weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 13:44
@Nightrider64
Der Zustand der Wohnung schließt nicht aus, dass sie die Terrassentüre einfach beim Rausstellen der Suppe oder beim Rauchen  nicht ganz geschlossen hat und schließt nicht aus, dass sie in dieser Nacht nochmals zu Hause war. Ausserdem schließt der Zustand der Wohnung nicht aus, dass sie überraschend abgeholt wurde oder jemand an der Haustüre klingelte und der Zustand der Wohnung schließt auch nicht aus, dass sie jemanden mit nach Hause gebracht hat und mit dieser Person nochmals ausging. In der Wohnung wurde sie zumindest nicht ermordet. Diesbezüglich wären bestimmt Spuren zurückgeblieben.

Am meisten glaube ich aber, dass der Täter mit ihrem Schlüssel in der Wohnung war und eventuelle Spuren, die auf ihn schließen hätten können, beseitigt hat.Vielleicht gab es ja ursprünglich 2 Weingläser usw. Vielleicht wurde er aber auch gestört und musste über den Balkon flüchten.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 14:40
Soweit ich das mitbekommen habe, fragte er an der Schule nach Kristins Adresse, als er diese noch nicht kannte.
Ansonsten macht das ja auch gar keinen Sinn.
Vielleicht dachte er, sie habe ihm eine falsche Telefonnummer gegeben oder er habe sie falsch notiert.

Der Mörder müsste aber die Adresse von Kristin gewusst haben und hätte wohl nicht fragen brauchen, wenn man davon ausgeht, das Kristin Personaldokumente bei sich führte.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 14:46
Mit Sicherheit hat der Mörder die Adresse gekannt. Er hatte ja ihre Handtasche. Aber der letzte Begleiter kannte die Adresse ebenfalls bereits von der Freundin, mit der er öfters telefonierte. Er hätte jedenfalls nicht bei der Schule nachfragen müssen, die voraussichtlich sowieso dem Datenschutz unterliegt und diesbezüglich keine Auskünfte erteilt.
Nightrider64 schrieb:Vielleicht dachte er, sie habe ihm eine falsche Telefonnummer gegeben oder er habe sie falsch notiert.
Dann wird es wohl seine Gründe gehabt haben. Dann wollte sie ihn nicht mehr sehen


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 14:54
Vielleicht wollte er ihr eine nette Karte schreiben, sich für den interessanten Abend bedanken um sich so  doch noch einmal ins Gesprächzu bringen. Der Mann scheint "sehr interessiert" an Kristin gewesen zu sein und vor allem aber sehr hartnäckig.

@Robin76
Woher weist Du, das er die Adresse bereits von der Freundin kannte zu dem Zeitpunkt als er die Adresse im Sekretariat der Schule versuchte heraus zu bekommen?
Was soll das für einen Sinn machen, dann danach zu fragen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 15:01
Nightrider64 schrieb:Woher weist Du, das er die Adresse bereits von der Freundin kannte zu dem Zeitpunkt als er die Adresse im Sekretariat der Schule versuchte heraus zu bekommen?
Was soll das für einen Sinn machen, dann danach zu fragen?
Das stand in der Stern Crime. Was das für einen Sinn macht? Gar keinen. Es sei denn, man will den Eindruck erwecken, dass man die Adresse nicht kennt, weil man die Frau erst an diesem besagten Abend kennengelernt hat. Dabei beruht dies ja auch nur auf seine Aussage. Er könnte sie schon länger gekannt haben. Gerade du hast ja in München aus der Gerüchteküche gehört, dass Kristin vor gebundenen Männern nicht zurückschreckte. Oder handelte es sich dabei um eine einmalige Sache?

Dasselbe gilt ja auch für den Lippenstift. Was macht es für einen Sinn, einen neuen Lippenstift zu kaufen, wenn sie angeblich ihren im Auto verloren hatte? Bitte erkläre mir Deine Version jetzt nicht in allen Einzelheiten, denn die kennen wir schon.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 15:35
Wenn der Mann sich schon freiwillig outet als letzter Begleiter, so hätte es ihn nicht zusätzlich belastet, wenn er wahrheitsgemäß angegeben hätte, er wäre  schon einmal in der Wohnung gewesen.
Es macht ihn nicht zusätzlich verdächtig, wenn er angegeben hätte, man hat sich schon vorher gekannt, verabredet und zu Hause bei Kristin noch einen Wein getrunken, bevor man dann zusammen in Kristins Stammlokal begab.

Andererseits hätte er befürchten müssen, das ihm genau das hätte bewiesen werden können anhand von Spuren. Und dann wäre es ganz blöd gewesen dies zu erklären, wenn er vorher explizit ausgesagt hätte, er wäre nie dort gewesen.

Man kann halt nicht einerseits alles mit einem groß angelegten und akribisch überdachten Täuschungsmanöver erklären( das gar nicht notwendig gewesen wäre) und andererseits unterstellen, das dabei so essenzielle Dinge nicht überdacht wurden.

Wie dem auch sei, es gibt weder Anhaltspunkte dafür, das man sich schon vorher kannte, noch Spuren das der letzte Begleiter sich jemals vorher in der Wohnung aufhielt.

Kristin ging in ihr Stammlokal in das sie öfters alleine ging und da lernte man sich wohl kennen und kam ins Gespräch. Nichts aussergewöhnliches erst einmal. 
Aber: Wenn man in die Kneipe geht, schließt man im Winter normalerweise die Balkontür und schließt auch die Wohnungstür ab. 
Deshalb frage ich mich immer, wie die Ermittler so sicher sein können, das Kristin nachdem sie sich vom letzten Begleiter trennte, nicht mehr in ihre Wohnung zurück kam.

Der Kauf des neuen Lippenstiftes ist eine geniale und sehr charmante Idee, wenn man bei der Frau beim nächsten Treffen "Punkte sammeln" will. Der wahre Gentleman halt.
Auf solche Kleinigkeiten als Aufmerksamkeit stehen Frauen immer.
Auf jeden Fall spricht das gegen ihn als Täter.
Warum er als Täter hätte den Lippenstift kaufen sollen, das hingegen konnte noch niemand nachvollziehbar erklären.


Vielleicht hat er ja auch deshalb die Adresse erfragen wollen um ihr einen netten Gruß zusammen mit einer kleinen Aufmerksamkeit, den neu gekauften Lippenstift, zukommen zu lassen. N


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 19:05
Robin76 schrieb:Bitte erkläre mir Deine Version jetzt nicht in allen Einzelheiten, denn die kennen wir schon.
Naja, deine Versionen wiederholen sich doch auch zuhauf und das zu etlichen Krimifällen. Von daher. Take it easy. ;) 


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 13:54
Carietta schrieb:Naja, deine Versionen wiederholen sich doch auch zuhauf und das zu etlichen Krimifällen. Von daher. Take it easy. ;) 
Wenn Du das sagst. Du musste es ja wissen, denn du bist jetzt Moderator und über alle Beiträge informiert. :)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 15:03
Nightrider64 schrieb:Warum er als Täter hätte den Lippenstift kaufen sollen, das hingegen konnte noch niemand nachvollziehbar erklären.
der lippenstift hatte spuren hinterlassen (im auto ,am hemd,im gesicht )und mußte beseitigt werden ,so könnte man ihn austauschen gegen einen neuen.
oder man wollte damit einen vorwand haben,damit man gewisse dinge wie den anruf ,oder ein mögliches treffen ,erklären könnte.
oder als ablenkung ,denn keiner würde einen lippenstift kaufen ,wenn man wüßte das das opfer tot ist.
das wären einige möglichkeiten,ob sinnvoll oder nicht ,stellt sich mir die frage eigentlich anders herum.

warum sollte man einen lippenstift kaufen für eine frau, die man erst einen abend gesehen hatte.
welche marke ,farbe ,wählt man da ?
das erscheint mir sehr persönlich bezogen ,indirekt sogar etwas übertrieben.
oder wären blumen nicht besser ,beim nächsten treffen ?
wurde der verlorene auch wiedergefunden ?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 15:52
@zweiter
Kristin hatte ihren Lippenstift im Auto von Bernd vergessen/verloren.
Das ist aber hier schon 1000 mal erwähnt worden.
Deshalb hat er einen Neuen  der gleichen teuren Marke gekauft.
zweiter schrieb:oder man wollte damit einen vorwand haben,damit man gewisse dinge wie den anruf ,oder ein mögliches treffen ,erklären könnte.
oder als ablenkung ,denn keiner würde einen lippenstift kaufen ,wenn man wüßte das das opfer tot ist.
das wären einige möglichkeiten,ob sinnvoll oder nicht ,stellt sich mir die frage eigentlich anders herum.
Das ist ja eben unlogisch. 
Man braucht keinen Lippenstift zu kaufen, weil man damit nichts erklären kann, was man gar nicht erklären braucht.
Kein mögliches neuerlich geplantes Treffen. Dazu hätte die Rückgabe des gebrauchten Lippenstiftes oder allein das Interesse an der Frau als logische Erklärung gereicht.
Der Mann wollte auch nicht von sich ablenken. Ganz im Gegenteil. Er machte auf sich aufmerksam als letzter Begleiter.
Hätte er das nicht getan, er wäre nie ermittelt worden und selbst wenn, hätte ihn das nicht  zusätzlich belastet, das er sich nicht gemeldet hat. Wozu braucht es da den Kauf eines Lippenstiftes?

Wäre der Mann der Täter gewesen, so macht es keinen Sinn etwas zu tun, das man nachher bloss erklären muss und es, wenn man richtig überlegt, dann lieber gleich sein lässt
Und der Mann als Täter hätte  am nächsten Tag sicherlich andere Probleme gehabt , als  auf so eine Idee überhaupt zu kommen und gleich zum Kauf zu schreiten.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 16:02
@Nightrider64
Man könnte aber trotzdem zu der Annahme kommen, dass er extra einen Lippenstift gekauft hat, um erklären zu können, weshalb er dort immer wieder - teilweise 2 x am Tag - angerufen hat.

Wenn er von ihrem Tod gewusst hätte, dann wäre die Marke/Farbe des Lippenstiftes egal gewesen, denn Kristin konnte ja nicht mehr von ihrem verloren gegangenen Lippenstift berichten.

Weshalb nicht den alten Lippenstift zurückgeben und einen neuen Stift kaufen? Das erschließt sich mir nicht.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 16:32
Mein Gott, das wurde doch hier schon oft erklärt und auch von den Damen hier bestätigt.
Es ist eine nette Geste, mit der Man(n) bei Frauen immer gut ankommt.
Anstatt den alten verbrauchten, vielleicht auf dem Wagenboden gefundenen Lippenstift kauft man den Gleichen in Neu und überreicht ihn als Geschenk.
Einfallsreicher und charmanter als jeder Blumenstrauss.

Er braucht keinen Lippenstift zu kaufen um seine Telefonanrufe zu erklären. Die Anrufe ( 2x am Tag im  Schnitt) erklären sich durch das Interesse an der Frau. Der Kauf des Lippenstiftes lässt sich ebenfalls nur so erklären. Also kann man es gleich lassen, wenn man nicht vor hat ihn Kristin zu schenken.
Aber am nächsten Tag einen Lippenstift für eine Tote zu kaufen, die man noch irgendwo zwischengelagert hat, obwohl man eigentlich noch gar nicht ansatzweise im Focus der Ermittlungen steht?  Wer kommt den darauf?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 16:59
Nightrider64 schrieb:Einfallsreicher und charmanter als jeder Blumenstrauss.
Aufdringlich, wenn man eine Person gerade erst kennengelernt hat. So würde ich es empfinden.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 17:14
Nightrider hat sogar für die Lippenstift Geschichte eine entlastende Variante. Lachhaft, wenn nicht so traurig, jedoch sicher nicht "charmant"


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 17:18
Er hat bei der Polizei behauptet Kontakt mit Kristin aufnehmen zu wollen, da sie ihren Lippenstift im Auto vergessen hat. Stimmt halt nicht, sonst hätte er den Lippenstift nicht danach kaufen müssen. Einen Lippenstift zurückzugeben und gleich einen weiteren zu kaufen, um dann 2 zurückzugeben?? Idiotisch!


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 17:23
@RayBarboni 
Okay, Deine Erklärung? Warum sollte der Mann als Täter sich
a) selbst ins Spiel bringen
b) Seinem toten Opfer einen Lippenstift kaufen, was erst einmal erklärungsbedürftig ist?

@Robin76
Was ist daran aufdringlich?

Wenn die Frau einem weiteren Treffen zustimmt punktet man.
Man(n) steht als großzügig und aufmerksam da und zaubert der Frau evtl ein Lächeln ins Gesicht mit dieser Geste.
 Ansonsten, falls sie sich nicht mehr treffen möchte, hat man ja noch die Quittung zum Umtausch.


Damals musste Mann sich schon etwas Besonderes  einfallen lassen beim "werben" um  die Damenwelt. Da gabs  noch keine Internetchats ;-)



 
RayBarboni schrieb:Einen Lippenstift zurückzugeben und gleich einen weiteren zu kaufen, um dann 2 zurückzugeben?? Idiotisch!
Nicht beide zurückgeben, sondern einen neuen ungebrauchten der gleichen exclusiven Marke als Geschenk!
Was  ist daran nicht zu verstehen?
(Wahrscheinlich ein Nerd ohne Flirterfahrung)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 17:33
Im Übrigen gäbe es auch die Möglichkeit, das Kristin den Lippenstift auch mit Absicht vergessen hat.
Um mal zu sehen, wie der Mann reagiert und ihm einen Grund zu geben sich zu melden. 
Oder aber auch nach einiger  Zeit sich selbst mal zu melden, wegen des vergessenen Lippenstiftes.
Wer sagt denn, das Kristin so gar kein Interesse an dem Mann hatte? Wäre doch auch möglich.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 17:57
a, er musste damit rechnen, ermittelt zu werden. er wollte herausfinden was das umfeld von kristin schon über ihn weiss. es war womöglich nicht die erste Begegnung mit kristin. 
b, den lippenstift hat er gekauft, damit er die legende, die er erfand, um kristin zu kontaktieren,  beim nachfragen der polizei glaubhaft machen konnte.  ich wollte ihr den Lippenstift zurückgeben den sie vergessen hat. wo ist der Lippenstift? hier ist er........(gekauft nach dem verschwinden - -------!)

es macht überhaupt keinen sinn einen weiteren Lippenstift zu kaufen, wenn ich den original zurück geben will. 


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 18:01
zu dem Auftauchen des letzten Begleiters in der Sprachenschule:  Er ging nach dem Verschwinden zu Schule und erfragte die Adresse von Kristin, obwohl er die nachweislich schon hatte. siehe post oben Punkt "a"


melden
Anzeige
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

02.02.2017 um 19:20
@RayBarboni
Möglicherweise hatte er das Zettelchen, auf der sich die Adresse notiert hatte, gerade nicht zur Hand. Er dachte, er wäre verloren gegangen und wollte sich die Adresse neu verschaffen.

Oder er hoffte Kristin irgendwo auf dem Schulgelände zu treffen.

Oder er wollte nachprüfen, ob die Geschichte mit der Sprachschule überhaupt stimmte.

Oder er war ein Romantiker und wollte die Aura des Ortes spüren, von dem Kristin erzählt hatte, um ihr nahezusein. 

Oder...oder...oder...


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden