weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:19
Auch wenn es euch nicht gefällt, recherchier ich noch ein wenig in Sachen "Brille", denn ich möchte wissen, wieso GüO am Schluss nach der Brille gefragt wird. Die Suchfunktion dieses Forums ist tadellos!
Hier wurde ein Tag nach Verschwinden der GO berichtet, dass sie ohne Brille verschwand, und jeder machte Parallelen zum Fall NG.
Tötungsdelikt Gabriele Obst 17.04.2013 um 23:32

Frau Obst arbeitete laut einem der Zeitungsberichte gerade erst 2 Jahre in der Praxis.

Ihre Brille trug sie am Tag ihres Verschwindens übrigens nicht. Die lag zuhause.
Beitrag von maikäferchen, Seite 4
17.09.2013 um 15:05
Ausserdem fielen ihm die
frisch angebrochenen Äste auf dem Boden auf. Außerdem hätte die Brille von Frau Obst
ca. 3 m weg von ihr gelegen. Daraufhin schaltete sich der Staatsanwalt ein, dass ihm
dieser Brillenfund suspekt erschien, da Herr Obst ausgesagt habe, seine Frau habe die
Brille an diesem Tag zuhause vergessen.
Beitrag von fortylicks, Seite 574
17.09.2013 um 16:23
Gerade die Aussage des zweiten Polizeibeamten (welcher zuerst mit dem ersten Zeugen/ Polizeibeamten bei der Leiche war) war sehr aufschlussreich.
Er machte sehr anschaulich deutlich, dass ein vom Angeklagten behaupteteter Suizid (durch Erschießen vor Ort) seiner Frau, aufgrund des Auffindesituation auszuschließen ist und dass belastet Herrn Obst, unter Berücksichtigung der Gesamtumstände, ja nun wesentlich.
Auch, dass der Beamte die Brille von Frau Obst am Tatort gefunden hat, welche ja nach Herrn Obst zuhause sein sollte, spricht für sich.
Beitrag von tinka, Seite 575
17.09.2013 um 16:3
Das mit der Brille kommt mir seltsam vor. Natürlich gibt es Brillenhasser und Brillenvergesser-ich persönlich wäre nicht ohne Brille auf mein Fahrrad gestiegen. Sie hätte aber auch noch eine Zweite haben können(eine die wohlmöglich der anderen gleicht) die sie anstelle der aktuellen getragen hat- Wurde das abgeklärt oder zumindest mal während des Prozesses gefragt?
Beitrag von tinka, Seite 575
17.09.2013 um 19:54
Was die Brille angeht kann ich diesen Wirbel nicht verstehen .. es wird ja festzustellen sein wie viele Brillen sie hatte und ob die gefundene ihre eigene war, sonst könnte sie auch vom Mörder stammen.
Man weiss auch nicht wann der Angeklagte das mit der vergessenen Brille gesagt hat. Wars direkt nach ihrem verschwinden kann er auch einfach durch den Wind gewesen sein.

An diesem geheimnisvollen Brief mit dem wegschaffen der "Beweismittel" finde ich schon merkwürdig, dass er diesen seiner Tochter überreicht hat und nicht dem Sohn...
Beitrag von talida, Seite 577


melden
Anzeige
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:20
@conita1946
schön, dass du wieder dabei bist ;-)
Gute Zusammenfassung und so denke ich und andere es auch.Die Kripo ist auch nicht blöd und wird auch nicht alles glauben, was er bei Gericht so für seine Zwecke und Vorteil auftischt.
Mit dieser Suizidtheorie habe ich so meine Zweifel.
Dieser "gestellte Suizid" ist ja eine Idee von der Kripo.Nichts anderes. Es könnte demnach genauso sein, dass der Fremdtäter mit dieser Waffe nur die Tat auf Herrn Obst abwälzen wollte
Warum sollte er das Opfer wie einen Suizid aussehen lassen, wenn geschulte Krpobeamte und die GM es so nicht bestätigen .
Nehmen wir mal den Fall an, der Täter wollte ,dass man den alten Obst verdächtigt.
So hat er es doch genau richtig gemacht und sein Plan ist ihm sogar gelungen.
Was ,wenn er die Waffe hätte entsorgt?Ins Gebüsch geschmissen oder wieder mit nach Hause genommen. Früher oder später hätte man die Waffe gefunden und wäre auf Herrn Obst als Besitzer gestossen.Vlt.wollte man aber nicht abwarten und den Herrn Obst direkt verdächtigen BEVOR das komplette Umfeld und auch dieser Liebhaber auf den Kopf gestellt wurde.
Dann.... naja wer weiß vlt sässe Herr Obst dann heute nicht in U_Haft.und man hätte ganz einfach einen anderen Ansatz gehabt und wäre diesem nachgegangen.
Mit der Waffe auf der Toten hat man ,so glaubt er der Kripo in die Hände gespielt.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:36
... und dann konnte ein Zettel von Fielmann gefunden werden:

Letzte Woche am Gericht:
Außerdem konfrontierte er (der Richter) GüO mit einem Zettel von Fielmann zu einer neuen Brille. GüO gaban, dass seine Frau mehrere Brillen habe. Eine neuere habe etwas größere Gläser. Aus diesem Gespräch wurde nichts abgeleitet, jedenfalls nicht protokolliert.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:38
Na, vielleicht hat sie sich ne neue Brille geholt und er hat das halt nicht mehr bedacht in dem Moment, als er die Alte Zuhause liegen sah, dass sie ja ne Neue hat. Oder sie trug die Alte beim Zeitungsaustragen und Arbeiten, um die Neue zu schonen? Zumindest lag scheinbar eine der beiden Brillen Zuhause und er leitete davon ab, dass sie wohl keine auf hatte.

Ich weiß nicht, hat hier niemand ältere Familienmitglieder? Ich finde es absolut nicht merkwürdig, dass ein alter Mensch sich in einer solchen Ausnahmesituation verwirrend äußert und einfach irgendwas plappert, weil ich das von eigenen Verwandten selbst schon erlebt habe, wie die in Stresssituationen reagieren und sich später selbst an die Stirn klatschen und über die eigene "Dummheit" ärgern oder gar verzweifeln.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:46
Ich habe auch so einige Brillen; Gleitsicht- und Einstärkenbrillen.
Meine Familienmitglieder würden niemals sagen können, welche ich
auf hätte, wenn ich außer Haus bin.....deshalb kann ich auch nicht
viel mit dieser Diskussion anfangen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 19:51
Ist das nicht ein entlastendes Indiz?
Er sagte, sie habe keine Brille aufgehabt. Man fand aber eine am Schussort. Das machte ihn wieder verdächtig, weil er offenbar abermals gelogen hatte.
Nun gibt es einen Beweis für die offenbar vor kurzem neu angeschaffte Brille durch den Optikerbeleg.
Damit hat sich doch die Frage erübrigt, ob er gelogen hat.
Aus meiner Sicht: entlastend.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 20:00
Ich denke mal fast jeder Brillenträger hat mehrere Brillen, mindestens zwei oder mehr? Ich habe momentan 5 Brillen, da ich ohne nicht lesen kann und sonst aber keine brauche, sowie ständig irgendeine verlege! Mein Lebensgefährte könnte auch nicht sagen, ob ich vorhin eine aufgehabt hätte, da ich sie entweder am Hals/T-Sirt-Ausschnitt hängen habe oder auf dem Haar, beim Lesen eben auf der Nase. Das ist für mich nichts Ungewöhnliches .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 20:04
@MrSmith

Sehe ich ähnlich. Hätte er sie umgebracht, dann WÜSSTE er, dass sie ne Brille auf hatte, als er sie da hochbrachte. Bis zum Tatort hatte sie die Brille definitiv noch, sonst hätte sie da nicht gelegen. Und wann sie da wodurch am Ende 3 m entfernt von ihr zu liegen kam, weiß man nicht. Kann durch den Schuss wegkatapuliert worden sein z.B.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 20:10
Das mit der Brille verstehe ich jetzt nicht ... wenn ihre Brille zuhause lag und ihr Mann deshalb davon ausging sie hat sie vergessen, dann muss er sich eben geirrt haben, wenn sie doch eine dabei hatte.
Mit der Kleidung hätte ihm das auch passieren können, hoffentlich hatte er da alles richtig aufgezählt, nicht dass ihm hier auch noch ein Strick gedreht wird.
und ich hoffe, dass es mit der Brille nicht so lief wie mit dem Schmutz an den Hosen, wo versäumt wurde den entsprechenden Auftrag zu erteilen, was hoffentlich nachgeholt wurde.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 22:41
Konnten die Spürhunde der Polizei die Spur von Herrrn Obst in der Egge aufnehmen?

Wenn er es gewesen sein soll, der seine Frau dorthin brachte und erschoss, dann müssten die Hunde dort seine Witterung aufgenommen haben. Sie hätten seine Spur vom Tatort zurück zu dem Ort an dem das von ihm benutzte Fahrzeug stand verfolgen müssen.

Wenn er seine Frau zu Fuss vor sich her dorthin getrieben hätte , wie behauptet wird dann hätten die Hunde sogar den ganzen Weg verfolgen müssen und können.

Die Polizei war doch sicher mit Suchhunden vor Ort bevor der Leichenfund öffentlich bekanntgegeben wurde und man mit Verwandten und Zeugen zum Tatort ging.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 23:05
@meermin

da bin ich mir nicht so sicher, dass das auch gemacht wurde, wahrscheinlich war auch dafür "kein Auftrag" da, ist zwar traurig, aber jetzt dann auch nicht mehr zu ändern.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 23:21
Zu meinem post von 15,51 Uhr ist mir noch etwas anderes aufgefallen...

Alle Fragen die evtl. hätten auftauchen können, wurden vom fraglichen Zeugen völlig plausibel erklärt, nur bei der Frage, warum Frau O. nach den vorherigen Geschehnissen sich um die ausgeschriebene Stelle noch einmal beworben hatte, musste er passen! "Auf diese Frage hatte er sich nicht vorbereitet"

Warum muss ich mich auf evtl. Fragen des Gerichts einstellen? Wenn ich nichts zu verbergen habe brauch ich mich nicht vorbereiten!!!!

Sehr fraglich...!!!!!!

Hat jemand Erklärungen dazu?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 23:51
@conita1946 wenn man in einer solch heiklen Sache vor Gericht aussagen muss setzt man sich vorher mit seinem Anwalt zusammen und bespricht sich mit ihm.

Nun wird es wohl so gewesen sein, dass er auf die Frage wegen der Bewerbung nicht gefasst war, da er vermutlich wirklich nichts davon wusste.
Doch wie kam das Gericht an diese Bewerbung ran?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 23:55
Gut vorbereiten wollten sich auch zwei andere Zeugen der Anklage gemeinsam mit ihrem Anwalt.
Der Richter fragte den Angeklagten nochmal nach seinem Gespräch mit einigen
Mithäftlingen, denen er den Mord gestanden haben soll. Herr Obst verneinte das
vehement und behauptete, von einigen Mithäftlingen regelrecht gemobbt zu werden.
Erstaunlich war die Aussage vom Richter, dass er einen Antrag eines Rechtsanwalts
auf Akteneinsicht erhalten habe - und Auftraggeber sind zwei der Mithäftlinge, denen
GO angeblich den Mord gestanden hat. Er befragte Staatsanwaltschaft und Verteidigung,
wie sie zu dieser Eingabe stehen und alle lehnten diesen Antrag ab. (DAS wäre ja auch
noch schöner, wenn ein Zeuge erstmal Akteneinsicht bekommt, BEVOR er aussagt!!)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 00:04
@meermin

Eben das ist auch das Seltsame was mich so stutzig werden liess. Hatte ich seinerzeit auch gelesen und sofort gedacht, na da kann man dann ja alles super ausklamüstern, damit auch ja nichts schiefgeht.

@talida
Sollte er es wirklich nicht gewusst haben und seine "Frau???" die Anzeige ohne sein Wissen aufgegeben haben, sollte er sich aber jetzt mal schnell fragen, ob dann seine Aussage bzgl. des Diebstahls noch geglaubt werden kann.

Denke kaum, dass sich jemand nach dieser Anschuldigung noch bei dem gleichen AG beworben hätte - auch GO vermutlich wohl nicht!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 00:09
conita1946 schrieb:Denke kaum, dass sich jemand nach dieser Anschuldigung noch bei dem gleichen AG beworben hätte - auch GO vermutlich wohl nicht!
War denn der Arbeitgeber aus der Stellenanzeige ersichtlich? Oder wurde diese vielleicht anonym mit Chiffre aufgegeben?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 00:10
@CauseAndEffect

ja wäre natürlich möglich, das hab ich im Eifer gar nicht bedacht, sorry!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 00:41
lawine schrieb:die Aussage könnte dahin gehend wahr sein, dass er sie zuletzt und bewusst ohne Brille sah. sollte GüO der Täter sein. (die Brille lag in der Nähe, sie hatte sie tatsächlich nicht mehr auf; Täterwissen!)
Bei einem Schuss durch den Mund waren sich Opfer und Täter ungewöhnlich nah.
auf jeden fall brennen sich die letzten Bilder ins Bewusstsein ein, da kann keiner umhin. Die trägt man ein Leben lang mit sich.
Er wird aber wissen ob er sie mit oder ohne Brille entführt hat.....


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 01:54
Comtesse schrieb:Sehe ich ähnlich. Hätte er sie umgebracht, dann WÜSSTE er, dass sie ne Brille auf hatte, als er sie da hochbrachte. Bis zum Tatort hatte sie die Brille definitiv noch, sonst hätte sie da nicht gelegen. Und wann sie da wodurch am Ende 3 m entfernt von ihr zu liegen kam, weiß man nicht. Kann durch den Schuss wegkatapuliert worden sein z.B.
Ich habe 2 Theorien mit der Brille

1. Ein Täter zieht ihr den Kartoffelsack vom Kopf, dabei wird die Brille mit abgestreift
2. Ein Täter "schultert" sich eine bewußtlose GO auf, dabei fällt die Brille herunter

Mit der Brille ergibt sich wohl mit den Bemühungen eines Täters die GO aus dem PKW in die Senke zu bekommen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 02:16
@clubmaster
und keine davon hat eine realistische Grundlage.

* die Gerichtsmedizin konnte kein einziges Haar vo GO im Kartoffelsack finden - ergo scheidet diese Variante aus.

*die etwas schwerer wiegende GO mit der gemütlichen Figur schmeißt sich kein 74 Jähriger über die Schulter, weder Ehemann noch ehemaliger Liebhaber


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 02:19
@Granola
Dieser "gestellte Suizid" ist ja eine Idee von der Kripo. Nichts anderes. ......

Nehmen wir mal den Fall an, der Täter wollte ,dass man den alten Obst verdächtigt.
So hat er es doch genau richtig gemacht und sein Plan ist ihm sogar gelungen.
Nein, das ist keine Idee der Kripo. Das war die objektive Auffindesituation vor Ort. Wie kann man das als bloße Idee abtun, *kopfschüttel und Haare rauf*

der GüO hat sich in Widersprüche verwickelt >>> konnte das ein fremder Täter voraussehen und einplanen?
GüO hat seine Kinder zur Falschaussage angestiftet >>> konnte das ein fremder Täter voraussehen und einplanen?
GüO hat die Versciherung angerufen und die Lebensversicherung reaktiviert >>> konnte das ein fremder Täter voraussehen und einplanen?

dabei hat er gezielt von einem Suizid gesprochen >>> konnte das ein fremder Täter voraussehen und einplanen?

also ich will ja nciht ausschließen, dass es evt jemand anders war als GöO.
Aber das verdächtig machende Verhalten konnte er nicht auch noch einplanen.

Und Spuren hat er genau so wenig hinterlassen wie Güo es hätte.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.10.2013 um 06:53
Mordfall Obst: Heute werden die Plädoyers gehalten

07.10.13


Halle. Heute ist der Tag der Plädoyers im Mordfall Obst. Staatsanwaltschaft und Verteidigung geben ihre Stellungnahmen ab. Das HK erklärt, wie das Gericht anschließend zu seinem Urteil kommt, und wer dabei was zu sagen hat.
Die Beweisaufnahme ist abgeschlossen, der Prozess im Mordfall Gabriele Obst geht in die Endphase: Am heutigen Montag, 7. Oktober, halten Staatsanwalt Christoph Mackel und Siegfried Kammel, Verteidiger des Angeklagten Günter Obst, ihre Plädoyers. Das Urteil der I. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld wird für kommenden Donnerstag, 10. Oktober, erwartet.

Ehe es zur Urteilsverkündung kommt, werden sich der Vorsitzende Richter Wolfgang Korte, der berichterstattende Richter Björn Uhlhorn, Richter Carsten Glashörster sowie die beiden Schöffen beraten. Wenngleich nur die drei Berufsrichter Aktenkenntnis haben und nicht so die Schöffen, schöpfen alle fünf bei der Beratung ihre Erkenntnisse allein aus dem Inbegriff der Hauptverhandlung. Im Klartext: Nur das, was in die Hauptverhandlung eingeführt wurde, darf auch zur Urteilsfindung herangezogen werden.

Zunächst geht es bei den Beratungen um die Frage, ob der angeklagte Ehemann des Opfers, Günter Obst, schuldig gesprochen wird oder nicht. Sollte der 74-Jährige schuldig gesprochen werden, muss überdies die Höhe des Strafmaßes festgelegt werden. Richter wie Schöffen haben bei der Urteilsfindung gleiches Stimmrecht und es braucht mindestens eine Zweidrittel-Mehrheit, um einen Schuldspruch durchzusetzen. Ein Beispiel: Würde die Abstimmung in der Frage »Ist Günter Obst schuldig im Sinne der Anklage?« mit vier zu eins Stimmen ausgehen, würde der Angeklagte schuldig gesprochen. Ein Verhältnis von drei zu zwei Stimmen hingegen würde nicht genügen. Nur, wenn es um die Festlegung des Strafmaßes geht, reicht eine einfache Mehrheit. Bei der Urteilsverkündung dringt übrigens nicht an die Öffentlichkeit, wie das Abstimmungsergebnis ausgegangen ist und somit schon gar nicht, wer von den Beteiligten wie abgestimmt hat.

Plädoyers und Urteil im Mordfall Gabriele Obst werden mit Spannung erwartet, denn auch nach sieben Verhandlungstagen ist in dem Indizienprozess nicht eindeutig klargeworden, ob es tatsächlich Günter Obst war, der in der Nacht des 16. April seine 25 Jahre jüngere Ehefrau erschossen hat. Der Angeklagte bestreitet vehement, etwas mit ihrem Tod zu tun zu haben. Andererseits wurde deutlich herausgearbeitet, dass Gabriele Obst ganz offenbar keinen Suizid begangen hat. Auch gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass jemand anderes außer den Familienmitgliedern Zugang zu dem Schrotgewehr hatte, das unter dem Bett des Angeklagten lagerte und unzweifelhaft als Tatwaffe identifiziert wurde.

Die 49-jährige Mutter zweier erwachsener Kinder wurde am Morgen des 16. April als vermisst gemeldet, ihr Fahrrad lag auf dem Steinhausener Weg im Wald, ihr Handy wurde etwas entfernt davon im Laub gefunden. Die Leiche der Zeitungsbotin wurde am Freitag, 26. April, in einer Mulde unterhalb des Kammweges an der Großen Egge gefunden. Auf der Toten lag das Schrotgewehr, mit dem der Frau in den Kopf geschossen worden war. (Nicole Donath)

http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/10/07/mordfall-obstheute-werden-dieplaedoyers... Obst: Heute werden die Plädoyers gehalten


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden