Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 19:41
Thorhardt schrieb:@clubmaster
Nein. Das zuletzt von @tinka angeschnittene Thema.
Gut OK, ich habe meinen Beitrag dazu auch gelöscht.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 19:51
Aha.
"Eine Verurteilung wegen Besitzes einer nicht angemeldeten Waffe könnte mit einer kurzen Haftstrafe geahndet werden, auf die die Untersuchungshaft angerechnet würde."
Also kein kompletter Freispruch und der Staat spart sich die Haftentschädigung ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 19:56
Thorhardt schrieb:@kevinklein
Ohne Waffenschein keine Wumme, ohne Wumme kein Spielzeug für den Sohnemann. Wenn ich nicht irre, hat der doch auch gerne mal mit dieser Waffe gespielt, oder nicht?
..........
Thorhardt schrieb:Ich bitte darum, das Thema zu wechseln und nicht noch weiter über diese Thematik im Forum zu sprechen.

Bedankt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 19:58
@shirleyholmes
Das gefällt Dir, ne?

Ich kann Fehler einsehen. Was willst Du jetzt bezwecken?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 20:02
M.E. ist der wahre Täter angeklagt - möglicherweise entscheidet die Kammer, dass man ihm aufgrund der Beweisaufnahme die Tat nicht zweifelsfrei nachweisen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 20:09
@tayo
Aber es macht ja auch Sinn, wenn nicht genug Beweise vorhanden sein sollten. Im Zweifel eben für den Angeklagten...Für den Fall das man unschuldig in einer ähnlichen Situation landet, wird man sicher darüber sehr dankbar sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 20:10
@tayo
Das ist gut möglich, ist aber auch das was viele hier so sehen, gut möglich, das der Täter frei kommt, auch gut möglich dass der Täter nach wie vor frei rumläuft, nach den Ermittlungen ist nach wie vor alles möglich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 20:21
Das stimmt - wenn Zweifel bestehen, sollte freigesprochen werden.
Vllt. hätte eine intensivere Ermittlung bessere Ergebnisse gebracht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 20:23
Weiss jemand ob nach einem evtl. Freispruch bzgl. des Totschlags weiter ermittelt wird um den "Fall" endlich weiter zu erhellen und evtl. weitere Untersuchungen "in Auftrag" zu geben? Es gab ja so einige Untersuchungen, die aufgrund fehlenden Auftrags wohl nicht erfolgten.
Wäre wünschenswert.....


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.10.2013 um 21:33
Vielleicht lassen sie ihn frei und wenn er zur Nachbarin zieht... war's ein Fehler?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 06:41
@conita1946
Eigentlich müssten sie doch dann noch weiter ermitteln. Genug Spuren wären ja da.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 06:50
Sie würden im Falle einen Freispruchs sicher auch weiter ermitteln, wenn sie wirklich nicht davon ausgehen, dass ein Suizid in Frage kommt mit anschließender Manipulation an der Leiche durch jemand völlig anderen, der mit ihrem Tod nichts zu tun hat/te. Genug neue Ermittlungsansätze hat der Prozess ja m.E geliefert.
tayo schrieb:Vllt. hätte eine intensivere Ermittlung bessere Ergebnisse gebracht.
In Richtung GüO wurde m.E. intensiv genug ermittelt, und dass das am Ende dann alles war, was dabei als Ergebnis herauskam, spricht ja schon für sich. Intensivere Ermittlungen auch in ANDERE Richtungen hätten vielleicht bessere Ergebnisse gebracht. ;)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 09:27
Ermittlungen hin oder her, egal wie die gelaufen sind - ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der eine solch "perfekte und durchorganisierte Tat" begangen hat, sich in einem Prozess dann um Kopf und Kragen geredet hätte. Das passt absolut nicht, denn derjenige hat sich ja nicht grade von seiner "dümmsten Seite" gezeigt...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 09:44
Eine Sache, die ich nicht verstehe ist, wieso der mutmassliche Diebstahl über den nun, nachdem Frau Obst sich nicht mehr wehren konnte im Nachhinein öffentich berichtet wurde nicht schon damals unmittelbar nachdem er bemerkt worden war zur Anzeige gebracht worden ist? Immerhin ging es um eine ganz erhebliche Geldsumme und einen Gegenstand von nicht gerade kleinem Wert.

Der Diebstahl soll auch nicht der Kündigungsgrund gewesen sein.

Im Grunde ist es meiner Ansicht nach eine bösartige Verleumdung zu behaupten jemand hätte Geld und Wertgegenstände gestohlen wenn nicht gleichzeitig die Polizei eingeschaltet wird um der Angelegenheit nachzugehen. Wäre so etwas damals herausgekommen hätte Frau Obst wohl in ihrer Branche kaum noch eine Beschäftigung gefunden. Daher wäre es enorm wichtig gewesen, dass die Behauptung nicht so im Raum stehengeblieben sondern geklärt worden wäre.

Ich an Stelle der Familie würde juristisch gegen den Arbeitgeber vorgehen, stellvertretend für Frau Obst, deren guter Ruf nach ihrem Tod noch geschädigt wurde.

Dann würde diese Angelegenheit vielleicht zumindest noch geklärt werden können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:02
@meermin

Da hast Du ein wahres Wort gesprochen, diese Anschuldigung nach ihrem Tod noch zu bringen, spricht nicht gerade für den Zeugen....

Die nachträgliche Aufklärung durch die Polizei wäre wünschenswert und bringt vielleicht auch weitere Erkenntnisse...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:20
Ja, das sehe ich ganz genau so. Wenn er es ihr zu Lebzeiten öffentlich nicht vorgeworfen hat (warum auch immer, wahrscheinlich mangels Beweisen), dann hätte er es sich auch verkneifen sollen, es nach ihrem Tod, wo sie sich dagegen nicht mehr wehren kann, öffentlich zu machen! Überhaupt hat dieser Zeuge das Opfer in sehr schlechtem Licht präsentiert, nämlich als stehlende, stalkende Ehebrecherin. Wären wir in einem Tatort-Krimi, würde ich an dieser Stelle des Films denken, da muss einer aber nen ziemlichen Groll gegen das Opfer gehegt haben, wenn er es noch post mortem so negativ erscheinen lässt, und das völlig grundlos m.E.! Wenn eine Affaire seit 1 1/2 Jahren erledigt und vorbei war, warum dann noch nach dem Tod der Ex-Liaison nachtreten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:27
@meermin
@conita1946
@diegraefin

Was ihr schreibt sehe ich genauso.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:29
Comtesse schrieb:... dann hätte er es sich auch verkneifen sollen, es nach ihrem Tod, wo sie sich dagegen nicht mehr wehren kann, öffentlich zu machen!
Wenn es diesen behaupteten Diebstahl tatsächlich gegeben hat, so war der Zeuge zwar nicht verpflichtet, ihn bei der Polizei anzuzeigen, musste aber jetzt eben aufgrund seines Status als Zeuge vor Gericht die Wahrheit sagen. Als Zeuge darf man Wesentliches nicht verschweigen, sonst begeht man eine Falschaussage. Zumindest würde man sich der Gefahr aussetzen, einer solchen angeklagt zu werden, falls später durch andere Zeugen etc. herauskommt, dass man Wesentliches verschwiegen hat. Dass man sich als Zeuge selbst und andere "in sehr schlechtem Licht präsentiert", lässt sich nicht immer vermeiden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:29
Zum Verhalten des Zeugen kann man eigentlich keine zwei Meinungen haben.
de mortuis nil nisi bene...


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:32
@meermin
meermin schrieb: Wäre so etwas damals herausgekommen hätte Frau Obst wohl in ihrer Branche kaum noch eine Beschäftigung gefunden
Du schreibst einfach drauflos... geh mal suchen! Hat nicht die letzte Arbeitgeberin, welche Frau Obst einen Halbtagesjob geben wollte, ebenfalls gesagt, die Hausgemeinschaft habe GO mal verdächtigt, Geld genommen zu haben? Trotzdem wollte sie ihr Arbeitspensum erhöhen.
Und was der Zeuge ausgesagt hat, wird seine Wahrheit sein, die zu sagen er sich als Zeuge verpflichtet sah. @noctua hat das gerade auch geschrieben, wie ich sehe. Im übrigen glaube ich gelesen zu haben, der Zeuge habe seinen Verdacht Frau GO mitgeteilt, als er ihr das Zeugnis brachte. Bin aber zu faul, dies nachzusehen, nachdem ich hier sehe, dass frisch von der Leber weg immer dieselbe Platte gespielt wird: pööhser Zeuge, pööhse Polizei


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:35
@kevinklein
Und weil der Zeuge Frau Obst so gut leiden konnte, hat er sie zwar nicht angezeigt, aber kurz mit ihr geschimpft "du du du" und quasi zur Strafe nur noch Zeitungen austragen lassen, oder wie muß ich mir das denken?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:40
@Thorhardt
so sehe ich es auch....

Denke mal es wurde von ihm gesagt, weil zumindest diese Münzen ja bei einer Hausdurchsuchung gefunden worden sein könnten. Da auch der Zeuge aber ziemlich sicher davon ausgehen konnte, dass sich solche Stücke normalerweise nicht in diesem Haushalt hätten finden lassen können, musste auch hier gleich eine Erklärung her. Vielleicht sollte dieser "Angelegenheit" nachgegangen werden....
Passt also genau in meine Aufstellung vom 6.10. um 15.51 Uhr


@all 6.10. 15.51



Der Liebhaber hat super ausgesagt, sämtliche mögliche Spuren, die evtl. auch im Nachhinein gefunden werden könnten, wurden schon einmal vorab erklärt:

Spuren in seinem Haus - sie war dort Putzfrau
Spuren an Kleidungsstücken - sie hatten eine kurzfristige Liaison
Spuren in ihrem Wohnhaus - er hat ihr das Zeugnis gebracht
Spuren in seiner Jagdhütte - sie hat dort "Mäusespäne" entfernt
Spuren in seinem Auto - ich hab sie auf die Egge (zum Putzen)gefahren
Tel.Nr. in ihrem handy - sie gab keine Ruhe, wollte die Liebschaft fortsetzen
Ende der Beziehung - er wollte seine Ehe retten

Warum wird ein Diebstahlszenario aufgetischt, was nie zur Anzeige gebracht wurde?
2.000,- € und Münzen? Oder war es eine Bezahlung für "irgendetwas"?????


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:41
@noctua

Wenn ich jemanden, der noch dazu verstorben ist, vor Gericht einer Straftat bezichtige, sollte ich in der Lage sein, dies auch zu beweisen. Ansonsten hat es nichts mit der Wahrheitspflicht als Zeuge zu tun, sowas öffentlich zu behaupten. Da der Zeuge sich vorher noch mit seinem Anwalt gründlichst auf die Verhandlung und die dort zu machenden Aussagen vorbereitet hat, gehe ich davon aus, dass man sich auch was dabei gedacht hat, dies zu äußern. Schließlich würde niemand einem Zeugen im Nachhinein, wenn dieser Verdacht von anderer Seite angesprochen werden würde, vorwerfen, dass er eine Tote nicht noch öffentlich mit Dreck bewerfen wollte! Es ist doch schon merkwürdig, denn solch ein Verdacht hätte als Kündigungsgrund allein schon gereicht, WAR aber nicht der Grund der Kündigung - und auch kein Mordmotiv für Herrn Obst.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:43
@Thorhardt Die beiden hatten ein intimes Verhältnis, womöglich bestanden beiderseits Gefühle. Das könnte ihn durchaus davon abhalten, eine Anzeige zu erstatten und dagegen nur ein persönliches Wort zu reden.

Ich verstehe die Tendenz hier im Thread ehrlich gesagt auch nicht.

Dem Zeugen werden bösartige Absichten bei der Aussage unterstellt. Warum eigentlich? Hat jemand irgendeinen Beleg, dass er lügt, dass er GaO diskreditieren will?

Aber GüOs ganz offensichtliche Lügen werden als harmlos abgestempelt, seine teils recht fragwürdigen Aussagen und Verhalten bezüglich seiner Frau als "so ist er halt", "er kanns nicht anders" tituliert, usw.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

09.10.2013 um 10:45
@Nitro

Von einem Zeitungsverleger erwarte ich, dass er sich der Macht von Worten bewusst ist und es auch versteht, diese ganz gezielt einzusetzen. Eine vorherige Durchspielung des Prozesses - quasi "üben" der eigenen Aussage - zeigt, dass hier eigentlich so gut wie nichts einfach unbedacht geplappert worden sein dürfte. Von einem einfachen Mann wie Herrn Obst erwarte ich dies nicht. Daher vielleicht die unterschiedliche Gewichtung der Aussagen in ihrer Intention.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden