weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 16:44
@Kurzschluss
Du meintest irgendwie, dass quasi die Indizien immer mehr dafür sprechen würden, dass das Leben mit dem Tode engültig zu Ende sei. Diese triviale Feststellung konnte aber auch schon ein Neandertaler tätigen... Und mich würde es halt stark wundern, wenn Wissenschaft nach Jahrtausenden zu Schlüssen kommt, die sich an und für sich eigentlich auch schon auf Basis von Kindergarten-Philosophie und Proletenlogik ziehen lassen... Das wäre in etwa so, als würde Wissenschaft eeeeendlich empirisch belegen, dass sich die Sonne um die Erde dreht und die Erde eine Scheibe sei...


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 16:46
Dawnclaude schrieb:Könntest du mal kurz mit Argumenten zusammenfassen, was dich genau dazu bringt zu behaupten, dass "sich immer mehr hinaus kristallisiert, dass da nichts ist nach dem Tode" ?
Das ist ganz einfach. Es gibt nicht das kleinste, belastbare Indiz dafür.
Alles spielt sich im Rahmen des Glaubens ab und das ist mir zu wenig.
Noumenon schrieb:Und mich würde es halt stark wundern, wenn Wissenschaft nach Jahrtausenden zu Schlüssen kommt, die sich an und für sich eigentlich auch schon auf Basis von Kindergarten-Philosophie und Proletenlogik ziehen lassen...
So wie der Apfel zu Boden fällt und nicht in die Luft?
Was spricht dagegen, daß da nichts ist nach unserem Leben?

Oder andersherum: Warum MUß denn da noch etwas sein?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 17:30
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:So wie der Apfel zu Boden fällt und nicht in die Luft?
Auf der ISS fällt der Apfel jedenfalls nicht "zu Boden"...
Kurzschluss schrieb:Was spricht dagegen, daß da nichts ist nach unserem Leben?
Was spricht dagegen, dass da noch etwas ist nach unserem Leben?
Kurzschluss schrieb:Oder andersherum: Warum MUß denn da noch etwas sein?
Oder andersherum: Warum MUSS denn da nichts mehr sein?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 19:27
Noumenon schrieb:Was spricht dagegen, dass da noch etwas ist nach unserem Leben?
Was spricht gegen die Existenz vom Weihnachtsmann?
Noumenon schrieb:Oder andersherum: Warum MUSS denn da nichts mehr sein?
Da hast Du mich falsch verstanden. Ich stehe nicht auf dem Standpunkt, daß nach dem Tode nichts mehr ist, aber es spricht genausoviel dafür wie für die Existenz des Osterhasen, der die Eier anmalt: Nichts.
Hier würde Herr Occam sein Rasiermesser ansetzen...

...und Du erkennst meinen Standpunkt.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 19:33
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Alles spielt sich im Rahmen des Glaubens ab und das ist mir zu wenig.


Woran glaubt dann der Atheist? Ich meine wenn du nte nur vom Glauben abhängig machst ......es gibt auch atheisten die nte hatten mit ähnlichen Inhalten. Ich denke mal du denkst zu kurz mein lieber Kurzschluss. Es gab bisher einige studien die empirische daten geliefert haben.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 19:56
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Was spricht gegen die Existenz vom Weihnachtsmann?
Dass er als reine Fiktion erdacht wurde.
Kurzschluss schrieb:Da hast Du mich falsch verstanden. Ich stehe nicht auf dem Standpunkt, daß nach dem Tode nichts mehr ist, aber es spricht genausoviel dafür wie für die Existenz des Osterhasen, der die Eier anmalt: Nichts.
Auch hier wieder: Äpfel und Birnen...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 19:56
@Aperitif
Aperitif schrieb:Woran glaubt dann der Atheist?
Dass ihm sein Gehirn einen Streich spielt.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 21:55
Nicht unbedingt @Noumenon es gibt viele die danach religiös wurden.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

07.07.2014 um 23:29
Kurzschluss schrieb:Darum wird auch ein lieber Gott oder Leben nach dem Tode nicht ausgeschloßen, da Nichtexistenz ja nicht beweisbar ist. Es ist lediglich die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr gering...
Oh, Nichtexistenz? So weit sind wir schon? :D Also wurde empirisch bewiesen, dass ein Leben nach dem Tod nicht existiert?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:01
Oh, Nichtexistenz? So weit sind wir schon? :D Also wurde empirisch bewiesen, dass ein Leben nach dem Tod nicht existiert?
Willst Du mich ärgern oder hast Du es wirklich nicht verstanden?

Es ist so lange von Nichtexistenz auszugehen bis ein Beweis für eine Existenz erbracht wurde.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:14
Aperitif schrieb: Es gab bisher einige studien die empirische daten geliefert haben.
Welche Studien ?
Und welche Ergebnisse lieferten sie ?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:23
@Desmocorse
Die sind alle hier im thread verlinkt. Du erwartest doch jetzt nicht das ich deine Arbeit mache? Oder...


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:30
@Aperitif
LOL !
Ich habe den Thread verfolgt !
Es gibt keine Studie, die irgendwelche empirischen Daten geliefert hat,
die pro "Nahtoderfahrungen" sprechen !
Null.......
Also erzähl keinen Quatsch !
Vertrete deinen Glauben, aber schmeiß nicht mit irgendwelchen
falschen Fakten um Dich !


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:33
Leben nach dem Tod klingt irgendwie wie "man stirbt wacht auf und lebt weiter" das gibt es nicht. Tendiere eher zu Bewußtseins Zustände nach dem Tod. Ich glaube unsere Informationen werden hoch geladen beim sterben ähnlich wie man versucht aus defekten Festplatten noch daten zu retten.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:34
@Desmocorse
Lesen ist eine Kunst beherrscht nur leider nicht jeder.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:40
Aperitif schrieb:Lesen ist eine Kunst beherrscht nur leider nicht jeder.
Blabla....
Aperitif schrieb:Tendiere eher zu Bewußtseins Zustände nach dem Tod. Ich glaube unsere Informationen werden hoch geladen beim sterben ähnlich wie man versucht aus defekten Festplatten noch daten zu retten.
Da sind wir bei deinem "Glauben" !
Wo gibt es diese Studien, mit empirischen Daten, von denen Du sprichst ?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 07:56
Seufz.....erstmal "nte" sind unstrittig. Sie finden statt.
Tendieren und glauben sind 2 paar Schuhe. Wenn du nicht bereit bist dir selber die links die gesetzt wurden durch zu lesen , es wird keiner für dich machen.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 08:12
@Aperitif
Natürlich nur heiße Luft....
Dachte ich mir, was sollte auch sonst kommen !


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 08:21
@Aperitif
Ich denke mal, du redest von Van Lommels Studie?
dazu gabs dann aber hier auch schon eine lange studie, glaub desmo war da auch schon beteiligt.
es ging dann darum, wie die Daten interpretiert werden können. Was ja wieder subjektiv ist.

die findet man hier:
http://www.pimvanlommel.nl/files/publicaties/Lancet%20artikel%20Pim%20van%20Lommel.pdf

und eine deutsche zusammenfassung u.a. hier:


Methoden:
In dieser prospektiven Studie haben wir 344 Herzstillstandspatienten untersucht, die erfolgreich wiederbelebt wurden, nachdem sie einen Herzstillstand in einer von 10 holländischen Kliniken erlitten. Wir haben demographische, medizinische, pharmakologische und psychologische Daten zwischen Patienten, die über eine Nahtoderfahrung berichteten mit solchen Patienten verglichen, die sich nach der Wiederbelebung an keine Nahtoderfahrung erinnern konnte (Kontrollgruppe). In einer Langfrist-Studie wurden die Patienten aus beiden Gruppen bezüglich lebensverändernder Aspekte der Nahtoderfahrung nach 2 und nach 8 Jahren erneut befragt.

Ergebnisse:
62 Patienten (18%) berichteten über eine Nahtoderfahrung, wobei 41 (12%) eine Kernerfahrung beschrieben. Es bestand kein Zusammenhang mit dem Auftreten einer Nahtoderfahrung und der Dauer des Herzstillstands oder der Bewusstlosigkeit, der Verabreichung von Medikamenten oder Angst vor dem Tod vor dem Herzstillstand.

Die Häufigkeit der Nahtoderfahrungen hängt von mehreren Faktoren ab :

der genauen Definition was eine Nahtoderfahrung ist
der prospektiven Natur der Studie bei älteren Herzinfarktpatienten
dem Alter
der Häufigkeit der Reanimationen während des Krankenhausaufenthalts
frühere Nahtoderfahrungen
Gedächtnisprobleme nach längeren Reanimationsversuchen

Die Tiefe der Erfahrung war abhängig von:

Geschlecht des Patienten
Überleben eines Herzinfarkts außerhalb des Krankenhauses
Angst vor dem Tod vor dem Herzinfarkt

Deutlich mehr Patienten, die eine Nahtoderfahrung hatten - speziell eine tiefe Nahtoderfahrung - starben innerhalb von 30 Tagen nach der Reanimation (p<0.0001). Der Prozess der Transformation nach der Nahtoderfahrung dauerte mehrere Jahre und unterschied sich deutlich von Patienten, die beim Herzstillstand keine Nahtoderfahrung erlebt hatten.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.07.2014 um 08:32
RoseHunter schrieb:Die Frage ist eben, ob die Melange aus Zufällen, Selbstbetrug und Wahrnehmungsfehlern hinreichend die Daten erklärt. Ich bin da etwas im Zweifel, weil es mitunter um Ereignisse geht, die prinzipiell nicht sein können, wenn unsere Welt so funktioniert, wie wir das mehr oder weniger alle denken.
Ich denke das bei Van Lommels STudie diese Dinge mehr oder weniger ausgeschlossen werden können. Bleibt weiterhin der Punkt, wie man die Ergebnisse interpretieren mag.
Van Lommel hatte eine Interpretation gefunden, bei der er stark vermutet, dass es ein bewusstsein außerhalb des Gehirns geben muss, aufgrund der Ergebnisse und einiger Erlebnisse, u.a. das mit der Zahnprothese, s.u.

Hier ein Interview:
http://www.stern.de/wissen/mensch/nahtod-erfahrungen-forschung-zwischen-leben-und-tod-1511460.html

Lommel:
Die Erlebnisse sind sehr unterschiedlich: Manche sehen ein helles Licht am Ende eines Tunnels, manche hören Musik, andere berichten von schönen Landschaften oder erleben einen tiefen inneren Frieden. Ab und zu berichten die Patienten von einer außerkörperlichen Erfahrung. Sie betrachten sich selbst von oben und beobachten zum Beispiel die Notoperation, die ihnen das Leben rettet. Besonders beeindruckend war für mich der Bericht über einen Patienten mit einer Zahnprothese.
Er konnte sich an seine eigene Wiederbelebung erinnern. Ein Krankenpfleger hatte seine Zahnprothese herausgenommen, um den Beatmungsschlauch einzuführen. Als der Patient eine Woche später aus dem Koma erwachte, erkannte er sofort den Pfleger wieder. "Sie wissen, wo meine Zahnprothese ist!", rief der Mann. Wir waren bis dahin nicht sicher, ob die Nahtoderfahrung tatsächlich bei Bewusstlosigkeit erlebt wird oder vielleicht in den Sekunden vor oder nach dem Herzstillstand. Der Patient brachte uns den Beweis.

Der Patient wusste, wo die Prothese lag. Er wusste, wie das Wiederbelebungszimmer aussah, er konnte den Instrumentenwagen im Detail beschreiben. Und er hatte den Raum später nachweislich nicht mehr betreten.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Stochastik48 Beiträge
Anzeigen ausblenden