weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.03.2013 um 21:44
Man könnte echt fast meinen, ihr macht euch über dieses ernste Thema lustig! Aber nur fast!


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.03.2013 um 21:49
Näääääh, das ist nich ernster als die Keshe Foundation!

Aber gut, ich habe nun auch keine Lust mehr. Das hier noch, und dann reicht das auch denk ich. Dann habe ich zumindest den langweiligen Sonntag tot geschlagen. :D

0f7a5a keshe-rollator

@Rho-ny-theta


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.03.2013 um 21:53
caviaporcellus schrieb:Man könnte echt fast meinen, ihr macht euch über dieses ernste Thema lustig! Aber nur fast!
Nein, nein. Statmans Wetten sind auch todernst.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.03.2013 um 22:05
@abschied
RiesenKeshe

Ich wollte auch mal :|


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.03.2013 um 17:53
Habe Tränen gelacht!
Die Keshe-Erfindiung ist schon jetzt unbezahlbar ... als Inspiration und nie versiegender Quell der Heiterkeit. Insofern hält sie ja fast, was sie verspricht!

Sollte das alles gelöscht werden sollen, bitte vorher in den Unterhaltungs-Bereich verschieben.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.03.2013 um 18:49
Rho-ny-theta schrieb: Es gilt ja immer noch, vor den betrügerischen Machenschaften des MT Keshe zu warnen.
Ich glaube nicht, daß er eine allzu große Gefahr darstellt. Es gibt sicher ein paar Kleingeister, die ihm wirklich glauben, aber die haben es nicht anders verdient, als abgezockt zu werden ^^
Eine breite Masse erreicht er mit seinen Blödsinnigkeiten offensichtlich nicht, trotz Internet-Zeitalter. Und solange sich keine renommierten Wissenschaftler mit seinem Müll befassen, kann eigentlich nichts passieren (außer, daß diese Wissenschaftler die Keshe-Lehre pulverisieren..) .


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.03.2013 um 19:21
Mir ist gerade aufgefallen (peinlich, peinlich, dass mir das so lange entgangen ist), dass Keshe's mysteriöses Raman-Spektroskopie-Dokument über die (angebliche) Untersuchung einer seiner Colaflaschen-Elektroden vollständig als Annex zu einem seiner Patentanmeldungsversuche frei zugänglich ist. Mir ist nicht bekannt, dass Keshe (oder jemand anders) jemals direkt auf dieses Dokument verwiesen hätte. Das einzige, was daraus meines Wissens nach allgemein bekannt ist, ist ein einzelnes Messdiagramm, das eine Zeitlang -- jedoch seit längerem nicht mehr -- auf seiner Webseite verfügbar war (und verschiedentlich noch im Web herumgeistert). Da jedoch das gesamte Dokument im Rahmen des Patentantrags bereits seit 2007 öffentlich zugänglich ist, wäre es eigentlich naheliegend gewesen, dass Keshe es auch auf seiner Webseite veröffentlicht. Anscheinend hatte er gewichtige Gründe, dies nicht zu tun.

Das Dokument (6 Seiten) ist vom 06.07.2006, nahezu sicher echt, und stammt von Interuniversity Microelectronics Center (IMEC), einer anerkannten Forschungseinrichtung in Belgien. Ab jetzt wird's aber sehr, sehr merkwürdig. In dem gesamten Dokument wird Keshe, seine Foundation oder sonst irgendetwas, das nur im entferntesten auf Keshe hinweisen würde, nirgends erwähnt. Es gibt keinerlei Beschreibung oder sonst irgendwelche Hinweise auf Beschaffenheit und Herkunft der Probe, die untersucht wird. Es heisst einfach nur: "Raman experiment on a sample whether there are sp2 or sp3 clusters" (sp2 und sp3 sind bestimmte Kohlenstoff-Formen). Das Dokument ist auf allen Seiten mit "IMEC CONFIDENTIAL" (vertraulich) beschriftet, und der Verteiler ist bemerkenswert kurz: "IMEC: Stephanie Teugels, External: -". Zumindest zum Zeitpunkt der Erstellung war dieses Dokument also mit Sicherheit nicht für Keshe, und schon gar nicht zur Veröffentlichung im Rahmen eines Patentantrags gedacht. Die Freigabe solcher Dokumente wird normalerweise durch einen Stempel o.ä. auf der Frontseite dokumentiert. Auf diesem Dokument findet sich jedoch nichts dergleichen.

Es gibt in diesem Zusammenhang noch mehr Merkwürdigkeiten. Keshe erwähnt diese Raman-Spektroskopie zwar sehr oft, ist allerdings bemerkenswert zurückhaltend, was die Quelle angeht. Er schreibt und spricht fast immer nur von einem "independent laboratory" oder einem "leading nano institute", ohne IMEC konkret zu benennen. Ende 2009 schreibt er:
So they had to keep this away from publication and they pushed the government to put a press ban on us, otherwise we could go public with their report and show publicly what we do is correct and we have discover something and new methods to produce nano materials.

(Keshe am 27.12.2009)
Zu diesem Zeitpunkt war das Dokument im Rahmen des Patentantrags bereits über zwei Jahre öffentlich zugänglich.

Als es 2010 um die unabhängige Untersuchung seines "bei Raumtemperatur festen CO2" geht (was natürlich bis heute passiert ist) schreibt Keshe über IMEC:
The exclusion to these institutes are IMEC of Belgium or any affiliated organisation to this establishment. We will not collaborate with this organisation as our and their ethics of cooperation does not match and they are in opposite direction to each other.

(Keshe am 01.01.2010)
Sehr merkwürdig das alles ist.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.03.2013 um 20:20
@uatu

Könnte es hiermit zu tun haben?
https://register.epo.org/espacenet/application?number=EP09165120

http://alexandria.tue.nl/repository/freearticles/591182.pdf


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.03.2013 um 22:35
Nach etwas Recherche scheint es, dass der Name der Dame im Verteiler des Dokuments falsch geschrieben ist: Ihr richtiger Name scheint Teughels zu sein.

@geeky: Das erste Dokument bezieht sich technisch auf ein deutlich anderes Thema, aber ist offensichtlich Frau Teughels zuzuordnen. Sie scheint eine Menge auf dem Kasten zu haben. Das zweite Dokument scheint sich ebenfalls mit Raman-Spektroskopie zu beschäftigen, allerdings völlig anderer Materialien. Einen direkten Bezug zu Keshe kann ich so nicht erkennen (aber evtl. habe ich etwas übersehen?).


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 08:31
@uatu

Einen direkten Bezug zu Keshe habe ich auch nicht gefunden, aber es wäre ja möglich, daß du durch deine bisherige Recherche irgendwo einen Anknüpfungspunkt gefunden hättest. Ob das IMEC überhaupt weiß, daß Keshe ein Dokument von ihnen mißbraucht?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 09:22
@geeky: Das ist die Frage. Es liegt der Verdacht nahe, dass dieses Dokument absolut nichts mit Keshe und seinen "Colaflaschen-Elektroden" zu tun hat.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 10:59
Hier verwurstet Keshe erstmals die Grafik aus dem IMEC-Dokument:

http://web.archive.org/web/20081227002348/http://www.keshetechnologies.com/pdfs/graphene_paper.pdf

Dort sind auch noch anderen Fabeln zu finden:

http://web.archive.org/web/20080115071457/http://www.keshetechnologies.com/keshe_insights.html

Noch etwas für Nostalgiker:

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8654.0

"[...] Independently European Governmental financed report on our bottle has confirmed this as early as December 2006. [...]"


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 11:15
Laut Keshe wurde der Graphen - Test hier durchgeführt. Ich habe das Institut angeschrieben, aber leider keine Antwort erhalten :(

http://www.sckcen.be/

Das Spektrogramm wurde von (wie denn auch nicht) Dirk Laureyssens auf Facebook eingestellt, er hat sic aber geweigert, das Institut zunennen (wohl mit gutem Grund)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 11:43
@geeky: Super! :) Das Graphen-Paper von Keshe suche ich schon lange. Lustigerweise war ich gestern selber bei archive.org, allerdings bei keshefoundation.com, und da gibt's nur Snapshots zurück bis 2009. An keshetechnologies.com hatte ich nicht gedacht.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 11:59
@uatu

Es gibt noch ein paar andere Kashe*.com aus seiner Anfangszeit, die keshetechnologies.com war am ergiebigsten ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 12:51
@ShortVisit: Woher genau stammt die Aussage mit SCK-CEN? Denn das bekannte Diagramm, das u.a. in Keshe's eigenem Graphen-Paper enthalten ist, das geeky ausgegraben hat, und nahezu sicher auch das ist, das Laureyssens bei Facebook gepostet hat, stammt eindeutig aus dem IMEC-Dokument, das ich oben verlinkt habe. Es ist kein Wunder, dass SCK-CEN nicht geantwortet hat, da die mit der ganzen Sache wahrscheinlich gar nichts zu tun haben. Eine Anfrage an IMEC, mit einem direkten Link auf ein öffentlich zugängliches, vertrauliches, offensichtlich nur für den internen Gebrauch bestimmtes IMEC-Dokument dürfte sehr viel aussichtsreicher sein. ;)

@geeky: Da werde ich doch mal ein bisschen stöbern gehen ... ;)


melden
habiba
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 14:38
@uatu
Wow ! Danke fuer deine detailierten Nachforschungen, das gibt diesem Thread den notwendigen Sinn. Laestern ueber Keshe und sich lustig machen, ist ja eine Sache und gehoert auch dazu, aber seitenlang wirds dann doch langweilig. Leute wie du machen wirklichen einen sinnvollen Job und bringen Transparenz in die Geschichte.
Ich bin sicher, es hat sich bald oeffentlich "aus-ge-keshet" und seine verbissensten Anhaenger werden einen "Goetterschock" erleben ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.03.2013 um 21:09
Das Einfachste wäre es wahrscheinlich ein paar Unternehmen mal damit bekannt zu machen auf was für Seiten und in welchem Zusammenhang ihre Konstruktionen genutzt werden (inklusive gelöschter bzw. ersetzer Firmenlogos). Könnte mir vorstellen die bewegen sich schneller und effizienter als irgendwelche Behörden. Wenn die ihm dann die letzten Colaflaschen wegklagen sollte sich das Ganze ja erledigt haben :)


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.03.2013 um 11:34
Schnell kopieren bevor das gelöscht wird...

Alberto Marchi
How can you believe such a scammer?
Montag um 11:38

Antonios Kokiantonis What do you know Alberto? Please inform us..
Montag um 20:51 · 1

Alberto Marchi it is obvious he is fooling you. he continues to pospone, he sells books on his website, he always find a new reason to delay things... apart from this, his "theory" is so ridicoulus for anyone who knows a little physics... if you do not see that yourself, poor world...
Montag um 20:53

Antonios Kokiantonis Calling someone a scammer is very serious. You must prove what you are saying. Do you? How?
vor 10 Stunden

Alberto Marchi it is fooling you. he ask money, he sells books on his "weird" (to use a positive word) theories, he always postpones.... He bases his idea of "free food, free energy, going to mars, peace in the world, and so on" on physics talks that defining "funny" is a favour. You will see that nothing will ever come from this man. The problem is that so many people is willing to believe this story-teller.... It means we are in a very very bad situation, if a "sorcery" can fool so many people.
vor etwa einer Stunde


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.03.2013 um 15:43
Mir ist grade aufgefallen, dass der Spielzeug - Erfinder verschwunden ist - in der FB - Gruppe finde ich keine Beiträge mehr von ihm und auf Facebook ihn selber auch nicht.

Weiss wer was wesentliches? (geile Wort - Kombination :D )

@uatu Ich hab mich blöd gesucht - dabei bin ich über obiges gestolpert. Ich kann mich noch genau erinnern, dass die Sache mit dem Institut von Keshe selbst war und zwar ziemlich sicher auf der Homepage, aber die ist ja komplett ausgewechselt (und noch mieser als die alte). Laureyssens hat sich dann geweigert, auf meine Nachfrage das Institut zu nennen, aber der ist mittlerweile verschwunden, inklusive aller seiner Beiträge auf FB.

Ob der Leine gezogen hat?


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden