weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elektrische Zigarette

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 12:10
SergeyFärlich schrieb:Soweit ich weiß, darf man in die Schweiz zum Eigengebrauch Liquids bis 150 ml importieren.
Ja darf man. War natürlich mehr und galt aufgrund des hohen Anteils wahrscheinlich schon als Gift.


melden
mercoledi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 12:35
@brunhildeb
@Warhead


Ja, hab jetzt schon desöfteren gehört wie geil es ist das nix mehr stinkt :D

Müsste man dann eigentlich nur Nikotin bunkern? Und an Nikotinfreie Basis kann man noch ganz normal ran?


melden

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 12:38
@mercoledi
jau. alles nikotinfreie bleibt wies ist. nur nikotin wird auf 20mg/ml beschränkt, außerdem dürfen nur noch 10ml nikotinhaltige liquids oder basen verkauft werden. 

ich habe hier noch 900ml bunkerbase und 15l base xD

als aromen nehme ich eisaromen. günstig und ergiebig. mit einer 50ml flasche aroma komme ich gute 2-4l je nach dosierung hin! billiger gehts einfach nicht!


melden
mercoledi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 14:00
@Topper_Harley

Also könnte ich theoretisch auch eine Base ohne Nikton haben, mir dazu 20mg/ml Nikotin-Liquid kaufen und das dann zusammen mischen dass ich dann trozdem ganz viel Nikotinbase hab?


melden

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 14:08
@mercoledi
also aus 20mg/ml in 10ml kannst du entweder 20ml 10er oder 40ml 5er oder sowas machen.

bunkerbase ist aber noch erhältlich und eindeutig sinnvoller. mit 100ml 48er kannst du 1,6L 3er oder 800ml 6er mischen. ich bin auf 1,5mg runter. kann also mit einem 100ml BB fläschchen 3,6L fertige base mischen. im falle eines liters BB also 36L fertige base.


melden

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 14:14
@mercoledi
Falls du tatsächlich mit dem Gedanken spielst, auf die Elektrische umzusteigen, würde ich dir anfangs davon abraten, selbst zu mischen.

Da du wahrscheinlich noch nicht weißt, welche Geschmacksrichtungen deine sind, wirst du wohl noch rumprobieren müssen.

Das selbst mischen ist zwar überhaupt kein Hexenwerk, trotzdem kann man sich vertuen und dann schmeckt das Ergebnis einfach nicht und gerade am Anfang verliert man schnell die Lust.

Eine Bunberbase mit 48er Nikotin kannst du natürlich dennoch holen, wird ja nicht schlecht. Dann hast du die schonmal da, wenn du dabei bleibst und zum selber mischen übergehst.


melden

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 14:21
@Topper_Harley
Nein,sind nach wie vor 18


melden
mercoledi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 14:37
@Topper_Harley

Klingt garnicht so schlecht, wo hast du die Bunkerbase denn gekauft?

@SergeyFärlich

Ja, am Anfang muss ich ja noch nicht mischen.. gibt ja bis Ende Mai noch alles in verschiedenen Größen...Aber ich will halt auch an das danach denken, deswegen das bunkern falls es denn klappt. Muss halt gucken wie das so mit dem Geld hinhaut, als Student kann ich nicht eben mal 200€ ausgeben damit ich en Jahr lang Ruhe hab


melden

Elektrische Zigarette

23.03.2017 um 17:25
@mercoledi
bei OWL

@Warhead
was bleibt bei 18?

wenn man 10ml 20mg/ml hat und man nochmal 10ml 0er hinzufügt, hat man 20ml 10er. und wenn man nochmal halbiert auf 40ml hat man noch 5mg/ml


melden

Elektrische Zigarette

30.03.2017 um 09:08
@mercoledi

Also ich habe vor 4 Jahren mit dem Dampfen begonnen und bin mittlerweile bei 5mg/ml Nikotin ( wohl eher 3 da ich mir in meine diversen Liquids immer noch ein 0er Menthol mische ).

Ich war davor fast 20 Jahre Raucher ( Schachtel pro Tag ). Bei mir war dann vom ersten Tag auch Schluss mit dem Rauchen. Das ging ganz von selbst und hat mich auch nicht sonderlich viel Disziplin gekostet.

Ich bin auch nie auf den Zug aufgesprungen das beste Equipment zu benötigen und die Dampfentwicklung bzw. den Geschmack durch diverse Hardwaretests zu optimieren. Mir hat das Zeug von der Stange immer gereicht. Ich würde sagen das ich momentan 35 Euro / Monat an Liquids verbrauche was, verglichen mit Zigaretten, eine immense Ersparnis ist.

Eine Freundin von mir z.B. hat sich innerhalb eines Monats das Rauchen UND danach gleich noch das Dampfen abgewöhnt. Obwohl sie immer gesagt hatte das wäre undenkbar und der übelste Stress für sie. Sie hat dann gleich mit 0er Liquids angefangen und plötzlich hatte sie drauf auch keinen Bock mehr.

Ich werde wahrscheinlich jetzt gelyncht, aber google doch mal nach "Kangertech Subox Mini Starter" - gibt es schon für 40 Euro ( plus 15 Euro Wechselköpfe + 12 Euro Akkus ). Ist für mich ausreichend und ist exakt das Exemplar meiner guten Freundin.

Aus meiner Sicht ist das wichtigste das Du recht schnell ein Liquid findest das dir "mundet" und mit dem Du durch alle Situationen rudern kannst. Verträgt sich der Geschmack mit einem Bier z.B.? :D

Hier im Forum haben die meisten Leute recht und würden Dir sicherlich keinen Scheiß empfehlen. Allerdings sind das hier auch alles Nerds. :D Wer sich schon mal von einem Hardcore Gamer einen PC zusammenbauen hat lassen, weiß was ich meine ;)


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

30.03.2017 um 14:29
Ich rate allen in einen dampfershop zu gehen. Und da rum zuprobieren und schauen was man mag was nicht. 
Ich bin damals mit einer Nautilus mini einen akuträger und 3 Liquids heim. Ich war dort 3 Stunden und durfte viel probieren auch Verdampfer. Und die Nauti war damals meine dampfe die mochte ich sofort.


melden

Elektrische Zigarette

30.03.2017 um 15:14
@Illyrium
für backendampfer das non+ultra trotz des alters. für DL-Dampfer aber eher nichts. da muss man wirklich erstmal sein setting finden. ich habe meiner mutter auch damals den nautilus gekauft. damit se aber nochn SWVD hat habe ich ihr meinen Lemo 2 gegeben und auf backendampfen bzw. MTL modifiziert


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 10:52
Karmäleon schrieb:Ich werde wahrscheinlich jetzt gelyncht, aber google doch mal nach "Kangertech Subox Mini Starter" -
Nö, wieso das denn? Ich würde auch den ELeaf Pico + Melo 3 Mini empfehlen... für den Anfang sind diese Miniboxen nicht schlecht. Jedenfalls war ich damit immer zufrieden, aber ich bin auch kein Nerd ;)

Seit neustem habe ich einen Crown SE1, der ist geschmacklich einfach der Hammer! Dementsprechend viel Liquid und Akku lutscht der aber auch durch. Eigentlich total überkandidelt... hab schon überlegt, ob ich wieder abrüste, weil mich der hohe Verbrauch so nervt. Leider bin ich geschmacklich jetzt total verwöhnt :D


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 11:19
@Topper_Harley

Deshalb meinte ich ja in den Dampfershop und rum versuchen. Ich zb bin reine Backendampferin und werde es auch immer bleiben. Das wusste ich aber erst als ich viel rum versucht habe. 

Heute bin ich selbstwickler und mache auch meine Liquids selbst. 

Gerade am Anfang ist man schnell überfordert war ich auch deshalb bin ich sehr froh das ich viel testen durfte. 


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 13:17
@Illyrium
nach 2 wochen auf swvd und mischen umgestiegen xD

habe aber auch mit backe angefangen und fand das garnicht geil. ich kann das einfach nicht. bei mir muss es direkt voll in die lunge^^


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 13:30
Ich bin auf Niedrigohmdampfen umgestiegen. Seitdem reicht 3mg/ml dicke aus, und das macht auch mega-Freude :D

Allerdings ist da wirklich selbermischen absolut Pflicht, finanziell. Was man da so durchzieht am Tag...


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 17:06
@RobynTheTiny
@Karmäleon

Ja, selbselbstverständlich kann man auch mit etwas einfacheren Dampfen durchaus sein Spaß und seine Freunde haben.
Auch eine Aspire Kati Starter-Set kann den ein oder anderen mit Sicherheit voll und ganz begeistern.
Doch für @mercoledi spielt ja der Preis eine sehr wichtige und nicht gerade zu vernachlässigende Größe.

Zwar ist man augenscheinlich mit dem Preis der vorgeschlagenen Dampfen erst mal eein gutes Stück unter der angegebenen Grenze von @mercoledi aber halt nur augenscheinlich.



Am Anfang hat man vielleicht eine kleine Vorstellung, welche Geschmacksrichtung man gerne Dampfen möchte, doch meist möchte man am Anfang gerne noch andere Geschmacksrichtungen testen oder die schon getesteten Geschmacksrichtungen sagen einen doch nicht wirklich so zu, so daß man noch weitere Geschmacksrichtungen testet.
Hier kommen halt auch wieder, logischerweise, Kosten auf einen zu, sei es durch Fertigliquits oder durch das Selbermischen.
Wenn man keinen Dampfershop oder Stammtisch in der Nähe hat, fallen die Kosten durch einen eventuellen Fehlgriff sogar noch höher aus.
Ganz grob geschätzt, je nachdem wofür sich am Ende entschieden wird kann man gut und gerne noch mal circa 40 € bis 60 € als Kosten dazurechnen.

Was natürlich am Anfang, oder halt generell gut wäre, ist der Besitz eins zweiten Akkuträgers, falls man sich ein Gerät mit festverbauten Akku aussucht, oder halt ein Reserve-Akkufür nicht festverbaute Akkuträger.
Dies empfiehlt sich aus verschiedenen Gründen, vielleicht ist man für längere Zeit unterwegs, sei es eine lange Wanderung oder eine große Feier, wo man nicht so einfach die Möglichkeit hat einen leeren Akku aufzuladen.
Auch möchte der ein oder andere vielleicht weiterdampfen auch wenn der Akkuträger leer ist und dabei nicht unbedingt in der nähe einer Stromquelle zum Laden des Akkus verharren um so auch gleichzeitig zu dampfen.
In diesem Sinne fallen hier auch nochmal Kosten von 10 € bis naja, nach oben offen an.

Das sollte jetzt zwar nicht unbedingt ein so langer Text werdrn, aber lieber zu viel als zu wenig.
:D


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 17:14
@Virgh
Du musst mich verwechseln. Ich hab keine Dampfen vorgestellt.

Meine beiden aktuellen Kombis kosten übrigens beide je so um die 100 Euro, alles zusammen. Mit Dampfe und Akkuträger.

Ich weiss auch nicht ob ich einen Niedrigohmverdampfer wie Melo 2 oder 3 einem Anfänger empfehlen würde. Ich find grade den Melo 2 sehr angenehm, aber ich dampfe auch schon seit wir noch Tröpfelverdampfer hatten, und den sollte man AUF JEDEN FALL im Laden kaufen! Wenn man die falschen Akkus/Akkuträger verwendet kann einem das Teil nämlich den Akku(träger) wegbrutzeln. Zusammenschreuban kann man beim Dampfen nämlich fast alles mit allem. Da wird es dann RICHTIG teuer. 

Lieber in den Laden gehen und beraten lassen!


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 17:19
mercoledi schrieb:Hast du davor eigentlich geraucht? Wenn ja, wieviel? Und mit wieviel Nikotin hast du angefangen?
Das ist übrigens die völlig falsche Frage, weil man das nicht so ausrechnen kann, bzw nicht mehr. Ich hab z.B. mit meinen früheren Dampfen 11-18er Liquid gedampft, mit Niedrigohm (die mehr Liquid durchhauen) ist es nur noch 3er aktuell, ohne dass ich weniger Nikotin zu mir nehmen wollte.
Auch wie viel "Saft" man draufgibt macht einen Unterschied. 
Ums rumprobieren, und gute Beratung mit Leuten die die Geräte gut kennen, einem auch gleich alles einstellen können etc. sollte man sich nicht drücken, ich kann mich da nur wiederholen...

Bin übrigens selbst Studentin. Lieber noch 1-2 Monate auf ein ordentliches Gerät sparen, dann klappts auch mit dem Umstieg. :)


melden

Elektrische Zigarette

31.03.2017 um 17:31
@RobynTheTiny

Oh, sorry, ich hab echt die falsche Personifizierte reingesetzt.
Naja, passiert mal im Eifer des Gefechts.
:D

Als ich persönlich kann aus meiner Sicht nur sagen, das es für mich mehr als Gold wert gewesen wäre, wenn mir jemand gleich am Anfang Niedrigohmverdampfer empfohlen hätte, das hätte mir sehr viel Zeit und auch einige Euros erspart.

Klar, da gehe ich mit dir vollkommen mit, es ist immer besser sich im Laden beraten zu lassen, schon allein, da man dort die Geräte auch testen und anfassen kann um so ein besseres Gefühl dafür zu bekommen wo denn die eigene Reise hingehen soll.
Doch ist dies nicht immer so einfach.
Als ich damals mit dem Dampfen anfing gab es für mich diese Möglichkeit nicht und später, als ich dann doch mal durch puren Zufall einen Laden gefunden hatte bei dem dies möglich gewesen wären, gab es hier nur ein einziges "Vorkriegsmodell" aus dunklen längst vergessenen Zeiten.
Eine gute Alternative ist daher auch ein Dampferforum.
Dort wird einen auch sehr, sehr gut weitergeholfen und auf die Fragen und Vorstellungen des Neulings auf jede Art und Weise eingegangen um für die Person das aller Beste Ergebnis heraus zu holen.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt