weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:24
Das einzige, was mich daran stört ist, dass ein Scharlatan richtig Kasse macht, obwohl er es nicht verdient hat.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:25
Bis die Behörden reagieren kann es leider noch lange dauern, aber das kennen wir ja und die Welt ist gross, also kann er noch ne Weile seine Abzockerei durchziehen


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:28
@WüC
@ShortVisit
Wieso verlegt er seine Stiftung eigentlich nicht nach Deutschland?
Hier könnte er seinen Betrug als besondere Therapierichtung doch ganz legal und mit staatlicher Rückendeckung durchführen.
Mit ein wenig Glück und einer kleinen Investition könnte er hier sogar einen Lehrstuhl an einer Uni bekommen.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:30
Irgendwann wird die Kacke so am dampfen sein, dass er die politische Masche ausspielt und sich als HetzjadOpfer darstellt, ein Land ihm Asyl bietet und ein Haus schenkt...frohe Weihnachten!


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:35
@mayday

Macht er ja schon:

http://www.keshefoundation.org/phpbb/viewtopic.php?f=2&t=4426


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:36
@Pan_narrans
Keine Ahnung.
Ich weiß nur, dass es für ihn deutlich cleverer (und gesünder?) ist sich sonstwo aufzuhalten - nur nicht da wo er angibt zu sein.

Haben die belgischen Skeptiker mal was über den geschrieben? Vielleicht sollte man mal mit denen Kontakt aufnehmen, die sind näher am Ort des angeblichen Geschehens.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:48
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Mit ein wenig Glück und einer kleinen Investition könnte er hier sogar einen Lehrstuhl an einer Uni bekommen.
Hehe. Eben beim überfliegen der Artikel auf skepp.be entdeckt.
Scheint als hätten die in Belgien ihre eigene Viadrina :)
3jsouyp2


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 13:54
@WüC
Trauriger Weise hatte ich Psychoanalyse, zusammen mit NLP, auch in einem EWS -Seminar.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 14:11
@Pan_narrans
Macht ja nix. Die Gläubigen sagen ja immer man müsse das Zeuchs erst kennen um urteilen zu können. Also bist du bestens gewappnet (und kannst dir nun Ausflüchte 2.0 anhören :) )
_______

Ich habe nach grober Durchsicht von skepp.de keinen Artikel zu Keshe finden können. Im Forum haben die sich zwar ein wenig ausgelassen, aber interessante News sind da auch nicht zu finden (google Übersetzer nl - de ist nicht so spassig :( )

Aber die haben haufenweise spannende Themen auf skepp.be. Die üblichen Verdächtigen wie Schämtrails (freilich - ist ja ein globales Problem weltweiter Kopfschüttler), Homöo, Astrologie uswusf bis hin zu -jetzt gut aufgepasst- Atlantis(!), man höre und staune.


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 15:05
ShortVisit schrieb:Ein Büro hat er tatsächlich in Ninove, aber was dort abgeht weiß ich (noch) nicht - mein "Gewährsmann" war dort, das Büro war aber nicht besetzt, weil Keshe in Italien Vorträge gehalten hat, in seiner üblichen, nonchalant blöden Art. Ich habe auf alle Fälle mal das belgische Finanzamt auf ihn aufmerksam gemacht und begonnen zu überprüfen, was es mit den USB - Sticks auf sich hat, die er angeblich einer Reihe von Botschaften übergeben hat. Die Uni, wo er angeblich seine Grad in "nuclear engineering" erworben hat, hat schon auf meine Anfrage reagiert, aber noch keine konkreten Angaben gemacht.
Super wie du dich aktiv einsetzt, um die Dinge aufzudecken. Ich warte gespannt auf weitere News. Deine Beschreibung von der nonchalanten, bloeden Art trifft den Nagel auf den Kopf. Das war das erste, was mir negativ eingefahren war, als ich den Typen zum ersten Mal in einem Video sah. Voll unsympatisch. Irgendwie kommt da was Unehrliches durch, bevor man sich ueberhaupt mit der Materie hat zu beschaeftigen begonnen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 15:29
@habiba:
habiba schrieb:Irgendwie kommt da was Unehrliches durch, bevor man sich ueberhaupt mit der Materie hat zu beschaeftigen begonnen.
Genau das gleiche Gefühl hatte ich von Anfang an auch. Interessanterweise hat Keshe aber, wenn man sich im Web so umsieht, auf viele Leute genau die gegenteilige Wirkung. Auf die wirkt er seriös und ehrlich.

In einem Interview (die genaue Quelle habe ich gerade leider nicht zur Hand) behauptet er, jahrelang im Diamantengeschäft tätig gewesen zu sein. Als Diamantenhändler könnte ich ihn mir gut vorstellen (die armen Kunden ...).


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 15:38
uatu schrieb:In einem Interview (die genaue Quelle habe ich gerade leider nicht zur Hand) behauptet er, jahrelang im Diamantengeschäft tätig gewesen zu sein. Als Diamantenhändler könnte ich ihn mir gut vorstellen (die armen Kunden ...).
Oh ja, ich mir auch, hehe.

Aber im Ernst, ich wollte ihn nicht vorab verurteilen, obwohl ich schon von anfang an mal erwaehnt habe, dass er mir nicht sympatisch rueberkommt.
Ich habe mich noch nie geirrt, was Menschen und ihre Absichten anbelangt, aber normalerweise erlebe ich Menschen live und nicht im Internet, so hatte ich doch ein wenig Zweifel an meiner Intuition. Keshe hat eine Art Charme, die auf gewisse Menschen anziehend und hypnotisch wirken kann. Er spielt ein Spiel und wer auf dem gleichen Niveau ist, spielt mit, leider als Verlierer.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 19:16
Heute scheint kein guter Tag für Keshe zu sein. Der bekannteste italienische Keshe-Kritiker, der Astrophysiker Gianni Comoretto, tätig am Astrophysikalischen Observatorium von Arcetri in Florenz, hat einen neuen Artikel über Keshe geschrieben (http://giannicomoretto.blogspot.de/2012/12/scienza-parallela-2-bis-la-risposta.html). Darin schreibt er unter anderem (Übersetzung von mir):
[Z]ahlreiche Wissenschaftler der folgenden wissenschaftlichen Institute haben die Keshe-Technologie völlig unabhängig von der Regierung im Detail evaluiert:

- Istituto Nazionale di Astrofisica [Nationales Institut für Astrophysik]
- Isittuto Nazionale di Fisica Nucleare [Nationales Institut für Nuklearphysik]
- Dipartimento di Chimica dell'Università degli Studi di Firenze [Fachbereich Chemie der Universität Florenz]
- Scuola Normale Superiore [eine Elitehochschule in Pisa]

Ich zitiere lediglich Personen, mit denen ich direkten Kontakt hatte, die Liste ist sicherlich noch VIEL länger.

Die Meinung war einhellig: Keshe ist im besten Fall jemand, der nicht die geringste Vorstellung davon hat, was eine wissenschaftliche Theorie ist, seine Theorien sind Worte ohne Sinn, und seine "Patent"-Zeichnungen Kritzeleien auf einem Blatt Papier, die zu absolut nichts zu gebrauchen sind (und daher zu Recht vom Europäischen Patentamt abgelehnt wurden). Im schlimmsten (und wahrscheinlichsten) Fall ist er ein Gauner, dem es ums Geld geht.
Auf die Sache mit Keshe's "Patenten" hatte ich Sig. Comoretto übrigens vor einigen Wochen aufmerksam gemacht.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.12.2012 um 22:01
@uatu

Ohne jetzt angeben zu wollen -

Ich verstehe einfach nicht, wie Menschen im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten so einen Mist glauben können. Ich wusste nach dem Lesen der ersten drei Sätze aus dem ersten Text, den ich aus Keshes gesammelten Ergüssen las und durch den ich den Namen zum ersten Mal hörte, dass der Kerl ein faules Ei ist:

