weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.206 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Kali, Debian, Open Source + 33 weitere

Linux Talk

07.05.2014 um 13:14
Naja, ich wollte damals einen Scanner haben, der garantiert unter Linux funktioniert. Und da war ich ziemlich aufwendig am Recherchieren, welcher es denn nun sein durfte. Die Liste der unterstützten Geräte mußte mit den Angeboten abgeglichen werden, und das zog sich...

Z.


melden
Anzeige

Linux Talk

07.05.2014 um 13:15
ja das is wahr, aber irgendwie gehen die meisten einfach


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

07.05.2014 um 19:47
@emodul
@zaeld
@socres

Jungs, Danke, Ihr habt mir sehr geholfen. :D
Ich probiere es aus und werde berichten.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

08.05.2014 um 20:15
Nochmal ich. Mein Terminal Fenster ist nicht mehr zu finden. Ich kotz hier gleich. Gestern schon vereumelt den Abend damit.
Und nebenbei zum Verständnis für mich: ich muß erst den Befehl dazu geben im Rechner, bevor der Drucker/Scanner was tut? Kann ich nicht einfach am Drucker auf Scannen drücken und ich sehe den Mist auf dem Rechner? Ich brauche es jetzt beruflich und so ein Checker bin ich nicht für Linux. Der, der mir das sonst immer macht, ist leider für ein halbes Jahr im Aussie-land.


melden

Linux Talk

08.05.2014 um 23:03
@Badbrain

Also unter Open Suse mit Kde nutze ich die Tastenkombination: alt+F2 dann tippe ich in dem Feld " Terminal" und das Terminal wird ausgeführt.

Zu deinem Hardwareprob bzw Drucker und Scanner kann ich dir nicht weiterhelfen.
Das nächtse mal am besten HP kaufen die haben auch Linuxtreiber.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

09.05.2014 um 06:10
@assassinfan

*Daumenhoch*


melden

Linux Talk

09.05.2014 um 08:52
Badbrain schrieb:Und nebenbei zum Verständnis für mich: ich muß erst den Befehl dazu geben im Rechner, bevor der Drucker/Scanner was tut? Kann ich nicht einfach am Drucker auf Scannen drücken und ich sehe den Mist auf dem Rechner? Ich brauche es jetzt beruflich und so ein Checker bin ich nicht für Linux. Der, der mir das sonst immer macht, ist leider für ein halbes Jahr im Aussie-land.
Ja, zuerst 'xsane' starten, dann wird nach dem Gerät gesucht und du erhältst ein Dialogfeld mit den Scanoptionen. Voraussetzung ist natürlich, dass du das Paket 'sane' (und eventuell weitere Pakete) installiert hast und dass der Scanner überhaupt unterstützt wird.

Emodul


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

09.05.2014 um 15:38
@emodul
Mein Gerät ist dazu fähig, zumindest habe ich es in der Verlinkung, die hier gepostet wurde, gefunden. Das Problemwar/ist, dass Terminal erstmal geöffnet werden muß, bevor ich es anfangen kann das Xsane.


melden

Linux Talk

09.05.2014 um 21:06
@Badbrain
Am besten auch mal bei Problemen bei http://ubuntuusers.de/ vorbeischauen die haben ein recht gutes und umfangreiches Wiki.


melden

Linux Talk

10.05.2014 um 22:58
QAllen

Ich habe ein Problem mit meiner Tastatur im Linux.

Soweit ist mir Ubuntu gut vertraut und macht auch einen Riesen Spaß.
Aber ich hab nach etwa 3 Stunden versucht, meine logitech Tastatur einzustellen

im Terminal war mein tastenboard nicht aufgelistet.. versuchte denn andere
Marken.. im Systemeinstellung -> Tastatur- mit der tasten Umstellung, bin ich auch gescheitert.
mal nach Treiber geschaut im logitech.. war nicht vorhanden

nun bin ich erledigt, es sei denn, hier könnte mir jemand ein kurzen Tipp geben. :)

nach über zwei jahren bräuchte ich so wie so wieder ein neues tastenboard.
aber dennoch möchte ich wissen, wo der fehler liegt!

Danke :)


melden

Linux Talk

15.05.2014 um 18:11
Also wenn die Tastatur vom HID Standard abweichende Dinge tut wirds sicher schwer. Wenn sie ein normales HID Gerät ist, wovon ich mal ausgehe, dann musst du eventuell die ganzen Hokuspokustasten selbst mappen. Bspw: https://wiki.archlinux.org/index.php/Logitech_Wave_Keyboard

Solltest du eine neue Tastatur wollen, lasse 1. den ganzen Multimediaquatsch und so weg und nimm zweitens: http://www.cyberport.de/?DEEP=4N03-005&APID=117&gclid=COTa4eqorr4CFSEcwwodDikAbQ die hier ;)

€ an die Scanner:
http://wiki.ubuntuusers.de/Simple_Scan (integriert sich in die Desktop Umgebung)


melden

Linux Talk

27.05.2014 um 05:01
Ich habe seit ca. Mitte der 90er-Jahre Zugang zum Internet und alternative Betriebssysteme waren bald ein Thema. Viele Unix-Fans wünschten sich mehr Grafik, was sie dann durch Linux bekamen. Inzwischen ist ja auch BSD als "richtiges" Unix mit guter Grafik (z. B. KDE) erhältlich.

Ich gehörte aber nie zu den Dogmatikern und Windows-Hassern.
Mein Interesse für Linux nahm zu und ab. Am Anfang war das OS auch eher etwas für Frickler mit viel Zeit und Motivation am Basteln. Oft funktionierten die einfachen Peripheriegeräte nicht. Verbreitet waren Distributionen wie SuSE und RedHat (-> Fedora), aber auch Debian. Knoppix konnte schon früh von einer Boot-CD geladen werden, als die anderen das noch nicht konnten. Heute ist das anders.

Der Durchbruch bei der Anwenderfreundlichkeit kam für mich mit ubuntu und seinen Derivaten. Damit ging viel voran, aber leider waren die auch nicht ganz absturzsicher.
Jetzt habe ich gerade xubuntu, weil es etwas schlanker daherkommt.
Wir werden weitersehen...

Andere Alternativen gibt es auch, aber wenig gangbare für den Endanwender.
FreeBSD oder OpenBSD sind für Unix-Fans gut, ersteres ist als PC-BSD oder Desktop-BSD für Endbenutzer aufbereitet. PC-BSD ist dabei eigenwilliger.
AmigaOS gibt es auch noch - das System aus der guten alten Zeit der Heimcomputer, das aber gut weiterentwickelt wurde. Eine Zeit lang schien auch BeOS eine gute Alternative zu sein, aber dann gab es betriebswirtschaftliche Streitereien und jetzt fristet es als Haiku/OpenBeOS ein Randdasein. Die OS-Welt ist leider kurzlebig. Usw. usf.


melden

Linux Talk

28.05.2014 um 09:34
Ich beneide euch!
Ihr seid echt top im wissen mit computer!

Ich schaue hier gerne regelmässig rein. :)


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

30.05.2014 um 15:37
wie in einem anderen thread bereits quasi angesagt, werf ich es einfach mal hier rein.

was nutzt ihr ?
"sudo" oder "su"

und warum?


also ich nutze "su", aber auch nur aus totaler gewohnheit. wobei ich irgendwo mal etwas gelesen habe, dass es ja gar nicht so schlecht sei "su" in kombination mit bash zu nutzen. vielleicht sind das aber auch nur so texte, damit eingefahrene gewohnheiten sich nie ändern :D


melden

Linux Talk

30.05.2014 um 17:27
Das ist mal ne nette Übersicht:


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

31.05.2014 um 01:10
iwok schrieb:was nutzt ihr ?
"sudo" oder "su"
Sudo. Geht bei Ubuntu glaube ich auch nicht anders...


melden

Linux Talk

31.05.2014 um 01:29
@El_Gato
su sollte auch unter Ubuntu gehen.


melden

Linux Talk

31.05.2014 um 01:48
@El_Gato
Musst wohl vorher root aktivieren.
*root Passwort setzen:
sudo passwd root
*für Login:
sudo sh -c 'echo "greeter-show-manual-login=true" >> /etc/lightdm/lightdm.conf'
*root deaktivieren:
sudo passwd -dl root


@iwok
"Eigentlich" sollte man nicht dauernd als root unterwegs sein, da man viel Scheisse bauen kann. Deshalb wird immer empfohlen sudo zu nutzen.
Bei einigen Distris (wie Ubuntu) und OS X ist das root Konto standardmäßig deaktiviert. Ich weiss, dass man es bei OS X mit dsenableroot aktivieren bzw. mit dsenableroot -d deaktivieren kann. Ubuntu siehe oben.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

31.05.2014 um 09:50
@Fennek

Danke, aber mit sudo komm ich bestens aus und soviel mache ich ja auch nicht über die Kommandozeile. :vv:


melden
Anzeige
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

02.06.2014 um 00:46
@Fennek
wieso bin ich, wenn ich su nutze andauernd als root unterwegs? :ask:
ich brauch das meistens nur für ein bis vier (je nachdem) befehle und mach dann wieder exit.

bei debian ist es sogar so, dass man sich als root nicht in die X session einloggen kann. deswegen muss man sich mit su helfen, außer man wechselt das termnal. aber das lässt sich auch "wegkonfigurieren".


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden