weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

10.07.2013 um 12:30
@uatu
der geht auch bald :D


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

10.07.2013 um 13:06
Ich lese gerade "Bare faced Messiah", eine Biografie über das wahre Leben von L.R. Hubbard, dem Gründer der Scientology-Sekte. Ich sehe da auch diverse Parallelen zu Keshe. Viele Lügen, Hochstapeleien und ein Hang zum Größenwahn und der Meinung, die Erde befrieden müssen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

10.07.2013 um 23:01
@prof.bunsen
Mit dem Unterschied, daß Hubbard es tatsächlich geschafft hat, einige Jünger um sich zu scharen, denen er viel Geld abknöpfen konnte. Verglichen mit ihm ist Keshe noch ein popeliger Scharlatan. Hoffen wir, daß beide im Nichts versinken werden!


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 06:33
Keshe hoffentlich bald. mittlerweile glauben ohnehin nur ein paar Leute mit dem IQ eines Brathähnchens an seine Genialität.


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 15:49
@prof.bunsen
Hubbard hat einst ein geniales Buch geschrieben: Dianetics.
Er hatte geniale Ideen, mal abgesehen von der Gruendung der Scientology Church, die ein Schuss in den Wahnsinn war und leider sehr schnell von vielen Elementen unterwandert wurde. In wie weit Hubbard darin verwickelt ist, sei dahingestellt, da er ja doch recht schnell von der Bildflaeche verschwand und nur noch sozusagen als "Schatten" und von seinen Anhaengern wie ein Gott behandelt, vorhanden war.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 15:59
habiba schrieb:Hubbard hat einst ein geniales Buch geschrieben: Dianetics.
Ich hab's zweimal versucht, das zu lesen, und habe es nicht durchgehalten.

Alleine die Widersprüche waren schon recht ärgerlich: Einerseits beschwert er sich darüber, daß Psychiater Fachbegriffe verwenden, auf der anderen Seite führt Hubbard selber einen Haufen Wortschöpfungen ein...

Zäld


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 18:23
Ich beobachte seit Längerem regelmässig die Zahl der "Currently Active Users" im Keshe-Forum. Ähnlich den Alexa-Werten sinkt auch diese Zahl laufend. Gerade eben wurde jedoch ein Negativ-Rekord angezeigt, der alles unterbietet, was ich bisher gesehen habe: "There are currently 3 users online. 0 members and 3 guests".


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 18:40
Hmmm ... irgendwie scheinen im Keshe Forum seltsame Dinge vorzugehen: Die Userzahl hat sich in den letzten Minuten von -- wie oben angegeben -- 3 auf ca. 50, dann auf 9 und nun auf ca. 35 geändert. Möglicherweise besteht da irgendein technisches Problem.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 20:41
@uatu
Kannste mal sehen, wieviele hier mitlesen! :)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.07.2013 um 21:34
Einer der Guests war ich, bleiben also zwei :D

In der KF facebook Gruppe geht es in Moment auch nicht mit rechten Dingen zu. Ein User namens Kim Thorsen ( ;) ) gibt denen seit Tagen kalt - warm und prügelt Rick Crammond und trotzdem kein Löschen und kein Ban

Komisch....


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.07.2013 um 07:06
@ShortVisit
Vielleicht wurde der Bann und das Löschen mehrfach angekündigt, musste aber immer wegen technischen Problemen verschoben werden ;)


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.07.2013 um 14:55
zaeld schrieb:Alleine die Widersprüche waren schon recht ärgerlich: Einerseits beschwert er sich darüber, daß Psychiater Fachbegriffe verwenden, auf der anderen Seite führt Hubbard selber einen Haufen Wortschöpfungen ein...
Das stimmt. Man braucht auch generell ein gutes Woerterbuch an seiner Seite, wenn man Dinge von ihm liest. Auch er verwendet allerlei eher unbekannte Woerter ;) Aber, nobody is perfect.

Ich hatte mich mit den Themen des Mannes mal vor 20 Jahren beschaeftigt, als eine meiner besten Freundinnen und auch meine Mutter begannen Kurse zu besuchen.
Gottseidank sind beide rechtzeitig abgesprungen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.07.2013 um 16:26
habiba schrieb:Aber, nobody is perfect.
Ah, verstehe, da war Hubbard dann also selber noch nicht die sieben Stufen zum Thetan (oder wieviele das sind) durch. Und durch den Verkauf der Bücher konnte er sich dann die teuren Kurse finanzieren. Ja, so macht das Sinn...

Zäld


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.07.2013 um 19:37
@zaeld
Hehe ! :)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.07.2013 um 22:18
Nochmal ein kleiner Rückblick:
There are those whom have doubts in our work, but in the coming weeks we are going to open a great gaping hole in the knowledge of man even about his own existence and his own creation, that will change the course of life of mankind on this planet.

(Keshe am 27.05.2013)
Das ist inzwischen mehr als 6 Wochen her, die "coming weeks" sollten also eigentlich vorbei sein. Wo bleibt das "den Kurs der Menschheit verändernde" Wissen? ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.07.2013 um 11:07
@uatu
Die Menschheit muss erstmal eine Spende abgeben, um die richtige Gesinnung ("right conduction") zu zeigen.
Dem heiligen Sankt Keshe obliegt es, zu ermessen ob die Höhe der Spende angemessen ist.
Das kann natürlich noch dauern ...


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.07.2013 um 11:47
@uatu
uatu schrieb:Das ist inzwischen mehr als 6 Wochen her, die "coming weeks" sollten also eigentlich vorbei sein. Wo bleibt das "den Kurs der Menschheit verändernde" Wissen? ;)
Keshe ist noch auf der Suche. Da er aber nicht einmal die Marsmonde kennt, hat er sich zwischen Titan und Nereide verirrt und findet hoffentlich nicht mehr nach Hause. Außerdem reitet er ja auf einer leeren Cola - Flasche dort herum und die ist nicht ganz so schnell wie eine Wienbergschnecke. Kann also noch dauern. Ich tippe auf 2130.

Warum2130?
Ganz einfach. Bei Keshes überwältigenden Mathematik - Kenntnissen ist ihm dieNullvon der zweiten in die vierte Stelle der Jahreszahl verrutscht.
:D

Nachsatz: Auf den geballten Blödsinn, den Keshe ausspuckt, ist kaum noch eine vernünftige Reaktion möglich, aber ich werde ab dem nächsten Beitrag wieder mein möglichstes tun...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.07.2013 um 16:54
Nachdem bei godlikeproductions.com, einem sehr grossen englischsprachigen Forum für Nicht-Mainstream-Themen, die Aktivitäten zum Thema Keshe in den letzten Monaten drastisch abgenommen haben, hat heute der lokale Keshe-Champion "Oengus" einen neuen Keshe-Thread gepostet ... und sich dabei mega-blamiert. Er glaubte in einem Interview mit einem argentinischen Abgeordneten an einer Stelle die Worte "Mehran Keshe" herauszuhören: "Argentaina's interest is to allow Mehran Keshe to move forward and to know the truths. Argentaina Official". Der Satz für sich allein klingt allerdings schon ziemlich seltsam, und der Pressetext zu dem Interview-Video lässt keinerlei Zusammenhang mit dem Thema Keshe erkennen. Das gleiche gilt für die ersten ca. zwei Minuten des Videos vor dem genannten Satz.

Schon als ich den Satz selbst dann zum ersten Mal hörte, war ich ziemlich sicher, dass an dieser Stelle irgendetwas ganz anderes gesagt wurde, auch wenn mir noch nicht klar war, was genau. Nochmaliges aufmerksames Lesen des Pressetextes und mehrmaliges Anhören der kritischen Stelle brachte dann in ein paar Minuten die Erleuchtung: Es handelt sich um einen Spezialbegriff, einen bestimmten "case", um den es bei der ganzen Sache geht, und der u.a. im Pressetext genannt wird. Oengus hat sich schlichtweg verhört.

Ein klassisches Beispiel, wie Wunschdenken die Wahrnehmung verzerren kann. Diese Blamage hätte sich Oengus leicht ersparen können.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.07.2013 um 16:40
Bei strenger Auslegung von Keshe's letzter (fünfter) Terminverschiebung bzgl. seiner "Generatoren" müsste er bereits im Laufe der nächsten Woche das angekündigte "erste Video" seines funktionierenden "Reaktors" liefern. Zunächst noch mal die Terminverschiebung:
Actually in next four weeks we should be going into the test mode, and about three, four weeks later we should be able to show, I hope, the first video.

(Keshe am 22.05.2013 -- im Audio ca. @02:16:00, d.h. in den letzten vier Minuten)
Die Verschiebung beträgt also zusammengefasst 7..8 Wochen. Zwischen dem Tag, an dem er diese Aussage gemacht hat und heute liegen 52 Tage. Dementsprechend sind bereits mehr als 7 Wochen vergangen, und im Laufe der nächsten Woche läuft die 8. Woche ab.

Aufgrund seiner sehr vagen Formulierung scheint sich die allgemeine Erwartung allerdings eher auf Anfang August zu konzentrieren.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.07.2013 um 22:52
Seit Monaten findet fast die gesamte Aktivität im Keshe-Forum in einem einzigen, von der Freigabe durch Keshe ausgenommenen Thread "The action and form of Magravs" (Magravs = "magnetic-gravitational fields", eines der wichtigsten Elemente von Keshe's Fantasie-Physik) statt. Nach dem Ausscheiden von Kiril "KPV", der dort zumindest noch ein bisschen Vernunft einbrachte, reden dort allerdings nur noch die Ahnungslosen aneinander vorbei. Ausgerechnet ein Deutscher, der nach seinen eigenen Angaben keinerlei praktische Erfahrung mit Keshe's Ideen hat (d.h. nicht zu den Reaktor-Bastlern zählt) und dessen Beiträge -- wohlwollend formuliert -- auch nicht auf besondere Physik-Kenntnisse schliessen lassen, meint jetzt die anderen dort belehren zu müssen:
How many still do not know how the reactor work.
How many things do not even know these people
things tht I could teach them.

(erickclaussen am 14.07.2013)


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden