weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 08:55
emanon schrieb:Etwas zur Seele: http://www.spiegel.de/kultur/literatur/hirnforschung-gerhard-roth-ortet-die-seele-im-gehirn-a-1003352.html
Auch eine Arbeitshypothese.
Text gelesen, viel steht da jetzt aber nicht drin.
Eigentlich das einzig relevante:
Unser Bewusstsein dient zum einen dem Gedächtnis: An die bewusst erlebten Dinge können wir uns sehr viel besser erinnern als an die unbewussten. Zum anderen wären die sprachliche Kommunikation und Handlungsplanung ohne Bewusstsein völlig unmöglich. Diese beiden Dinge, Handlungsplanung und Sprache, machen uns Menschen zu Menschen.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:00
@Dawnclaude
Roth: Na ja, schon Platon hat vermutet, dass die Seele im Gehirn sitzt. Aber man hat damals etwas Mystisches darunter verstanden. Erst seit etwa 50 Jahren ist klar, dass die seelischen Funktionen mit Mechanismen und Zentren im Gehirn zu tun haben.
Irrelevant weil....?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:02
emanon schrieb:Roth: Na ja, schon Platon hat vermutet, dass die Seele im Gehirn sitzt. Aber man hat damals etwas Mystisches darunter verstanden. Erst seit etwa 50 Jahren ist klar, dass die seelischen Funktionen mit Mechanismen und Zentren im Gehirn zu tun haben.
Dass man das seit 50 Jahren vermutet ist nix neues. Irrelevant weil nix dazu steht warum weshalb.
Da könnte auch stehen. Seit 50 jahren ist klar, dass die Seele nicht im Gehirn sitzen kann. ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:11
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Irrelevant weil nix dazu steht warum weshalb.
Ooooch, das kannst du alles nachlesen
http://www.ifh.uni-bremen.de/roth/

Edit:
Wenn du dann demnächst deine Geschichtchen ähnlich ausführlich mit Literatur unterstützen kannst, dann bin ich richtig beeindruckt. :D
Oder sind die alle irrelevant?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:13
Dawnclaude schrieb:Dass man das seit 50 Jahren vermutet ist nix neues. Irrelevant weil nix dazu steht warum weshalb.
Da könnte auch stehen. Seit 50 jahren ist klar, dass die Seele nicht im Gehirn sitzen kann. ;)
Genau das meine ich mit belegen.
ebenso die Aussage " irgendwie agieren die Neuronen miteinander" alles unbelegte dinge die er als seine Wahrheit zu verkaufen sucht. Das macht ihn nicht besser als die denen er deutungshoheit unterstellt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:14
@emanon
Dein Link verweist nur zu seiner emailadresse. falls du tatsächlich einen interessanten Artikel haben solltest, kannst du das gerne verlinken, ansonsten bringt es uns wohl nix.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:16
@Dawnclaude
Bei mir steht da

Gerhard Roth

List of Publications / Liste der Veröffentlichungen

(January 2011)

BOOKS

Roth, G.: A. Gramscis Philosophie der Praxis. Patmos, Düsseldorf (1972)

Roth, G.: Visual Behavior in Salamanders. Springer, Berlin, Heidelberg, New York (1987)

Roth, G.: Das Gehirn und seine Wirklichkeit. Kognitive Neurobiologie und ihre philosophischen Konsequenzen. Suhrkamp, Frankfurt (1994, 1996 and following)

Roth, G.: Schnittstelle Gehirn - Interface Brain. Benteli, Bern (1995)

Roth, G.: Fühlen, Denken, Handeln. Wie das Gehirn unser Verhalten steuert. Suhrkamp, Frankfurt (2001/2003 and following)

Roth, G.: Aus Sicht des Gehirns. Suhrkamp, Frankfurt (2003/2009)

Roth, G.: Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten. Klett-Cotta (2007/2009)

Pauen, M., Roth, G.: Freiheit, Schuld und Verantwortung. Grundzüge einer naturalistischen Theorie der Willensfreiheit. Suhrkamp, Frankfurt (2008)

Swedish edition: Frihet, skuld, ansuar. Grunddrag i en natiralisk teori om viljefrihet. Daidalos, Göteborg (2010)

Roth, G.: Wie einzigartig ist der Mensch? Die lange Evolution der Gehirne und des Geistes. Spektrum Akademischer Verlag,Berlin-Heidelberg (2010)

Roth, G.: Bildung braucht Persönlichkeit - Wie Lernen gelingt. Klett-Cotta, Stuttgart (2011)



EDITED BOOKS

Kritik der Verhaltensforschung. G. Roth (Ed.) Beck, München (1974)

Wahrnehmung und Erkenntnis. P.M. Hejl, W.K. Köck, G. Roth (Eds.) P. Lang, Frankfurt (1978)

Self-organizing systems. G. Roth, H. Schwegler (Eds.) Campus, Frankfurt (1980)

Environmental adaptation and evolution. D. Mossakowski, G. Roth (Eds.) G. Fischer, Stuttgart (1982)

Complex organismal functions: Integration and evolution in vertebrates. D.B. Wake, G. Roth (Eds.) Wiley, London, New York (1989)

Kopfarbeit. Kognitive Leistungen und ihre neuronalen Grundlagen. G. Roth, W. Prinz (Eds.) Spektrum Akademischer Verlag (1996)

Brain Evolution and Cognition. G. Roth, M.F. Wullimann (Eds.). Wiley-Spektrum, New York, Heidelberg (2000)

Neurowissenschaften und Philosophie. M. Pauen, G. Roth (Eds.). UTB-W. Fink, München (2001)

Voluntary Action. Brains, minds, and sociality. S. Maasen, W. Prinz, G. Roth (Eds.) Oxford University Press, Oxford, New York (2003)

Neurobiologie psychischer Störungen. H. Förstl, M. Hautzinger, G. Roth (Eds.) Springer-Verlag, Heidelberg u.a. (2005)

Das Gehirn und seine Freiheit. G. Roth, K.-J. Grün (Eds.) Vandeknhoeck & Ruprecht, Göttingen (2006)

Psychoanalyse und Neurobiologie. M. Leuzinger-Bohleber, G. Roth, A. Buchheim (Eds.) Schattauer, Stuttgart (2007)

Entmoralisierung des Rechts. K.-J. Grün, M. Friedman, G. Roth (Eds.) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen(2008)

Kopf oder Bauch? G. Roth, K.-J. Grün, M. Friedman (Eds.) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen(2010)



PUBLICATIONS IN REFEREED JOURNALS

Roth, G.: Experimental analysis of the prey catching behavior of Hydromantes italicus Dunn (Amphibia, Plethodontidae). J. Comp. Physiol. 109: 47-58 (1976)

Roth, G.: The role of stimulus movement patterns in the prey catching behavior of Hydromantes genei (Amphibia, Plethodontidae). J. Comp. Physiol. 123: 261-264 (1978)

Roth, G., W. Himstedt: Response characteristics of neurons in the tectum opticum of Salamandra salamandra. Naturwissenschaften 65: 657 (1978)

Luthardt, G., G. Roth: The relationship between stimulus orientation and stimulus movement pattern in the prey catching behavior of Salamandra salamandra. Copeia 1979: 442-447 (1979)

Roth, G., G. Luthardt: Untersuchungen zur Ontogenese der Bewegungsmustererkennung im Beutefangverhalten von Salamandra salamandra (L.). Verh. Dtsch. Zool. Ges. 1979: 216 (1979)

Luthardt, G., G. Roth: The influence of prey experience on movement pattern preference in Salamandra salamandra (L.) Z. Tierpsychol. 51: 252-259 (1979)

Himstedt, W., G. Roth: Neuronal responses in the tectum opticum of Salamandra to visual prey stimuli. J. Comp. Physiol. 135: 251-257 (1980)

Roth, G., G. Luthardt: The role of early sensory experience in the prey catching responses of Salamandra salamandra to stationary prey. Z. Tierpsychol. 52: 141-148 (1980)

Jordan, M., G. Luthardt, Chr. Meyer-Naujoks, G. Roth: The role of eye accommodation in the depth perception of the common toad. Z. Naturforsch. 35c: 851-85 (1980)

Roth, G.: Responses in the optic tectum of the salamander Hydromantes italicus to moving prey stimuli. Exp. Brain Res. 45: 386-392 (1982)

Roth, G., M. Jordan: Response characteristics and stratification of tectal neurons in the toad Bufo bufo (L.). Exp. Brain Res. 45: 393-398 (1982)

Roth, G.: Beuteerkennungsmechanismen im Tectum opticum von Amphibien - eine vergleichende Untersuchung. Funkt. Biol. Med. I: 90-98 (1982)

Rettig, G., G. Roth: Afferent visual projections in three species of lungless salamanders (fam. Plethodontidae). Neurosci Lett 31: 221-224 (1982)

Luthardt, G., G. Roth: The interaction of the visual and the olfactory systems in guiding prey catching behaviour in Salamandra salamandra (L.). Behaviour 1/2: 69-79 (1983)

Roth, G., W. Wiggers: Responses of the toad Bufo bufo (L.) to stationary stimuli. Z. Tierpsychol. 61: 225-234 (1983)

Luthardt, G., G. Roth: Reduction of visual inhibition to stationary prey by early experience in Salamandra salamandra (L.) Z. Tierpsychol. 83: 294-302 (1983)

Wake, D.B., G. Roth, M.H. Wake: The problem of stasis in organismal evolution. J. Theor. Biol. 101: 211-224 (1983)

Wake, D.B., G. Roth, M.H. Wake: Tongue evolution in lungless salamanders, family Plethodontidae. III. Patterns of peripheral innervation. J. Morphol. 178: 207-224 (1983)

Roth, G., W. Grunwald, R. Linke, G. Rettig, B. Rottluff: Evolutionary patterns in the visual system of lungless salamanders (fam. Plethodontidae). Arch. Biol. Med. Exp. 16: 329- 341 (1983)

Roth. G., D.B. Wake, M.H. Wake, G. Rettig: Distribution of motor nuclei of accessory and hypoglossal nerves in the hindbrain and spinal cord of lungless salamanders, family Plethodontidae. Neurosci. Lett. 44: 53-57 (1984)

Roth, G., D.B. Wake: Evolutionary trends in the functional morphology and sensorimotor control of feeding behavior in salamanders: an example for internal selection. Acta Biotheor. 34: 175-192 (1985)

An der Heiden, U., G. Roth, H. Schwegler: Principles of self-generation and self-maintenance. Acta Biotheoretica 34: 125-138 (1985)

Roth, G., D.B. Wake: The structure of the brainstem and cervical spinal cord in lungless salamanders (family Plethodontidae) and its relation to feeding. J. Comp. Neurol. 241: 99-110 (1985)

Roth, G.: Die Selbstreferentialität des Gehirns und die Prinzipien der Gestaltwahrnehmung. Gestalt Theory 7: 228-244 (1985)

An der Heiden, U., G. Roth, H. Schwegler: Die Organisation der Organismen: Selbstherstellung und Selbsterhaltung. Funkt. Biol. Med. 5, 330-346 (1985)

Rettig, G., G. Roth: Retinofugal projections in salamanders of the family Plethodontidae. Cell Tissue Res. 243: 385-396 (1986)

Linke, R., G. Roth, B. Rottluff: Comparative studies on eye morphology of lungless salamanders, Family Plethodontidae, and the effect of miniaturization. J. Morphol. 189: 131-143 (1986)

An der Heiden, U., G. Roth: Mathematical model and simulation of retina and tectum opticum of lower vertebrates. Acta Biotheor. 36: 179-212 (1987)

Kruse, P., G. Roth, M. Stadler: Ordnungsbildung und psychophysische Feldtheorie. Gestalt Theory 9: 150-167 (1987)

Roth, G., K. Nishikawa: Worm detector replaced by network model - but still a bit worm-infested. Behav. Brain Sci. 10: 385-386 (1987)

Schmidt, A., Chr. Naujoks-Manteuffel, G. Roth: Olfactory and vomeronasal projections and the pathway of the nervus terminalis in ten species of salamanders. Cell Tissue Res. 251: 45-50 (1988)

Roth, G., B. Rottluff, R. Linke: Miniaturization, genome size and the origin of functional constraints in the visual system of salamanders. Naturwissenschaften 75: 297-304 (1988)

Roth, G., K. C. Nishikawa, U. Dicke, D.B. Wake: Topography and cytoarchitecture of the motor nuclei in the brainstem of salamanders. J. Comp. Neurol. 278: 181-194 (1988)

Wake, D.B., K.C. Nishikawa, U. Dicke, G. Roth: Organization of the motor nuclei in the cervical spinal cord of salamanders. J. Comp. Neurol. 278: 195-208 (1988)

Naujoks-Manteuffel, Chr., G. Roth: Astroglial cells in a salamander brain (Salamandra salamandra) as compared to mammals - a glial fibrillary acidic protein immunocytochemistry study. Brain Res. 487: 397-401 (1989)

Schmidt, A., G. Roth, M. Ernst: Distribution of substance P-like, leucin-encephalin-like and bombesin-like immunoreactivity and acetylcholinesterase activity in the visual system of salamanders. J. Comp. Neurol. 288: 123-135 (1989)

Roth, G., B. Rottluff, W. Grunwald, J. Hanken, R. Linke: Miniaturization in plethodontid salamanders (Caudata: Plethodontidae) and its consequences for the brain and visual system. Zool. J. Linn. Soc. 40: 165-190 (1990)

Roth, G., W. Grunwald, Chr. Naujoks-Manteuffel: Cytoarchitecture of the tectum mesencephali in salamanders. A Golgi and HRP study. J. Comp. Neurol. 291: 27-42 (1990)

Linke, R., G. Roth: Morphology of retinal ganglion cells in lungless salamanders (Fam. Plethodontidae): An HRP and Golgi study. J. Comp. Neurol. 289: 361-374 (1989)

Manteuffel, G, B. Fox, G. Roth: Topographic relationships of ipsi- and contralateral visual inputs to the rostral tectum opticum indicate the presence of a horopter. Neurosci. Lett. 107: 105-109 (1989)

Linke, R., Roth, G.: Optic nerves in plethodontid salamanders (Amphibia, Urodela): neuroglia, fiber spectrum and myelination. Anat. Embryol. 181: 37-48 (1990)

Roth, G., K.C. Nishikawa, D.B. Wake, U. Dicke und T. Matsushima: Mechanics and neuromorphology of feeding in amphibians. Netherl. J. Zool. 40: 115-135 (1990)

Schmidt, A., G. Roth: Central olfactory and vomeronasal pathways in salamanders. J. Hirnforsch. 31: 543-553 (1990)

Nishikawa, K., G. Roth: The mechanism of tongue protraction during prey capture in the frog Discoglossus pictus. J. Exp. Biol. 159: 217-234 (1991)

Nishikawa, K., Roth, G., Dicke, U.: Post-hatching development of motor neurons and motor columns in the anterior spinal cord of salamanders. Brain Behav. Evol. 37: 368-382 (1991)

Wiggers, W., G. Roth: Anatomy, neurophysiology and functional aspects of the nucleus isthmi in salamanders of the family Plethodontidae. J. Comp. Physiol. 169: 165-176 (1991)

Roth, G., U. Dicke, K. Nishikawa: How does ontogeny, morphology, and physiology of sensory systems constraint and direct the evolution of amphibians? Amer. Naturalist 139: 105-124 (1992)

Roth, G., C. Naujoks-Manteuffel, K. Nishikawa, A. Schmidt, D.B. Wake: The salamander nervous system as a secondarily simplified, paedomorphic system. Brain Behav. Evol. 42: 137-170 (1993)

Manteuffel, G., G. Roth: A model of the saccadic sensorimotor system in salamanders. Biol. Cybern. 68: 431-440 (1993)

Schmidt. A., G. Roth: Patterns of cellular proliferation and migration in the developing tectum of the frog Rana temporaria and the salamander Pleurodeles waltl. Cell Tissue Res. 272: 273-287 (1993)

Becker, C. G., T. Becker, G. Roth: Distribution of NCAM-180 and polysialic acid in the developing tectum mesencephali of the frog Discoglossus pictus and the salamander Pleurodeles waltl. Cell Tissue Res. 272: 289-301 (1993)

Roth, G., A. Schmidt: The nervous system of plethodontid salamanders: insight into the interplay between genome, organism, behavior and ecology. Herpetol. 49: 185-194 (1993)

Becker, T., C.G. Becker, U. Niemann, C. Naujoks-Manteuffel, R. Gerardy-Schahn, G. Roth: Amphibian-specific regulation of polysialic acid and the neural cell adhesion molecule in development and regeneration of the retinotectal system of the salamander Pleurodeles waltl, J. Comp. Neurol. 336: 532- 544 (1993)

Roth, G., J. Blanke, D.B. Wake: Cell size predicts morphological complexity in the brains of frogs and salamanders. Proc. Nat. Acad. Sci. 91: 4796-4800 (1994)

Roth, G. Some remarks on alleged qualitative differences between anamniote and amniote nervous systems. Europ. J. Morphol. 32: 102-105 (1994)

Dicke, U., G. Roth: Tectal activation of premotor and motor networks during feeding in salamanders. Europ. J. Morphol. 32: 106-116 (1994)

Wiggers, W., G. Roth: Depth perception in salamanders: The wiring of visual maps. Europ. J. Morphol. 32: 311-314 (1994)

Roth, G., U. Dicke: Is fixed action pattern a useful concept? Dahlem Workshop on "Flexibility and Constraints in Behavioral Systems" (R.J. Greenspan, C.P. Cyriacou, Eds.). Wiley & Sons, Chichester, 2- 14 (1994)

Wullimann, M. F., G. Roth: Descending telencephalic information reaches longitudinal torus and cerebellum via the dorsal preglomerular nucleus in the teleost fish, Pantodon buchholzi: A case of neural preaptation? Brain Behav. Evol. 44: 338-352 (1994)

Wiggers, W., G. Roth, C. Eurich und A. Straub: Binocular depth perception mechanisms in tongue-projecting salamanders. J. Comp. Physiol. 176: 365-377 (1995)

Eurich, C., G. Roth, H. Schwegler, W. Wiggers: Simulander: A neural network model for the orientation movement of salamanders. J. Comp. Physiol. 176: 379-389 (1995)

Wiggers, W., C. Eurich, G. Roth, H. Schwegler: Salamander und Simulander - Experimente und Modellierung zur Raumorientierung bei Schleuderzungensalamandern. Neuroforum 1: 6 - 16 (1995)

Roth, G., J. Blanke, M. Ohle: Brain size and morphology in miniaturized plethodontid salamanders. Brain Behav. Evol. 45: 84-95 (1995)

Roth, G., H. Schwegler: Das Geist-Gehirn-Problem aus der Sicht der Hirnforschung und eines nicht-reduktionistischen Physikalismus. Ethik und Sozialwissenschaften 6 (1): 69-156 (1995)

Becker, T., C.G. Becker, U. Niemann, C. Naujoks-Manteuffel, U. Bartsch, M. Schachner, G. Roth: Immunohistological localization of tenascin-C in the developing and regenerating retinotectal system of two amphibian species. J. Comp. Neurol. 360: 643-657 (1995)

Schlosser, G., G. Roth: Distribution of cranial and rostral spinal nerves in tadpoles of the frog Discoglossus pictus (Discoglossidae). J. Morphol. 226: 189 - 212 (1995)

Dicke, U., G. Roth: Similarities and differences in the cytoarchitecture of the tectum of frogs and salamanders . Acta Biol. Hung. 47: 41-59 (1996)

Luksch, H., G. Roth: Pretecto-tectal interactions: effects of lesioning and stimulating the pretectum on field potentials in the optic tectum of salamanders in vitro. Neurosci. Lett. 217: 137-140 (1996)

Schmidt, A., G. Roth: Differentiation processes in the amphibian brain with special emphasis on heterochronies. Int. Rev. Cytol. 169: 83-150 (1996)

Dicke, U., M. Wallstein, G. Roth: 5-HT-like immunoreactivity in the brains of plethodontid and salamandrid salamanders ( Hydromantes italicus, Hydromantes genei, Plethodon jordani, Desmognathus ochrophaeus, Pleurodeles waltl): An immunohistochemical and Biocytin double-labelling study. Cell Tissue Res. 287: 513-523 (1997)

Roth, G., K.C. Nishikawa, D.B. Wake: Genome size, secondary simplification , and the evolution of the salamander brain. Brain Behav. Evol. 50: 50-59 (1997)

Schlosser, G., G. Roth: Development of the retina is altered in the directly developing frog Eleutherodactylus coqui (Leptodactylidae). Neurosci. Lett. 224: 153-156 (1997)

Schlosser, G., G. Roth: Evolution of nerve development in frogs. I. The development of the peripheral nervous system in Discoglossus pictus (Discoglossidae). Brain Behav. Evol. 50: 61-93 (1997)

Schlosser, G., G. Roth: Evolution of nerve development in frogs. II. Modified development of the peripheral nervous system in the direct-developing frog Eleutherodactylus coqui (Lepdodactylidae). Brain Behav. Evol. 50: 94-128 (1997)
Deban, S., D.B.Wake, G. Roth: Salamander with a ballistic tongue. Nature 389:27-28 (1997)

Luksch, H., H. Kahl, W. Wiggers, G. Roth: Anatomy and connectivity of the salamander pretectum: An in-vitro (whole brain) intracellular recording and staining study. Cell Tissue Res. 292: 47-56 (1998)

Hilbig, H., G. Roth, E. Brylla, K.-P. Robiné: Cytoarchitecture of the tectum opticum in the Japanese quail. Neuroscience 86: 663-678 (1998)

Roth, G., U. Dicke, W. Grunwald: Morphology, axonal projection pattern and response types of tectal neurons in plethodontid salamanders. II. Intracellular recording and labeling experiments. J. Comp. Neurol. 404: 489-504 (1999)

Dicke, U., G. Roth, T. Matsushima: Neural substrate for motor control of feeding in amphibians. Acta Anat 163: 127-143 (1999)

Roth, G., G. Westhoff: Morphology and axonal projection pattern of neurons in the medial pallium of the frog Discoglossus pictus. Europ. J. Morphol. 37: 166-171 (1999)

Roth, G., W. Grunwald: Morphology, axonal projection pattern and responses to optic nerve stimulation of thalamic neurons in the salamander Plethodon jordani. J. Comp. Neurol. 428: 543-557 (2000)

Westhoff, G., G. Roth: Morphology and projection pattern of medial and dorsal pallial neurons in the frog Discoglossus pictus and the salamander Plethodon jordani. J. Comp. Neurol. 445: 97-121 (2002)

Roth, G., W. Grunwald, U. Dicke: Morphology, axonal projection pattern, and responses to optic nerve stimulation in the fire-bellied toad Bombina orientalis. J. Comp. Neurol. 461: 91-110 (2003)

Haynes, J., G. Roth, M. Stadler, H.J. Heinze: Neuromagnetic Correlates of perceived contrast in primary visual cortex. J. Neurophysiol. 89: 2655-2666 (2003)

Westhoff, G., G. Roth, H. Straka: Topographical representation of vestibular and somatosensory signals in the anuran thalamus. Neuroscience 124: 669-683 (2004)

Roth, G., W. Grunwald , S. Muhlenbrock-Lenter, F. Laberge: Morphology and axonal projection pattern of neurons in the telencephalon of the fire-bellied toad Bombina orientalis. J. Comp. Neurol. 478: 35-61 (2004)

Laberge, F., G. Roth: Connectivity and cytoarchitecture of the ventral telencephalon in the Salamander Plethodon shermani. J. Comp. Neurol. 482: 176-200 (2005)

Muhlenbrock-Lenter, S., G. Roth, W. Grunwald: Connectivity of the ventral telencephalon in the fire-bellied toad Bombina orientalis. Brain Res. Bull.66: 270-276 (2005)

Roth G., U. Dicke: Evolution of the brain and intelligence. Trends Cogn. Sci. 9:250-257(2005)

Muhlenbrock-Lenter S, H. Endepols, G. Roth, W. Walkowiak: Immunohistological characterization of striatal and amygdalar structures in the telencephalon of the fire-bellied toad Bombina orientalis. Neuroscience 134: 705-719 (2005)

Endepols, H., S. Muhlenbrock-Lenter, G. Roth, W. Walkowiak: The septal complex of the fire-bellied toad Bombina orientalis: Chemoarchitecture. J. Chem. Neuroanat. 31: 59-76 (2006)

Laberge F., S. Muhlenbrock-Lenter, W. Grunwald, G. Roth: Evolution of the Amygdala: New Insights from Studies in Amphibians. Brain Behav Evol. 67:177-187 (2006)

Strüber D., M. Lück, G. Roth: Sex, aggression and impulse control: An integrative account. Neurocase 14: 93-121 (2008)

Laberge, F., S. Mühlenbrock-Lenter, U. Dicke, G. Roth: Thalamo-telencephalic pathways in the fire-bellied toad Bombina orientalis. J Comp Neurol 508: 806-823 (2008)

Buchheim, A., H. Kächele, M. Cierpka, T.F. Münte, H. Kessler, D. Wiswede, S. Taubner, G. Bruns, G. Roth: Neurobiologische Veränderungsprozesse bei psychoanalytischen Behandlungen von depressiven Patienten. Nervenheilkunde 27: 441-445 (2008)

Dicke U, G. Roth: Evolution of Visual System in Amphibians. In: Binder MD, Hirokawa N, Windhorst U. (Eds) Encyclopedic Reference of Neuroscience.Springer; pp 1455-1459(2009)

Taubner, S., T. Nolte, D. Wiswede, G. Roth: Mentalisierung und externalisierende Verhaltensstörungen in der Adoleszenz. Psychotherapeut 55: 312-320 (2010)

Merkel, G., G. Roth: Bestrafung oder Therapie? Das Schuldprinzip des Strafrechts aus Sicht der Hirnforschung. Bonner Rechtsjournal 1/2010: 47-56 (2010)

Roth, G., N. Strüber: Neurobiologische Grundlagen der psychischen Entwicklung des Kindes. Psychoanalytische Familientherapie 20/21: 29-52 (2010)

Kessler, H., S. Taubner, A. Buchheim, T. Münte, M. Cierpka, G. Roth, Kächele H, D. Wiswede: Individual and problem-related stimuli activate limbic structures in depression: an fMRI study. PLoS ONE (2010, in press)



OTHER ARTICLES AND BOOK CHAPTERS

Roth, G.: Kritik der verhaltensphysiologischen Grundlagen der Lorenzschen Instinkttheorie. In: Kritik der Verhaltensforschung (G. Roth, Ed.). Beck, München, 156-189 (1974)

Roth, G.: Neuronale Grundlagen der Wahrnehmung. FEoLL, Paderborn (1975)

Roth, G.: Neurobiologische Grundlagen des Lernens und des Gedächtnisses. FEoLL, Paderborn (1975)

Roth, G.: Die funktionale Organisation des Gehirns und das Problem der zerebralen Asymmetrie. FEoLL, Paderborn (1977)

Roth, G.: Die Bedeutung der biologischen Wahrnehmungsforschung für die philosophische Erkenntnistheorie. In: Wahrnehmung und Erkenntnis (P.M. Hejl, W.K. Köck, G. Roth, Eds.). P. Lang, Frankfurt 65-78 (1978)

Roth, G.: Biological systems theory and the problem of reductionism. In: Self-organizing systems (G. Roth, H. Schwegler, Eds.) Campus, Frankfurt, 106-120 (1980)

Roth, G.: Cognition as a self-organizing system. In: Autopoiesis, Communication and Society (F. Benseler, P.M. Hejl, W.K. Köck, Eds.). Campus, Frankfurt, 45-52 (1980)

Roth, G.: Conditions of evolution and adaptation in organisms as autopoietic systems. In: Environmental adaptation and evolution (D. Mossakowski, G. Roth, Eds.). G. Fischer, Stuttgart, 37-48 (1982)

Roth, G, D.B. Wake: Lungenlose Salamander. Bild der Wissenschaft 2: 124-128 (1983)

an der Heiden, U., G. Roth: Cooperative neural processes in amphibian prey recognition. In: Synergetics of the Brain (E. Basar, H. Flohr, H. Haken, A.J. Mandell, Eds.). Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 299-310 (1983)

Roth, G.: The fate of reductionism in brain sciences. In: Parts and Wholes Vol. I (P. Sellströhm, Eds.). Stockholm (1983)

an der Heiden, U. G. Roth, H. Schwegler: System-theoretic characterization of living systems. In: Systemanalyse biologischer Prozesse (D.P.F. Möller, Ed.). Springer, Berlin, Heidelberg, New York (1984)

Roth, G., U. an der Heiden: The relation between parts and wholes in composite and in autopoietic systems. In: Parts and Wholes, Vol. III (P. Sellströhm, Ed.), Stockholm (1985)

Roth, G.: Neural mechanisms of prey recognition: an example in amphibians. In: M. E. Feder, G. V. Lauder (Eds.), Predator-prey relationships. University of Chicago Press, Chicago-London, 42-68 (1986)

Roth, G.: Kognitive Selbstreferenz und das Problem apriorischer Erkenntnis. In: G. Pasternak (Ed.): Zum Problem des Apriorismus in den Wissenschaften. Schriftenreihe Zentrum philosophische Grundlagen der Wissenschaften Bd. 2. Bremen, 9-24 (1986)

an der Heiden, U., Roth, G., Stadler, M.: Das Apriori-Problem und die kognitive Konstitution des Raumes. Bremer Beiträge zur Psychologie 56 (1986)

Roth, G. Selbstorganisation und Selbstreferentialität als Prinzipien der Organisation von Lebewesen. Dialektik 12, 194-213 (1986)

Roth, G.: Selbstorganisation - Selbsterhaltung - Selbstreferentialität: Prinzipien der Organisation der Lebewesen und ihre Folgen für die Beziehung zwischen Organismus und Umwelt. In: A. Dress et al. (Eds.), Selbstorganisation. Die Entstehung von Ordnung in Natur und Gesellschaft. Piper, München, 149-180 (1986)

Roth, G.: Erkenntnis und Realität: Das reale Gehirn und seine Wirklichkeit. In: S.J. Schmidt (Ed.), Der Diskurs des radikalen Konstruktivismus. Suhrkamp, Frankfurt, 229-255 (1987)

Roth, G.: Autopoiese und Kognition: Die Theorie H. R. Maturanas und die Notwendigkeit ihrer Weiterentwicklung. In: S.J. Schmidt (Ed.), Der Diskurs des radikalen Konstruktivismus. Suhrkamp, Frankfurt, 256-28 (1987)

Roth, G.: Die Entwicklung kognitiver Selbstreferentialität im menschlichen Gehirn. In: D. Baecker et al. (Eds.) Theorie als Passion. Suhrkamp, Frankfurt, 394-422 (1987)

Roth, G., K. C. Nishikawa, U. Dicke, D.B. Wake: Funktionsmorphologie und neuronale Kontrolle des Beutefangs bei Salamandern und Fröschen: Gemeinsamkeiten und Alternativen. Verh. Dt. Zool. Ges. 81: 59-75 (1988)

an der Heiden, U., G. Roth: Retina and optic tectum in amphibians: a mathematical model and simulation studies. In J.P. Ewert, M. Arbib (Eds.) Visuomotor coordination. Plenum Press New York, S. 243-267 (1989)

Roth, G., D.B. Wake: Conservatism and innovation in the evolution of feeding in vertebrates. In D.B. Wake, G. Roth (Eds.) Complex Organismal Functions: Integration and Evolution in Vertebrates. Wiley, London, New York, 7-22 (1989)

Wake, D.B., G. Roth: The linkage between ontogeny and phylogeny in the evolution of complex systems. In D.B. Wake, G. Roth (Eds.) Complex Organismal Functions: Integration and Evolution in Vertebrates. Wiley, Chichester, London, New York, 361-377 (1989)

Roth, G.: Das Gehirn und seine Leistungen. Unterricht Biologie 149: 2-10 (1989)

Roth., G.: Gehirn und Selbstorganisation. In: Selbstorganisation. Aspekte einer wissenschaftlichen Revolution. W. Krohn, G. Küppers (Eds.), Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, 167-180 (1990)

Roth, G., H. Schwegler: Self-organization, emergent properties and the unity of the world. In: Selforganisation. Portrait of a Scientific Revolution. W. Krohn, G. Küppers, H. Nowotny, (Eds.). Kluwer, Dordrecht, Boston, London, 36-50 (1990)

Roth, G.: Cognition: the origin of meaning in the brain. In Brain-Cognition-Perception. N. Elsner, G. Roth (Eds.) Thieme, Stuttgart, New York, 53-59 (1990)

Roth, G.: Neurobiologischen Grundlagen des Lernens und des Gedächtnisses. In: Gedächtnis. Probleme und Perspektiven der interdisziplinären Gedächtnisforschung. (S.J. Schmidt Ed.). Suhrkamp, 127-158 (1991)

Roth, G.: Die Konstitution von Bedeutung im Gehirn. In: Gedächtnis. Probleme und Perspektiven der interdisziplinären Gedächtnisforschung. (S.J. Schmidt Ed.). Suhrkamp, 360-370 (1991)

Roth, G.: Das konstruktive Gehirn: Neurobiologische Grundlagen von Wahrnehmung und Erkenntnis. In: Kognition und Gesellschaft (S.J. Schmidt Ed.), Suhrkamp, Frankfurt, (1992)

Roth, G., H. Schwegler: Kognitive Referenz und Selbstreferentialität des Gehirns: ein Beitrag zur Klärung des Verhältnisses zwischen Erkenntnistheorie und Hirnforschung. In: Wirklichkeit und Wissen. Realismus, Antirealismus und Wirklichkeits-Konzeptionen in Philosophie und Wissenschaften (H.J. Sandkühler, Ed.). P. Lang, Frankfurt, pp. 105-117 (1992)

Roth, G.: Kognition: Die Entstehung von Bedeutung im Gehirn. In: Emergenz: Die Entstehung von Ordnung, Organisation und Bedeutung (W. Krohn, G. Küppers, Eds.). Suhrkamp, Frankfurt, pp. 104-133 (1992)

Roth, G., H. Schwegler: Steuerung, Steuerbarkeit und Steuerungsfähigkeit komplexer Systeme. In: Politische Steuerung (H. Bußhoff, Ed.). Nomos-Verlag Baden Baden, pp. 11-49 (1992)

Roth, G.: 100 Milliarden Zellen - Gehirn und Geist. Funkkolleg "Der Mensch - Anthropologie heute". Deutsches Institut für Fernstudien an der Universität Tübingen, Beltz Hemsbach (1992)

Roth, G., H. Schwegler: Der Geist in der Hirnforschung. Biologie Heute 403: 1-4 (1992)

Roth, G., U. Dicke: Das Hirntodproblem aus der Sicht der Hirnforschung. In: Wann ist der Mensch tot? Organverpflanzung und Hirntodkriterium (Eds. J. Hoff, J. in der Schmitten). Rowohlt, Reinbek p. 51-67 (1994)

Dicke, U., G. Roth: Parallel processing in the visuomotor system of amphibians. Proceedings World Congress on Neural Networks San Diego IV 340-345 (1994)

Roth, G.: Braucht die Hirnforschung die Philosophie? In: Neuroworlds. Gehirn - Geist - Kultur (J. Fedrowitz, D. Matejovski, G. Kaiser, Eds.). Campus, Frankfurt-New York (1994)

Roth, G.: Ist der Mensch in der Natur etwas Besonderes? Versuch einer Antwort aus der Sicht der Hirnforschung. In: Zum Naturbegriff der Gegenwart, Bd. 1 Problemata, F. Frommann Verlag - Holzboog, Stuttgart, S. 54-73 (1994)

Roth, G.: Entstehung von Wahrnehmung und Bewußtsein im Gehirn. Biologen in unserer Zeit H. 3, 33-35 (1994)

Wiggers, W., C. Eurich, G. Roth., H. Schwegler: Salamander und Simulander - Experimente und Modellierung zur Raumorientierung bei Schleuderzungensalamandern. NeuroForum 1: 6-16 (1995)

Naujoks-Manteuffel, C., G. Roth: Neuroglia in adult amphibians. In: Neuron-Glia Interrelations During Phylogeny: Plasticity and Regeneration (A. Vernadakis, B. Roots, Eds.) Humana Press, Totowa, NJ, 1-48 (1995)

Roth, G.: Die Konstruktivität des Gehirns. Der Kenntnisstand der Hirnforschung. In: H.R. Fischer (Ed.): Die Wirklichkeit des Konstruktivismus. Zur Auseinandersetzung um ein neues Paradigma. Carl Auer, Heidelberg, S. 47-61 (1995)

Roth, G., M. F. Wullimann: Evolution der Nervensysteme und Sinnesorgane. In: Neurowissenschaft. Vom Molekül zur Kognition. J. Dudel, R. Menzel, R. F. Schmidt (Eds.). Springer-Verlag, Heidelberg-Berlin (1996)

Roth, G., R. Menzel: Kognitive Funktionen, sprachliche und nichtsprachliche Kommunikation. In: Neurowissenschaft. Vom Molekül zur Kognition. J. Dudel, R. Menzel, R. F. Schmidt (Eds.). Springer-Verlag, Heidelberg-Berlin, (1996)

Basar, E., G. Roth: Ordnung aus dem Chaos: Kooperative Gehirnprozesse bei kognitiven Leistungen. In: Chaos und Ordnung. Formen der Selbstorganisation in Natur und Gesellschaft, G. Küppers (Eds.). Philipp Reclam jun. Stuttgart, 290-322 (1996)

Roth G.: Das Gehirn des Menschen. In: Kopfarbeit. Kognitive Leistungen und ihre neuronalen Grundlagen. G. Roth, W. Prinz (Eds.). Spektrum Akademischer Verlag 119-180 (1996)

Menzel, R., G. Roth: Verhaltensbiologische und neuronale Grundlagen von Lernen und Gedächtnis. In: Kopfarbeit. Kognitive Leistungen und ihre neuronalen Grundlagen. G. Roth, W. Prinz (Eds.). Spektrum Akademischer Verlag (1996), 239-277.

Roth, G.: Die Bedeutung der Hirnforschung für die philosophische Erkenntnistheorie und das Leib-Seele-Problem. In: Die Natur ist unser Modell von ihr. V. Braitenberg, I. Hosp (Eds.). Rowohlt, Reinbek, Hamburg, 87-109 (1996)

Schwegler, H., G. Roth: Repräsentation und Bedeutung in der Sicht eines nicht-reduktionistischen Physikalismus. In: Repräsentationismus - Was sonst?. A. Ziemke, O. Breidbach (Eds.). Vieweg, Braunschweig-Wiesbaden, 169-176 (1996)

Roth, G.: Die Konstruktion unserer Erlebniswelt durch das Gehirn. TW Neurologie Psychiatrie 11: 139-146 (1997)

Roth, G., U. Dicke, W. Wiggers: Vision. In: Amphibian Biology, H. Heatwole (Ed.), Vol. 3: Sensory Perception. Surrey Beatty & Sons (1998)

Roth, G.: Ist Willensfreiheit eine Illusion? Biologie in unserer Zeit 28: 6-15 (1998)

Roth, G.: Kleine Gehirne - große Gehirne. Evolutionäre Aspekte und funktionelle Konsequenzen. Naturwiss. Rundschau 52: 213-219 (1999)

Roth, G.: Entstehen und Funktion von Bewußtsein. Deutsches Ärzteblatt 96: 3-7. (1999)

Roth, G.: The neurobiological basis of consciousness in man and animals. Evolution and Cognition 5: 137-148 (1999)

Roth, G., U. Dicke, W. Wiggers: Wie das Gehirn eine Fliege erkennt. Spektrum der Wissenschaft November 1999, 56-64 (1999)

Roth, G.: Bewusste und unbewusste Handlungssteuerung aus neurobiologischer Sicht. In: F. Meyer-Krahmer, S. Lange (Eds.): Geisteswissenschaften und Innovation. Physica-Verlag/Springer-Verlag Heidelberg, 77-111 (1999)

Roth, G.: Die Evolution von Geist und Bewußstsein. In: N. Elsner, G. Lüer (Eds.), Das Gehirn und sein Geist. Wallstein-Verlag, Göttingen, 167-188 (2000)

Roth, G.: Hirnforschung als Geisteswissenschaft. In: M. Huber, G. Lauer (Eds.), Nach der Sozialgeschichte. Konzepte für eine Literaturwissenschaft zwischen Historischer Anthropologie, Kulturgeschichte und Medientheorie. Max-Niemeyer-Verlag, Tübingen, 29-46 (2000)

Roth, G.: Warum ist Einsicht schwer zu vermitteln und schwer zu befolgen? Neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung und den Kognitionswissenschaften. Schriftenreihe des Niedersächsischen Landtages, Heft 40 (2000)

Roth, G.: The evolution of consciousness. In: Brain Evolution and Cognition. G. Roth, M.F. Wullimann (Eds.). Wiley-Spektrum, New York - Heidelberg, 555-582 (2000)

Roth, G., D.B. Wake: Evolution and devolution: The case of bolitoglossine salamanders. In: Brain Evolution and Cognition. G. Roth, M.F. Wullimann (Eds.). Wiley-Spektrum, New York - Heidelberg, 237-263 (2000)

Roth, G.: Geist ohne Gehirn? Hirnforschung und das Selbstverständnis des Menschen. Forschung & Lehre 5: 249-251 (2000)

Roth, G.: The evolution and ontogeny of consciousness. In: Neural Correlates of Consciousness, T. Metzinger (Ed.). Bradford Book - MIT Press, 77-97 (2000)

Roth, G.: Die biologische Evolution des Bewusstseins. In: P. Walde, P. L. Luisi (Eds.), Vom Ursprung des Universums zur Evolution des Geistes. Vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich, Zürich 2001, 185-202 (2001)

Roth, G.: Die neurobiologischen Grundlagen von Geist und Bewusstsein. In: M. Pauen, G. Roth (Eds.), Neurowissenschaften und Philosophie. UTB-W. Fink, München, S. 155- 209 (2001)

Roth, G.: Hat die Seele in der Hirnforschung noch einen Platz? Universitas 663: 905-920 (2001)

Roth, G.: Hirnforschung als Geisteswissenschaft. In: M. Huber, G. Lauer (Eds.): Nach der Sozialgeschichte. Konzepte für eine Literaturwissenschaft zwischen Historischer Anthropologie, Kulturgeschichte und Medientheorie. Max Niemeier, Tübingen, 29-46 (2002)

Roth, G.: Affekte, Emotionen und Gehirn. In: Affekt und affektive Störungen. Th. Fuchs, C. Mundt (Eds.). Schöningh, Paderborn, 49-65 (2002)

Roth, G.: Gleichtakt im Neuronennetz. Gehirn & Geist 1: 38-46 (2003)

Roth, G.: The interaction of cortex and basal ganglia in the control of voluntary actions. In: S. Maasen, W. Prinz, G. Roth (Eds.): Voluntary Action. Brains, Minds, and Sociality. Oxford University Press, Oxford, New York, 115-132 (2003)

Roth, G.: Is the human brain unique? In: M. Brüne, H. Ribbert, W. Schiefelhövel (Eds.): The Social Brain. Evolution and Pathology. Wiley, Chichester, 29-42 (2003)

Roth, G., T. Münte: Neurobiologische Grundlagen psychischer Traumatisierung. In: G.H. Seidler, P. Laszig, R. Micka, B.V. Nolting (Eds.): Aktuelle Entwicklungen in der Psychotraumatologie. Psychosozial-Verlag, Gießen, 9-34 (2003)

Roth, G.: Warum sind Lehren und Lernen so schwierig? System Schule Jg. 8 Heft 1, 4-8 (2004)

Roth, G.: Worüber dürfen Hirnforscher reden - und in welcher Weise? Deutsche Zeitschrift für Philosophie 53: 1-12 (2004)

Roth, G., C. Eurich: Der Begriff der Information in der Neurobiologie. In: Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. R. Kuhlen, T. Seeger, D. Strauch (Eds.). Schattauer-Verlag, Stuttgart-New York (2004)

Roth, G.: Kant und die Hirnforschung. Forschung & Lehre 3. 132-133. (2004)

Roth, G.: Vernunft ohne jedes Gefühl? Abschied von einem Mythos. Personalführung 2004: 18-25 (2004)

Roth, G.: Wer entscheidet, wenn ich entscheide? In N. Elsner, G. Lüer (Eds): "...sind eben alles Menschen - Verhalten zwischen Zwang, Freiheit und Verantwortung". Wallstein Verlag Göttingen, 223-241 (2005)

Roth, G.: Freuds vergebliche Suche. In: Psychotherapeuten - über sich und ihren "unmöglichen Beruf" (O.F. Kernberg, B. Dulz, J. Eckert, Eds.), Schattauer, Stuttgart-New York, 3-11 (2005)

Roth, G.: Die Einheit des Psychischen. Gehirn & Geist 9: 54 (2005)

Roth, G.: Gehirn, Gründe, Ursachen, Deutsche Zeitschrift für Philosophie (Berlin) 53: 691-705 (2005)

Roth, G., Dicke U: Funktionelle Neuroanatomie des limbischen Systems. In Förstl, H., M. Hautzinger, G. Roth (Eds.): Neurobiologie psychischer Störungen. Springer, Heidelberg, 1-74 (2005)

Roth, G., M. Lück, D. Strüber: Schuld und Verantwortung von Gewaltstraftätern aus Sicht der Hirnforschung und der Neuropsychologie. Deutsche Richter Zeitung 83: 356-360 (2005)

Roth, G.: Das Zusammenwirken bewußt und unbewußt arbeitender Hirngebiete bei der Steuerung von Willenshandlungen. In Willensfreiheit als interdisziplinäres Problem (K. Köchy, D. Stederoth, Eds.). Verlag Karl Alber, Freiburg, München, 17-38 (2006)

Roth, G.: Willensfreiheit und Schuldfähigkeit aus Sicht der Hirnforschung. In: Das Gehirn und seine Freiheit. G. Roth, K.-J. Grün (Eds.) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 9-27 (2006),

Roth, G.; Höchstleistung. In: Spurwechsel, W. Chr. Zimmerli, S.W. Wolf, Eds), Murmann, Hamburg,. 13-47 (2006).

Roth, G,: Warum sind Lehren und Lernen so schwierig? In: Neurodidaktik, U. Herrmann (Ed.), Beltz, Weinheim-Basel, 49-59 (2006).

Roth, G.: Das Gehirn auf der Couch. Neurobiologie und Psychoanalyse. In: Braintertainment. Expeditionen in die Welt von Geist und Gehirn, M. Spitzer, W. Bertram (Eds.), Schattauer, Stuttgart-New York, 121-136 (2006).

Roth, G.: Gleichtakt im Neuronennetz. In: Wer erklärt den Menschen, C. Könneker (Ed.), Fischer, Frankfurt, 23-31 (2006).

Roth, G.: Über objektive und subjektive Willensfreiheit. In: Theory of Mind - Neurobiologie und Psychologie sozialen Verhaltens, H. Förstl (Ed.), Springer, Heidelberg, 171-180 (2006).

Strüber, D., Lück, M., Roth, G.: Tatort Gehirn. Gehirn & Geist 9: 44-52 (2006).

Roth, G.: Die räumliche Welt - ein neuronales Konstrukt. Geographie und Schule 160: 4-11 (2006).

Sachsse, U., Roth, G.: Zur Integration neurobiologischer und psychoanalytischer Ergebnisse für die Behandlung Traumatisierter. In:M. Leuzinger-Bohleber, G. Roth, A. Buchheim (Eds.), Psychoanalyse und Neurobiologie. Schattauer, Stuttgart (2007).

Roth, G., Strüber, N.: Persönlichkeit und Gehirn. Universitas 65: 1204-1231 (2010)
http://www.ifh.uni-bremen.de/roth/

Sollte als Gute Nacht Lektüre für heute ausreichen. :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:18
@emanon

Vielen dank aber wenn ich links zu irgendwelchen Astralreisebüchern posten würde, würdest du die wohl auch nicht kaufen. Ich dachte da schon an Texte die man nachlesen kann.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:23
@Dawnclaude
Hab den "Fehler". Mit dem Link wird tatsächlich nur die Startseite aufgerufen. Links im Menue unter Publikationen findest du die zitierten Arbeiten, anscheinend wurde dafür kein separater Link vergeben, ich kenn mich da nicht so aus.
Du siehst aber, da redet kein Stammtischwissenschaftler, sondern jemand der aktiv geforscht und publiziert hat.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:28
@Dawnclaude
Vielleicht findest du ja hier was zum Einstieg
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=gerhard+roth
Ansonsten in den Archiven der genannten Journale stöbern, wenn dir eine Arbeit besonders ins Auge sticht.
Das wär dann erst einmal kostenfrei, zumindest die Abstracts.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:31
emanon schrieb:u siehst aber, da redet kein Stammtischwissenschaftler, sondern jemand der aktiv geforscht und publiziert hat.
Das alleine zaubert auch keine Belege aus dem hut. Um das zu verifizieren müsste er schon erklaren wie agierende neuronen bewusstes schaffen und nicht irgendwie. So bleibt das nur eine Annahme.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:38
@Aperitif
Um Näheres zu erfahren müsstest du seine Arbeiten lesen.
@Dawnclaude kann sie ja weiterrreichen (oder die Links) wenn er damit durch ist.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:44
@emanon
Wenn er schreibt " irgendwie" muss ich die nicht lesen. Er weiß es nicht. Es ist reine Spekulation.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:49
@Aperitif
@Dawnclaude

Emanon hat schon recht, das Gehirn ist Sitz des Bewusstseins und auch der Seele, genau wie mein Laptop der Sitz von Informationen ist, nur an die kommt man nur ran, wenn man den Stecker in die Steckdose steckt. Da stellt sich nur die Frage, wer hat den "Stecker" ursprünglich in die "Steckdose" gesteckt, damit das menschliche Gehirn fähig wird sich seiner Informationen bewusst zu werden ? Vielleicht hat Roth ja dazu auch eine Antwort. :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:53
emanon schrieb:Um Näheres zu erfahren müsstest du seine Arbeiten lesen.
@Dawnclaude kann sie ja weiterrreichen (oder die Links) wenn er damit durch ist.
Ich hab auf den Publikationen geguckt. Aber ich sehe da wirklichk eine Verlinkung. Man kann also keinen Text nachlesen, man bräuchte die Zeitschriften etc wo die Texte gepostet wurden. Oder warst du auf irgendeine Seite wo das ausführlich behandelt wurde?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:54
@Aperitif
Aperitif schrieb:Wenn er schreibt " irgendwie" muss ich die nicht lesen.
Auch eine Art von "Informationsbeschaffung". :D

@Kayla
Kayla schrieb:Da stellt sich nur die Frage, wer hat den "Stecker" ursprünglich in die "Steckdose" gesteckt, damit das menschliche Gehirn fähig wird sich seiner Informationen bewusst zu werden ?
Da stellt sich doch zuerst die Frage, ob es überhaupt jemanden oder etwas geben muss, dass den Stecker bedient.

@Dawnclaude
Recherche musst du schon selbst betreiben oder wie @Aperitif auf den Nürnberger Trichter warten. :D


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 09:56
@emanon
Stimmst du mit mir überein das er es nicht weiß?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 10:00
@Aperitif
Ich bin im Gegensatz zu dir nicht in der Lage das an einem Satz in einem Interview festzumachen.
Da bist du mir einfach überlegen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 10:06
@emanon
Nun der satz stammt doch von dem der es behauptet. Warum soll man also 30 Bücher lesen wenn der Verfasser das Ergebnis vorweg nimmt? Das heißt man kann sie lesen und zu dem Schluß kommen den man schon vorher kannte.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.03.2015 um 10:07
@emanon
emanon schrieb:Da stellt sich doch zuerst die Frage, ob es überhaupt jemanden oder etwas geben muss, dass den Stecker bedient.
Ah ok, es ist einfach so ? Genau dieser Argumentationsweise bedienen sich gerne Esoteriker, wenn sie näher auf ihre Annahmen eingehen sollen.:)


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden