Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freie Energie/Perpetuum Mobile

7.660 Beiträge, Schlüsselwörter: Freie Energie, Perpetuum Mobile

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 12:35
Sowas habe ich mir schon gedacht! Und wenn sowas funktionieren würde, würde es sowas schon längst geben! Ich denke zudem, das dieses Teil nicht ewig laufen würde(vermute ich jetzt mal)


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 13:16
Ostfriese schrieb:Sowas habe ich mir schon gedacht! Und wenn sowas funktionieren würde, würde es sowas schon längst geben! Ich denke zudem, das dieses Teil nicht ewig laufen würde(vermute ich jetzt mal)
Eben. Wenn man WIRKLICH Energie aus dem Nichts gewinnen würde, dann würde die Maschinerie immer schneller laufen. Das tut sie aber nicht!
Sie läuft nach dem Anstoßen mit gleicher Geschwindigkeit weiter.
Früher oder Später würde die Reibung das ganze verlangsamen und zum Stillstand bringen. Und Du hast eine Menge Reibung - einerseits das Lager, anderseits die aerodynamisch ungünstige Verkleidung des ganzen Spaßes.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 13:36
Fichtenmoped schrieb:Wenn man WIRKLICH Energie aus dem Nichts gewinnen würde, dann würde die Maschinerie immer schneller laufen. Das tut sie aber nicht!
Sie läuft nach dem Anstoßen mit gleicher Geschwindigkeit weiter.
Diesen Einwand liest / hört man öfters.
Aber warum sollte die "Maschinerie" immer schneller laufen?
Würde sich nicht irgendwann ein Gleichgewichtszustand einstellen oder auch eine Art Oszillation?


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 13:51
Ich bin ja immer noch der Überzeugung das jemand mal ein Perpetuum Mobile erfunden hat, das war dann die Zündung zum Urknall. :) Wenn man wirklich Energie aus dem Nichts erzeugen könnte, und sie wird ja nur umgewandelt und geht nicht verloren, dann würde unser Universum wohl irgend wann einfach explodieren durch die Massen an Energie die dazu kommen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 14:00
delta.m schrieb:Aber warum sollte die "Maschinerie" immer schneller laufen?
Wohin soll denn die permanent aus dem Nichts gewonnene Energie, wenn kein Verbraucher angeschlossen ist? Entweder zu ständig steigender Drehgeschwindigkeit oder zu ständig steigender Hitze.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 15:01
Eine ans Stromnetz angeschlossene Uhr dreht doch auch jahrelang ihre Zeiger ohne sich zu überhitzen.
FE ist Schwachsinn, aber wenn es sie gäbe könnte es auch Maschinen geben, die jahrelang in Bewegung sind.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 15:54
Es gibt jede Menge freie Energie... Wind, Wasser, Sonne, Elektrosmog...

Man kann nur nicht mehr nutzen, als man entnimmt...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 16:14
mikemcbike schrieb:Es gibt jede Menge freie Energie... Wind, Wasser, Sonne, Elektrosmog...
Diese Energie kommt aber nicht aus dem Nichts heraus ;) und sie kostet nur nix beim Entnehmen, nur beim umwandeln.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 16:48
Hat jemand behauptet, dass freie Energie aus dem Nichts heraus entstehen soll? ;-)

Sie ist einfach nur frei verfügbar... So zumindest mein Verständnis.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 17:26
Fichtenmoped schrieb:dann würde die Maschinerie immer schneller laufen. Das tut sie aber nicht!
Sie läuft nach dem Anstoßen mit gleicher Geschwindigkeit weiter.
Bei der Konstruktion ist es ausgeschlossen, nach dem Erreichen einer bestimmten Drehzahl ist die Fliehkraft so groß, dass die Flüssigkeit nicht mehr vom Flaschenboden Richtung Flaschenhals und umgekehrt fliessen könnte.
Zusätzlich kommt irgendwann auch die Luftverwirbelung = Widerstand.
Thorsteen schrieb:Ich bin ja immer noch der Überzeugung das jemand mal ein Perpetuum Mobile erfunden hat, das war dann die Zündung zum Urknall.
In meiner Vorstellung widerspreche ich mal: ich gehe von einem pulsierenden Gebilde aus, zig Trillionen von Jahren, groß, klein wiederholend...und dieses Mal entstand bei der Kompression eine Asymmetrie...und Bang!
In 20 Trillionen von Jahren ist die Energie=Masse so homogen verteilt dass Atome sich nicht mehr erreichen, der Raum so ausgedehnt dass die Gravitation keine Rolle mehr spielt, nichts zieht sich mehr an -> die große dunkle Phase beginnt...bis zur nächsten Kompression.
Wirst Du sehen, wetten?


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 17:49
Corky schrieb:Wirst Du sehen, wetten?
Könnte noch etwas dauern. :) Aber meine Atome werden sich in der Zwischenzeit wohl über das ganze Universum verteilt haben, wenn es wieder zur Kompression kommt, dann besteht ja die Möglichkeit das sich meine Atome wieder zusammen finden und ich auferstehe. ;) Hoffen wir mal es sind keine Fremdatome von C.S. darunter! *schauder*

Aber wenn wir schon beim Urknall sind, hier mal noch eine kostenlose Kurzgeschichte auf Amazon (11 Seiten): https://www.amazon.de/Das-Relikt-Sci-Fi-Kurzgeschichte-ebook/dp/B01M1EKXRG/ref=sr_1_213?s=digital-text&ie=UTF8&qid=15427...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.11.2018 um 19:00
@Thorsteen

Mir gefällt deine Urknalltheorie richtig gut :) Muss ich mal in Gedanken weiterspinnen


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

07.12.2018 um 15:01
Ein interessanter Artikel einer niederländischen Freie-Energie-Website (bei guten Englisch-Kenntnissen ist die englische Übersetzung vorzuziehen):

Freie Energie ist ein Prozess der Geduld und des Vertrauens (Google Translate Deutsch)

Free Energy is a process of patience and trust (Google Translate Englisch)

Die Realität sieht leider anders aus. Die Freie-Energie-Szene setzt sich fast vollständig aus Stümpern, Spinnern und Betrügern zusammen. Naive Forderungen nach Geduld und Vertrauen richten hier nur Schaden an.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

07.12.2018 um 16:33
uatu schrieb:Die Freie-Energie-Szene setzt sich fast vollständig aus Stümpern, Spinnern und Betrügern zusammen.
Nicht zu vergessen leichtgläubige und unwissende Menschen...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

07.12.2018 um 21:18
@Grymnir:
Grymnir schrieb:Nicht zu vergessen leichtgläubige und unwissende Menschen...
Stimmt, meine Aussage war -- was in der Formulierung fehlt -- natürlich auf die Anbieter bezogen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

08.12.2018 um 20:15
Wie sie sogar über das KPP und das kanadische GDS schreiben. Keine News seit 2-3 Jahren aber "stay patient and keep the finger on the pulse". Und nach 5-10 Jahren heisst es dann sicher böse Mächte hätten ja alle zum Schweigen gebracht. Dann bleibt mal schön geduldig.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

08.12.2018 um 20:43
switchy schrieb:Und nach 5-10 Jahren heisst es dann sicher böse Mächte hätten ja alle zum Schweigen gebracht. Dann bleibt mal schön geduldig.
Na, wenn die dafür denn 5-10 Jahre bräuchten, kann man ja wohl kaum von einer verschwörten Elite reden. Aber das rafft die Zielgruppe ja sowieso nicht ;-)


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.12.2018 um 13:10
Bei YouTube ist mir in verschiedenen Kommentaren ein Erfinder eines mechanischen Perpetuum Mobiles aufgefallen:
Revolutionäre Getriebetechnologie macht Flüssigkraftstoff gänzlich überflüssig und auch die teuren Elektrofahrzeuge. In google bitte aufrufen: - Patent Hebelkombination als Getriebeart - Wirkungsgrad 104.16% Ursache für diese Entwicklung ist die physikalische Kardinale, welche gekennzeichnet wird durch einen Kraftarm, an dessen Ende ein ungleichschenkliger Winkelhebel angelenkt ist, wobei die Horizontale die Vertikale in ihrer Längenabmessung deutlich überschreitet. In der aktiven Arbeitsphase wird die resultierende Spannung am freien Ende der Vertikalen durch ein Zugelement abgegriffen und anschließend durch Umlenkung dem Antrieb wieder zugeführt. Nur so lässt sich ein Arbeitsgewinn realisieren. Die Wissenschaft schweigt beharrlich. Denn niemand konnte mir bisher Fehler in der Beweisführung nachweisen. Meine letzte Patentanmeldung aus 2017 zeitigt als Rotationsgetriebe jetzt einen Wirkungsgrad von 112%. Die Offenlegung erfolgt im Januar 2019. Besagte Technologie wäre zu Lande, zu Wasser und in der Luftfahrt einsetzbar und würde somit den Bedarf fossiler Rohstoffe langfristig um 90% reduzieren.

(Hans-Peter W. am 09.12.2018)
Als Antwort auf einen kritischen Kommentar ergänzte er:
Bitte gehen Sie in Google und geben: "Patent Hebelkombination als Getriebeart ein" Die Energiesätze der Thermodynamik haben schon seit Anfang der Neunziger ihre generelle Gültigkeit verloren, was inzwischen auch von den Universitäten indirekt bestätigt wird. Prof. Dr. rer. nat. Turtur spricht im Vorliegendem von starken Kilowatt - Selbstläufern. Waren Sie bei den Messungen zugegen, nein. Prof. Dr. rer. nat. Andreas Wieck, Ruhr - Uni - Bochum spricht inzwischen von einer technischen Revolution. Prof. Dr. Dr. Heinz Ulbrich, Lehrstuhl Maschinenbau, Uni Essen, der in Begleitung seiner Assistentin Frau Dr. Scheidler an den Messungen teilnahm, musste ebenfalls Energieüberschüsse feststellen. Das war schon 1994. Spannung kommt nicht ohne Materie aus. 1998 bestätigte mir die Uni Dortmund die Richtigkeit meiner Vorgehensweise. Ich spekuliere auf den Nobel-Pries für Physik. Wenn ich einen Wirkungsgrad von 112% angebe, dann dürfen Sie mir das ruhig glauben.

(Hans-Peter W. am 11.12.2018)
Beim deutschen Patentamt finden sich derzeit zu dem Herrn drei (wegen Nichtzahlung der Gebühren) verfallene Patentanmeldungen (Hinweis für Unkundige: Eine Patentanmeldung ist nur ein Antrag auf ein Patent, und kein Patent):

DE4040240A1 "Hebelkombination zur besseren Kraftübertragung" von 1990

DE102009041365A1 "Hebelkonstruktion zur verbesserten Kraftübertragung" von 2009

DE102013016971A1 "Hebelkombination als Getriebeart" von 2013

Ein wirklich klassischer Fall, einschliesslich der bei Perpetuum-Mobile-Erfindern verbreiteten grotesken Selbstüberschätzung. Ich bezweifle sehr, dass die genannten Professoren und Universitäten den Sachverhalt tatsächlich so beurteilen, wie es vom Erfinder dargestellt wird. Erfahrungsgemäss lösen sich solche Behauptungen bei näherer Überprüfung regelmässig in Luft auf (was im konkreten Fall zugegebenermassen noch aussteht).

Allgemein gilt: Bei einem angeblichen Energie-Überschuss von mehr als 10% sollte es möglich sein, einen Selbstläufer zu bauen, da 10% ausreichen müssten, um die unvermeidlich auftretenden Verluste auszugleichen. Das ist die Stelle, an der von allen Perpetuum-Mobile-Erfindern (sofern sie keine betrügerischen Absichten verfolgen) nur klägliche Ausreden kommen. Jahrzehnte vergehen, üblicherweise werden zigtausende bis hunderttausende Euros für Modelle, (Fehl-) Messungen, Werbung u.ä. ausgegeben, aber für einen Selbstläufer fehlt es angeblich irgendwie immer an Zeit, Geld oder irgendetwas anderem. ;)


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.12.2018 um 13:13
@uatu
Vielleicht ist der heute in Zürich? :)
Da veranstalten die Schneiders das 48. SVR Meeting.

46f81d6eefb8 svr.PNG

Ganzes Programm


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.12.2018 um 13:25
Ergänzung zu meinem vorhergehenden Beitrag:
uatu schrieb:Ich bezweifle sehr, dass die genannten Professoren und Universitäten den Sachverhalt tatsächlich so beurteilen, wie es vom Erfinder dargestellt wird.
Ausgenommen davon ist natürlich Prof. Turtur. Bei dem halte ich es für denkbar, dass er dem Erfinder beipflichtet.


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden