Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wasserauto

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeuge, Fahrzeuge, Schiffe
killu125
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasserauto

10.07.2008 um 08:40
das wasserauto ist voelliger quatsch , typischer Schwindelkapitalismus - verraet nichts und wills teuer verkaufen, wird hier in den philippinen auch versucht. ausserdem wie soll das funzen aus wasser koennte man H2 (hydrogen) herstellen aber dazu benoetigt man so viel energie dass man gleich ein normales auto verwenden kann . und wer will schon 3liter oel fuer 1liter "wasser" aufwenden.


melden
Anzeige

Wasserauto

10.07.2008 um 12:30
Vielleicht ist das Alles ja nur eine Verwechselung ?
Eine Wassereinspritzung gibt es nämlich tatsächlich ! Stink normales Wasser wird in den Brennraum eingespritzt um bei hochaufgeladenen Abgasturbolader-Motoren , die recht mager laufen ( Lambda über 1 ) , die Verbrennungsthemparatur zu verringern .


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasserauto

10.07.2008 um 12:49
schmitz schrieb:In der Effektivität, wäre das ziemlich witzlos, bedenkt man die Energie die aufgebracht werden muss, um auf der Erde Mikrowellen zu erzeugen, die das gewünschte Ergebnis hervorbringen würden... ;)
@schmitz

Wieso witzlos, der Witz daran ist doch das keiner es bisher versucht hat, diese ganze Geschichte zu optimieren.

Eine Dampfmaschine funktionert eigentlich nach dem selben Prinzip; Nämlich mit einen anständigen haufen Holz und einem mächtigen Feuer, einen Kessel erhitzen, kennt doch jeder.

Nur das bei unserm Experiment kein Holz, sondern Strom benötigt wird, wieviel, ist erstmal 2. rangig. Ich Wette, mit einer angemessenen Strahlung fliegt der Kessel bis zum "Mond", wenn wir das Wasser richtig tanzen lassen. :D

Vielleicht bleibt ja sogar genügend Energie über, für ein Perpetuum Mobile ;)


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 13:14
Mir spukt jetzt Albert Einstein im Kopf herrum ... wie sagt man denn aus wieviel Energie in einem bestimmten "Etwas" drin ist ? Ich meine , mehr Energie als dort drin ist , kann man doch nicht rausholen .
Mit einem ähnlichen Gedanken habe ich mich schoneinmal herrumgeschlagen ... ich habe hier mal gefragt warum Wasser nicht brennt ( trotz des Wasserstoffes ) .
Jedenfalls ist in Benzin soundsoviel Energie drin die man direkt nutzen kann : In einem bestimmten Verhältnis ( 14,8 kg Luft zu 1 kg Kraftstoff ) zündet man es an . Und die physikalische Tatsache das das verbrannte Gemisch ein größeres Vollumen hat als das frische Gemisch , treibt einen Kolben nach unten . Zack , fertig ... so ein Motor kann nur funktionieren wenn man etwas in den Brennraum tut was auch wirklich brennt ;)


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 13:29
Eine Dampfmaschine funktionert eigentlich nach dem selben Prinzip; Nämlich mit einen anständigen haufen Holz und einem mächtigen Feuer, einen Kessel erhitzen, kennt doch jeder.
------------------------------
Du kennst ja den miesen Wirkungsgrad von DAmpfmaschinen sprich wieviel Energie in Bwegungsenergie umgesezt wird.


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasserauto

10.07.2008 um 14:38
Fedaykin schrieb:Du kennst ja den miesen Wirkungsgrad von DAmpfmaschinen sprich wieviel Energie in Bwegungsenergie umgesezt wird.
Den kenne ich ebend nicht, sonst hätte ich das Teil schon längst gebaut ;)


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 14:51
Naja , Energie kann man ja nicht erschaffen oder vernichten ... man kann sie ja nur umwandeln .
Ein durchschnittlicher Ottomotor tankt Benzin ( 100% ) . Davon werden etwa 40 bis 50 % in Bewegung und der Rest in Wärme umgewandelt . Zweitaktmotoren haben einen etwas besseren Wirkungsgrad . Beim Diesel ist es noch besser : etwa 60% Bewegung und 40% Wärme .
Eine Dampfmaschiene - ich kenne die Zahl jetzt nicht - liegt sehr deutlich darunter ;)


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 15:09
welches auto hat einen zweitaktmotor^^


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 15:42
der_250er schrieb:Zweitaktmotoren haben einen etwas besseren Wirkungsgrad
woher du nur solche Informationen hast?


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 15:44
der_250er schrieb:Beim Diesel ist es noch besser : etwa 60% Bewegung und 40% Wärme .
ebenso, falls du mal solch einen Diesel bauen würdest könntest du mit Recht behaupten die Physik auf den Kopf gestellt zu haben.

Nach dem Carnotschen Kreisprozess ist bei "einem" thermodynamischen Kreisprozess kein Wirkungsgrad größer 50% möglich.


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 16:18
@UffTaTa:
UffTaTa schrieb:Nach dem Carnotschen Kreisprozess ist bei "einem" thermodynamischen Kreisprozess kein Wirkungsgrad größer 50% möglich.
Wieso das?

Der Wirkungsgrad beim Carnotschen Kreisprozess wird durch Maximal- und Minimal-Temperatur während eines Kreisdurchlaufs bestimmt, dafür dass 50% das (theoretische) erreichbare Maximum sein sollen sehe ich keinen Grund - bei der praktischen Umsetzung unter Bedingungen auf der Erde mag deine Aussage natürlich stimmen.

CU m.o.m.n.


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 16:54
Zweitakter sitzen gerne in Mopets , Rollern , Quads , indische Taxen , Trabbi usw Der Grund dafür ist , das der 2T jede KuWe-Umdrehung züdet und ein 4T nur jede zweite ;)

Und die Zahlen bekommt man in der Berufsschule zu hören - bin KFZ-Mech :D


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 16:55
*räusper*... der Grund für den etwas besseren Wirkungsgrad meine ich ... *hust*


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 17:21
AFAIK haben die Zweitakter den besseren Wirkungsgrad nur im stationären Betrieb. Bei wechselnder Last fressen die Spülverluste die Vorteile auf.


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 17:39
Den kenne ich ebend nicht, sonst hätte ich das Teil schon längst gebaut
--------------------------------------------

Tja kann man nachschauen,


Die wattsche Dampfmaschine ersparte durch diese Verbesserungen gegenüber ihren Vorgängern ein Vielfaches der Wärmeenergie, die zum Betrieb der Maschine notwendig war. Der Wirkungsgrad der Watt’schen Maschine erreichte schließlich 3,0 Prozent


Der Wirkungsgrad ist bei Wärmekraftmaschinen eine problematische Grösse. In der Regel vergleicht man eine Prozessleistung mit einem zugeordneten Energiestrom.

500 g Steinkohle haben einen Heizwert von 15 MJ. Vergleicht man diesen Heizwert mit der abgegebenen Energie von 2.65 MJ (1 PSh), ergibt sich ein über alles Wirkungsgrad von 17.6%.
Ein Entropiestrom IS1, der reversibel von 350°C auf 50°C hinunterfällt, setzt eine Prozessleistung Pth frei, die gleich Stromstärke mal Temperaturdifferenz T1 - T2 ist. Setzt man diese Prozessleistung ins Verhältnis zum zugeordneten Energiestrom bei der höheren Temperatur, erhält man = 48.2%.


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 17:41
http://auto.pege.org/2007-wirkungsgrad/45-prozent-diesel.htm
------------------------------------------

hust 45% ist schon das maximale bei Dieseln

normale Benziner liegen gerne mal um 30%

http://www.kfz-tech.de/Formelsammlung/Wirkungsgrad.htm


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 17:50
Ich seh schon , ich muß mich wieder mehr um die Bücher kümmern .... uuaaahhh
Ja verzeihung , da habe ich wohl etwas die Zahlen verdreht *räusper*


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 18:26
na kann passieren, andere verdrehen hier mehr als ein paar Zahlen.


melden

Wasserauto

10.07.2008 um 18:45
@MyMyself
MyMyselfAndI schrieb:Der Wirkungsgrad beim Carnotschen Kreisprozess wird durch Maximal- und Minimal-Temperatur während eines Kreisdurchlaufs bestimmt, dafür dass 50% das (theoretische) erreichbare Maximum sein sollen sehe ich keinen Grund - bei der praktischen Umsetzung unter Bedingungen auf der Erde mag deine Aussage natürlich stimmen.
Recht haste. Irgendwo habe ich da was falsch abgespeichert. Naja...


melden
Anzeige

Wasserauto

10.07.2008 um 18:50
ich glaub das war der Clausius-Rankine-Kreisprozess, wie er in Dampfkreisprozessen gilt, bei dem ein max. Wirklungtsgrad von 50% gilt.


melden
582 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt