Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:17
@Yoshi
Yoshi schrieb:Übrigens, ich hatte neulich ja die Indizien genannt, und mir kam gestern noch ein Indiz, und zwar vorausgesagte Inkarnationen. Ich denke, darüber sollte man mal nachdenken.
Gerüchte, Anekdoten... soweit ich weiß, mehr nicht.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:23
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Wenn Du darin keine Aussage findest, ist das nicht mein Problem.
Ich habe meine Aussage (was der Link aussagt) auf der selben
Seite bereits abgegeben
Aussagen vielleicht, aber keine Beweise. Wobei ich keine brauche, da ich ohnehin sagen kann, dass man es nicht beweisen kann. Für mich ist es offentlichlich, dass Bewusstsein (= der Wahrnehmer) nicht im Gehirn sein kann. Das Gehirn ist einfach nur ein Sender-Empfänger von Informationen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:24
@Noumenon
Noumenon schrieb:Gerüchte, Anekdoten... soweit ich weiß, mehr nicht.
Ja, live miterlebt habe ich den Fall nicht. Aber soweit ich weiß, hat es tatsächlich Fälle gegeben, in denen Menschen sagen konnten, wer sie im nächsten Leben sind, und dies traf dann auch ein. Will aber nicht näher darauf eingehen, da das wieder abschweifen würde. Ich will damit nur sagen, dass es viele Indizien gibt, aber beweisen kann ich natürlich nichts.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:39
@Noumenon
Noumenon schrieb:Nö, das ist nur wieder eine der üblichen Unterstellungen deinerseits. Nirgends sprach ich hier davon, dass irgendetwas Tatsache oder Fakt wäre.
Ach nein? Dann muß das "obwohl du dich nicht einmal mit dem Inhalt auseinandergesetzt hast" wohl von jemandem in deinen Beitrag eingefügt worden sein, über den du keine Kontrolle hast, nur er über dich. Vielleicht willst du aber auch nur davon ablenken, daß sich dein fester Glaube mal wieder als Irrglaube erwiesen hat.
Noumenon schrieb:Dürr selbst hat bestenfalls auch nur eine grobe Vorstellung im Kopf, die er versucht, irgendwie in Sprache zu pressen.
Schön zu sehen, wie hastig du nach deinen vollmundigen Lobeshymnen auf einmal zurückruderst. Jetzt räumst du nicht nur ein, daß Dürr an dem Versuch, seine grobe Vorstellung irgendwie in Sprache zu pressen, gescheitert sein könnte, jetzt ist es sogar zweifelhaft, ob in ihnen überhaupt sowas wie "ein Fünkchen Wahrheit" steckt. Angesichts deines empörten Aufschreis nach meiner gleichlautenden Feststellung wirkt dein Verhalten mittlerweile recht lächerlich. Hattest du ernsthaft geglaubt, mit deinen markigen Sprüchen darüber hinwegtäuschen zu können?
Noumenon schrieb:Wenn du also keine Ahnung von Naturphilosophie und diesen ganzen Dingen hast, und nicht in der Lage bist, zwischen teils naturphilosophischen Hypothesen und empirisch belegten Tatsachenbehauptungen zu differenzieren, spielste vllt. lieber mit Lego oder so.
Und wenn doch? Dann lasse ich dir natürlich dein Lieblingsspielzeug, keine Bange.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:47
geeky schrieb:Nichts spricht dagegen, daß sich dieses Betriebssystem evolutionär entwickelt hat.
Ob da was dagegen spricht weiß ich nicht.

Ich nenne dieses Betriebssystem - "Betriebssystem Geist" - und was mich brennend interessieren würde ist, wie man die folgenden Behauptungen widerlegt:

1. Das "Betriebssystem Geist" funktioniert nur wenn genügend biochemische Signale - besser gesagt Informationen - ins Gehirn gelangt sind.

2. Das "Betriebssystem Geist" funktioniert nur auf Basis von Information.

3. Das "Betriebssystem Geist" ist eine Symbiose von Information und neuronaler Vernetzung, bzw. kann das eine nicht ohne das andere.

@geeky


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:52
@jacksback

Mache dir Gedanken darüber, wie man sie belegen könnte, dann ergeben sich die Möglichkeiten zur Widerlegung quasi von ganz allein. Und wenn es erstmal reine Gedankenexperimente sind.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 13:54
Mache dir Gedanken darüber, wie man sie belegen könnte, dann ergeben sich die Möglichkeiten zur Widerlegung quasi von ganz allein. Und wenn es erstmal reine Gedankenexperimente sind.
Ein Beleg waren die vorangegangenen Gedankengänge nicht, aber sie sind auch nicht unlogisch.

Aber Du hast Recht - werde mir mal Gedanken über mögliche Belege machen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:06
@Yoshi
Vielen Dank für deine Antwort.
Diese/deine Gedankengänge könnte ich glatt unterschreiben. :)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:10
@Agnodike
Danke! Freut mich zuhören! :)

Auch wenn ich natürlich nichts objektiv beweisen kann, kann ich nur sagen, es ist für mich mehr als überzeugend/offensichtlich.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:11
geeky schrieb:Ach nein? Dann muß das "obwohl du dich nicht einmal mit dem Inhalt auseinandergesetzt hast" wohl von jemandem in deinen Beitrag eingefügt worden sein, über den du keine Kontrolle hast, nur er über dich. Vielleicht willst du aber auch nur davon ablenken, daß sich dein fester Glaube mal wieder als Irrglaube erwiesen hat.
facepalm

Ach, bitte, bitte, lieber geeky, bitte verrate es uns:

Wo genau liest du dort heraus, dass ich die Ansichten Dürr's als unumstößliche Fakten und Tatsachen werte?!
geeky schrieb:Schön zu sehen, wie hastig du nach deinen vollmundigen Lobeshymnen auf einmal zurückruderst. Jetzt räumst du nicht nur ein, daß Dürr an dem Versuch, seine grobe Vorstellung irgendwie in Sprache zu pressen, gescheitert sein könnte, jetzt ist es sogar zweifelhaft, ob in ihnen überhaupt sowas wie "ein Fünkchen Wahrheit" steckt. Angesichts deines empörten Aufschreis nach meiner gleichlautenden Feststellung wirkt dein Verhalten mittlerweile recht lächerlich. Hattest du ernsthaft geglaubt, mit deinen markigen Sprüchen darüber hinwegtäuschen zu können?
Wirklich unfassbar, was du in einem Anfall von Polemik alles in meine Zeilen hineininterpretierst, und wie du hier wieder einmal eine Metadiskussion lostrittst... *gähn* smilie sleep 009

Diplomierter Rabullistiker, was?
geeky schrieb:Und wenn doch?
Wenn es irgendetwas gibt, woran man definitiv zweifeln sollte, dann daran. smilie happy 100


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:19
@Yoshi
Du musst mir nix beweisen, ;) ja Skeptikern schon, obwohl sie genau wissen das man es nicht kann. Nun gut.
Auch wenn das was ich jetzt schreibe nach wischiwaschi klingt, da die Beweise fehlen, aber ich werde diese Gefühl nicht los, das es dieses Leben nach dem Tod gibt und jeder es auf seine ganz spezielle Art erleben wird. Denke da an die unterschiedlichen Glaubensrichtungen, denke dabei auch an den Atheisten.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:23
@Agnodike
Agnodike schrieb:Du musst mir nix beweisen, ;) ja Skeptikern schon, obwohl sie genau wissen das man es nicht kann. Nun gut.
Ich weiß, dass du von mir keine Beweise verlangst :)

Es ist auch völlig lächerlich, Beweise zu verlangen, wo man genau weiß, dass es nicht geht. Es geht meist nur darum, den anderen mundtot zu machen und blöd dastehen zu lassen (hat man ja hier oft gemerkt). Ich sage eh generell, dass es meine Sichtweise ist, und was es für Indizien gibt, die dafür sprechen, aber deswegen bin ich weder religiös, noch ein Missionar, aber die Hardcore-Skeptiker projizieren das ja allzugerne in einen :D

Naja, immer wieder amüsant. Zudem ist die Frage, was ich mit meinen Beiträgen hier bezwecken will, vollkommen schwachsinnig, genausogut könnte ich die Hardcore-Materialisten fragen, was sie hier bezwecken wollen. Denen scheint es aber eher darum zu gehen, einem ihr veraltetes materialistisches Weltbild aufzudrängen, welches heute keinen Halt mehr hat. Und wie ich bereits sagte, Dürr ist nicht der einzige, der den Geist ebenfalls mit einbezieht. Wir sind bewusste Wesen, erleben phänomenales Bewusstsein, da kann man nicht einfach sagen: "Alles ist Materie, die irgendwann mal Bewusstsein erschaffen hat.". Naja, das war's erstmal von mir.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:24
@Agnodike

Und damit folgst du auch lediglich deinem ganz natürlichen Überlebensinstinkt. Sich diesem zu verweigern und den scheinbar unausweichlichen Tod einfach stillschweigend zu akzeptieren, wäre in etwa so, als würde man sein ganzes Leben zölibatär leben wollen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:25
@Noumenon
Das ist eben so die Sache, mit den Hardcore-Materialisten. Sie können große polemische Reden schwingen, wie geeky, aber wirklich beweisen tun sie auch nicht, und dann werfen sie einem vor, dass man esoterischen Unsinn labern würde, oder gar missionieren wollte, während das Missionarische eher von ihrer Seite ausgeht. Und Unterstellung werden ja auch zu genüge gemacht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 14:30
@Agnodike
Agnodike schrieb:Auch wenn das was ich jetzt schreibe nach wischiwaschi klingt, da die Beweise fehlen, aber ich werde diese Gefühl nicht los, das es dieses Leben nach dem Tod gibt und jeder es auf seine ganz spezielle Art erleben wird. Denke da an die unterschiedlichen Glaubensrichtungen, denke dabei auch an den Atheisten.
Ich denke allein die Bezeichnung "Leben nach dem Tod" ist unsinnig, wenn man davon ausgeht, dass es den Tod als Ding nicht gibt. Aber von einer Weiterexistenz, nach dem physischen Tod gehe ich auch zu 100% aus. Und eigentlich sollte man heutzutage auch wissen (auch die Hardcore-Materialisten), dass es nicht immer mit Religion, Gott, Esoterik, Engeln, Himmel, Hölle usw. zu tun haben muss. Ich versuche meine Sichtweise so sachlich und 'technisch' wie möglich zu beschreiben, eben dass es alles nur unterschiedliche Schwingungsebenen/Frequenzbereiche sind. Warum sollte diese auch die einzige sein, nur weil Mensch nicht mehr mit seinen primitiven fünf Sinnen erfassen kann? Wenn wir uns genau anschauen, was Realität ist, dann können wir eh sehr schnell erkennen, dass das, was wir als unsere Realität bezeichnen lediglich Interpretation von elektrischen Impulsen/Informationen ist. Sogesehen handelt es sich immer um Wahrnehmugnen.

Und soetwas wie eine Belohnung oder Bestrafung durch eine höhere Kraft gibt es schon gar nicht. Also bitte an die Hardcore-Materialisten, setzt uns nicht gleich auf eine Ebene mit den Religiösen oder Esoterikern, nur weil wir eben von mehr ausgehen, als eure Schulweisheit sich träumt.

Schöne Grüße!


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 15:00
@Noumenon

Nun gut, einen noch, aber dann sind die Kekse alle:
Ach, bitte, bitte, lieber geeky, bitte verrate es uns:

Wo genau liest du dort heraus, dass ich die Ansichten Dürr's als unumstößliche Fakten und Tatsachen werte?!
Es fragt sich eher, woraus DU sowas gelesen haben willst. Betrachte meine Aussage bitte noch mal in ihrem Kontext, ganz in Ruhe, versuche diesmal aber, sie auch zu verstehen. Du hast geschrieben:
Noumenon schrieb:Du verunglimpfst die Ideen von noch so renommierten Größen, denen du nicht einmal annähernd das Wasser reichen könntest, als "Unsinn", obwohl du dich nicht einmal mit dem Inhalt auseinandergesetzt hast.
Aus dem Umstand, daß man deine Meinung zu "so renommierten Größen" nicht teilt, schlußfolgerst du zum wiederholten Male, dies könne nur an mangelnder oder fehlerhafter Auseinandersetzung mit ihnen liegen. Daher entgegnete ich:
geeky schrieb:Du begehst schon wieder den Fehler, deinen puren Wunschglauben in den Rang einer Tatsache zu erheben. Wir können gerne testen, wer sich in Dürrs Wolkenkuckuckshein besser auskennt
Danach erfolgte dein hastiges Zurückrudern, daß sich ja erst noch herausstellen müsse, ob in Dürrs Eso-BlaBla über beschreibbare "geistige Quantenfelder" überhaupt "ein Fünkchen Wahrheit" steckt, natürlich wieder begleitet von den üblichen empörten Anwürfen und Unterstellungen. Aber ich bin ja nicht der einzige hier, der deinen kindischen Spielchen mittlerweile nur noch mit einem mitleidigen Lächeln begegnet. Suche dir dafür künftig bitte jemand anderen, ok?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 15:30
@geeky
geeky schrieb:Aber ich bin ja nicht der einzige hier, der deinen kindischen Spielchen mittlerweile nur noch mit einem mitleidigen Lächeln begegnet. Suche dir dafür künftig bitte jemand anderen, ok?
Die Frage ist, wer hier kindliche Spielchen treibt.

:alien:

Gruß


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 15:46
@Yoshi

Ich bin mir sicher, daß du darauf eine Antwort finden wirst, die deiner "intuitiven Überzeugung" entspricht! ;)

Zu Dürrs "geistigen Quantenfeldern" oder zur Autoritätsgläubigkeit seiner dies eifrig nachplappernden Fangemeinde hast du vorsichtshalber keine Meinung? Solche geistigen Felder würde doch gut zu dieser "5. Dimension" passen, in die wir deiner Meinung nach am 21.12.2012 eingetreten sind...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 16:13
@geeky
5. Dimension ist auch nur ein Begriff, bei dem sich der Verstand mal wieder freut, jede Menge Vorstellungen darüber zu haben. Es ist einfach eine andere Frequenz.


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

05.07.2013 um 16:20
Yoshi schrieb:Und soetwas wie eine Belohnung oder Bestrafung durch eine höhere Kraft gibt es schon gar nicht. Also bitte an die Hardcore-Materialisten, setzt uns nicht gleich auf eine Ebene mit den Religiösen oder Esoterikern, nur weil wir eben von mehr ausgehen, als eure Schulweisheit sich träumt.
Du sprichst mir aus dem Herzen, so ist es.

Ein Skeptiker meinte mal zu mir, meine Gedanken zum Thema „Leben nach dem Tod“ wären ein Zeichen meiner Angst, oder sie entstammten meiner religiösen Erziehung (wurde nie so erzogen und auch getauft bin ich nicht), aber ich wurde in sämtliche Schubladen förmlich hinein gequetscht, weil bei mir kein weiterkommen in punkto "Aufklärung" gemacht werden konnte. Ohne mich zu kennen wurde ich in die Schublade Esoterikerin geschoben, obwohl ich mit so etwas nun wirklich nix am Hut habe. Man versucht permanent mich irgendwo einzuordnen, aber man schafft es nicht, weil ich mich halt in keiner dieser Schubladen wirklich wieder finden kann.

Jetzt mach ich auch mal eine Aussage, könnte die Angst des Skeptikers darin liegen, das einige Dinge nicht geklärt werden können aus dem einfachen Grund, dass sie nicht geklärt werden sollen.
Der Skeptiker braucht aber diese wissenschaftlichen Beweise, damit er am Abend mit beruhigenden Gewissen in seine Träume fallen kann. Ja solche Worte sind nicht fein und in eine Schublade gepresst zu werden auch nicht.

Wo ist der wahre Beweis, dass es kein weiter existieren, in welcher Form auch immer, nach dem Ableben gibt. Ich habe ihn noch nicht gefunden.

Es ist traurig aber wahr, ich habe das Gefühl ich darf nur wissenschaftlichen Beweisen trauen, alles was darüber hinausgeht darf nicht sein. :(


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden