schlagartig erhebliche Mengen an CO2 und andereGase in alle Schichten der
atmossphäre gelangen.
Die Klimahysterie,die zur Zeitgeschürt wird, scheint mir eher
eine Verschwörung, um Geld zu machen , Steuern zuerhöhen und Einfluß zu gewinnen.Und ich
wage sogar die Behauptung,daß wir hier imZweifel zu den Gewinnern einer Klimaerwärmung
gehören würden.


melden
Anzeige
enel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

09.04.2007 um 20:04
Die Temeraturansteigungen von bis zu 4 Grad bis ende dieses Jahrhunderts wird nun janicht von heute auf morgen geschehen sondern eben über einen Zeitraum von ca. 90 bis 110Jahren...



Ist es für den Mensch da nicht möglich sich anzupassen? AlsBeispiel: Die Überflutung großflächiger Landstriche durch schmelzen derPolarkappen.

---) Die Umsiedlung von Menschen in sichere Gebite muss doch möglichsein, oder nicht?

Die Staatengemeinschaft muss sich für solche Aufgaben für dasÜberleben der Menschen von grundaus ändern und revolutioniern, das ist klar. Differenzenvon Ländern und Volksgruppen muss dann im Hintergrund stehen.


Ichmeine:

Sein wir doch mal erlich: Die globale Erderwärmung ist nicht mehraufzuhalten, ja nicht mal nur die Verringerung des CO2 Ausstoßes werden wir schaffen. Dasehe ich keinen großen Lichtblick...


Die Anpassung so gut es geht an dieWeltklimaveränderungen ist unausweichlich, solange es sich nicht um eine totale Eiszeithandelt...


Ist es nicht so?


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.04.2007 um 00:29
wobei diese 4 grad in 90 jahren reine spekulation sind.
ist die theorethischehochrechnung des jetzigen anstiegs in relation zur ovn uns ausgestossenen menge
ichbezweifle mal stark ob das so stimmt. schließlich können wir wechselwirkungen nichteinrechnen. zb wie schon leichte veränderungen cdn golfstrom beeinflussen etc

wirwissen ja auch das es in der vergangenheit sher wohl regelmäßige temperaturschwankungengegeben hat. wir wissen nur nicht warum diese aufgetreten sind bzw ob dies einnatürlicher vorgang ist oder dieser durch relativ kleine ursachen ausgelöstwurde.



@enel es wäre soagr öglich sich auf eine totale eiszeiteinzustellen. dazu hätten wir die technik. problem ist blos das da wohl nur ein kleinerteil der menscheit überleben könnte, aber austerben würden wir nicht

eine eiszeitwäre sogar unproblematischer als eine lange extreme hitzeperiode
eis bietet alles wasman mittles technik zum überleben brauch. von wasser bis hin zu sauerstoff könnte manalles erzeugen. nur wäre eben die produktionsstätten in realtion zur anzahl der menschendie davon leben könnten extrem groß

add co2 austoss durchatmung
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/12/bs12-26.htm
mal ein kelineraufsatz zu dem thema is aber sehr speziell dauert also bisschen zum lesen

wers nedglaubt soll einfach mal google zu den erkenntnissen zu diesemthema


@TTT
stimmt wird ned mit fremdwörtern um dich wie gesehen gibt hierein oder anderern der des ned versteht lol

na war im übrigen nur als beispiel füreinen grundlegenden wandel unserer technologie gedacht


@dinos:
anscheinendglaube einige die temperatur seigt und paar jahre später waren alle dinos tot. dem wardefinitf nciht so. neuen erkenntnissen hat sich der prozess über x millionen jahrehingezogen (das hauptsterben rechnet man mittlerweile in einem zeitraum von etwa 100miojahre) wärend das sterben zu wasser in einem 10tel der zeit erfolgte

es gibtdann viele faktoren die durch die temperatur beeinflusst werden und dann zum austerbenführt (das führt jetzt zu weit). hauptgrunduhrsache ist alledings der weiterhin "freiewettbewerb" inder natur

in der form passiert das dem menschen sicher nicht daunsere einzige aufgabe zum überleben das erhalten unserer lebensgrundlage ist(sauerstoff, wasser, nahrungsmittel zumindest basierend auf planzen) wir aber in keinemweiterem wettbewerb mit anderen spezies bei uns stehen

daher sind und bleiben wirselbst unser größter feind

die wohl massivste globale gefahr durch einenklimawandel wäre wohl klonfikte unter dem menschen selbst wenn einem guten teil dermenschen plötzlich sowohl land als auch resourcen ausgehen. dahingehend haben wirallerdings durch die millitärische überlgenheit der westlichen welt einen gewissenstabilitätsfaktor (im globalen rahmen fürs überleben der menscheit gesehen)

dasdieser klimawandel definitiv keine lustige kleinigkeit sein wird ist klar. diehausgemachten folgen durch konflike unter uns selbst macht das sicher ned einfacher.dennoch ist dieser wandel zu wenig massiv und zu langsam als das wir es als rasse nedüberleben würden




zb rechnet man das in china mehrere hunder millionendas land verlassen werden müssen


@Aleph sorry du bist keine antwort wert (nurder vollständigkeit halber


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.04.2007 um 09:59
Wir kriegen den Klimawandel nicht mehr in den Griff.
Der Einzelne mag etwas dafür tun,aber die träge Masse kommt nicht in Bewegung.
Unsere Industrie verkauft lieberSchadstoffanteile anstatt etwas zu Entwickeln.

China ist im Aufbruch,Wirtschaftswachstum um die 10%, 1,3Milliarden Menschen.
Indien steht in denStartlöchern, 800Millionen Menschen.
Eines Tages wird Afrika wach, hört sich auf zubekriegen.

Wenn Die alle, Kühlschränke, Autos und TV(Wohlstand) haben wollen, danngibt es ein energietechnischen Problem.
Die Überbevölkerung läßt sich nicht so ohneWeiteres aufhalten.
Wachstum und Energiebedarf gehen Hanh in Hand.


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.04.2007 um 21:33
@bofh
>eine eiszeit wäre sogar unproblematischer als eine lange extremehitzeperiode<

Na ja 3 Grad sind noch keine Hitzeperiode und im übrigen ist dasfalsch.
In den bisherigen "Warmzeiten" ist die Menschheit weder ausgestorben noch hatsie gedarbt,im Gegenteil die Kaltzeiten waren die Notzeiten.Der Untergang des röimschenReiches ,des alten Reiches in Ägypten oder der Grönlandwikinger sind u.a. auf einsetzendeKälteperioden zurückzuführen.
Erwärmung dagegen führte bisher meist zu größererArtenvielfalt und erweiterten Vegetationszonen bzw.Verschiebung der Baumgrenze nachNorden,Süden und oben.


melden

Keine Klimakatastrophe !

11.04.2007 um 12:37
@zaphod stimmt bisher
aber wir sprechen ja von 2 verschiedenen menscheiten wenn man sowill

die zivilisation muss ja aufrecht erhalten werden (sollte zumindest lol) undda sind die paar grad ned ohne.
anders es is einfach als industriegesellschaft daskalte als das warme zu überstehen

aber stimmt schon grundsätzlich sind 3 grad nochnicht das große problem auch wenn sich sher viel massiv ändern wird

HEY deinletzter satz is ja fast schon werbung für die globale erwärmung muhahah

stimmt ihabs a lieba warm lol


melden

Keine Klimakatastrophe !

12.04.2007 um 13:28
Es geht hier doch bei dieser ganzen Diskussion um uns Menschen und unseren Schutz vorkommende Naturkatastrophen.

Aber, wenn die Menschheit sich weiter so ungezügeltvermehrt wie bisher, werden verheerende Kriege um Recourcen ausbrechen und einen großenTeil von uns vernichten.

Selbst wenn das Klima zur Zeit stabil wäre, würde dasnichts daran ändern. Auch ein ausgewogenes Klima verträgt keine Überbevölkerung!
Stellt euch einmal eine Welt ohne Dürrekatastropen und Überschwemmungen, ohneKrankheiten und Hungersnöte vor. Was glaubt ihr wohl, wie viele Menschen dann auf dieserWelt leben würden?

Wir wären wohl jetzt schon bei 10 Milliarden oder mehr. Nur,unsere Welt verkraftet nicht soviele Menschen! Irgendwann wird es zu eng. Es wird zuExpansionsversuchen kommen und das wird unweigerlich zu Kriegen führen.

Dienächsten großen Kriege werden dann auch wohl eher unkonventionell geführt werden undsomit die Erde zum lebensfeindlichen Planeten umgestalten.

Es ist unerheblich, obdie Erde sich um zwei, drei oder mehr Grad erwärmt, wenn die Luft erst einmal atomarverseucht ist, spielt es sowieso keine Rolle mehr, was uns umbringt .....

Also,verteilt mehr Anti Baby Pillen und hört auf euch zu vermehren, dann ..... und nur dannwerden wir das Klima in den Griff kriegen, bzw den derzeitigen Schaden aushalten....

i.d.S. Nessperce


melden

Keine Klimakatastrophe !

12.04.2007 um 13:31
Also, verteilt mehr Anti Baby Pillen und hört auf euch zu vermehren, dann ..... und nurdann werden wir das Klima in den Griff kriegen, bzw den derzeitigen Schaden aushalten....

Dein Wort in die Ohren derer, welche Ihre Altervorsorge immer noch auf 5 + xKinder stützen! ;)


melden
EL
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

12.04.2007 um 13:44
Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat sich in nur sieben Jahren dasVolumen des Weltmarkts für erneuerbare Energien von 30 auf jetzt 60 Milliarden Euroverdoppelt.
Im Jahr 2020 wird dieser Markt auf mehr als 400 Milliarden Euroangewachsen sein.

Seit dem Jahr 2000 ist das Exportvolumen der Branche von einerhalben Milliarde Euro auf heute sechs Milliarden Euro angewachsen.
Bis 2010 wird einWachstum auf 15 Milliarden Euro erwartet, womit der Markt sich in nur vier Jahren erneutmehr als verdoppeln würde.

Dieses wachstum liegt weit über dem wachstum vonStromverbrauch

nun könnten Kritiker aber so Argumentieren :

Wind kühlt oderkühlt ,
Wind - Generatoren erzeugen Strom
Stromverbrauch erzeugt Wärme
u.s.w.

was verursacht eine Klimaveränderung in den kalten Bereich
hatbisher keiner vorgebracht .


melden
platinum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

14.04.2007 um 07:01
Link: www.euronews.net (extern)


melden

Keine Klimakatastrophe !

14.04.2007 um 10:27
<<Wind kühlt oder kühlt ,
Wind - Generatoren erzeugen Strom
Stromverbraucherzeugt Wärme
u.s.w.

was verursacht eine Klimaveränderung in den kaltenBereich
hat bisher keiner vorgebracht .<<<


Häää ?????


melden

Keine Klimakatastrophe !

14.04.2007 um 10:30
<<Also, verteilt mehr Anti Baby Pillen und hört auf euch zu vermehren, dann .....und nur dann werden wir das Klima in den Griff kriegen, bzw den derzeitigen Schadenaushalten<<


und ALLE, aber ausnahmslos ALLE anderen Probleme unsererGeselschaft ebenso. Daqs Grundübel in dieser Welt ist nun einmal das es zuviele Menschengibt, auch wenn dieses Thema Tabu ist bei Politikern, VTler, Weltverbesserern, Sektierernund wer sonst noch meint er hätte den großen Durchblick.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

15.04.2007 um 11:40
So, angeblich entsteht der Klimawandel durch die zunehmende Erwärmung der Erdatmosphäre.Die angebliche Ursache hierfür soll das Kohlendioxid (Co2) sein. Jedes Tier und jederMensch atmen den zum Leben notwendigen Sauerstoff ein und atmet das Kohlendioxid aus.Aber es gibt etwas auf dieser Erde, das genau umgekehrt arbeitet, nämlich die Pflanzen.Die brauchen das Kohlendioxid und atmen dieses ein und produzieren sogar noch den für unsMenschen und die Tiere so lebensnotwendigen Sauerstoff. Deshalb wäre der besteKlimaschutz: Bäume pflanzen und das Abholzen der Wälder zu verbieten !

Je mehrBäume, desto mehr Kohlendioxid wird aus der Atmosphäre wieder abgebaut und im Holzabgespeichert, und um so mehr Sauerstoff wird produziert. Was bitte tun unsere Politiker,die uns ja schon allesamt fast würgen wegen des Co2-Ausstoßes für den Erhalt des Waldes,gegen den Raubbau an der Natur, gegen die unnütze Abholzung der Regenwälder und wo werdenhier bitte noch Bäume und neue Wälder angepflanzt?

Wenn wir das Co2-Problemwirklich in den Griff bekommen wollen, muss an jeder Stelle wo auch nur irgend möglichweltweit Wald angepflanzt werden und da wo gerodet wird, muss auch wieder aufgeforstetwerden. Wald ist der beste Co2-Killer. Aber für den Erhalt des Waldes wird amallerwenigsten getan. Stattdessen will man die Autos stärker besteuern, weil diese ja soviel Kohlendioxid erzeugen. Oder man will die fossilen Brennstoffe stärker besteuern,weil hier das gespeicherte Co2 von Jahrmillionen wieder ausgestoßen wird, bei derVerarbeitung und Verbrennung. Alles das was Kohlendioxid erzeugt ist aber die BesteNahrungsgrundlage für Pflanzen, Bäume und den Wald. Und Sauerstoff wird auch nochproduziert !

Das angeblich zu viel Co2 in der Atmosphäre liegt, zeigt doch ganzaugenscheinlich schon, das es zu wenig Wald gibt. Denn der Wald würde das Co2 geradezubegierig aufsaugen. An zu wenig Co2 liegt es also nicht, aber an zu wenig Waldflächen diedieses auf die allernatürlichste Art und Weise wieder abbauen könnten. Was läge alsonäher weltweit die Waldbestände wieder aufzuforsten, neue Waldgebiete anzulegen und jedeauch nur dafür in irgend einer Weise dafür geeignete Stelle zum Waldanbau zu nutzen undden Raubbau an den Wäldern endlich zu stoppen? Was hingegen zur Zeit in der Politikläuft, hat mit der wirklichen Lösung des Problems kaum etwas zu tun. Solange es Menschengibt, wird immer Kohlendioxid in der Atmosphäre sein, und solange es noch genug Waldgibt, ist das auch kein Klimaproblem. Im Gegenteil, der Wald sorgt für ein besseresKlima, er speichert Wasser, er erzeugt Sauerstoff und ist obendrein auch ein Luftfilterund Rohstofflieferant für Holz und Holzprodukte, Brennstoff und für diePapierherstellung. Wir brauchen den Wald und der braucht unser erzeugtes Co2, was füreine geniale Lösung im Verbund mit der Natur. Und wen interessiert das wirklich?Niemanden, denn damit kann man kein Geld verdienen...


melden
EL
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

15.04.2007 um 12:49
@sailor
Deshalb wäre der beste Klimaschutz: Bäume pflanzen und das Abholzen der Wälderzu verbieten !
>> beste Antwort <<
noch ein paar interessante > von heute <Nachrichten :

über drei Hersteller :
... US-Windkraftindustrie habe imvergangenen Jahr mehr als 2,4GW Leistung installiert, Insgesamt wurden fürUS-Windkraftprojekte von dem Konzern 764 seiner 1,5MW-Turbinen geliefert

.....einen Rahmenvertrag überdie Lieferung von Windturbinen mit einer Leistung von bis zu 640MWgeschlossen

.... einen Vertrag über dieLieferung von 75 Windenergieanlagen
Gesamtleistung von 150MW


Neuer Standort :
.... hat einenweiterenOffshore-Windpark in der Nordsee genehmigt

KfW-Programm-Volumen „Solarstromerzeugen“ erreicht 1 Mrd. Euro

ersten Pilotanlage für ein CO2-freies Kraftwerk

das Rennen ist im laufen ...


melden

Keine Klimakatastrophe !

15.04.2007 um 12:53
>und wo werden hier bitte noch Bäume und neue Wälderangepflanzt?<
Wiederaufforstungsprogramme gibt es in vielen Ländern .
Und sollte estatsächlich langfristig wärmer werden, wird sich die Baumgrenze nicht nur nach oben,sondern auch nach Norden und Süden verschoben, d.h. dann würde sich auch der Baumbestanderheblich vergrößern.


melden

Keine Klimakatastrophe !

16.04.2007 um 07:57
@sailor

Jupp, sehe ich genauso ...... aber Bäume pflanzen und Wälder aufforstensind eine sehr langsame und ineffiziente Methode, um ordentlich Geld zuverdienen.....

Unsere ach so "unbestechlichen" Poilitker wissen das, weil Konzerne..... bauen Autos und Konzerne haben Aufsichtsräte und die können auchAufsichtsratsmitglieder haben, die Minister sind (Wulf und Konsorten...) oder die kenneneinen, der Minister ist und sich schmieren lässt usw usw usw ...... diese Welt geht denBach runter, aber vorher wird noch richtig dick abgeschöpft .......

Meiner Meinungnach müssten wir erstmal alle korrupten Politiker (wahrscheinlich 90%) entfernen, dannhätte eine vernünftige Umweltpolitik eine Chance ...


melden

Keine Klimakatastrophe !

16.04.2007 um 09:12
Meiner meinug nach ist die Klimakatastrophe schon lange nicht mehr aufzuhalten, daseinzige was möglich ist, währe ein "abmildern" um vielleicht 1 °C - 2 °C.
DurchReduzierung des CO2 und noch besser Reduzierung des CH4. Allerdings wird dies zu langedauern, wodurch die großen Methanhydrath Vorkommen zu Gas werden und uns wird dann rechrtwarm werden, aber keine Angst, wir könnten auch so weiter machen und total aufTreibghausgase setzen, wodurch uns die nächste Eiszeit angenehmer wird...^^.
Diestehet uns in den nächsten paar Tausend Jahren ins Haus und ist eigentlich schonüberfällig.


melden
andalglarien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

16.04.2007 um 10:39
Ich weiß nicht, aber sind diese sommerlichen Temperaturen da draußen nicht ein Beweis fürdie Klimaerwärmung?

Ich glaube wohl kaum, dass knapp 28°C normal für den Aprilsind. Man hat das ja auch gemerkt. Die "Jahreszeiten" haben sich komplett verschoben,meiner Meinung nach.
Der März hat sich wieder April gestaltet(Aprilwetter).

Oder letztes Jahr im Dezember die Meldung eines Eisberges vorNeuseeland. Irgendwann im März kam auch ein Bericht über das Schmelzen der Eisfelder imFernsehen.
Dort hat man gesehen, wie es auf Grönland aussieht. Eine große Eisflächeist geschmolzen und im Winter gab es keine.

Ich glaube, dass die Klimakatastrophekommen wird, wenn das so weitergeht. Und wenn nicht, dann ist sie schon da.


melden

Keine Klimakatastrophe !

16.04.2007 um 21:20
Und wenn sie schon da ist,dann ist es keine Katastrophe ;)


melden
Anzeige

Keine Klimakatastrophe !

16.04.2007 um 21:55
Ich halte es auch für zu spät hier einen kurswechsel zu vollziehen , vor 30 Jahren hattees eine kleine gruppe von leuten klargemacht was hier auf dem spiel steht sie wurdenignoriert oder belächelt von der industrie ,und heute will jeder die klimakatastrophevereitteln.Und was soll eine schadstoff reduktion von ein paar prozent bewirken wenn wirin 50 Jahren wieder in diesem minus bereich verharren.Jetzt weiss ich wenigstens wie ichsterben werde an einen verdammt heissen Juli tag an einen Hitzetod.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt