weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 01:12
Ich kann mir nach wie vor beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendjemand dafür so viel Geld zahlen würde...


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 01:46
@switchy

Bisher hat Keshe bei seinen Meldungen gelogen, dass sich die Balken im Dachstuhl biegen. Ich wart mal ab, wann die nächste Verschiebung kommt....


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 03:06
Ein neues Video von Keshe-Reaktor-Nachbauer Geert Vranckx:



Handwerklich, wie immer bei Geert, beeindruckend. Die Messwerte sind allerdings ein Witz. Sehr wahrscheinlich fängt er sich da einiges vom Motor und vielleicht auch vom Netzteil ein.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 03:18
Interessant wird bei Keshe's "Adopt a scientist"-Programm die Resonanz auf Facebook. Auf Keshe's eigentlicher Facebook-Seite wurde bisher noch nichts dazu gepostet, aber die Resonanz bei (alle drei am 29. November gepostet) "Americans for Keshe Foundation" (6 Likes), "Keshe American Knowledge Transfer" (3 Likes) und "KesheThoughtsgroupWorldwide" (6 Likes) ist sehr mager.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 12:59
Keshe ist beleidigt, dass er nicht zu den Atomgesprächen mit dem Iran in Genf eingeladen war:
In fact, we should have been, as Keshe Foundation, at least be invited or be present in the peace talk in Geneva. We initiated it. But they took it and they run with it.

(Keshe am 28.11.2013 -- im Video @4:11:06)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 13:38
@uatu

Zu dumm auch, dass bei Keshe im letzten Jahr aber schon alles schief geht :D

Selber schuld, der Dödel kann doch nicht erwarten, dass ihn auch nur irgend jemand aus der Welt der Normalität ernst nimmt. Hätte er auf seine aufgeblasenen Ankündigungen verzichtet und die Friedens - Initiative und Rettung der Menschheit denen überlassen, die etwas davon verstehen und daher gar nicht damit anfangen, dann hätte er vielleicht einen winzigen Rest Glaubwürdigkeit behalten.

So ist er nur ein Komiker, der noch dazu überhaupt nicht komisch ist....


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 17:32
@uatu

Ich hab mir gerade das Video von dem Niederländer angesehen. Nette Arbeit, aber was er da misst ist irgend ein AM - oder SSB - Sender in der Umgebung. Wenn er eine Diode und hochohmige Kopfhörer anschliesst kann er sicher Musik mit seinem Reaktor hören. Die aufmodulierte NF is so deutlich zu sehen, dass ich sie mit meinem "inneren Ohr" fast hören kann :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 19:37
Mir ist gerade aufgefallen, dass bei der Umstellung der Software des Keshe-Forums Anfang Oktober neben sämtlichen Beiträgen von Keshe zwischen Mitte 2011 und dem Zeitpunkt der Umstellung (ca. 400 Beiträge) auch der gesamte "Signing the world peace treaty"-Thread (mit weit über 500 Beiträgen!) verschwunden ist. Anscheinend möchte er nicht an seine Niederlagen erinnert werden. ;)


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 19:57
@uatu @ShortVisit

Bei dem was er wohl schon an Geld bekommen hat von einer Niederlage sprechen? Daran erkennt man dass wir uns in einem Forum befinden :)

Süß irgendwie.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:01
Der Troll ist wieder da. :(


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:06
@uatu

Den du ernst genommen hast?! Ja. Trotzdem hat der Troll offenbar ne klarere Sicht als du auf die Dinge. Also du findest, nachdem er tausende Laute um ihr Geld gescammt hat, ist er der Verlierer?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:08
@KimJongIl
KimJongIl schrieb:Also du findest, nachdem er tausende Laute um ihr Geld gescammt hat, ist er der Verlierer?
Verlierer würde ich nicht sagen; ein Verbrecher oder/und irre. Außerdem ist nicht gesagt, dass er ein Plus gemacht hat, so viele (zahlende) Anhänger hat er wohl auch nicht, und der Spaß scheint ja durchaus was zu kosten.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:21
@KimJongIl
KimJongIl schrieb:Also du findest, nachdem er tausende Laute um ihr Geld gescammt hat, ist er der Verlierer?
Danke für die Bestätigung, dass Keshe ein Scammer ist :D

Seine Aktionen in den letzten Wochen lassen vermuten, dass er ziemlich pleite ist, besonders die idiotischen Versuche, zahlende Teilnehmer für seinen "Unterricht" zu rekrutieren und der Versuch, diejenigen, welche bereits die 500 Euro für den Reaktor bezahlt haben dazu zu verleiten, dass sie die restlichen 4500 im Voraus berappen :D


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:36
@ShortVisit

Du brauchst dafür ne Bestätigung?

Das spricht mMn nicht dafür. Er kann auch einfach sehen, dass die Kuh langsam stirbt und versucht noch zu melken, was eben raus kommt. Würde ich in seinem Fall genauso tun. Alles andere wäre dumm.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 20:51
@KimJongIl
KimJongIl schrieb:Er kann auch einfach sehen, dass die Kuh langsam stirbt und versucht noch zu melken, was eben raus kommt. Würde ich in seinem Fall genauso tun. Alles andere wäre dumm.
Das ist durchaus möglich. Ob es stimmt, werden wir erst sehen, wenn die Affaire zu Ende ist :)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.12.2013 um 09:50
Es wäre naheliegend, dass die anscheinend stattgefundene Email-Konfiszierung von Keshe's Server durch die belgischen Behörden im Zusammenhang mit seinen "medizinischen" Aktivitäten steht. Ein weiteres Indiz dafür ist diese seltsame Aufforderung:
The spaceship institute is looking for medical persons.

Please contact through only

...@gmail.com

Please do not use other e-mails of the Foundation for this purpose.

(Keshe am 01.12.2013)
Ausgerechnet "Bewerbungen" im medizinischen Bereich möchte er nicht über seinen Server laufen lassen ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.12.2013 um 20:45
Die Zahl der von Keshe akzeptierten Teilnehmer für das "Spaceship Institute" liegt nach seiner Angabe bereits im zweistelligen Bereich:
The number of knowledge seekers accepted and have been offered a place in the spaceship institute for Feb 2014 is now in double figures in its second week.

(Keshe am 03.12.2013)
Die interessante Frage wäre, wieviele davon Selbstzahler sind. Denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich über "Spenden" -- sofern nicht unerwartet ein Gross-Sponsor einspringt -- mehr als (wenn überhaupt) ein Teilnehmer finanzieren lässt.

Mit zunehmenden (tatsächlich fliessenden) Einnahmen durch "Studiengebühren" steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Keshe die verbliebenen "Generator"-Anzahlungen (nach seiner Angabe inzwischen unter 100, das entspräche also ca. 100 x 500 = 50.000 EUR) zurückerstatten wird. Das würde einen der wichtigsten Angriffspunkte seiner Kritiker eliminieren.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.12.2013 um 21:41
Gerade ist mir folgendes Szenario eingefallen, das ich leider für recht wahrscheinlich halte: Keshe wird die akzeptierten Teilnehmer dazu drängen, die "Studiengebühr" von 20.000 EUR für das erste Jahr selbst aufzubringen, und ihnen Unterstützung durch Spenden für die Lebenshaltungskosten in Aussicht stellen. 20.000 EUR könnte -- im Gegensatz zu den gesamten Kosten -- für einige Teilnehmer finanziell gerade so noch tragbar sein. Gehen dann keine nennenswerten Spenden für die Lebenshaltungskosten ein, wird Keshe die -- wegen bereits gezahlten 20.000 EUR unter Druck stehenden -- Teilnehmer drängen, "irgendwie" auch für ihre Lebenshaltungskosten aufzukommen (ggf. indem sie ihre letzten Reserven flüssig machen).

Im Zweifelsfall wird er sich darauf herausreden, dass der Lebensunterhalt der Teilnehmer nicht sein Problem ist. In dem sehr kurzen "Agreement" auf der spaceshipinstitute.org-Webseite, in dem ausdrücklich steht, dass es die einzige Vereinbarung zwischen dem Teilnehmer und der Keshe Foundation darstellen soll, ist von einer möglichen (ggf. teilweisen) Rückerstattung der "Studiengebühr" keine Rede.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.12.2013 um 00:27
@uatu

Hoffen wir,dass er das versucht - ein solcher Schachzug müsste ihm eigentlich das Genicj brechen, besonders, wenn da Colin, Conrad, Valeri, Kevin et al nachhelfen :D

Himmel, was für ein verrückter Sch**sskerl.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.12.2013 um 05:37
Interessante neue (englischsprachige) Webseite: http://freeenergyscams.com. Keshe kommt allerdings (bisher?) nur ganz am Rande in einem Artikel über Sterling Allan vor.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden