weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden die Menschen immer dümmer?

843 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Dummheit, Intelligenzquotient
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 06:59
@Akadia
Akadia schrieb:Ob die Aussage von Einstein kommt ist nicht relevant,wichtig ist zu erkennen das wir über ein kreatives Bewusstsein verfügen.
So weit mit Vorbehalt einverstanden...
Akadia schrieb:Ein kreatives Bewusstsein kennt keine 100% und folglich auch keine 10%.
...vorausgesetzt Du erklärst mal genau, was denn nun ein "kreatives Bewusstsein" sein soll und ob dieses sich zunächst einmal darüber informiert, was denn nun der Wissensstand ist. Kreativ ist das Bewusstsein dann, wenn es den aktuellen Wissensstand kennt und diesen erweitert...
Akadia schrieb:Wenn man immer nur Wissen von Anderen aufsaugt,ohne es mit sich abzugleichen(wie fühlt es sich für mich richtig an),dan bleibt man ewig eine Marionette in den Geschichten der Anderen.
...und dafür ist eben Voraussetzung, dass man diesen kennt. Dieses Kennenlernen geschieht nun einmal durch den mühsamen Prozess des Aufsaugens (umgangssprachlich als "Lernen" bezeichnet). Mach Dir mal klar, dass der Mensch, ohne zu lernen, im Zustand eines Wikipedia: Wolfskind endet.
Akadia schrieb:Die Energien folgen deiner Aufmerksamkeit.
Welche denn? Potenzielle. kinetische, thermische....?
Siehst Du, da fängt es schon an mit der "Kreativität". Ein Wort mit einer genau definierten Bedeutung zu verwenden und ihm eine völlig andere Bedeutung zu unterlegen ohne diese zu erklären ist nicht kreativ sondern einfach "woo". Wenn Du Dich über einen Sachverhalt mitteilen willst und etwas bezeichnen willst, das den Empfängern Deiner Mitteilung noch nicht bekannt ist, dann erfinde meinetwegen ein neues Wort dafür (zum Beispiel "Krisine") und schließ' eine Definition in Deine Mitteilung ein.
Akadia schrieb:Deshalb ist dumm sein nicht wirklich schlimm,so lange man weiss was einem persönlich wichtig ist.
Nicht, so lange man nicht versucht, die Ergebnisse des Denkens im Rahmen der Dummheit als Wahrheit zu verkünden. Denn...
Akadia schrieb:Nur weil Jemand einen Dr.Titel hat oder sich klug ausdrücken kann,muss er noch lange nicht deine Wahrheit kennen.
....wieder verwendest Du ein Wort in einer anderen als der allgemein gebrauchten Bedeutung. Meine eigene Wahrheit ist, dass Du mir 10 000 Euro schuldest. Und nun?
Dass jemand einen akademischen Grad erworben hat (manchmal sogar im wahrsten Sinn des Wortes - siehe Titel - Mühlen) macht ihn noch lange nicht zu einem Wissenschaftler und auch nicht kreativ. Allerdings beinhaltet der Erwerb eines Doktor - Titels immerhin die Anforderung, eine Dissertation zu verfassen und im Prinzip ist gefordert, dass diese kreativ ist, also im betreffenden Wissensgebiet Neues Wissen schafft und beiträgt.
Akadia schrieb:Man sollte Wissen eher als Inspiration sehen und nicht als Wahrheit.
Um Himmels Willen NEIN!
Inspiration liefert den Anstoß, in eine bestimmte Richtung zu forschen und diese Forschung kann, wenn der Forschende sehr viel Glück und sehr viel Vorwissen hat, zu neuem Wissen führen. Ohne das Vorwissen und das Forschen führt Inspiration nicht einmal in den Künsten zu neuen und sinnvollen Ergebnissen.
Inspiration - lassen wir das großspurige Wort mal weg und ersetzen wir es durch den Begriff "fundierte Idee" ist allerdings Voraussetzung für denn Beginn einer Erfolg versprechenden Forschung. Überlies es nicht: ich habe geschrieben fundierte Idee.
Akadia schrieb:Bleibt neugierig und kreativ. ;-)
Wenn Du die richtige Bedeutung von "kreativ" meinst: volle Zustimmung :)


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 08:29
Ich denke nicht, dass die Menschheit dümmer wird, eher wird sie verwöhnter und bequemer, was dann zur Folge haben kann, dass man dazu neigt "Mainstream-Brain-Fastfood" schlicht nur zu übernehmen, ohne zu hinterfragen, ob da etwas dran sein kann, was denn so im Umlauf an Informationen sind!

Nicht Alles was wir aufschnappen und weitertragen ist brauchbar fundiertes Wissen um dieses voneinander unterscheiden zu können, sollten wir aber gelernt haben wie Lernen funktioniert und dies ist ein Prozess der bei jedem von uns völlig auf die eigene Art erfolgt, mancher kommt schnell zum Ergebnis, der Andere müht sich redlich ab und braucht etwas länger.

Internet ist eine wunderbare Erfindung, die einem Möglichkeiten der Informationsbeschaffung bietet wie nie zuvor, aber leider findet sich auch viel Blödsinn in diesen virtuellen Datenbanken ;)

Hier und da wirklich ernsthaft zu hinterfragen schadet nie, das Gegenteil wäre für meine Definition "Dummheit"!


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 09:53
@DieSache

Im Prinzip stimme ich Dir zu.
Was das "dümmer weden" der Menschheit betrifft - da hängt es davon ab, was wir als "dumm" bezeichnen.

Ist es ein Mangel an Bildung / Ausbildung, dann neige ich dazu, Dir beizupflichten

An einen Verminderung der Fähigkeit, Wissen zu erwerben glaube ich allerdings nicht.

Die Gefahr in unserer Zeit scheint darin zu liegen, dass schon Kleinkinder durch die Medien, denen sie in vielen Familien hilflos ausgesetzt sind (von früh bis spät laufender Fernseher / Rundfunkempfänger, Werbeeinschaltungen welche mittlerweile einen ganz wesentlichen Teil der Sendezeit ausmachen und zumeist Szenenwechsel im Sekundentakt zeigen) in ihrer Entwicklung massiv beeinträchtigt werden. Dass der Prozentsatz von Kindern mit ADS dramatisch gestiegen ist, ist wohl nicht auf eine ebenso dramatische Mutation zurückzuführen. Und auf Impfungen schon gar nicht, aber diese sind eine gute Ausrede für die ESO - Abteilung

Wie soll denn ein Kind im Säuglingsalter, in dessen unmittelbarer Umgebung rasend schnell wechselnde Szenen gezeigt werden, lernen, seine Aufmerksamkeit über einen längeren Zeitraum auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren (um nur ein Beispiel zu nennen)?

Wie soll ein Heranwachsender aus grössten Teils absolut idiotischen "Dokus", die aber so reisserisch aufgemacht sind, dass sie schlichte Gemüter in den Bann ziehen, echtes Wissen erwerben?

Was ist eine Reifeprüfung noch wert wenn die Anforderungen für die Ausbildung dorthin in den letzten 60 Jahren permanent gesenkt wurden? (in meiner Jugend musste man schon zu Eintritt in die Mittelschule eine Prüfung ablegen, bei nur einem negativen Gegenstand im Jahreszeugnis war eine Wiederholungsprüfung fällig und wenn man diese nicht bestand musste man das Jahr wiederholen - mit gutem Grund, da sonst die Grundlage für den Stoff der folgenden Schulstufe fehlte. Die Anforderungen bei der Matura selbst sind auch sehr stark zurückgenommen worden wie ich, als ich eine junge Bekannte durch die Matura - Vorbereitung führte, feststellen musste.

Und noch eine Menge mehr.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:01
@ShortVisit

ist weniger die Sache mit optischer Reizüberflutung, als der Umstand des die Natur begreiffen lernens. Kognitive Fähigkeiten bilden sich bei der Aktion aus, sprich wenn der Körper genug Reize von Aussen bekommt und der Mensch lernt seine Motorik zu gebrauchen, dann bilden sich neue Verbindungen im Gehirn.

Motorik und Aufnahmefähigkeit liegen eng beieinander...

Ich kenne die Antroprsophie, das Ideal des Kindes das von alleine lernt, leider ist diese Philosopie nur bedingt wirklich günstig, weil ein Kind dennoch sanfte Anleitung/Hilfen braucht.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:21
@DieSache

Einverstanden. Nicht umsonst verwenden wir oft anstelle des Wortes "verstehen" den Ausdruck "begreifen"

Zu Deinen Ausführungen, welche ich als eine wesentliche Ergänzung und Erweiterung zu meinem Beitrag verstehe, möchte ich noch anmerken, dass gerade das "parken" eines Säuglings oder Kleinkindes im Dunstkreis visueller und/oder akustischer Medien wohl zu einer verringerten Entwicklung der Motorik beitragen kann, ebenso wie "Hilfen", welche die Motorik von Säuglingen in eine bestimmte Richtung zu lenken versuchen, die eher dem Stolz der Eltern als den Bedürfnissen des Kindes entspricht. Zum Beispiel Geh - Hilfen, die, wenn sie zu häufig eingesetzt werden, das Kind daran hindern, die Welt aus der "Krabbel - Perspektive" zu erkunden und vielleicht noch die eine oder andere motorische Entwicklung verzögern. Dass Kleinkinder nur auf einem perfekt aseptischen Fußboden mit perfekt geregelter Temperatur krabbeln dürften mag vielleicht auch nicht zu einer idealen Anpassung an die reale Welt und zur Entwicklung der Abwehrkräfte beitragen ;)

Auf diesem Zusatz zu bestehen gestehe ich mir aber nicht zu :)

Zu Deinem letzten Satz: Wenn diese Hilfe/Anleitung noch so verpackt ist, dass sie als "response" auf die Aktionen des Kindes 'rüberkommt, wären wir, glaube ich, dem Idealzustand nahe.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:26
@ShortVisit

so "Gehhilfen" fand ich schon immer schrecklich, genauso wie Laufställe, wenn man sein Kind darin regelrecht hält!

Das Kind lernt viel besser sein Gleichgewicht zu finden, wenn es die Mutter bzw Vater dabei unterstüzt, gut das kostet Zeit und Geduld, aber wofür schafft man sich Kinder an, wenn man denen nicht ins Leben helfen will?


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:26
@DieSache

Nachtrag:

Ich hoffe, Dir ist klar, dass dieses Thema nicht in ein paar Forums - Beiträgen auch nur einigermaßen befriedigend abgehandelt werden kann und dass dabei notwendigerweise Tatsachen - Behauptungen auftreten, die einer Feldstudie zu Ihrer Verifizierung bedürfen. Ich werde mich bemühen, zu wesentlichen Aussagen eventuell schon bestehende Studien anzuführen.

(Da ich gerade mit einer (echten) Grippe flach liege habe ich ja etwas mehr Zeit :S )


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:28
@ShortVisit

echte Grippe?

Na dann erstmal gute Besserung, hoffe du hast nen milden Verlauf und bist ansonsten abwehrmässig gut drauf!


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:36
@DieSache
DieSache schrieb:so "Gehhilfen" fand ich schon immer schrecklich, genauso wie Laufställe, wenn man sein Kind darin regelrecht hält!
Das sollte man keineswegs unterschätzen, nicht nur wegen der "Kindeshaltung" sondern auch wegen der psychischen Entwicklung des Kindes

Ich bin fast 70 und kann mich trotzdem noch genau an meine ersten Schritte erinnern - ich hatte mich (nicht zum ersten Mal) an einem Stuhlbein hochgezogen und es (zum ersten Mal) geschafft, etwa einen Meter weit zum nächsten Tischbein zu wanken.

So unbändig stolz war ich später nie wieder, bei keiner bestandenen Prüfung, keinem erfolgreich laufenden Programm, keiner erfolgreich abgeschlossenen Reparatur einer Großrechenanlage...

Danke :) Ja, die Influenza ist im Abklingen und war zum Glück auf Fieber und Haut- und Gliederschmerzen beschränkt. Ich war nur nachlässig und habe heuer den Impftermin verschlampt. Und da ich in Pension bin hab ich den Leidenden gemimt und mich bemitleiden lassen :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 10:37
@ShortVisit

wobei ich sagen muss bei Studien und Statistiken bin ich mir heute nimmer ganz so sicher, dass die wirklich und ausschließlich immer das Bild zeigen wie es sich tatsächlich verhält, fraglich ist immer wer die Studie in Auftrag gab und wie genau da geforscht wurde. Leider gibts heute vieles was lobbyistisch gelagert ist!


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

25.11.2012 um 11:25
@DieSache

Vor Allem bei Statistiken ist Vorsicht geboten. Statistik ist eine Hure und zeigt oft, ohne dass der Anwender es überhaupt merkt, das Bild, welches der Anwender gerne sehen möchte. Dies ist besonders im Bereich Parapsychologie gang und gebe.

Was Studien betrifft - wenn eine solche Studie korrekt durchgeführt und die Dokumentation vollständig vorhanden und einsehbar ist, dann kann man diese wenigstens auf formale Korrektheit überprüfen. Was allerdings nicht möglich ist, ist eine Überprüfung, ob bei der Datenerfassung nicht bewusst oder unbewusst gemogelt wurde.

Da gibt es eine ganze Reihe von sehr subtilen und wirklich nur für Fachleute verfügbaren Möglichkeiten, solche "Mogeleien" aufzudecken. Wobei ich feststellen möchte, dass viele dieser "Mogeleien" gar nicht bewusst und absichtlich geschehen. Die Wissenschaft hat eine ganze Reihe von Mechanismen entwickelt, um solchen Fehlern vorzubeugen, aber Studien werden von Menschen durchgeführt und ihre Auswertung hat immer auch eine statistische Komponente. Und diese - siehe oben.

Ein Beispiel: Auch eine völlig korrekt durchgeführte Studie kann auf Grund eines "Ausreißers" ein falsch positives Ergebnis liefern, daher (und nicht nur deshalb) wird bei allen wissenschaftlichen Ergebnissen Wiederholbarkeit gefordert. Dies ist mit ein Grund, warum die NASA derzeit die Ergebnisse der letzten Curiosity - Messungen beziehungsweise die Schlussfolgerungen daraus zurückhält. Wenn ein Team nun eine Studie durchführt und diese ein positives Ergebnis zeigt und das Team den Fehler macht, diese Ergebnis zu veröffentlichen ehe es durch andere Teams wiederholt ist, dann ist bereits potenziell eine kleine Katastrophe passiert.

Warum? In der Zeit der weltweiten Kommunikation durch das Internet und der weltweiten Verbreitung von Nachrichten durch Medien lässt sich eine solche Veröffentlichung nicht mehr zurücknehmen. Selbst ein Löschen der ursprünglichen Nachricht hilft nicht und ein Dementi erreicht bei Weitem nicht alle Empfänger der ursprünglichen Nachricht oder wird von diesen nicht akzeptiert. Besonders im Bereich der Evidenz - basierten Medizin kann das Resultat potenziell gefährlich sein, da es entweder eine tatsächlich wirksame Therapie für Menschen, welche sie dringend bräuchten, blockieren kann oder eine unwirksame Therapie als wirksam ausgeben und damit Menschen, die mit einer anderen, erprobten Therapie geheilt werden könnten, zu einer unwirksamen Behandlung "einladen" könnte.

Aber wir driften langsam vom Thema des Threads ab - lassen wir wieder einmal Andere zu Wort kommen. (Ich muss ohnehin wieder eine Runde schlafen, so ganz auf dem Damm bin ich doch noch nicht :) )


melden
limitlessx3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

26.11.2012 um 01:41
Klar. Wir sind dämlicher geworden. Heutzutage lassen sich viele
Menschen einfach nieder und beanspruchen Harz IV.
Früher hingegen war noch alles offen d.h man lebte anders und könnte dementsprechend
mehr aufbringen und auch bewirken. Viele Dinge mussten zu früheren Zeiten noch
entdeckt oder erfunden werden.
Heutzutage hat alles eine Überschrift. Man machte sich viel öfter selbst ein Bild,
von dem was man erkannte. Man lernte viele wichtige Eigenschaften schon in der Kindheit.
Aber sie waren nicht gerade schlauer. Sie waren selbständiger lernten aus ihren Fehler und kamen dementsprechend schnell voran, sodass wir heute soweit sind, dass wir meistens nur noch Lücken
suchen müssten und damit das Grundgerüst steht. Jedenfalls ist das so für die wichtigen Dinge.
Daher würden die meisten heutzutage nicht zu Recht kommen, die vor einigen Hundertjahren gelebt haben. Manche sind auch nur in Teilgebieten intelligent und da ist es wie eine Nadel im Heuhaufen imstande zu sein diese Lücken zu füllen.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 04:38
ShortVisit schrieb:...vorausgesetzt Du erklärst mal genau, was denn nun ein "kreatives Bewusstsein" sein soll und ob dieses sich zunächst einmal darüber informiert, was denn nun der Wissensstand ist. Kreativ ist das Bewusstsein dann, wenn es den aktuellen Wissensstand kennt und diesen erweitert...
Du hast mich im Grunde verstanden!:-)
Natürlich müssen wir erst etwas Aufnehmen,um es erweitern zu können.
Kreativität besteht allerdings nicht nur darin alte Strukturen zu erweitern,sondern sie auch in Frage zu stellen.
Hätten wir das in der Vergangenheit nicht gemacht,wäre die Erde noch immer eine Scheibe.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 13:39
@Akadia
Akadia schrieb:Du hast mich im Grunde verstanden!:-)
Natürlich müssen wir erst etwas Aufnehmen,um es erweitern zu können.
Kreativität besteht allerdings nicht nur darin alte Strukturen zu erweitern,sondern sie auch in Frage zu stellen.
Hätten wir das in der Vergangenheit nicht gemacht,wäre die Erde noch immer eine Scheibe.
Wenn dir auch klar ist, dass man bestehende Strukturen kennen und verstehen muss, ehe man berechtigt und fähig ist, sie in Frage zu stellen, dann bin ich einverstanden. Eine funktionsfähige und bessere Alternative sollte man nach Möglichkeit auch bereit haben.

Das nämlich ist genau das, was ernst zu nehmende Wissenschaftler machen.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 18:27
@limitlessx3
limitlessx3 schrieb:Heutzutage lassen sich viele
Menschen einfach nieder und beanspruchen Harz IV.
Vielen bleibt nichts anderes übrig, schau dir die geschönten Arbeitslosenstatistiken an, 1 Euro Jobs, fehlende Arbeitsplätze, natürlich sucht man händeringend nach Fachkräften aber diese sind eben in der Unterzahl.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 18:45
@wanagi
wanagi schrieb:Vielen bleibt nichts anderes übrig, schau dir die geschönten Arbeitslosenstatistiken an, 1 Euro Jobs, fehlende Arbeitsplätze, natürlich sucht man händeringend nach Fachkräften aber diese sind eben in der Unterzahl.
Wir leben (hoffentlich) in einer Übergangszeit. Die zur Produktion und Bereitstellung aller Güter, die zur umfassenden Befriedigung der Bedürfnisse aller Menschen nötig sind, notwendige Arbeit wird immer weniger und - wenn nicht ein riesengroßer Krach kommt, wird letztlich die gesamte Produktion ohne menschliche Arbeitskraft laufen. Auf dem Arbeitsmarkt wird dann ohne fundierte Ausbildung gar nichts mehr gehen was in der Qualität höher ist als Toiletten reinigen.

Die Länder der ersten Welt sind heute so reich wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Die Länder in den anderen Kategorien könnten es ebenfalls sein, wenn sie endlich den Anschluss an eine Verwaltung fänden, die vom Kopf und nicht vom Bauch gesteuert wird.


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 20:45
ShortVisit schrieb:Ich bin fast 70 und kann mich trotzdem noch genau an meine ersten Schritte erinnern - ich hatte mich (nicht zum ersten Mal) an einem Stuhlbein hochgezogen und es (zum ersten Mal) geschafft, etwa einen Meter weit zum nächsten Tischbein zu wanken.
Wie? Du hast mit 12 die ersten Schritte gemacht? Scherz. :D


Aber ernsthaft, oft kommt hier die Aussage, dass man uns dumm halten will mit Medien etc. Da dreht wer das Ursache Wirkung Prinzip um. Würden sich mehr Menschen nicht immer diesen Stuss hingeben, dann würden die Sender umdenken. Darum "verbiete" ich bei uns auch das Nachmittagsprogramm und Kabelfernsehen ist momentan sowieso auf Eis. :D
Wenn man mit Anderen darüber redet, dann heißt es immer Ich schau das nicht oder Das ist ja nur zum Abschalten.

Wir sind einfach zu gemütlich und scheuen und vor richtigen Hobbies, guten Büchern oder privater Weiterbildung. Ob wir darum jetzt weniger können als damals? Vllt, aber es ist auch nicht mehr nötig. Ich möchte das jetzt nicht 100%ig gutreden, aber welchen anderen Grund hätte denn Technik als uns das Leben zu erleichtern? ;)


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 21:08
Cs89 schrieb:Wir sind einfach zu gemütlich und scheuen und vor richtigen Hobbies, guten Büchern oder privater Weiterbildung.
Also sind manche Hobbies richtiger als andere? Und ist lesen von guten Buechern ein 'richtiges' Hobby? Und welche Buecher sind gut? :-)


melden

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 21:22
@McNeal
Ich glaub du weißt wie ich das meine. ;) Ich meine damit nur, dass ich in meinem erwerbstätigen Bekanntenkreis zum Großteil nur Leute kenne, welche Arbeiten, dann nachhause kommen und dann nichts mehr machen, der Fernseher bestimmt den Rest des Tages.
Ich möchte damit ja auch nicht sagen, dass das was unbedingt Schlechtes ist und bin mit im Klaren, dass ich dazu auch keine fundierte Aussage treffen kann, aber ich finde, dass man sich nicht wirklich weiterbilden kann mit solchen Lebensstilen.
Richtige Hobbies, falsche Hobbies, da hab ich wohl eine ungewollte Interpretationsmöglichkeit gelassen. Dazu nur eine Vermutung von mir, bei egal welchen Hobby führt man eine Tätigkeit aus, dadurch wird ein Teil des Gehirns trainiert, ob derjenige jetzt aktiv ein Videospiel spielt, Modellbau betreibt, Bücher liest oder was weiß ich. Ich glaube, dass dieses "Training" effektiver ist, wenn man aktiv eine Handlung durchführt, als beim Abschalten vorm Fernseher.

Berichtige mich bitte, wenn ich falsch liege. Ich kenne dazu keine Studien, etc, das ist nur meine Meinung.


melden
Anzeige

Werden die Menschen immer dümmer?

05.12.2012 um 21:34
ist sofort ins Auge gestochen:
I-Blödsinn und das muss man mal so sagen - mit all dem Retina-flach-Design-hat-man-einfach-Präsentationen ist wie die restliche Touch-Seuche ein Spielzeug für Ahnungslose, die meinen, wegen 2-3Finger-Moves Ahnung von Computertechnik zu haben.
..und ebenso ahnungslose, wie reiche Status-Freaks von früher, die sich einen Mac angeschafft haben, weil man das halt in der Medienbranche halt hat und "er so reibungslos funktioniert"
Richtig: reibungslos, weil total veraltet und mit Software für low-tech-Rechner ausgestattet.

Die Dinger sind einfach gut für Tussen/auch männliche Wechsler, denen Sicherheitseinstellungen, Protokolle und Bluetooth-Autorisierung nur nervige Fremdwörter sind und deren Handycam mehr leisten muss, als ihr bescheidener Kopf beim Dauer-Telefonieren. Selbst bezahlte Admins meinten schon mal zu mir, bestimmte MP3s wären Mac-Viren = sein lassen. Tutu mir leid..
Gut, es gibt auch Experten, die sowas haben, aber wenn sie denn wirklich Experte sind, haben sie auch gleich ihr eigenes OS draufgespielt und nach ihren eigenen Vorgaben modifiziert.
Zum Hauptthema:
Menschen werden nicht dümmer, sie werden ehrlicher, haha.
Jetzt meine Gegen-Frage: worin besteht die Beziehung zwischen der Bemerkung "enthält eine Phenyl-Alanin-quelle" und dem grossen Galileo Wissenstest? Richtig: beide bewirken geistigen Dünnpfiff und bei stärkren Dosen auch physischen.
Fakt ist: Seit der Merkel-Regierung werden an fast jeder Stelle Kürzungen im Bildungsetat vorgenommen: von den nicht ausreichenden Gutscheinen für Nachhilfe bis zu Kürzungen im Forschungsetat "nicht relevanter" = nicht wirtschaftlich sofort verwertbarer Forschungseinrihtungen.
Ich in auch kein Freund von Subventionierung sinnnloser Experimentalphysik, aber alles zu kürzen und zugleich populistisch den dümmlichen Begriff "Exzellenzstudien" einzuführen ist einfach überbezahlter Gehirndurchfall.
Gleiches gilt für die Presse und etliche News-Sender, deren Position spätestens bei der amerikanischen Präsidenten-Wahl klar wurde. Bis zur letztem Minute werden beide vorgestellt, aber der "Herausforderer" (der er niemals war, was sich auch im Wahlergebnis zeigte) wird präsentiert als christlicher Familienvater..man könnte fast sagen nur leicht konservativ und selbst "Wirtschaftsexperten" liebäugelten wegen der "konservativen Werte" eher mit ihm, der angeblich
"nie ein Problem mit Geld hatte"...erst als die Frage nach der letzten Steuerbilanz auftauchte, konnten Interessierte verfolgen, was das für ein "grinsender Wulff" ist.
Tja, verloren. Schlechte Prognose Fr Merkel.und der Präsi von unserem Nachbarland Frankreich ist inzwischen auch ein Sozi. (nicht verwechseln mit den Sozialdemokraten hierzulande - die nennen sich nur so und lancieren ab und zu irgendwelche Arbeiterbilder um volksnah zu wirken. Nicht zuletzt war deren langjähriger Kanzleraspirant Steinmeier mal Chef eines bundesdeutschen Geheimdienstes...)
Was haben wir gelernt? Merkel link, nicht links; SPD =kaum ein Unterschied; FDP=nur wenn ihr extrem reich seid und denkt, ihr könnt euch mit ein paar Schusswaffen irgendwie durchschlagen.
Schaut einfach mal vormittags auf Phoenix oder Arte rein anstatt die dummen Sendungen mitÄrzten anzusehen...ihr werdet selbst bei toler Qualifikation keine Ärzte..oder nur ganz wenige, denn Beruf kommt von Berufung und nicht weil "det Jobcnter hat mich jeschickt und ich will mit Menchen arbeiten" Das machen auch Bestatter.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden