weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehirn, Intelligenz, Fähigkeit

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 12:34
der-Ferengi schrieb:Es geht doch aber gar nicht um zwei bewußte
Denkprozesse gleichzeitig
Du meinst also das ist so etwas wie, wenn eine Frau Einkaufen geht und gleichzeitig dabei telefoniert. :)
Das gut vom Körper einstudierte geht ins unterbewusste.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 14:02
@fritzchen1
Ja, so in etwa. Ich möchte das Gehirn wirkich ungern mit einem
Computer vergleichen, aber dieser fragt auch ständig (ohne das
wir es bemerken), opt. + lok. Laufwerke, Drucker, Maus, Tas-
tatur, etc. ab, bzw. schickt Daten zu den Laufwerken, GraKa, Sound-
karte, etc. Allerdings wird dazu das laufende Programm unterbro-
chen (ein Interrupt), um die jeweilige Routine abzuarbeiten, und
anschließend das aktuelle PRG weiter ausgeführt.

Und eben deshalb kann man beim Computer von echten Multitask-
ing eigentlich nicht reden, da die Aufgaben (zeitgesteuert) nach-
einander abgearbeitet werden.

Beim menschlichen Gehirn kommen die Impulse von Seh-, Hör-
nerv bzw. Sensorik im Gehirn an und werden, so wie sie ankommen
auch direkt bearbeitet. Dabei können gleichzeitig die Seh- und Hör-
areale arbeiten. Gleichzeitig zu diesen Arealen arbeiten aber auch
die für Atmung und Herzschlag. Das Gehirn braucht deshalb kein
"Prozess" unterbrechen, um einen anderen auszuführen, da es derart
hoch vernetzt ist, das viele Synapsen gleichzeitig "feuern" können
(mal grob skizziert).


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 19:34
@der-Ferengi

Schoenes Bild, mit bunt und Bewegung und so :)

Ich hatte auch vergessen dir zu antworten auf das hier:
der-Ferengi schrieb:Gerade bei diesem Beispiel zeigt sich ganz deut-
lich, das man Multitasking beweisen muß. Denn
es ist ja nicht damit getan, den Gang zu finden,
sondern auch gleichzeitig mit Gas und Kupplung
zu "spielen" und auch noch Verkehrsschilder lesen
bzw. auf den Verkehr zu achten.
Autofahren schöpft so zu sagen die ganze Palette
von Multitasking des Gehirns aus.
Anfangs klappt das eben nicht weil die Einzelaufgaben zu lange dauern. Deshalb unterbricht man einen Task (z.B. auf den Verkehr achten) und versucht erstmal diesen doofen Gang reinzukriegen. In solchen Sachen ist man eben nicht multitaskingfaehig genug um alles gleichzeitig hinzukriegen. Es gibt auch diese schoenen Bewegungsmusterexperimente, die zeigen dass manche Bewegungsmuster nicht fehlerfrei ausfuehrbar sind wenn man grade ein anderes Bewegungsmuster ausfuehrt. Versuch z.B. mal deine rechte Hand im Uhrzeigersinn zu bewegen waehrend du deinen rechter Fuss gegen den Uhrzeigersinn bewegst. Bei 90% der Menschen klappt das nicht.

Ich seh auch dein Argument mit den Interupts ein aber auf der anderen Seite gibts heutzutage halt nicht nur einen CPU im Rechner sondern gleich ein paar (2,4,8,16, + ~1000 (Grafikkarte)) die nun wirklich unabhaengig voneinander arbeiten koennen. Schaut man jetzt noch auf ein Rechenzentrum faellt das Argument mit den Interupts untern Tisch wuerd ich sagen. Und eine kleine Armee von CPU-Cores braucht man ja wirklich auch um die Gehirnsimulationsexperimente durchzufuehren. Z.B. in der Arbeit wo ein kuenstliches neuronales Netz 3 Tage lang Youtubevideos guckt und schliesslich Menschen erkennen kann (und Katzen). Das haben die mal eben auf 16.000 Cores laufen lassen:
http://research.google.com/archive/unsupervised_icml2012.html


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 20:41
@McNeal
McNeal schrieb:... aber auf der anderen Seite gibts heutzutage halt nicht nur einen CPU im Rechner sondern gleich ein paar (2,4,8,16, + ~1000 (Grafik ...
Nun, ich habe mich da eher an das einfachste Modell (dem C 64 )
gehalten, von dem ich jede der 65535 Speicherzellen "persönlich"
kenne und der lediglich über nur 2 Interrupts verfügt, wovon auch
nur einer programmtechnisch angesprochen werden kann.


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 23:24
@der-Ferengi

Also weil ein C64 nicht multitaskingfaehig ist, sind alle Computer nicht multitaskingfaehig?
der-Ferengi schrieb:Und eben deshalb kann man beim Computer von echten Multitask-
ing eigentlich nicht reden, da die Aufgaben (zeitgesteuert) nach-
einander abgearbeitet werden.
Immerhin vergleicht man hier mit einem der am weitesten entwickelten Gehirne, da kann man doch ruhig auch das weitentwickelste Computeraquivalent nehmen, oder nicht?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

14.03.2013 um 23:44
@McNeal
Ob Du einen C64 nimmst oder einen High-End PC
ihre arbeitsweise ist prinzipiell gleich.


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 00:07
@der-Ferengi

Ja noe eben nicht :) Der Trend geht doch immer mehr zu hochparallelen Systemen und besonders bei ClusterPCs sind die Dinger wirklich unabhaengig voneinander. Und wenn dass kein echtes Multitasking sein soll dann weiss ich auch nicht.


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 09:56
der-Ferengi schrieb:Beim menschlichen Gehirn kommen die Impulse von Seh-, Hör-
nerv bzw. Sensorik im Gehirn an und werden, so wie sie ankommen
auch direkt bearbeitet.
Wahrnehmungen und Empfindungen folgen notgedrungen nacheinander. Die Zeit die zwischen zwei Wahrnehmungen aus unterschiedlichen Quellen liegt, kann man in Netz finden.
der-Ferengi schrieb:Gleichzeitig zu diesen Arealen arbeiten aber auch
die für Atmung und Herzschlag.
Herzschlag und Atmung ist im Sinne von Multitasking eben keine Task.
Beides benötigt in der Regel keine Aufmerksamkeit.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 11:38
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:... Beides benötigt in der Regel keine Aufmerksamkeit.
Braucht das Gehirn unterschiedliche Areale für Herzschlag
und Atmung, als zum Sehen (bspw.)...?
Siehst Du, und darum geht es mir, nicht darum, welche wir
bewußt wahrnehmen.


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:15
der-Ferengi schrieb:Braucht das Gehirn unterschiedliche Areale für Herzschlag
und Atmung, als zum Sehen (bspw.)...?
Nein. Für Multitasking völlig irrelevant.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:26
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:... Für Multitasking völlig irrelevant.
Um Multitasking in der Berufswelt geht es hier
aber schon lange nicht mehr.


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:29
der-Ferengi schrieb:Um Multitasking in der Berufswelt geht es hier
aber schon lange nicht mehr.
Interessiert mich das? Der ersten Link den ich gefunden habe.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/maenner-und-frauen-geschlechter-klischee-zum-multitasking-widerlegt-a-863341.h...


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:37
@Schtoa

in der vorsintflutlichen Zeit hatte alle Welt eine Sprache. Alle verstanden sich gegenseitig.


Das ergab natürlich ein gewaltiges Potential, das selbst die Götter unterschätzt hatten.


Deshalb wurden wir alle voneinander getrennt. (sprachlich).


Wir haben die Sprache nicht erfunden, diese ist uns gegeben worden.



zzt sind wir nicht in der Lage unsere volle Kapazität zu nutzen, unsere Fähigkeiten sind teilweise blockiert worden. wir sind sozusagen 'schaumgebremst'.

aber durch einen gewissen Bewußtwerdungsprozeß und bei Vorliegen der äußeren Voraussetzungen, wie zb. jetzt aktuell, sind wir in der Lage die Trennung zu überwindenund wieder Eins mit allem zu werden. mfg,


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:38
@thomaszg2872
Belege dafür?


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:42
@Pan_narrans

ja, weit verstreut.

zT. aus der Bibel erkennbar, weitere reiche ich nach.


mfg,


melden

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 12:46
@thomaszg2872
Die Bibel ist recht groß. Wo steht da, dass die Götter Teile unseres Hirns lahmgelegt haben? Und wieso scheinen für uns trotzdem alle Areale des Gehirns aktiv zu sein?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

15.03.2013 um 13:33
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:...
zzt sind wir nicht in der Lage unsere volle Kapazität zu nutzen, unsere Fähigkeiten sind teilweise blockiert worden. ...
Sorry, wenn ich das so geradeaus sage, aber dies ist häufig
der Fall bei religiösen Menschen, die wenig Physikverständ-
nis besitzen und die Phänomene um uns herum einer Entität
zuschreiben.
thomaszg2872 schrieb:... zT. aus der Bibel erkennbar, ...
Da steht ganz sicher nicht drin, warum (durch EEG und CTR
sichtbar gemacht) alle Hirnareale gleichermaßen vom Men-
schen genutzt werden.

Aber auch ich lasse mich von weiteren Quellen von Dir über-
raschen.


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

16.03.2013 um 10:14
nein,im ´diesseits´leider nur 9 bis ...wenn es sehr hoch kommt vielleicht bei sehr wenigen Menschen 10 Prozent.Die ´restlichen rd.90 % umfasst bei JEDEM Menschen das gesamte Wissen des Universums,allerdings kann man im ´diesseits´nur ´manipuliert´(z.b.durch eine sehr gut vorbereitete Ayahuasca-Erfahrung)einen ´kleinen Einblick´in diese 90 Prozent ´erleben´,oder besser gesagt in ein ´Stückwerk´hineinschauen welches das ´All´umfasst,schwierig überhaupt dieses in Worte zu fassen,da es einfach viel zu gewaltig ist,aber vielleicht hier ein kleiner Beweis:

hast Du schonmal,vielleicht in einem winzigen Bruchteil einer Sekunde geglaubt Du ´BIST´das ´gesamte Universum´,bzw.´GOTT´?????


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

16.03.2013 um 10:20
Beitrag von Erdwurm, Seite 8

:cry: :shot:
Hier ist auch nicht von Würmern die Rede, sondern vom Menschen und da ist solches Intuitiv-Gebrabbel - gerade in der Rubrik Wissenschaft - absolut unangemessen und völlig Banane.
Ab mit dir in die Spielecke. Da kannst Wurm sein soviel du magst


melden
Anzeige

Nutzt der Mensch 100% seines Gehirns?

16.03.2013 um 10:45
Erdwurm schrieb:nein,im ´diesseits´leider nur 9 bis ...wenn es sehr hoch kommt vielleicht bei sehr wenigen Menschen 10 Prozent.Die ´restlichen rd.90 % umfasst bei JEDEM Menschen das gesamte Wissen des Universums
Daraus wuerde dann mal eben folgen:
Wir nutzen 10% des gesamten Wissen des Universums.
Entdeckst da keinen Widerspruch? ;)


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden