Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher im All

280 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gravitation, Schwerkraft, Loch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schwarze Löcher im All

14.02.2010 um 12:28
nun ja soweit es geht, und das ist das einfache problem:trägheit!
aussagen wie "du kannst alles erreichen" und "es gibt keine grenzen" haben ja durchaus ihre daseinsberechtigung, aber immer nur unter berücksichtigung der kausalität und unter einhaltung gewisser rahmenbedingungen.
da bringt es ja nichts sich seine welt zu wünschen und herbei zaubern zu wollen, es ist doch schon eine "gabe" duch sein gehirn in der lage zu sein die kausalität zu erkennen und "materie" zu beeinflussen damit sich die dinge zu meinen gunsten ändern können.dabei ist eine gewisse selbstsuggestion natürlich hilfreich,da mögen auch superpositionen im quantenbereich eine rolle spielen, aber viel mehr is da glaub ich nicht dran.

frage :eine entität,die jeden bereich des universums erleben und fühlen könnte, überall gleihczeitig sein könnte wegen mir,aber nicht in der lage ist materie zu beeinflussen, oder der Mensch, wer ist "begabter"...

naja ich hab grad besuch bekommen,bin jetzt weg, hau rein!


melden

Schwarze Löcher im All

16.02.2010 um 14:24
Eine schöne Idee:
Vielleicht kann man sich das Universum als eine Art Gummiblase unendlicher Weite vorstellen. Schwarze Löcher dehnen die Gummiwand auf einer sehr kleinen Fläche nach Außen. Die Materie verschwindet also nicht, sondern befindet sich in den schwarzen Löchern.
Und vielleicht reicht diese "Dehnung" in ein paralleles Universum hinein, was dann dort als Urknall erkennbar wird.


melden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 09:23
Ich hab mal ne Frage zu schwarzen Löchern...

Wie schwarze Lcher entstehen , das ist mir klar. Sind dadurch entstanden das massereiche Sterne, der eigenen Masse nicht wiederstehen konnten und zusammengestürzt sind. Soweit ist alles klar...

Was ich mich nun frage, die Gravitation wirkt doch 3-Dimensional. Warum wird die angezogenen Masse auf eine Kreisbahn gezwungen und stürzt dann eine Art Trichter in das schwarze Loch "hinab"?

Die Gravitation wirkt doch in alle drei Richtungen des Raumes? Damit komme ich irgendwie nicht klar... :l


melden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 16:28
@bo

Das, was du dir vorstellst, ist gummimatten Kosmologie. In Wahrheit ist das geometrisch gesehen etwas komplizierter. Man stellt sich ja schwarze Löcher, wie du oben schon schriebst, gerne als extrem schwere Kugeln vor, welche die Gummimatte bis ins unendliche zieht. Das ist allerdings eine Reduktion des Problems auf eine 2-dimensionale Fläche. In Wahrheit und das hasst du auch schon erkannt, ist das räumlich gesehen ein 3-dimensionales Problem. Die Vorstellung des Trichters muss man im Grunde aufgeben. Zur Veranschaulichung ist das allerdings nicht verkehrt.


melden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 23:08
@bo

ich bin mir grad nicht so ganz sicher was genau du meinst

meinst du die generelle kreisähnliche bewegeung von massen um größeren massen? oder meinst du warum materie nicht einfach frontal in ein schwarzes loch stürzt sondern sich spiralförmig nähert?

ich denke man kann mit recht und fug behaupten das ALLE objekte im universum rotieren, auch schwarze löcher

bei neutronensternen ist das beispielsweise sehr extrem

massen bewegen sich durch den raum gradlinig - oder folgen halt der verbeulten raumzeitgeometrie, sie selbst aber "navigieren" nicht

da man davon ausgehen kann das sich der großteil der objekte nicht frontal aufeinander zubewegen - ihre bahnen vom prinzip her windschief verlaufen - komtm es eben zu diesen spriralförmigen bewegungen um größere massen

rotieren können einzelne objekte wie zb asteroiden auch chaotisch um alle drei achsen, gerade bei kollisionen zum beispiel, so das sie noch mal einen spin in eine andere richtung bekommen

aber größere objekte wie sterne, die aus kollabierenden gaswolken entstehen "beruhigen" sich ja im laufe der zeit, bilden akkretionsscheiben, die masse im zentrum sammelt sich zwar - zum stern halt oder in den äußeren bereichen zu planeten oder plantesimalen - aber grundsätzlich bleibt ja das rotierende system erhalten

ich nehme mal an das man das so stehen lassen kann

wie sollte auch anderes ein objekt um ein anderes objekt "kreisen"? ;)

je größer ein massezentrum mit desto mehr "gewicht" lehnt es sich in die raumzeit, diese rotierenden großen massen ziehen selbst die raumzeitgeometrie beim rotieren mit, die folge ist das sich die raumzeit um dieses objekt verdrillt und das natürlich in äquatornähe am sträksten, wo sich dann die einströmende masse in einer akkretionsscheibe sammelt, fast schon egal von wo das gas einströmt

bei einem stern ist das nich sonderlich dramatisch, ein komet der von irgendwo kommt, wird nicht - im laufe der zeit bei mehreren umrundungen - auf die ebene der ekliptik gezwungen, einfach daher weil ein stern wie unsere sonne die raumzeit in äquatornähe nicht so stark verdrillt wie eben ein massives schwarzes loch

- bitte korrigieren falls das nicht so recht stimmt, ich lese das gerade nicht nach

oder wie meintest du das? ^^


melden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 23:28
@canpornpoppy

Die Frage die sich mir gestellt hatte war, weshalb Materie, bevor sie ins schwarze Loch stürzt, auf eine zewidimensionale Bewegung gezwungen wird, obwohl ein schwarzes Loch doch ein 3 -dimensionaler Körper ist und die Gravitation in alle 3 Richtungen wirkt. Diie Materie müsste doch von allen Richtungen auf das schwarze Loch stürzen?

Oder sehe ich das falsch?

Ich hab mal wieder etwas mit Paint " gemalt"

/dateien/gw9699,1270762099,lz6cnx15vf7n

Die gelben Punkte sollen 2 Beispielsterne über der Akkretionsscheibe sein, die roten sollen 2 Sterne sein, die sich unterhalb der Scheibe befinden, warum stürzen sie nicht direkt in das schwarze Loch, sondern bewegen sich zuerst auf die Scheibe und dann ins Loch?

Das erscheint mir unlogisch!

Oder ich hab einen Gedankenfehler ;) :D


melden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 23:34
@bo

okay..

ja das war das was ich meinte mit der raumzeitverdrillung massiver massenzentren, die halt in äquatornähe am stärksten ist und da massen oder besser objekte der raumzeitgeometrie folgen - man spricht dabei auch von geodäten -, folgen sie halt dieser verdrillung und "sammeln" sich dann in dieser akkretionsscheibe

das ist jetz meine vorstellung davon, also ich hab das jetzt nicht nachgelesen, aber die raumzeitverdrillung ist nicht auf meinem mist gewachsen ^^

ich kann damit auch falsch liegen, so stell ich es mir vor, sollte man vllcht jemanden dazu holen der sich mehr in ART auskennt :)

ich würds dir gern aufmalen aber das würde sich schon räumlich schlecht malen lassen :D


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher im All

08.04.2010 um 23:35
@bo

Schwarze löcher sind ja nicht irgendwelche Löcher, in die alles reinfällt. Ein schwarzes Loch ist einfach ein Himmelskörper mit hoher Dichte. Beispielsweise die Masse der Sonne auf eine Volumen von einem Auto gebracht, ect.

Der Effekt der stärkeren Anziehung ist dann im "bündeln" der Gravitation zu erklären.
Deshalb stimmt dein Bild schon nicht. Eigentlich müsstest du eine Kugel als schwarzes Loche benutzen, und nicht so einen Trichter.

PS:
/dateien/gw9699,1270762512,erklrungqk6


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:01
@canpornpoppy
Zitat von canpornpoppycanpornpoppy schrieb:ich würds dir gern aufmalen aber das würde sich schon räumlich schlecht malen lassen
Das Problem hab ich auch gehabt, wie zum Teufel soll ich einen 3 -Dimensionlen Raum aufmalen.

@light

Vielen Dank für dein Bild. :) Das ist mir schon klar das ein schwarzes Loch ein dreidimensionaler Körper ist, nur müsste die Masseanziehung nicht auch dreidimensional wirken?

Ich versuche das mal an einem Beispiel fest zumachen.

Du sitzt vermutlich an deinem Schreibtisch oder auf der Couch. Heb einfach mal deinen Arm und balle deine Hand zur Faust. Deine Faust soll jetzt das schwarze Loch sein, mit einer nicht unerheblichen Anziehung. Also müsste es doch Masse aus allen Richtungen anziehen... oben, unten, links, rechts, vorne, hinten usw....

Warum bildet sich aber die Akkretionsscheibe, von der aus die Materie aufs schwarze Loch fällt, wenn doch die Anziehung 3 Dimensional wirkt.

/dateien/gw9699,1270764101,750px-Accretion disk


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:15
Das schwarze Loch rotiert doch. Die Materie wird von der Gravitation dann mitgerissen. Ähnlich wie beim Saturn. Der hat auch einen Ring und keine Steinchen-Kugel.


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:25
@light

er meint das so..

unsere satelliten kreisen um alle sämtlichen richtungen um unsere erde

objekt die sich auf ein sl zubewegen "sammeln" sich aber mit der zeit auf dieser akkretionsscheibe

@bo

ich hab das mal versucht darzustellen, musste das alles per hand machen, daher sieht es etwas verbeult aus

vllcht kannste damit etwas mehr anfangen, die raumzeitgeometrie selbst wird in rotationsrichtung verdrillt

/dateien/gw9699,1270765549,ezqx00


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:27
Wikipedia: Ergosphäre ;)


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:31
@light

bei ringsystemen - die aus massearmen objekten bestehen - großer planten kann das durchaus derselbe effekt der raumzeitverdrillung sein

bei planeten ist dies immer etwas schwieriger zu beurteilen welche herkunft die richtung der bewegung hat, da die systeme einfach komplexer sind..

zb bewegen sich auch nicht alle saturn- oder jupitermonde auf einer ebene um den äquator des planeten

warum?.. weil die objekte einfach zu massiv sind, und nach newton.. usw :D


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 00:33
@light

ergosphäre.. okay.. war mir kein begriff, aber das prinzip ist ja dasselbe :)


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 01:58
Das Ungewisse, woher diese Löcher auf einmal kommen und was dahinter besteht sorgt für Aufmerksamkeit unter den Forschern!
Soviel ich weiss, stellen schwarze Löcher quasi die Grabsteine der Sterne dar, die in der Lage sind, selbst das Licht zu verschlucken.

Ich hoffe, ich liege da richtig, @canpornpoppy ;)


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 03:31
@Mr.Dextar

ja so ziemlich schon :)


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 09:08
@canpornpoppy

Ok, jetzt hab ichs verstanden! :)

Da hatte ich doch einen Gedankenfehler, ich war mir zum Schluß selbst nicht mehr sicher.

thx!

Mit welchem Grafikprogramm hast du die Grafike erstellt?

MS Paint wars sicher nicht ;)


"Normale" Schwarze Löcher sind ja schon interessant, aber am faszinierensten finde ich die supermassiven schwarzen Löcher, die man im Inneren der Galaxien findet.

SO scheinen die Entwicklung von Galaxien eng mit den supermassiven schwarzen Löchern zusammen zu hängen.


melden

Schwarze Löcher im All

09.04.2010 um 15:22
@bo

das hatte ich kurz mit 3ds max gemacht :)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Das Bodenlose Loch und die Schwerkraft...
Wissenschaft, 32 Beiträge, am 16.09.2011 von Lufton
Flusen am 11.09.2011, Seite: 1 2
32
am 16.09.2011 »
von Lufton
Wissenschaft: Frage zur Gravitation
Wissenschaft, 46 Beiträge, am 02.08.2010 von Pumpkins
lllojim am 29.07.2010, Seite: 1 2 3
46
am 02.08.2010 »
Wissenschaft: Das Minkowski-Diagramm, Ereignisse und schwarze Löcher.
Wissenschaft, 16 Beiträge, am 27.05.2009 von Schdaiff
canpornpoppy am 27.05.2008
16
am 27.05.2009 »
Wissenschaft: Erdmittelpunkt
Wissenschaft, 100 Beiträge, am 09.10.2006 von fragrance
pyotr am 06.09.2003, Seite: 1 2 3 4 5
100
am 09.10.2006 »
Wissenschaft: Unendlich tiefes Loch
Wissenschaft, 94 Beiträge, am 27.12.2005 von ditavonteese
iielohimii am 02.08.2005, Seite: 1 2 3 4 5
94
am 27.12.2005 »