weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 09:19
@MrSmith
Herzlichen Dank für Deinen Einsatz!!!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 09:37
Gabriele Obst aus Halle vermisst (0:46)

19.04.2013
Borgholzhausen
Anwohner hören Hilferufe - Polizei durchsucht Waldstück
Auch Polizeihunde im Einsatz


Suchaktion in Borgholzhausen | FOTO: CHRISTIAN MATHIESEN

Borgholzhausen (nw). Polizei und Feuerwehr durchsuchten in der Nacht ein Waldstück bei Borgholzhausen (Kreis Gütersloh). Eine Anwohnerin hatte angeblich einen unterdrückten Hilferuf gehört.

Die alarmierte Polizei forderte Hundeführer aus Bielefeld und Gütersloh an, auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera beteiligte sich an der Suche.

Gegen 1 Uhr wurde die Aktion ohne Ergebnis abgebrochen.


http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/borgholzhausen/borgholzhausen/8343029_Anwohner_hoeren_Hilferufe_-_Polizei_dur...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 09:47
Also wenn der Täter im Fall Nelli Graf das Fahrrad weggetragen hat, könnten sich ja auch durchaus Fingerabdrücke oder Faserspuren daran befunden haben. Könnte es jetzt nicht vielleicht so sein, dass er das Fahrrad von Frau Obst gerade deshalb hat liegen lassen, um nicht mit dem anderen Fall in Verbindung gebracht zu werden?

Sorry falls der Gedanke vorher schon von jemandem geäußert wurde, ich hab nicht alle Seiten komplett durchgelesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 09:56
singer

Ich denkie, da gibt es alle von Dir genannten Möglichkeiten, aber zumindest muss sie ihr Gehörtes so glaubhaft vermittet haben, dass umgehend seitens der Polizei reagiert wurde.
Ein Punkt mehr, der , wie ich meine, ganz deutlich zeigt, dass jegliche Kritik an der Polizei und ihrer Arbeitsweise völlig unbegründet ist.
Der Abruf eines Hubschraubers, die Anfahrt der Hundeführer aus Bielefeld und Gütersloh usw. werden sicher reichen, damit jemand mit einem möglichen Opfer die Umgebung einer eventuellen Wahrnehmung nochmal verlassen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 09:58
Jewel schrieb:Also wenn der Täter im Fall Nelli Graf das Fahrrad weggetragen hat, könnten sich ja auch durchaus Fingerabdrücke oder Faserspuren daran befunden haben. Könnte es jetzt nicht vielleicht so sein, dass er das Fahrrad von Frau Obst gerade deshalb hat liegen lassen, um nicht mit dem anderen Fall in Verbindung gebracht zu werden?
Am Fahrrad wurden aber keinerlei Hinweise gefunden. Faserspuren wurden wohl am Leichnam von Materialien aus dem Innenraum eines Fahrzeugs gefunden. Daher wäre es logischer, kein Auto zu verwenden bei einer erneuten Tat aber nicht das Fahrrad einfach liegenzulassen.

Das Verstecken des Fahrrads hatte bei Frau Graf zur Folge, dass erst Tage später überhaupt eine Suche gestartet wurde von offizieller Seite, da bis zum Fund davon ausgegangen wurde, sie wäre freiwillig verschwunden. Das war clever vom Täter, denn so hatte er Zeit für was auch immer, ohne dass nach ihm gesucht wurde.

Im Fall Obst wurde das Fahrrad liegengelassen. Entweder weil:

- es ein anderer Täter war, der keine planenden Fähigkeiten hatte
- es der gleiche Täter war, der aber vor dem Verstecken des Fahrrads gestört wurde
- es der gleiche Täter war, der davon ausging, dass es sowieso sofort zu einer massiven Suche kommen würde.

Bei einem nicht unintelligenten Täter wie im Fall Graf würde man daher doch davon ausgehen, dass er sich in einen anderen Kreis zurückziehlt, wo das Verschwinden einer Frau nicht sofort in solch einer massiven Suchaktion resultiert.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:04
@shirleyholmes
Der Täter kann sich ein anderes Fahrzeug besorgt haben (Faserspuren).
Im Fall von Frau Obst war das Fahrrad vielleicht nicht so gut versteckbar, weil es noch dunkel war und Frühling (kaum Belaubung). Und es war um die Uhrzeit dort wohl keiner unterwegs bis 6:40Uhr, also fast 2 Std.en, eine lange Zeit.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:04
maikäferchen schrieb:Ein Punkt mehr, der , wie ich meine, ganz deutlich zeigt, dass jegliche Kritik an der Polizei und ihrer Arbeitsweise völlig unbegründet ist.
Ja, die Polizei fährt wirklich außergewöhnlich viele Geschütze auf. Man hat Angst, dass sich alles wiederholt. Man muss auch beachten, wie sehr die Bevölkerung in und um Halle gestört wäre, wenn es wirklich ein Serientäter wäre.
Lasst uns hoffen, dass sehr bald die Frau gefunden wird und sie noch lebt!


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:18
Ja, die Hilferufe lassen hoffen, dass sie noch lebt und vielleicht hört sie nochmal jemand und der Täter kann nicht schnell genug mit ihr fliehen!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:19
hubertzle schrieb:@shirleyholmes
Der Täter kann sich ein anderes Fahrzeug besorgt haben (Faserspuren).
Im Fall von Frau Obst war das Fahrrad vielleicht nicht so gut versteckbar, weil es noch dunkel war und Frühling (kaum Belaubung). Und es war um die Uhrzeit dort wohl keiner unterwegs bis 6:40Uhr, also fast 2 Std.en, eine lange Zeit.
Sicher kann er sich ein anderes Fahrzeug besorgt haben, aber er wusste ja nun, dass beim Transport Faserspuren zurückbleiben, die u.U. auf ein Fahrzeug zurückzuführen sind. Ich wollte nur der Logik von Jewel widersprechen, dass er das Fahrrad nicht versteckt hat um keine Spuren zu hinterlassen.

Auch im Fall Obst hätte man das Fahrrad in den Wald tragen können, wenn es dem Täter wichtig gewesen wäre, sich Zeit zu verschaffen. Aber entweder hat er daran überhaupt nicht gedacht (dann wars wohl ein Zweittäter), wurde gestört, oder er ging davon aus, dass es sowieso nichts bringt wg. des zu erwartenden Großaufgebots bei einer 2. Vermissten.

Wenn wir uns einig sind, dass die Entführung wichtig ist, dann ist es zumindest ziemlich dumm von ihm gewesen, nicht z.B. im Kreis Warendorf oder noch besser Osnabrück (Niedersachsen) zuzuschlagen. Hätte ihm wahrscheinlich einen größeren Zeitraum verschafft, bevor eine Suchaktion initiiert worden wäre.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:21
Wenn es derselbe Täter gewesen sein sollte, fühlt er sich offenbar im Kreis Halle sehr wohl und sehr sicher, so dass er glaubt, auch die sofortige Suche könne ihm nichts anhaben.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:23
Wenn er z.B. die Frauen erst entführt und in einen geschlossenen Ort, der ihm gehört und der präpariert ist, bringt, müsste er von Osnabrück und Warendorf viel zu weit fahren. Die Gefahr, das die Frauen dabei auf sich aufmerksam machen, könnte ihm zu groß sein.
Vielleicht ist der Ort, zu dem er die Frauen bringt jeweils nur eine minimale Fahrzeit vom Entführungsort entfernt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:25
Sind Obdachlose eigentlich registriert bei der Stadt? Also hätten sie auch zur Speichelprobe aufgefordert werden können?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:26
Singer schrieb:Die Gefahr, das die Frauen dabei auf sich aufmerksam machen, könnte ihm zu groß sein.
Die Gefahr scheint ihm aber im Fall Graf nichts ausgemacht zu haben, wenn er nach ihrer Überwältigung noch das Fahrrad gut versteckt hat während Frau Graf gefesselt in einem Fahrzeug gelegen hat. Da hätten viel eher Spaziergänger aufmerksam geworden sein können, als während der Fahrt des Fahrzeugs.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:28
Wenn Hilfeschreie gehört wurden könnte das natürlich heißen, dass sich Frau Obst vlt auch körperlich sehr stark gewehrt hat und er daher viel zu sehr damit beschäftigt war sie unter Kontrolle zu halten als noch das Fahrrad zu verstecken. Könnte ja sein, dass es bei Frau Graf weniger Gegenwehr durch Überraschungsmoment, weniger Kraft usw gab oder er sie aus sonstigen Gründen leichter überwältigen konnte und so dort bei ihr noch eher Zeit hatte das Rad zu verstecken?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:30
singer

Bin gerade am Grübeln und denke immer weniger, dass die Frau sich geirrt oder verhört hat.
Wenn ich mir so sicher bin, dass es ein Hilferuf war, muss ich es ja sehr deutlich als solchen geäussert gehört haben, oder aber ich bin mir um den Inhalt des Rufes nicht sofort sicher, dann habe ich vielleicht sogar mehrere Schreie gehört um zu dem Entschluss zu kommen, die Polizei zu alarmieren.
Die Frau wird sicher nicht leichtfertig und aus einer gewissen örtlichen "Überreiztheit" die Polizei alamiert haben.
Aber selbst, wenn sie eindeutig Hilferufe gehört hat, müssen diese ja nichts mit Frau Obst zu tun haben. Vielleicht hatte jemand in Hörweite häuslichen Streit oder Ähnliches.


Wie kommst Du jetzt auf Osnabrück und Warendorf ?


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:33
@shirleyholmes
Warendorf etc.: Das ist vielleicht der Punkt, warum die Ermittler von einem ' haller' Täter ausgehen.

Der Täter kann nicht nach Warendorf etc., weil er sich dort nicht so gut auskennt und sich auch nicht kundig machen kann, weil er anderweitig an Halle gebunden ist (durch Arbeit z.B.).
Er braucht eine Entführung mit anschliessender Verbringung an einen sicheren Ort für seine Tat.
Die Entführung in Warendor etc. wäre das eine, dass andere ist der sichere Ort und das muss ja nicht sein Auto sein. Ich glaube nicht, dass es das Auto ist, eher Haus mit Garage. Da dieser Täter seine Opfer umbringt, muss er auch die Leiche verbringen. Er könnte sie nach Warendorf etc. zurückfahren und ablegen, oder wie leider schon passiert in seiner ihm vertrauten Umgebung. In seiner Umgebung kann er sich leichter und öffter umschauen.

Das andere ist die Uhrzeit, die mich wundert:
der Entführer hat sein Opfer abgepasst, dafür hat er dessen Routinen kennen müssen. Dafür hat er diese Frau überhaupterstmal in seinem Leben registrieren müssen. Das schränkt für mich den Täterkreis ein. Wer ist schon öffter um diese Uhrzeit in Halle unterwegs und sieht/trifft dabei Frau Obst?.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:34
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich bei dem gehörten Schrei um
den Vermisstenfall Obst gehandelt hat. Er wird - falls Frau Obst überhaupt in
den Händen eines Verbrechers ist - die Frau nicht tagelang irgendwo gefangen
halten, um dann in ein Wäldchen zu fahren und sie zu ermorden?! Und dann
auch noch in eins, wo eben Schreie gehört werden können. Macht für mich
wenig Sinn. Aber gut ist, dass die Bevölkerung sensibilisiert ist, aufzupassen
und alle Vorkommnisse zu melden.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.04.2013 um 10:37
@fortylicks
sehe ich genauso. Macht keinen Sinn.


melden
84 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden