Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bitcoin-Mining

115 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Strom, Bitcoin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:02
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Eine ganz kleine Anmerkung: Viele der großen Adressen sind ja Wallets der Kryptobörsen, halten also die Bitcoins ihrer Kunden. Von daher lässt sich aus dem Link zumindest nicht schließen, wie viele Millionäre es exakt gibt.
Richtig


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:04
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Richtig
Im Kern ändert sich aber nichts. Eine kleine Anzahl an Personen besitzt viel und eine riesige Anzahl an Personen wenig.

Also kein Unterschied zur aktuellen Vermögensverteilung.


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:07
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Im Kern ändert sich aber nichts. Eine kleine Anzahl an Personen besitzt viel und eine riesige Anzahl an Personen wenig.
Da kann aber bitcoin nichts dafür und dieses Problem wäre nur politisch zu lösen. Egal welche Währungsreform man machen würde, es würde immer darin enden das reiche reicher werden und arme ärmer, nur mit dem Unterschied, dass auch ein armer Mensch der nicht mal ein Bankkonto besitzt jetzt die Möglichkeit hat zu sparen und am globalen Finanzsystem mit machen kann und das egal wo er wohnt. Es ist definitiv mehr Chancengleichheit garantiert. Auch wenn man es nicht sofort sieht


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:09
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Also kein Unterschied zur aktuellen Vermögensverteilung
Vermögensverteilung war aber nicht der Konsens den wir hier hatten, dass ist ein ganz anderes Problem, was gesondert angegangen werden sollte und daran ist der bitcoin definitiv nicht schuld dran


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:13
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Da kann aber bitcoin nichts dafür und dieses Problem wäre nur politisch zu lösen. Egal welche Währungsreform man machen würde, es würde immer darin enden das reiche reicher werden und arme ärmer, nur mit dem Unterschied, dass auch ein armer Mensch der nicht mal ein Bankkonto besitzt jetzt die Möglichkeit hat zu sparen und am globalen Finanzsystem mit machen kann und das egal wo er wohnt. Es ist definitiv mehr Chancengleichheit garantiert.
Damit bist du zumindest den Maximalisten voraus, die sich von Bitcoin Wohlstand für jedermann über den gesamten Globus versprechen. Eine Währung allein KANN das gar nicht leisten. Wie auch?

In Deutschland kann übrigens jeder Bürger das Recht auf ein sogenanntes Jedermann-Konto, weil eben heutzutage der Großteil des Zahlungsverkehrs per Überweisung, Lastschrift usw. erfolgt und nur die wenigsten Menschen noch ihre Miete oder Stromrechnung bar bezahlen. Wie es diesbezüglich in anderen Ländern aussieht, kann ich indes nicht beurteilen.


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:15
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:versteht ihr den Irrsinn und die Manipulation von Seiten der Medien?
Danke für meine Bestätigung. Ich verzichte auf Zahlungsmittel die enormen Spekulationen ausgesetzt sind und bleibe beim Edelmetall. :)
Im Falle des Falles kann ich mir so Nahrung beim hiesigen Bauern kaufen.

Btw. der Vergleich mit Sprit hinkt, denn der ist für mich und viele Andere essenziell.


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 18:17
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Danke für meine Bestätigung. Ich verzichte auf Zahlungsmittel die enormen Spekulationen ausgesetzt sind und bleibe beim Edelmetall
Ich habe auch Gold gekauft ,aus diesem Grund.
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Btw. der Vergleich mit Sprit hinkt, denn der ist für mich und viele Andere essenziell
Währungen sind auch essenziell


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 19:45
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Da kann aber bitcoin nichts dafür und dieses Problem wäre nur politisch zu lösen. Egal welche Währungsreform man machen würde, es würde immer darin enden das reiche reicher werden und arme ärmer, nur mit dem Unterschied, dass auch ein armer Mensch der nicht mal ein Bankkonto besitzt jetzt die Möglichkeit hat zu sparen und am globalen Finanzsystem mit machen kann und das egal wo er wohnt. Es ist definitiv mehr Chancengleichheit garantiert. Auch wenn man es nicht sofort sieht
Ich sehe da immer noch keinen Unterschied.
Genausogut könnte man auch das Fiat-System reformieren für mehr Chancengleichheit, meiner bescheidenen Meinung nach.

Wie sollte dieses System für jederman denn aussehen, sodass jeder "viel" Geld hat (also nicht arm bzw benachteiligt ist in irgendeiner Weise), mit Bitcoin?


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 21:33
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Ich verzichte auf Zahlungsmittel die enormen Spekulationen ausgesetzt sind und bleibe beim Edelmetall.
Weil niemand ernsthaft auf die Idee kommen würde mit Edelmetallen zu spekulieren? :)
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Im Falle des Falles kann ich mir so Nahrung beim hiesigen Bauern kaufen.
Mit dem Krügerrand zum Bauern, um was zu kaufen, ne Kuh? :D
Soweit ich weiß wurde auf den Scharzmärkten dieser Welt noch nie mit Gold/Silber gehandelt, da wurde meist direkt getauscht.
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Btw. der Vergleich mit Sprit hinkt, denn der ist für mich und viele Andere essenziell.
Der Vergleich hinkt vor allem deshalb, weil in der Regel keiner Sprit kauft in der Hoffnung den wieder möglichst teuer verkaufen zu können. Bei Bitcoin is das allerdings der Hauptgrund.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Ich habe auch Gold gekauft ,aus diesem Grund.
Glaub ich dir aufs Wort. :D

kuno


melden

Bitcoin-Mining

28.08.2021 um 17:40
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 22.08.2021:Das is schon mal falsch! Man Kann ja auch Kryptos gegen andere Kryptos oder direkt gegen Waren/Wertgegenstände tauschen. Der Wert eines Bitcoins is immer der, der ein Anderer diesem zugesteht, egal ob es (anderes) Geld gibt.
Okay. Ich gebe dir 100 Kartoffeln, und du mir dafür ein paar Kryptos? Deal?
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 22.08.2021:Und wie viel Geld in Form von Euro, Dollar, Yen... wurde da gestohlen? Das man etwas stehlen kann, is sicher kein Alleinstellungsmerkmal von Bitcoin.
Mir ist spontan keine Bank bekannt, der so viel Geld aus dem Tresor geklaut wurde...
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 22.08.2021:Was du alles so weißt. :D
q.e.d.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 22.08.2021:Das könnte man aber auch beim Bitcoin so handhaben und is kein grundsätzlicher Nachteil von Bitcoin. Wenn du deine Euros auf nem ausländischen Konto ohne Einlagensicherung hast, dann isses auch weg, wenn die Bank pleite is.
Kann man beim Bitcoin nicht so handhaben - er soll ja eine Alternative zum Geld sein. Wie will man also eine staatliche Garantie für den Anspruch gewähren? Und womit? Mit Geld geht ja nicht, sonst wäre der BTC ja wieder an Geld gebunden - zu dem er die Alternative darstellen soll/will.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

29.08.2021 um 12:34
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Okay. Ich gebe dir 100 Kartoffeln, und du mir dafür ein paar Kryptos? Deal?
Da ich weder Kartoffeln brauche noch Kryptos habe, kommen wir da eher nich ins Geschäft, aber Grundsätzlich kann man das natürlich so machen.
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Mir ist spontan keine Bank bekannt, der so viel Geld aus dem Tresor geklaut wurde...
Na wenn dir sowas nich bekannt is, dann gibts das sicher auch nich. Wobei sich ja die Frage stellt, warum nur "Geld aus Tresor klauen" vergleichbar sein soll und nich auch Bankbetrug in all seinen Facetten?
Zitat von chrisebachriseba schrieb:q.e.d.
???
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Kann man beim Bitcoin nicht so handhaben - er soll ja eine Alternative zum Geld sein.
Es soll eine Alternative zum Fiatgeld sein, nich zu Geld allgemein. Kryptos sind selbst auch Geld.
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Wie will man also eine staatliche Garantie für den Anspruch gewähren? Und womit?
Is doch ganz einfach, wenn du deine Bitcoin auf nem Konto mit staatlicher Einlagensicherung zu liegen hast und der Laden geht dann Pleite, dann bekommst du die Bitcoin aus dem Einlagensicherungsfond oder, falls dieser nich reicht, vom Staat bis zur Maximalhöhe zurück. Wo is das Problem?
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Mit Geld geht ja nicht, sonst wäre der BTC ja wieder an Geld gebunden - zu dem er die Alternative darstellen soll/will.
Bitcoin is Geld.

kuno


melden

Bitcoin-Mining

30.08.2021 um 08:15
@Honeyweed

Wert und Preis sind zwei unterschiedliche Dinge? Was ist das für ein Käse? Du legst all dein Geld in Kryptos und Edelmetall an und hoffst auf steigende Kurse weil du den Wert für höher hältst?

Das ist schon sehr spekulativ. Jeder halbwegs erfahrene Anleger weiß doch dass es auf die Diversifikation ankommt. Verschiedene Märkte können sich Jahre bis Jahrzehnte seitwärts bewegen, wie bei erstens mit Krypto schon geschehen und bei zweitens bei Gold immer noch geschieht.

Und diese möglicherweise Jahre willst du warten, wo andere mit Zinseszins den WERT ihres Portfolios schon verdreifacht haben?

Das ist ja die dümmste Anlagestrategie von der ich je gehört habe.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

30.08.2021 um 11:44
Zitat von McMasoMcMaso schrieb:Wert und Preis sind zwei unterschiedliche Dinge? Was ist das für ein Käse? Du legst all dein Geld in Kryptos und Edelmetall an und hoffst auf steigende Kurse weil du den Wert für höher hältst?

Das ist schon sehr spekulativ. Jeder halbwegs erfahrene Anleger weiß doch dass es auf die Diversifikation ankommt. Verschiedene Märkte können sich Jahre bis Jahrzehnte seitwärts bewegen, wie bei erstens mit Krypto schon geschehen und bei zweitens bei Gold immer noch geschieht.

Und diese möglicherweise Jahre willst du warten, wo andere mit Zinseszins den WERT ihres Portfolios schon verdreifacht haben?
Naja, die Cryptofans, die schon vor einem Jahr eingestiegen sind und bis heute durchgehalten haben, sind fett im Plus. Der Bitcoin beispielsweise stand damals unter 10.000 und aktuell sind es 40.000. Diejenigen, die schon vor etlichen Jahren gekauft haben, haben ihre Investition verzwanzigfacht. Wer damals also (fast) all in gegangen ist, hat heute ausgesorgt.

Die Frage lautet wie immer, wie lange dieses Spielchen noch funktioniert und Menschen bereit sind, in ein Asset zu investieren, welches im Prinzip nur aus ein paar virtuellen Zahlen besteht und einzig durch den Glauben daran am Leben gehalten wird.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

30.08.2021 um 12:08
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Naja, die Cryptofans, die schon vor einem Jahr eingestiegen sind und bis heute durchgehalten haben, sind fett im Plus. Der Bitcoin beispielsweise stand damals unter 10.000 und aktuell sind es 40.000. Diejenigen, die schon vor etlichen Jahren gekauft haben, haben ihre Investition verzwanzigfacht. Wer damals also (fast) all in gegangen ist, hat heute ausgesorgt.
Wenn man es genau nimmt, hat sich der Wert verzigtausendfacht. Aber in die Vergangenheit kann jeder schauen, schwieriger wird es für die Zukunft. Und der Bitcoin ist quasi bei 0 gestartet, da haben andere Anlagestrategien es schwieriger mit dem vertauendfachen. Denn beispielsweise eine Aktie startet mit einem bestimmten Wert bei der Erstemission, und erfgolgreiche Firmen nicht als Pennystock. Das war beim Bitcoin nicht so.

Dazu kommt, dass 2017 der Bitcoin auf 20000 Dollar angestiegen ist, dann gefallen auf bis 3500 Dollar und bis 2020 so gut wie gar nichts passiert ist, bzw. nicht über 10k gestiegen ist. Keiner kann die Richtung vorhersagen, nur im Nachhinein schlauer sein kann jeder.
Die Frage lautet wie immer, wie lange dieses Spielchen noch funktioniert und Menschen bereit sind, in ein Asset zu investieren, welches im Prinzip nur aus ein paar virtuellen Zahlen besteht und einzig durch den Glauben daran am Leben gehalten wird.
Wer nicht sein ganzes Vermögen auf nur ein bis zwei Anlageklassen setzt, fährt mit Krypto gut. Kommt der Crash, dann ist das Geschrei groß.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

30.08.2021 um 22:39
Zitat von McMasoMcMaso schrieb:Dazu kommt, dass 2017 der Bitcoin auf 20000 Dollar angestiegen ist, dann gefallen auf bis 3500 Dollar und bis 2020 so gut wie gar nichts passiert ist, bzw. nicht über 10k gestiegen ist. Keiner kann die Richtung vorhersagen, nur im Nachhinein schlauer sein kann jeder.
Das stimmt natürlich. In dem Zeitraum 2017 bis 2020 werden auch etliche Menschen mit einem Minus aus Bitcoin ausgestiegen sein, eben weil sie im Höhenflug Ende 2017 kauften, aber der Bitcoin danach über lange Zeit nie wieder diesen Wert erreichte.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: Einstieg in Kryptowährungen, Tips, Meinungen&Austausch
Technologie, 2 Beiträge, am 04.11.2019 von Brunche
qlogic am 03.11.2019
2
am 04.11.2019 »
Technologie: Wer hat in Südamerika den Stromstecker gezogen?
Technologie, 36 Beiträge, am 04.07.2019 von Nikto
Nikto am 16.06.2019, Seite: 1 2 3
36
am 04.07.2019 »
von Nikto
Technologie: Ethereum, die neue Blockchain oder eine Revolution: Internet 2.0
Technologie, 26 Beiträge, am 31.12.2017 von Venom
mathematics am 20.08.2017, Seite: 1 2
26
am 31.12.2017 »
von Venom
Technologie: Können Fassungen und VSG der ESL überhitzen?
Technologie, 26 Beiträge, am 30.05.2015 von sebek
sebek am 29.05.2015, Seite: 1 2
26
am 30.05.2015 »
von sebek
Technologie: Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?
Technologie, 45 Beiträge, am 22.01.2014 von mayday
Allmysterio am 06.08.2013, Seite: 1 2
45
am 22.01.2014 »
von mayday