Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 16:19
Aus ermittlungstaktischen Gründen hält sich die EK mit der Veröffentlichung von Details noch zurück, die möglicherweise mit dem Verschwinden der Hallerin in Verbindung stehen. Wo wurde das Handy der Vermissten konkret gefunden? Hat man Reifenspuren auf dem Waldweg gesichert? Warum begrenzt man die Durchsuchungen auf die Örtlichkeiten in der Nähe des Fahrrad-Fundortes, den Zustellbezirk der Zeitungsbotin und die Gebiete, wo man vor Monaten Fahrrad und die Leiche von Nelli Graf (46) gefunden hat?


http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2013-04-22-noch-keine-spur-von-gabriele-obst/613/


Anwohner hatten den Ermittlern mitgeteilt, dass sich am Dienstag, 16.04.2013, etwa gegen 4.15 Uhr, eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen zwei Personen auf dem Gehweg im Bereich des Hauses Margarete-Windthorst-Straße 8 abgespielt haben dürfte.

http://www.ad-hoc-news.de/polizei-bielefeld-pol-bi-im-vermisstenfall-gabriele-obst--/de/News/26830828


Wir wissen leider nichts dazu. Rein theoretisch können sich sogar zwei Frauen oder zwei Männer gestritten haben . Die Angabe ist sehr vage . Wie vieles ,was im Augenblick an die Öffentlichkeit dringt . Das Frau Obst eher am Ort ,wo Fahrrad und Handy lagen ,abgegeriffen wurden ,erscheint mir wahrscheinlich .

Wir können davon ausgehen ,dass der Täter einen PKW zu Verfügubg hatte. Da das Zusammentreffen doch wohl zufällig erfolgte , muss der Täter seine Pläne für den Tag kurzfristig ändern können ,ohne jemanden Rechenschaft geben zu müssen. Dürfen wir daraus schliessen,dass er alleine wohnt?


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 16:39
ashlee schrieb:Sind die Strassen dort gut ausgeleuchtet?
Die Margarethe-Windthorst-Straße ist eine Straße, die stark frequentiert ist
und gut ausgeleuchtet. Auch die Straßen um das Gerry-Weber-Stadion
sind alle beleuchtet. Und auch in der Arrode stehen Straßenlaternen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 16:46
@fortylicks
Danke!

Dann fühlt sich der mögliche Täter aber sehr sicher.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 16:57
Werden die Strassenbeleuchtungen nicht um 24- 06:00 Uhr ausgeschaltet??? Oder ist dieses eine
Hauptstrasse???
Hier ist das leider so,und deshalb ist die Einbrecherquote auch gestiegen. Und HIER ist nicht weit weg von Gütersloh/ Halle ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:02
Die Laternen sind auch nachts an.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:09
ah ok, dann hat sich der oder die Täter aber sehr sicher gefühlt.
Hat man denn die Zeugin die den Schrei gehört hat vernommen und befragt??? Nicht das es ein Ablenkungsmanöver war !?!
Hat es leider schon alles gegeben. Auszuschließen ist nichts.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:32
Das letzte Haus, das eine Zeitung bekam, ist Hausnr 2. Richtig? Das ist das Haus im der Kurve vor Beginn Schmiesingstr.
Daneben ist eine Art Lagerhalle, das müsste dann Nr 4 sein. Da ist auch son Stromhäuschen. Dann kommt Mühlenweg (in dem übrigens ein Chefredakteur der besagten Zeitung wohnt. Als nächstes führt oben drüber die Umgehungsstraße, an der genau oberhalb des Steinhausener Weges an den Tagen Bauarbeiten durchgeführt wurden. Ich meine sogar am Geländer.
Nach der Umgehungsstraße sieht man eine Schlosserei mit der Hausnummer 6.
Mir fällt gerade ein, dass ich die Leute, die dann in Nr 8 wohnen müssten, noch von früher kenne. Aber ich weiß nicht, ob die da noch leben. Habe dort auch keinen Kontakt mehr.
Hinter der 8 kommen dann die Forellenteiche.
Haben die höheren Hausnummern, also 4,6 und 8 denn noch Zeitungen bekommen?
Fakt ist, dass vor Hausnummer 4 (was kein Wohnhaus ist) auf der anderen Seite der Übergang zur Arrode/Steinhausener Weg ist und im Steinhausener Weg mind 2 Häuser stehen, die ja evtl auch das HK bekommen.
Man weiß doch jetzr eigentlich nicht, ob Frau Obst nun aus Richtung Schmiesingstr, Richtung Weststr oder aus dem Steinhausener Weg oder Arrode kam, oder?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:34
WENN wir annehmen, daß Frau Obst am Fahrradfundort etwas zugestoßen ist, und wir weiter annehmen, daß der/die Täter mit einem Auto vor Ort war, so macht es eigentlich keinen Sinn, wenn dieser sein Auto auf der M.-W.-Straße abgestellt hatte. Wahrscheinlicher ist doch, daß er mit seinem Auto im Bereich Arrode/Steinhauser Weg stand. Dies heißt aber doch auch:

1. Die Fluchtrichtung ist ein wenig komplizierter und umständlicher, als wenn er z.B. über die Zufahrt Storck gleich auf die Umgehungsstraße oder B 68 gefahren wäre, was einfacher gewesen wäre, würde das Auto auf der M.-W.-Straße stehen.
2. Die Zufahrt in den Bereich Arrode ist schon ein wenig tricky, täte ich mal sagen. Zumindest für Leute von außerhalb nicht so ohne weiteres möglich.

Spricht das nicht sehr für einen Täter mit Ortskenntnissen?
MrSmith schrieb:Man weiß doch jetzr eigentlich nicht, ob Frau Obst nun aus Richtung Schmiesingstr, Richtung Weststr oder aus dem Steinhausener Weg oder Arrode kam, oder?
Doch. Nach der Meldung in den Zeitungen kam sie aus der M.-W.-Straße und wollte den Rest Zeitungen am Steinhauser Weg / Arrode zustellen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:40
Ich bin nach wie vor von einer lang geplanten und genau berechneten Tat überzeugt. Genau wie du sagst, da kommt man nicht so ohne weiteres hin und wieder weg...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:41
@MrSmith
Ebend. Und somit spricht das eher gegen eine Tat im Affekt z.B. aus Anlaß eines Streits, oder?
Aber ich hoffe sehr, diesmal melden sich welche auf den Aufruf der Polizei.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:43
Du kommst aus der Gegend, ja?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:44
Jein, in etwa, aber ich kenne mich dort einigermaßen aus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:52
Man darf es sich nicht vorstellen aber was ist:
Wenn er schon die nächste Entführung plant??

Andere Fragen die ich mir stelle??

Sind es Zufallsopfer oder kennt er sie??
Woher weiß er wann und wo er die Frauen trifft??
Das kann doch nur eine gut geplante Tat sein. Wenn man es eine Tat nennen kann.
Haben sich Frau Graf und Frau Obst vielleicht gekannt??
Es könnte doch sein das einer der Frauen bei der Polizei arbeitet.

Und es stellen sich immer mehr Fragen umso länger es dauert Frau Obst zu finden :-(


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:56
diekleineWelle schrieb:Es könnte doch sein das einer der Frauen bei der Polizei arbeitet.
????? Eine Zeitungsausträgerin und eine Kassiererin bei der Polizei ???


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 17:58
Darum frag ich mich ja auch,
sind es Zufallsopfer oder kannte er die Frauen???? Bei Frau Graf war es nicht offensichtilich wo sie arbeitet oder? Oh sorry doch, sie hatte ja die Lidlweste an, sorry vergaß ich ;-/


melden
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 18:16
Hallo Leute,
habe das mal hier per Zufall gefunden und hab den Tread gelesen.
Ich denke mal eher, das NG und GO reine Zufallsopfer gewesen sind.

Und auch denke, das es sich hierbei um den gleichen Täter bzw die Täter handelt.

Auch was der Massen DNA Test angeht, bin ich dafür, das dieser auf die umliegnen Städte wie:
Borgholzhausen, Werther, Steinhagen, Brockhagen, Versmold, Harsewinkel etc ausgeweitet werden.
Wie man ja bereits bei dem Massentest festellen musste, kam keiner wohl aus Halle in Frage.
Es wurde ja immer gesagt, das der oder die Täter sich dort ausgekannt haben müssen.
Ich selber komme auch aus der Nachbarstadt, und kenne mich dennoch in Halle sehr gut aus.

Ich hoffe das die Polizei am Rad der GO eine fremd DNA findet, und ich hoffe auch, das diese nicht mit der fremd DNA von NG überein stimmt, denn dann haben wir wirklich hier nen Serienmörder rumlaufen.

Ich selber würde jederzeit ne Speichelprobe abgeben.

Bisher bin ich gerne mit meinem Hund zum Vennteichsee in den Tatenhausener Wald gefahren, aber mittlerweile hat man schon ein komisches Gefühl, wenn man dort spazieren geht.

Letzten Donnerstag habe ich auch die Suche nach GO live miterlebt. Wenn man all die Polizisten sieht, und auch den Polizeiheli über einen fliegen, da bekommt man schon ne Gänsehaut!

Meine Gedanken sind auf jedenfall bei Frau Obst, sowie auch bei Ihrer Familie.
Und ich wünsche mir, das GO sehr bald gefunden wird.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 18:27
@Thorhardt
Ja, da muß ich Dir Recht geben. Halle wird stark von ortsfremden Fahrzeugen frequentiert, da die Autobahnanbindung (Teilstrecke) von Osnabrück Richtung Bielefeld/Paderborn noch fehlt. Sicherlich werden auch im Haller Bereich vermehrt berufstätige Leute aus dem Osnabrücker Raum vorzufinden sein.
Mein Beitrag sollte eigentlich eher auf die verlassenen Gegenden Kölkebeck/Hachhowe/Steinhauser Straße aufmerksam machen. Diese umliegenden Schleichwege sind doch eher für Einheimische ein Begriff. Natürlich kann auch ein Auswärtiger z.B. via Goggle Maps eine Strategie entwickeln. Um sich in unbekanntem Terrain, in Verbindung mit einer Entführung auszukennen, bedarf es dann doch etwas mehr Grundkenntnisse. Was ich damit sagen will ist, ein Fahrzeug, welches mit einem auswärtigen Kennzeichen Schleichwege/Personen usw. in den uns bekannten Bereichen vorab auskundschaftet ist auffällig. Jedenfalls wäre es auffälliger, wie ein Fahrzeug mit KFZ-Zulassung aus der gleichen Region. Sowas würde den Einheimischen, die in solchen Regionen tagtäglich unterwegs sind doch auffallen (Siehe auch Kofferraumzeugin Hachhowe; dort: zwei FZ mit unterschiedlichen Kennzeichen).
Das soll natürlich nicht heißen, dass es nicht sein kann, dass z.B. ein Täter aus dem Osnabrücker Raum dafür verantwortlich ist. Er könnte ebenfalls über einen ehemaligen Bezug zur Region diese Kenntnisse erworben haben. Es wäre nicht auszuschließen. Bislang brachte die DNA Reihenuntersuchung schließlich auch noch kein Ergebnis. Dies verringert natürlich den Anfangsverdacht, den Täter auch in Halle zu finden stetig.
Um nochmal das Augenmerk auf beide Fälle zu richten:
Es muß bei den Fällen Graf/Obst jedoch etwas Bestimmtes vorliegen, was die Beamten sicher macht, dass der Täter einen Bezug zu Halle hat/hatte. Dies spricht dann eher für sehr gute Ortskenntnisse.

Der Hintergrund des Polizeiaufrufs von heute ist mir noch schleierhaft. Da muß ich erstmal genaue Überlegungen anstellen, ob dies in einem Zusammenhang mit der Tat zu betrachten ist. Schwierig, wenn man nicht die genaue Austrageroute der Frau Obst kennt. Grundsätzlich erscheint es auf den ersten Blick recht merkwürdig zu sein, dass sich gerade an dem Tag, an der Stelle, um die Uhrzeit, dort ein lautstarker Streit ereignet hat. Frau Graf hatte ein Handy dabei. Hätte sich etwas Schwerwiegendes zugetragen, wäre sie sicherlich per Handy mit jemandem in Kontakt getreten. Dies hat sie jedoch nicht getan. Oder hat Frau Obst etwas mitbekommen, was sie nicht wissen sollte? Hat es sich im Fall Graf auch so zugetragen? Dies wurde in dem Thread auch schon öfter vermutet. Nur welcher Zusammenhang kann so schwerwiegend sein, dass ein Mensch dadurch einen anderen Menschen verschleppt und wie im Fall Graf sogar tötet?
Sollte es so sein, müßte es wiederum Mitwisser geben. Das macht die Sache dann schon wieder viel zu kompliziert. Auch Anwohner hätten als Zeugen aussagen können, wenn sie etwas gesehen hätten. Das Risiko des Täters wäre enorm groß gewesen. Meiner Meinung nach gibt es einen Vorwand, den der Täter benutzt, um die Frauen in seine Gewalt zu bringen. Diesen muß er dann blitzschnell ausnutzen, damit seine Opfer keine Hilfe (Frau Graf hatte kein Handy) herbeirufen können. Dieser Streit vor den Häusern wäre eigentlich viel zu riskant für einen Täter, auch wenn er als Ausgangspunkt, Auslöser der Tat natürlich in Betracht kommt.
Möglich auch, dass ein wütender Mensch (durch einen vorherigen Streit) seine Kontrolle verliert und sich an jemandem auslassen muß. Dies passiert sogar recht häufig. Jemand, der sich in solchen Situationen nicht mehr unter Kontrolle hält und es an anderen Menschen ausläßt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 18:33
Wegen der Austragroute von Frau Obst habe ich aus sicherer Quelle
gehört, dass die Zeitungen in der Weidenstraße (oder neuerdings "Roger-Federer-Allee")
direkt am Gerry-Weber-Stadion, ausgetragen waren. Die Polizei hat die Anwohner be-
fragt - und eine Bekannte von uns, die dort wohnt, hat uns das erzählt. Also wird GO
über die Weststraße in die Margarethe-Windthorst-Straße gefahren sein.........
und dann eben über den Bahnübergang in die Arrode.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 18:34
bb37 schrieb:Möglich auch, dass ein wütender Mensch (durch einen vorherigen Streit) seine Kontrolle verliert und sich an jemandem auslassen muß. Dies passiert sogar recht häufig. Jemand, der sich in solchen Situationen nicht mehr unter Kontrolle hält und es an anderen Menschen ausläßt.
So jemand verschleppt aber normalerweise das Opfer nicht, sondern schlägt es einfach an Ort und Stelle zusammen und macht sich dann aus dem Staub. Dass beide Frauen verschleppt wurden spricht für einen planenden Täter, der das nicht nur aus der Situation heraus tut. Denn ein Opfer zu verschleppen bedarf einer guten Gelegenheit, einer entsprechenden Logistik und eines entsprechend bereitstehenden Ziels... all dies lässt sich vielleicht 1x mit Glück auch unbemerkt improvisieren, aber sicher nicht 2x.

So schlimm das ist, aber je länger Frau Obst verschwunden bleibt, desto mehr muss man leider davon ausgehen, dass sie einer ähnlichen Tat zum Opfer gefallen ist wie Frau Graf. Und dass zwei ähnlich operierende Täter erfolgreich in derselben Gegend ihr Unwesen treiben, ist sehr unwahrscheinlich.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.04.2013 um 18:35
In der Arrode waren sie also noch nicht ausgetragen. Ist das sicher?


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden