Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freie Energie/Perpetuum Mobile

8.138 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Freie Energie, Perpetuum Mobile ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Freie Energie/Perpetuum Mobile

06.10.2015 um 13:42
Warum lässt Yildiz seinen Magnetmotor nicht mal 14 Tage im Dauerbetrieb laufen? Natürlich in einer Universität und unter unentwegter Beobachtung durch neutrale Beobachter und mehrerer Kameras. Dann muss er auch nichts öffnen, was er ja nicht will. Aber er wird den Teufel tun. Wie lange halten wohl seine Batterien?


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

06.10.2015 um 14:48
@peawe
Vermutlich aus dem selben Grund warum 99% aller Esoholiker (und 100% der Allmybegabten) jeden brauchbaren Test scheuen wie Nosferatu die Sonne...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

07.10.2015 um 03:32
Yildiz, Keshe, die Gaianer, Rosch, die ganzen Magnetmotorengauner usw. usf. – es gibt einfach zu viele dieser Schlangenölverkäufer, manche davon selbst betrogen, wie die einfachen Mitglieder bei Gaia. Aber können einem die Gläubigen noch leid tun? Mir nicht mehr! Wer so die Wirklichkeit (physikalische Gesetze) aussperrt, einfach nur glauben will und alle Vernunftargumente, von denen es hier sehr viele gibt, zur Seite wischt, dem ist nicht mehr zu helfen. Der wird über kurz oder lang mit leerem Portemonnaie in der harten Realität aufwachen. Und sich auf den nächsten Schlangenölverkäufer stürzen, der irgendeinen nicht funktionierenden Killefit anbietet.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

07.10.2015 um 06:42
Wen man solche "Erfindungen" verfolgt, ergibt sich immer wieder das gleiche Ablaufschema:

1. Auftritt des Großen Erfinders. Wortreich wird die neue Wundermaschine beworben.
Oft (nicht immer) werden Dumme gesucht, die die weitere Entwicklung des Gerätes finanzieren oder es werden schon mal Bestellungen für das Endprodukt entgegenommen - Anzahlung inklusive.
2. Das Gerät ist im Bau/ in der Entwicklung/ schon so gut wie fertig. Jetzt scheiden sich die Geister.

Bei den wenigen seriösen Großen Erfindern dämmert die Erkenntnis, das es doch wohl nicht einfach ist mit dem Strom aus dem Nichts und die Sache wird sang- und klanglos eingestellt. Schönes Beispiel:
http://www.rarenergia.com.br/
.
In der Mehrzahl der Fälle lässt leider das Ego des Erfinders eine solche einfache Lösung nicht zu und man macht einfach weiter (Beispiel Kesche) oder man hat leider schon zigtausend Euros Anzahlung kassiert die man nicht einfach zurück zahlen kann oder man hat es von vornherein auf Betrug angelegt (Beispiele spare ich mir hier aus rechtlichen Gründen, jeder der den Wisschenschaftstread auch nur fünf Minuten studiert hat, weiß wer aktuell gemeint ist).

3. Um das unvermeidliche Ende hinauszuzögern, wird ein Prototyp des Wundergeräts der interssierten Öffentlichkeit präsentiert.
Selbstverständlich aber nicht einfach so. Die Vorführung findet immer vor einem handverlesenen Personenkreis statt in den Räumen des Erfinders unter seinen Bedingungen. Die Möglichkeit, selbst Messungen vorzunehmen und das Gerät vorher oder nachher in einem demontierten Zustand zu sehen ist immer eingeschränkt bis unmöglich.
Außerdem ist mit der Demonstration immer nach einer erstaunlich kurzen Zeit Schluss.
Erstaunlich oft finden sich trotz der Einschränkungen Personen/Institionen (Professor YX, der TÜV), die sich beiendrucken lassen und die Funktion des Wundergeräts bescheinigen oder zumindest nicht ausschließen.

4. Ankündigung des Großen Erfinders, die Marktreife stände unmittelbar bevor. Weitere/letzte Gelegenheit zu spenden oder anzuzahlen. Leider verzögert sich die Sache dann etwas...

5 - 10 (oder 20, 50) Punkt vier wiederholt sich mit leicht wechselnden Argumenten.

11. Wieder scheiden sich die Geister.
a) Die stille Beerdigung. Wo nur Spenden geflossen sind, tritt der Große Erfinder manchmal still und heimlich ab, sein Fanclub macht noch eine Weile weiter und die Sache ist erledigt. Oder der Große Erfinder hat plötzlich eine neue Erfindung, die seine Aufmerksamkeit voll in Anspruch nimmt und die alte Erfindung ist kein Thema mehr.
b) Wo böse Mächte walten. Sehr beliebt sind zu diesem Zeitpunkt auch bösartige Anschläge der Energiemafia oder zahlloser anderer Dunkelmänner auf den Großen Erfinder, die sein Lebenswerk erfolgreich sabotieren.
c) Betrug!!! Wir sehn uns vor Gericht. Wo viel Geld in Form von Anzahlungen geflossen ist, sind die Kunden (in erstaunlich wenigen Fällen) manchmal nicht gewillt, die Sache auf sich beruhen zu lassen und ziehen vor Gericht. Zivilrechtlich wird der Große Erfinder meist verurteilt, aber das Geld ist leider schon ausgegeben und weg.
Strafrechtlich ist meist nicht viel drin, da dem Großen Erfinder die Betrugsabsicht nachgewiesen werden muss. Leider ist der Prototyp der Wundermaschine (mit seinem verstecken Antrieb) für das Gericht aber nicht mehr verfügbar, so dass der Beweis schwerfällt.
12. Da capo! Manchmal geht der Große Erfinder tatsächlich in den Bau. Was ihn aber in einer ersaunlich großen Zahl von Fällen nicht daran hindert, nach Absitzen der Haft mit Punkt 1. weiterzumachen.

Das ist das Ablaufschema. Wieder und immer wieder. Die Welt will betrogen werden.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

13.10.2015 um 14:54
@Lupo1954

Sehr gut zusammengefasst.
... die Kunden (in erstaunlich wenigen Fällen) ... ziehen vor Gericht.
Aus zwei Gründen:
1 a) Es ist peinlich, auf etwas herein gefallen zu sein, das jedes Kind durchschaut hätte,
1 b) es ist ebenso peinlich, eventuell selbst als gierig durchschaut zu werden;
2) Klagen ist teuer, vor allem, weil man aufgrund der Nichtliquidität des Beklagten oft auf den Kosten sitzen bleibt.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

13.10.2015 um 14:58
@off-peak
Eigentlich fast wie Heiratsschwindel...
Wie viele Frauen und Männer so betrogen werden, ist unklar: Denn nur wenige erstatten Anzeige: „Ein Delikt wird angezeigt, zwanzig nicht,“ schätzt Kriminalhauptkommissar Dirk Hoffmann, der beim Landeskriminalamt (LKA) für das Thema „Romance Scam“ zuständig ist.
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.liebesbetrug-im-netz-der-heiratsschwindler.b8ac6e4c-06d8-458b-b9b8-a4ef552c5367.html


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

13.10.2015 um 15:10
@Rambaldi

Hihi - da ist was dran. Genauso verhält es sich auch mit Investmentbetrug. Den Opfer wird einfach eine "bessere, schönere Zukunft" versprochen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 10:27
könnte man eigentlich eine art wellenkraftwerk (im wasser) bauen das sich selber mit strom versorgt und auch strom abgibt? einen motor mit einem arm drann wo vorne ein mit 50/50 wasser/luft zylindrischer behälter montiert ist, und im wasser schwimmen dynamos die die wellenenergie aufnehmen und in strom umwandeln. es müsste doch reichen das man dem motor starthilfe gibt und dann von ein paar dynamos mit strom versorgt wird und die restlichen geben dann strom ins netz ab. kann das funktionieren?

oder noch besser, zb. in einem hallenbad montiert man über der mitte eines beckens einen motor mit einer kette und am ende der kette hängt eine mit wasser/luft gefüllte kugel die von alleine ins wasser fällt, wellen erzeugt, von alleine wieder auftaucht und dann vom motor kurz hochgezogen wird...und um die kugel im kreis verteilt schwimmen dann die dynamos und geben dann strom an den motor weiter und an irgendeinen verbraucher. man könnte noch die schwimmenden dynamos mit einem seil am boden befestigen und wenn eine welle kommt über die spannung des seils nochmal extra strom erzeugen.

kann das funktionieren? weil eine welle müsste doch locker mehrere reihen dynamos antreiben können ohne zum stillstand zu kommen da zb. in einem wellenbecken in dem hunderte menschen schwimmen die welle immer bis nach hinten durchgeht.


4x zitiertmelden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 10:31
Zitat von LeibhaftigerLeibhaftiger schrieb:oder noch besser, zb. in einem hallenbad montiert man über der mitte eines beckens einen motor mit einer kette und am ende der kette hängt eine mit wasser/luft gefüllte kugel die von alleine ins wasser fällt, wellen erzeugt, von alleine wieder auftaucht
Suuuper Idee laechlie
Aber warum so kompliziert wenn es auch einfach geht. Kauf dir ein Auftriebskraftwerk und gut is.

Wärmstens empfehlend

t2ff9fb st12a


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 10:37
Zitat von LeibhaftigerLeibhaftiger schrieb:kann das funktionieren
Nein. Je mehr Stationen, desto mehr Verluste. Kugel hochziehen, Wasserberührung, Dynamos, ineffektive Verwirbelungen unter Wasser, Leitungsverluste, etc...an welcher Stelle soll da mehr rauskommen als reingesteckt wird?


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 14:13
Zitat von LeibhaftigerLeibhaftiger schrieb:könnte man eigentlich eine art wellenkraftwerk (im wasser) bauen das sich selber mit strom versorgt und auch strom abgibt?
Jepp, das gibt's schon:
Wikipedia: Wellenkraftwerk


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 14:24
Da hebt man aber keine Kugel an um sie hernach ins Wasser zu werfen, das würde nämlich mehr kosten die Kugel hochzuheben als die Wellen hinterher hereinbringen. Von Perpetuum Mobile ist bei einem richtigen Wellenkraftwerk schon gar keine Rede, da hier keine Energie erzeugt sondern nur der Umgebung entnommen wird. Die Voraussetzung "das sich selber versorgt" ist somit nicht erfüllt, also nein, so etwas gibt es nicht.

Dagegen,

t2ff9fb st12a


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 14:39
Das mit dem sich selber versorgen funzt ja eh nie. Energie kann nur aus einer anderen Energieform umgewandelt werden. Aber viele Menschen scheinen den ersten Hauptsatz der Thermodynamik nicht zu kennen. Man darf also nicht müde werden, ihn zu erwähnen.


1x zitiertmelden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 14:54
Zitat von liezzyliezzy schrieb:Das mit dem sich selber versorgen funzt ja eh nie.
Außer beim Universum selbst, aber das gibt http://abenteuer-universum.de/bb/viewtopic.php?p=44622#p44622 her um damit großartig abzusahnen.

Mit der Ausnahme die Regel bestätigend,

t2ff9fb st12a


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 17:02
@Leibhaftiger
Zitat von LeibhaftigerLeibhaftiger schrieb:könnte man eigentlich eine art wellenkraftwerk (im wasser) bauen das sich selber mit strom versorgt und auch strom abgibt?
In ähnlicher Form als von Gezeitenkraftwerken gibt es sowas schon lange und wird auch real eingesetzt.
Wikipedia: Gezeitenkraftwerk
Youtube: Gezeitenkraftwerk - kurz und bündig - Animation
Gezeitenkraftwerk - kurz und bündig - Animation

In der Konstruktion sind diese allerdings einfacher realisierbar und effizienter als die von dir beschriebene Form.

Ein geradezu geniales Kraftwerk zur Stromerzeugung aus Wellen hat die Firma Rosch Innoviations entwickelt. Von deren "Energiespundwänden" gab es sogar beeindruckende Computerzeichnungen im Netz. Und die Entwicklung war schon so weit, dass sogar echte Fotos gezeigt werden konnte - diese sahen übrigens rostigen Spundwänden, wie man sie auf Hausbaustellen sieht, verdammt ähnlich ;)
Leider scheint hier wieder mal die Energiemafia zugeschlagen zu haben, denn die so innovativen, die Welt rettenden Energiespundwände sind seit Monaten von der Rosch-Webseite verschwunden und schubladisiert.
oder noch besser, zb. in einem hallenbad montiert man über der mitte eines beckens einen motor mit einer kette und am ende der kette hängt eine mit wasser/luft gefüllte kugel die von alleine ins wasser fällt, wellen erzeugt, von alleine wieder auftaucht und dann vom motor kurz hochgezogen wird... [...]
kann das funktionieren?
Ja, vom Prinzip her kann das funktionieren. Allerdings steckst du mehr Strom rein als du rausbekommst; falls das für deine Betrachtung von Interesse ist.


2x zitiertmelden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 17:20
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:Ein geradezu geniales Kraftwerk zur Stromerzeugung aus Wellen hat die Firma Rosch Innoviations entwickelt.
Ach, die machen jetzt auch in Wellenkraftwerken?! Oder meinst Du, die machen Wellen um ihre "Produkte"?!


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 17:38
@liezzy
Leider hatte ich mir ausgerechnet die Energiespundwände damals nicht runtergespeichert von der Roschseite. Habe ja nicht ahnen können, mit welcher Gier die Energiemafia und Fortschrittssabotierer agieren.

Etwas runterscrollen, der Eintrag vom 06.02.2013 beweist, dass Rosch schon unmittelbar vor der Vermarktung stand. Doch vielleicht waren Detlef & Co damals zu sehr auf die bereits laufende Vermarktung des RoschWelder konzentriert. Ist doch auch schön, wenn man nach jahrelanger Forschung und Eigenentwicklung so einen Loch-in-den-Löffel-Brenner verkaufen kann. Außerdem war damals (Rosch-News vom 01.02.2013) zeitgleich auch das Auftriebskraftwerk serienreif.
http://www.visionale.info/entwicklungen-1/freie-energie/


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 17:40
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:Energiespundwänden
Dazu gibt es sogar ein erteiltes Patent.

http://www.google.com/patents/EP2374942B1?hl=de&cl=de

Unter http://www.sps-energy.com wird dafür geworben, teilweise mit Bildern, die auch in Rosch Broschüren zu finden sind. Es scheint da Geschäftsbeziehungen gegeben zu haben, allerdings hört man von Rosch seit längerem nichts mehr von Energiespundwänden.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 17:41
Und @Poipoi hatte damals sogar Rosch-Fotos gepostet: Auftriebskraftwerk (Seite 442) (Beitrag von Poipoi)


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.10.2015 um 22:14
Och nöööööööööööööö
http://www.barrux.com/de/ (Archiv-Version vom 14.03.2016)

Und dann auch noch aus meiner Stadt....


1x zitiert1x verlinktmelden