(Text der Keshe Homepage aus dem ersten Link in diesem Thread)
The Keshe Foundation is an independent non-profit and non-religious organization
*rotes Blinklicht*
founded by nuclear engineer M.T. Keshe that aims to develop new scientific knowledge, new technologies and new solutions
*erste Warnsirene*
to major global problems
*zweite Warnsirene*
like famine, water shortage, lack of electrical power supply, climate change, and disease, through the use of specially developed plasma reactors which
*Alle Sirenen heulen synchron los*
will also give Mankind the real freedom to travel in deep Space.
*Woo - Meter durchgebrannt*

Gütige Götter, so etwas _kann_ man doch nicht glauben :(


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.12.2012 um 00:47
ShortVisit schrieb:Gütige Götter, so etwas _kann_ man doch nicht glauben
Wenn ich mir die Facebook-Seite, sein Forum und den Youtubekanal anschaue, dann gibt es wohl genug Vollpfosten, die ihm sogar ordentlich in den Arsch kriechen.

Da kommt sogar noch Verständnis auf, wenn er seine Termine ständig verschiebt.

@ShortVisit


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.12.2012 um 00:52
@abschied
was weiß man schon wieviele Beiträge echt sind. Für mich wirken die zeitweise richtig dick aufgesetzt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.12.2012 um 00:54
@Cs89

Ja, wenn er ein guter Betrüger ist, dann faked er auch die Beiträge.

Genauso wie Verkäufer sich eigene Kundenrezessionen schreiben. ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.12.2012 um 02:43
Ich glaube schon, dass da das meiste echt ist. Z.B. sehe ich keinen grossen Unterschied zwischen englisch-, deutsch- und italienischsprachigen (das sind die Sprachen, bei denen ich einen recht guten Überblick habe) Diskussionen zu Keshe. Es gibt überall Kritiker und glühende Verehrer. Natürlich könnte er im nicht-englischsprachigen Bereich mit Assistenten arbeiten, aber es ist die Frage, ob er wirklich soviel Aufwand treibt. Oft kann man auch aus dem Zusammenhang (z.B. seit wann jemand Forumsmitglied ist oder zu wie vielen anderen Themenbereichen Beiträge erstellt wurden) Fakes weitgehend ausschliessen. Es gibt natürlich verdächtige Fälle: z.B ist gestern morgen in einem bekannten italienischen Forum jemand "aus dem Nichts" aufgetaucht, und hat angefangen, dort den engagiertesten Keshe-Kritiker -- der dort sowieso nicht sehr beliebt ist -- anzupöbeln. Aber solche Situationen habe ich bisher sehr selten beobachtet.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.12.2012 um 10:10
@uatu
@abschied
@Cs89
@WüC
@Pan_narrans
@mayday
@rambaldi

http://www.facebook.com/groups/277442529044024/

Wer Zeit und Lust hat - haut 'rein :D


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

23.12.2012 um 01:06
Es ist mir ein Rätsel, wieso Sterling Allan, der viele Free-Energy-Scams aufgedeckt hat, immernoch auf Keshe hereinfällt: http://pesn.com/2012/12/22/9602251_Keshe_demo_product_release_delayed_to_prevent_confiscation. Bzgl. der neuen Variante des unsäglichen "Colaflaschen-Experiments" hat Allan übrigens etwas missverstanden: Das Multimeter ist auf 200mV eingestellt, der max. Messwert beträgt also 60mV -- im Durchschnitt 15mV -- und nicht 60V, wie Allan meint. Falls das Ganze überhaupt ernst gemeint ist (da bin ich mir nicht so ganz sicher, insbesondere wegen den angeblich "angeheiterten" Szenen im späteren Verlauf) ist das offensichtlich irgendein chemoelektrischer Effekt.

@ShortVisit: Ich bin kein kein Freund von "Social-Media" (ausser Foren), und daher nicht bei Facebook vertreten. Ich möchte auch nicht extra wegen Keshe einen (Fake-) Account anlegen. Mich würde aber schon sehr interessieren, was da so diskutiert wird. Gibt es eine Möglichkeit, sich das zumindest anzusehen, ohne Facebook-Mitglied zu sein?


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden