Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Keine Klimakatastrophe !

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Umwelt, Klimawandel, Klima, Unwissenheit

Keine Klimakatastrophe !

18.05.2007 um 11:34
und warum soll ich dann immer noch 1.40EUR bezahlen? ausserdem gibt es uebrigens auchdie
moeglichkeit mit reinem ethanol zu fahren.


melden
Anzeige

Keine Klimakatastrophe !

18.05.2007 um 11:35
<< da meinte ein wissenschaftler, dass die oelreserven noch ungefahr 300-400 jahrereichen.<<

natürlich, wenn aufgrund immer kompl,izierterer und teurerFördertechniken der Benzinpreis bei über 10,-€/liter liegt, dann reichen die wenigen,noch vorhandenen Reserven bestimmt ein paar Jahrhunderte. Alles eine Frage von Angebotund Nachfrage.


Und das seit ca. 60 Jahre heisst dass das Öl in ca. 30-50Jahrezu Ende ist, liegt eben genau daran und an den immer ergiebigeren Fördertechniken. Esgeht ja nicht um das überhaupt vorhandene Öl, sondern um das, welches sich lohnt zufördern. Und das ändert sich halt mit Technik und Preis.

Aber das aus diesem Grundeinige Leute anscheinend annehmen das das so ewig weitergeht ist schon lustig. Solltedoch jedem klar sein das beschränkte Resourcen bei beständiger Ausbeutung zwangsläufigmal zu Ende gehen.


melden

Keine Klimakatastrophe !

18.05.2007 um 11:38
<<und warum soll ich dann immer noch 1.40EUR bezahlen? ausserdem gibt es uebrigensauch die
moeglichkeit mit reinem ethanol zu fahren.<<


und warumnimmst du an das Ethanol billiger als Erdölöprodukte sein soll?

Das Gegenteil istder Fall. Billiger als einfach aus dem Boden zu holen geht nicht. Jede alternative"Produktion" (im Gegensatz zur Förderung) ist teuer.

Außerdem ist Ethanol, so wieer augenblicklich erzeugt wird, eine irssinnige Umweltsauerei. Die letzten Reste desAmozonsa-Urwaldes wird nun für Zuckerrohrplantagen abgeholzt. Und diese Produktion hatsolch einen beschissenen Wirkungsrad, das man, mkittels Gärung gewonnenes Ethanol, alsBrennstoff verbieten sollte. Das ist Steinzeittechnik, da gibt es heutzutage erheblicheffektivere Methoden.


melden

Keine Klimakatastrophe !

18.05.2007 um 13:43
Der Ethanolhype ist tatsächlich schlicht ein weiterer Raubbau: Am Wasser und am Boden.Menschen verhungern, und wir wissen nichts besseres zu tun als Nahrungsmittel zuTreibstoff zu verarbeiten... Wenn ich mich recht erinnere, braucht's für einen LiterAlkohol knapp 5000 Liter Wasser. Es wird nicht funktionieren, den Energieträger zuwechseln – die Effiziens muss um's 4-fache steigen, sonst wird das nix.
-----------------------------------
Mich beschleicht langsam das Gefühl, dass,nachdem das Wissen der potentiellen Klimagefahr da ist, der Standpunkt des Einzelnen mehreine Frage des Charakters ist als die des Wissens/der Überzeugung:

Wenn einFussgänger am Zebrastreiffen steht, gibt es jene Autofahrer, die denken, der Fussgängerkönnte unvermittelt loslaufen und schon mal den Fuss vom Gas nehmen. Die andern gehendavon aus, ach, der sieht mich schon – die Konsequenz eines Unfalls liegt weiter entferntwie die Nasenspitze und ist somit schlicht nicht existent.

Auch wenn nur einervon 1000 Fussgängern das Auto kommen sehen, lohnt es sich doch, 999 Mal vom Gas zu gehen.Mensch, muss ich eine lange Nase haben...


melden
EL
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

07.06.2007 um 20:58
In irgend einem Beitrag war das Thema > Haus-Isolation < schon mal kurz angeschnitten,
die heutigen Isolierungen an neuen Wohngebäuden übersteigen vermutlich alle eurevorstellungen ,
vor festlegung des Wärmeschutzgesetzes ( Energieeinsparverordnung )ENEV
wurden vor 10 Jahren die Dachisolierung für Häuser mit Dämmwolle der Klasse040 meistens bis zu 16 cm Dicke ausgeführt ( entspricht ca. 035 / 14 cm )
Baumärkteverkaufen meistens maximum 035 / 180 = 18cm ,
in den Verkaufsregalen ( in Mengen ) aber meistens 035 / 160

Ausfürungsstandart ist aber heute schon mindestens035/180
mein Dauerstandart liegt schon bei 20 cm Dicke in der Dachisolierung

Die letzte Ausschreibung / Angebot hatte Deckendämmung 035 /180 zuzüglichDachisolierung 035/200
für ein Haus das aussen 16 cm Wärmedämmung erhält

Lasst Euch diese Dämmwerte in Euer Vorstellungsvermögen und stelt Euch denHeimwerkerschwachsinn vor mit Isoliertapete oder 3cm Gipsverbundplatten einenvernünftigen Dämmwert zu bekommen !

oder die Mehrheit der ungedämmten Altbauten

Pellez sind wohl ganz umweltfreundlich - denn die sind aus Holz und produzieren in keiner Werbeaussage co2


melden
EL
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

08.06.2007 um 12:48
Link: www.iwrpressedienst.de (extern)

Einladung zur Pressekonferenz am Montag, 11. Juni 2007 - Klimastrategie für deutschenWärmemarkt - Studie belegt enormes Potenzial für Energieeinsparung, CO2-Minderung,Investitionen und Beschäftigung.
Köln (iwr-pressedienst) - WährendDeutschland in derEU-Ratspräsidentschaft und beim G 8-Gipfel bemüht ist, denKlimaschutzvoranzubringen, wächst der heimische Modernisierungsstau imgrößtemEnergieverbrauchssektor: dem Wärmemarkt. In deutschen Heizungskellernsindveraltete Heizkessel die Regel. Dennoch wird in der Summe immerwenigerenergiesparende Anlagentechnik nachgefragt. Dabei könnten bei AuflösungdesModernisierungsstaus Milliardeninvestitionen ausgelöst, zehntausendezusätzlicheArbeitsplätze geschaffen und der Kohlendioxidausstoß drastischgesenkt werden.
Aufder Pressekonferenz präsentiert der BundesindustrieverbandDeutschland Haus-, Energie- undUmwelttechnik e.V. (BDH) neueStudienergebnisse zum Wärmemarkt, zu möglichen Arbeitsplatz-undInvestitionseffekten bei Umsetzung der Klimaschutzziele und derCO2-Minderungsziele.


melden
EL
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

08.06.2007 um 12:57
juwi und Stadtwerke Mainz sorgen für Sonnenstrom in Afrika - Kurt Beck, Ministerpräsidentvon Rheinland-Pfalz, weiht in Kigali(Ruanda) die größte Photovoltaik-Anlage Afrikas ein

Kigali (Ruanda) (iwr-pressedienst) - Mit dem Anschluss an das lokaleStromnetz hatdie juwi solar GmbH aus Bolanden (Rheinland-Pfalz) den Bauder größten Photovoltaik-AnlageAfrikas erfolgreich abgeschlossen. Die vonjuwi im Auftrag der Stadtwerke Mainz AGerrichtete Photovoltaik-Anlage hateine Gesamtleistung von 250 Kilowatt und besteht ausrund 4.000Dünnschichtmodulen des Modulherstellers First Solar. KurtBeck,Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, hat die Anlage gestern imRahmen einerDelegationsreise anlässlich des 25-jährigen Jubiläums derPartnerschaft zwischenRheinland-Pfalz und Ruanda offiziell mit einemsymbolischen Knopfdruck in Betriebgenommen.

Die Anlage auf dem rund 2.000 Meter hoch gelegenen Mont Jali amRandeder Hauptstadt Kigali wird pro Jahr rund 325.000 KilowattstundenSolarstromproduzieren. Dies erspart der Umwelt jährlich den Ausstoß von300 Tonnen desTreibhausgases Kohlendioxid (CO2). Juwi hat das gesamteProjekt als Generalunternehmerschlüsselfertig errichtet. Der Solarstromwird in das Netz des staatlichenEnergieversorgers Electrogaz eingespeist.Die Erlöse dienen nach Angaben des Betreibers,der Stadtwerke Mainz AG,der Instandhaltung und Wartung; Überschüsse sollen in neueProjekte inRuanda fließen.

Mit dem Photovoltaik-Projekt „Kigali Solaire“ zeigt diejuwi-Gruppenicht nur einmal mehr ihr Potenzial als einer der führenden Anbietervonschlüsselfertigen PV-Anlagen. „Das Projekt in Ruanda liegt uns auchdeshalb besondersam Herzen, weil wir so zusammen mit der Stadtwerke MainzAG einen kleinen Baustein füreine nachhaltige Entwicklung in Afrikabeitragen können“, begründet Matthias Willenbacher,Vorstand derjuwi-Gruppe, das Engagement des Unternehmens.

Auftraggeber war dieStadtwerke Mainz AG, die vor kurzem die Stiftung„Energie für Afrika“ gegründet hat. Wasmit dem Bau vonTrinkwasserleitungen 2003 begann, hat sich zu einertragfähigenPartnerschaft zwischen der Ruandischen Regierung und den StadtwerkenMainzentwickelt. Von der Zusammenarbeit im Messwesen über den BaueinerPhotovoltaik-Großanlage mit 250 kW Leistung bis zur Ausbildung vonSolartechnikernhat sich diese Partnerschaft bewährt.


melden

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 11:59
@Ell
>Auf der Pressekonferenz präsentiert der BundesindustrieverbandDeutschland Haus-,Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) neueStudienergebnisse zum Wärmemarkt, zu möglichenArbeitsplatz- undInvestitionseffekten bei Umsetzung der Klimaschutzziele und derCO2-Minderungsziele<

Ha,ha,hah, da trapst die Nachtigal ! Ist doch klar,daß dieseBranche wohl weniger an den Klimaschutz als daran denkt, sich an der herrschendenKlimahysterie eine goldenen Nase zu verdienen.
Das Problem ist aber,daß viele Leuteauch schlicht und ergreifend nicht das Geld haben,alle paar Jahre die Heizungumzurüsten.Da geht es ja nicht grade um Kleingeld.
Ich glaube ,daß man hier voninteressierter Profiteursseite und mit staatlichem Zwang versucht was zu pushen.


melden

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 12:22
der Klimawandel bleibt aus !

@WoaW

Wie das ? Den Wandel haben wir dochschon ...

Grüsse...


melden

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 17:48
Und zwar,seit diese unsere Welt sich dreht ;)


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 18:10
Da fragen wir uns doch mal wieder: Wer schürt die Klimahysterie, was wird damitbezweckt und wem nutzt sie ?

Wenn sich Millionen Menschen für die Umweltengagieren, dann können sie sich nicht gleichzeitig für andere wichtige Dinge engagieren.Das ist einfach die neue große Ersatzreligion für die Mächtigen dieser Welt, die unsdamit kurz halten!


melden

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 18:32
Gestern kam ein Beitrag über einen Wissenschaftler, welcher eigentlich überzeugendaufgezeigt hat, daß die CO2-Konzentration mit einem "Nachlauf" von ca. 800 Jahren mitder Sonnenaktivität verknüpft ist!! (Er konnte dies aus den Eiskernenanalysieren!)
Klar gehört er mit seiner Forschung zur Minderheit! Ist zur Zeit nichtopportun!
War auf jeden Fall kein "verbissener" Spinner oder "Fanatiker"!

Beider Panik, was zur Zeit mit der "Klimakatastrophe" weltweit geschürt und inszeniert wird,werden mir solche "vernünftigen Einzelmeinungen" immer sympatischer! Und vor allemglaubhafter!;)


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 18:49
Die Klimawissenschaftler sind ja nun auch schon eine eigene Innung, mit hundertausendenMitarbeitern in der Welt, die am staatlichen Subventionstopf hängen.

Die sindmittlerweile längst eine selbsterhaltene Größe mit großen Absatzmärkten in den Medien undHollywood! Die werden schon zu verhindern wissen, das uns das Interesse um das Klimaausgeht!


melden

Keine Klimakatastrophe !

09.06.2007 um 23:32
Im Gegensatz zum Klimawandel ist die Klimakatasrophe nicht bewiesen. Aber ebenso wenigist bewiesen, dass die Klimakatasrophe nicht stattfinden wird. Noch weniger sind dieUrsachen des Klimawandels bewiesen. Es gibt viele Vermutungen – es ist eineGlaubensfrage.

Wenn das Methanhydrat zu schmelzen beginnt und wir sind nichtschuld, ist es höhere Gewalt und wir hatten keine Chance.

Aber wenn nur 0.01Prozent die Möglichkeit besteht, dass wir diesen Supergau verhindern könnten (und daraufsteuern wir zu) – was sagt ihr euren Kindern, wenn wir zu den 90 % der Arten gehören, dieAussterben werden, ihr ihnen nichts mehr zu Essen und Trinken geben könnt?

Vielleicht ist es doch gut, etwas zu tun? Vielleicht auch nur der Atemluftunserer Kinder und Alten zu liebe? Ist es dann nicht egal, wer hysterisch ist?Hauptsache, es geschiet etwas? Tun wir es zusammen.

18 % des CO2 stammen ausUrwald-Brandrodung. Zum Teil für unsere neuen, tollen Treibstoffe. Super Sache!

Diese ganze Zankerei und Rechthaberei ist doch ordinäres, territorialesSäugetierverhalten. Sollten wir (zumindest europäischen) Menschen nicht langsam dasTrotzalter überwunden und bemerkt haben, dass wenn wir mit dem Finger zeigen, die dreianderen Fingen auf uns selbst gerichtet sind?

A propos Einzelmeinungen: HaraldLesch stellt auf Alpha Centauri eine Einzeltheorie vor. Titel: "Klimawandel vor 10'000Jahren?". Sehenswert!

Gruss


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.06.2007 um 00:03
>Aber ebenso wenig ist bewiesen, dass die Klimakatasrophe nicht stattfinden wird.<
Ein Blick in die Geschichte zeigt zumindest, daß es schon wärmer als heute war, ohnedaß die große Menschheitskatastrophe hereingebrochen ist. Im Gegenteil: Warmzeiten warenfrüher gute Zeiten, die Notzeiten erkamen mit den Abkühlungen.Dazu darf man natürlichnicht nur die letzten 250 Jahre betrachten, wie das offenbar viele Klimatologen tun.


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.06.2007 um 00:24
@zapod

Grundsätzlich hast Du recht. Das Problem ist die Schnelligkeit des Wandels– der ist durchaus aussergewöhnlich. Jedenfalls, als die globale Temperatur das letzteMal um mehr als 10 Grad angestiegen ist, gabs auch sehr gute Ernten: Meister Tod ernteteüber 95 % der Arten...

Der Punkt dabei ist, das lediglich 5 Grad reichen. DerRest erledigt das Methanhydrat selbständig ohne uns.

(Die Temperaturen mögenetwas höher sein, das Prinzip bleibt sich das Selbe.)

Nebenbei eine Frage:Findest Du es toll, Deine Kinder im Sommer zwischen 11 und 15 Uhr einzusperren, weildraussen zu viel Ozon ist? Wie erklärst Du Ihnen das? Weil es Dir wichtiger ist, mitDeiner Kutsche rumgurken zu können und ineffiziente Elektrogeräte zu betreiben?

Klimakatastrophe hin oder her: Wir können nur gewinnen, wenn wir unsere Umweltintakt halten.


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.06.2007 um 02:35
Ozonreiche Luft war früher ein Werbeargument für Kurorte ;)
außerdemUmweltverschmutzung und Klimawandel sind 2 paar Schuhe.
Und im übrigen:Auch früher gabes ,wie Eisbohrkerne beweisen, teilweise kurzfristig erhebliche Temperaturschwankungen.


melden

Keine Klimakatastrophe !

10.06.2007 um 05:38
Umweltverschmutzung und Klimawandel sind 2 paar Schuhe

– aber mit den selbenUrsachen. Die CO2-Erzeuger verschutzen blöderweise auch gleichzeitig die Umwelt. Mitkonsequentem Umweltschutz und Energieeffizienz schlagen wir 2 Fliegen mit einer Klappe.Und wenn es nur eine Fliege gibt – was haben wir verloren? Was riskieren wir, wenn esdoch zwei sind? Meines Erachtens ist die Schlussfolgerung auch jenseits der Glaubensfrageeindeutig.

Na ja, wird schon schief gehen. Wer braucht denn Wald – wir haben jaBush...


melden

Keine Klimakatastrophe !

11.06.2007 um 23:03
Nicht mit den selben Ursachen ,höchstens mit den gleichen Verursachern.Das Problemist,daß die Klimahysterie in der öffentlichen Diskussion echte Umweltprobleme geflissentlich überdeckt- was jeder Menge Leutz ganz recht sein dürfte.
Außerdem lassich mich nicht gerne verarschen, auch nicht von Pseudowissenschaftlern,die auf demZeitgeist reiten.


melden
Anzeige

Keine Klimakatastrophe !

12.06.2007 um 00:13
Was ich ganz interessant finde, kurz vorher auf rtl kam eine Sendung dran, in derwissenschaftlich dargelegt wurde, dass die Naturkatastrophen nicht auf Co2 zurückzuführensind und nicht das Co2 für die Erwärmung, sondern die Magnetfelder der Sonne dafürverantwortlich sind.
Danach kam eine Debatte, zwischen einen, der sagt dass das Klimaimmer im Wandel sei, und 5 andere, dass der Mensch dafür verantwortlich ist, dass wiretwas tun müssen, dass die Wirtschaft darunter leidet, etc. etc.
Ich konnte es nichtganz zuschauen, da mir schlecht wurde wie die Debatte aufgezogen war, in der demZuschauer wieder weiß gemacht werden soll, dass wir die Natur beeinflussen......


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt