Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden die Menschen immer dümmer?

843 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Dummheit, Intelligenzquotient
Baeuerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 14:04
@kleinundgrün
dumm ist nun wirklich Definitionssache. Und manchmal ist es durchaus intelligenter intuitiv, nach seinem gefühl zu handeln, als eine Aussage totzuüberlegen.

Es fordert nun leider wirklich zu viel von den meisten MEnschen in dieser Gesellschaft, auch mal über den eigenen Horizont hinauszublicken und zumindest die Aussagen udn Handlungen, die durch die Ansichten anderer enstehen zu akzeptieren. Größer noch ist die Herausforderung diese auch nachvollziehen zu können. Aber dafür sind nun die wenigsten intelligent genug.


melden
Anzeige

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 14:14
Baeuerchen schrieb:dumm ist nun wirklich Definitionssache.
Letztlich ja. Aber es macht eben einen Unterschied, auf welche Weise ich meinen Erkenntnisgewinn betreibe.
Glaube ich einfach irgend einer Seite im Internet und weigere mich, auf eine rationale Bewertung ein zu gehen, ist das eben dumm.
Baeuerchen schrieb:Es fordert nun leider wirklich zu viel von den meisten MEnschen in dieser Gesellschaft, auch mal über den eigenen Horizont hinauszublicken und zumindest die Aussagen udn Handlungen, die durch die Ansichten anderer enstehen zu akzeptieren. Größer noch ist die Herausforderung diese auch nachvollziehen zu können. Aber dafür sind nun die wenigsten intelligent genug.
Das ist aber ein typisches Argument derer, die unfundierten Unsinn verbreiten. Der "Blick über den Tellerrand" und "gesunder Menschenverstand" werden da gerne missbraucht, um haltlose Thesen zu stützen.

Schau Dir Leute an, die an Chemtrails glauben oder die Reichsbürger. Alles haltloser Unfug, der belegbar falsch ist.
Aber diese Belege werden ignoriert und statt dessen der besagte Blick über den Tellerand empfohlen.


melden
Baeuerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 14:24
@kleinundgrün
Das war nun die Aussage derjeniger, die es noch nicht geschafft haben sich gedanklich frei von allen vorurteilen zu machen. Chemtrails waren mir bis dato nicht bekannt und den typischen reichsbürger möchte ich persönlich auch nicht unterstützen, aber wenn man denn nun die Entwicklung des Menschen und dessen Ansichten und vermeintliche Erkenntnisse betrachtet, die durch gesellschaften als ernstzunehmden Fakten propagiert werden erkennt man eindeutig, dass sich diese im ständigen wandel sind.

Heute State of the Art, morgen wieder out. Es ist oft nur eine Frage der Zeit, bis etwas widerlegt wird...1 Woche, ein Jahr, 1 Jahrzent, teilweise ein Jahrhundert. Selten zeihen sich ansichten auch über jahrtausende durch die Gesellschaft. Selsbt wenn sie schon längst mehrfach widerlegt wurden

So gesehen müssen wir uns eingestehen, dass wir alle recht dumm sind und unsere Arroganz intelligenz heucheln lässt. Aber wer macht das schon gerne? Das zwickt doch am Ego.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 14:30
Baeuerchen schrieb:Das war nun die Aussage derjeniger, die es noch nicht geschafft haben sich gedanklich frei von allen vorurteilen zu machen.
Ich bezweifle sehr, dass man das kann. Man kann höchstens sich in seiner Wahrnehmung frei von Vorurteilen fühlen, aber in der Realität werden unsere Entscheidungen immer wieder von Vorurteilen bestimmt. Mal mehr mal weniger.
Baeuerchen schrieb:dass sich diese im ständigen wandel sind.
Ja. Aber Ansichten sind nicht grundsätzlich gleichwertig. Die Qualität bestimmt sich dadurch, wie die Ansichten zustande gekommen sind und wie sie auf den Prüfstand gestellt werden.
Baeuerchen schrieb:Aber wer macht das schon gerne? Das zwickt doch am Ego.
Am Ego kann man aber arbeiten. Aber darum geht es eigentlich nur mittelbar. Die eigentliche Aussage ist, dass man zwar ein Recht hat, seine Meinungen kund zu tun, nicht aber das Recht, dass seine Meinung unwidersprochen bleibt.


melden
Baeuerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 14:57
@kleinundgrün
Leider verlässt Ihre Argumentation den Kontext zum Inhalt meiner Aussagen. Aber ich möchte gerne auf Ihre Aussagen eingehen.

Haben SIe schon einmal darüber nachgedacht, dass Ihre Wahrnehmung teil Ihrer Realtität ist?

Wer behält sich denn das Recht vor Ansichten zu werten? Wer ist dieser Prüfstand? Sie? Die absolute Mehrheit?

Sicherlich hat man das Recht seine Meinung kund zu tun, genau wie andere das Recht haben dieser Meinung zu widersprechen. Dieses nennt sich in einem Wort Diskussion, ein lebendiges Beispielt zeigen wir hier gerade auf.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:12
Baeuerchen schrieb:Leider verlässt Ihre Argumentation den Kontext zum Inhalt meiner Aussagen.
Ein Siezen in einem solchen Forum ist sehr unüblich, Du darfst das natürlich weiterhin praktizieren, ich werde Dich aber duzen.

Zum Inhalt denke ich, dass ich den Kontext etwas erweitert habe. Deine Aussage ist im Grunde: "Alle Meinungskundgebungen sind gleichwertig". Und das halte ich für falsch.
Baeuerchen schrieb:Haben SIe schon einmal darüber nachgedacht, dass Ihre Wahrnehmung teil Ihrer Realtität ist?
Meine Wahrnehmung ist meine Realität. So wie ich die Realität wahr nehme, stellt sie sich für mich dar.

Aber ziehen wir ein Beispiel zum ersten Punkt heran:

Mein Frühstücksei. Wenn ich dieses als "Hühnerei" bezeichne und ein anderer es aber als "Drachenei" klassifizieren möchte, dann sind beide Meinungsäußerungen nicht gleichwertig - zumindest dann nicht, wenn ich eine fundierte und reproduzierbare Herleitung bringen kann, aus der sich der Ursprung des Eis aus dem Hintern eines Huhnes ergibt (mit hinreichender Wahrscheinlichkeit). Wenn die Begründung der anderen Ansicht nur lautet: "Aber Drachen könnte es doch auch geben und vielleicht tarnen sich diese Drachen nur als Hühner", dann sind beide Ansichten nicht gleichwertig. Und das ist keine Frage des "über den Tellerrand blickens".

Du hast sicher recht, dass man eine Ansicht nicht abwerten darf, weil sie eine gegenteilige Meinung wider spiegelt. Aber man kann sie abwerten, wenn deren Herleitung angreifbar ist.


melden
Baeuerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:33
Laut Ihrer aussage über Wahrnehmung und Realität nehmen wir die gegebene realität gleich wahr, genau wie über ihre Aussage zum Hühnerei, auch wenn ich der Ansicht bin, dass das Hühnerei dem Eierstock entspringt und durch den Eileiter aus dem Huhn geleitet wird. Unsere Aussagen sind dort unterschiedlich, widerlegt wurde keine.

Nehmen wir an irgendwo auf diesem Planeten gibt es eine Gesellschaftsform in der Hühner als Drachen bezeichnet werden, so stehen beide Aussagen in einem koflikt, aber nur dann, wenn man diesen Konflikt zulässt! Man könnte Aussagen, dass das Huhn in unserer Gesellschaftsform mit dem Drachen in der fiktiven Gesellschaftsform gleichzusetzen ist, genau wie wir "Hintern eines Huhnes" und "Eierstock gefolgt vom EIleiter" gleichsetzen können. Selbstverständlich könnten wir einen konflikt daraus machen

Ich hoffe sie verstehen den Hintergrund meiner sinnbildlichen Darstellung.

In der Wissenschaft gilt ja alles als "Gesetz" was noch nicht widerlegt wurde. Schauen sie mal in der EZit zurück, betrachten Sie mal, was in den letzten Jahrhunderten(reich vollkomen aus um den Wandel zu erkennen) widerlegt wurde. Glauben Sie wirklich, wir sind jetzt an dem Punkt angekommen, an dem wir auf unwiderlegbare Aussagen treffen?

Meine Meinung:man muss es gar nicht, man macht es nur gerne! Dabei können "Hühnerhintern" und "Eierstock gefolgt vom Eileiter" sehr gut parralel existieren.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:45
Baeuerchen schrieb:Laut Ihrer aussage über Wahrnehmung und Realität nehmen wir die gegebene realität gleich wahr
Nein. das habe ich nicht gesagt. Die Wahrnehmung der Realität kann sich unterscheiden, dennoch muss es in einem Diskurs eine Objektivierung der jeweiligen Realitäten geben.
Sonst redet der eine von einem Würfel und der andere von einer Kugel, obwohl beide das selbe Objekt meinen.
Meine Wahrnehmung und die Benennung meiner Wahrnehmung sind zwei unterschiedliche Dinge.

Deswegen gibt es eine gesellschaftliche Übereinkunft hinsichtlich der Bezeichnung einer Sache.

Aber das ist ein anderes Thema, weil das mein Beispiel auf ein Problem der Bennenung reduziert. Aber so war das Beispiel nicht gemeint.
Das Beispiel setzt voraus, dass beide Beteiligte ein übereinstimmendes Verständnis von "Drache" und "Huhn" haben. Und es kein Problem des "aneinander vorbei redens" ist, weil die Beteiligten die selbe Sache unterschiedlich benennen, sondern es ist ein Problem des Grundverständnisses eines Beteiligten, der Drachen (im Sinne des allgemeinen Verständnisses) für real hält und mein Frühstücksei als Produkt dieser Figur betrachtet.
Baeuerchen schrieb:In der Wissenschaft gilt ja alles als "Gesetz" was noch nicht widerlegt wurde.
Das stimmt aber nicht. Es gilt als "wahrscheinlich wahr", wenn es belegt wurde.
Baeuerchen schrieb:Glauben Sie wirklich, wir sind jetzt an dem Punkt angekommen, an dem wir auf unwiderlegbare Aussagen treffen?
Das habe ich noch nie geglaubt und meine Aussagen lassen auch keinen solchen Schluss zu. Es geht nicht darum, dass alles erforscht ist und dass bestehende Meinungen unangreifbar sind.
Es geht darum, wie sie angegriffen werden können. Ob es fundiert geschieht oder nicht. Und diese beiden Vorgehensweisen sind nicht gleichwertig.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:51
Ich finde nicht wir werden blöder.
Sicher: wir verlernen bzw. haben einiges verlernt, was unsere Vorfahren gemacht haben weil wir diese durch Technologie ersetzen konnten.
Aber soweit ich weiß, sind wir nicht dümmer. Wir verarbeiten in einer Stunde wegen Handy, Internet usw. mehr mit unserem Gehirn, als früher so manch ein Mensch in einer Woche gemacht hat.
Wieso also sollten wir "dümmer" werden?

Zu differenzieren was genau jetzt "Dummheit" ist wäre wohl eher angebracht


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:56
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Das stimmt aber nicht. Es gilt als "wahrscheinlich wahr", wenn es belegt wurde.
Nein, es gilt so lange als richtig bis es falsifiziert wurde.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:56
Also Generation Smartphone wird sehr wohl dümmer. Denn was du gerade erzählst vom Nutzen der Technik ist nicht wirklich ein nachweis für Klugheit.

Vor allem wenn die Leute 50% ihres IQ wieder einbüßen wenn sie kein Netz haben.

Und du meinst Definieren was Dummheit ist.

Und naja deine Beispiele bzgl Mondlandung als auch der Mangel Fakten nachzuvollziehen oder die Themamtik der Mondlandung an sich nachzuvollzihen, lassen mich eher conträr zu deiner Aussage stehen.

Ein Taschenrechner ist auch nicht schlau. Der Benutzer kann es sein oder nicht. Die Intelligenz zeigt sich also wie der Nutzer mit Werkzeugen umgeht nicht an der Fähigkeit des Werkzeuges selber.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 15:57
slider schrieb:Nein, es gilt so lange als richtig bis es falsifiziert wurde.
Ich muss eine These nicht belegen, sondern sie ist so lange wahr, bis sie widerlegt wurde?


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:03
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ich muss eine These nicht belegen, sondern sie ist so lange wahr, bis sie widerlegt wurde?
Im Grunde ja. Allerdings gilt eine These im Allgemeinen als zu wenig detailliert um eine valide Falsifizierung durchführen zu können. Sobald sie so gut ausgearbeitet ist, dass eine Falsifizierung möglich ist, ist es dann eine Theorie.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:03
@slider
Ich vermute, Du meinst etwas anderes. Du gehst von einer bereits belegten These aus (einer Theorie) und diese ist natürlich so lange gültig, bis sie widerlegt wurde.
Aber nur, weil sie zuvor belegt wurde.

Insofern stimmt meine Aussage, dass eine Theorie zunächst einen Beleg erfordert, dass man von "wahr" (oder besser von "wahrscheinlich wahr") sprechen kann.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:04
@kleinundgrün
Ich sehe wir verstehen uns ;-).
Worauf man sich einigen kann. Die Wissenschaft kennt keine absoluten Wahrheiten oder unumstößlichen Gesetze. Sie kennt nur mögliche Erklärungen.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:12
@slider
Ich befürchte, dass ein Weg eingeschlagen wird (nicht von Dir, nicht falsch verstehen!), wo es wieder heißt: "Nur weil es die Wissenschaft sagt, soll es nun wahr und unangreifbar sein und wenn ich zwar keine Ahnung habe aber einfach anderer Meinung bin, hat meine Meinung gefälligst genau so viel Gewicht zu haben".

Da wird verkannt, dass eine Theorie nicht vom Himmel fällt oder kraft einer Autorität als wahr definiert wird, sondern dass es Gründe gibt, warum sie als wahr bezeichnet wird.

Dieses "jede Meinung ist gleichwertig" ist ein Grundproblem in vielen Diskussionen hier.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:18
Baeuerchen schrieb:In der Wissenschaft gilt ja alles als "Gesetz" was noch nicht widerlegt wurde. Schauen sie mal in der EZit zurück, betrachten Sie mal, was in den letzten Jahrhunderten(reich vollkomen aus um den Wandel zu erkennen) widerlegt wurde.
Weiß hier jemand, was mit "EZit" gemeint ist?

Ansonsten habe ich gerade mal nachgedacht, welche "Gesetze" in den letzten Jahrhunderten so alles widerlegt wurden .... mir fiel keines ein :D. Hast du mal ein Beispiel?

Eine Theorie zu widerlegen ist nämlich gar nicht so einfach wie man vielleicht glaubt, meist werden sie als Spezialfall in einer erweiterten Theorie übernommen.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:19
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Weiß hier jemand, was mit "EZit" gemeint ist?
Also so ganz verwegen würde ich auf "Zeit" tippen.


melden
Baeuerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:20
Dann ist die Erde doch eine Scheibe?
Bei Krankheit sollte weiterhin ein Aderlass durchgeführt werden?
Das waren nur 2 allgemeinbekannte Beispiele.


melden
Anzeige

Werden die Menschen immer dümmer?

12.08.2016 um 16:22
@Baeuerchen

Das sind beides keine "Gesetze" im Sinne von Naturgesetzen. Zudem wusste man schon vor 3000 Jahren, daß die Erde keine Scheibe sein kann.

@slider

Danke, das macht Sinn :D


melden
182 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zeit anhalten111 Beiträge
Anzeigen ausblenden