weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 19:32
@Nightrider64
Es ist schon schwierig ,stellt man sich bildlich eine Waage vor so steht diese nicht still zu
Gunsten oder Ungunsten vom Bernd sondern sie pendelt hin und her.
Klar das die Staatsanwaltschaft so keine Anklage erhebt.
Ich kann mir auch nicht vorstellen das wer es schafft mit einer Motorsäge Fachmännisch eine
Leiche zu zerteilen wobei das Fachmännisch vielleicht nur darauf abzielt das der Täter
die Trennung an den Richtigen stellen vornahm.
Jedenfalls kann ich mir vorstellen das eine Motorsäge bestimmt ganz deutliche Zerfetzungen
an den Schnittstellen hervorgerufen hätte, ein Gerichtsmediziner dürfte keine Probleme
haben zu erkennen mit welchen Instrumenten eine Leiche zerteilt wurde hinzukommt das
Kettensägen geölt sind da müssten eigentlich Ölspuren an der Trennstelle des Beines gefunden
worden sein.
Es gibt da eben einfach diese drei Fälle, Kristin Harder/Sonja Engelbrecht und Bettina Trabhard
bei denen einfach keine Aufklärung zustande kam, vielleicht zufällig keine Ahnung !


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 19:40
@Cosmo69
wo steht denn etwas über kettensäge ?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 19:45
@zweiter
Im Stern Crime steht das bei dem Bruder von Bernds Freundin nachdem dieser im Dezember
1991 . aus dem Urlaub zurückkehrte eine Kettensäge vermisst wurde.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 19:50
Nightrider64 schrieb:Was ist mit seinem Alibi, welches die Ermordung und Zerstücklung zeitlich ausschließt?
Wo sollen die Leichenteile gekühlt worden sein? Bernd M hatte jedenfalls keine entsprechende Kühltruhe zur Verfügung.
Wer gab ihm das Alibi? War das nicht seine damalige Freundin, die später sehr nervös reagierte? Bisher wurde auch nur ein Bein und Arm gefunden, wenn ich mich nicht irre. Der Täter muss also nicht den ganzen Körper tiefgefroren haben. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Kristin irgendwo eingepackt wurde und das Bein und der Arm einfach im Weg waren. Hört sich makaber an, aber trotzdem. Ein zweigeteiltes Bein oder einen Arm kann man in jeder Tiefkühltruhe lagern.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 19:59
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Im Stern Crime steht das bei dem Bruder von Bernds Freundin nachdem dieser im Dezember
1991 . aus dem Urlaub zurückkehrte eine Kettensäge vermisst wurde.
war das denn auch das trennwerkzeug ?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 20:07
@zweiter
Was letztendlich das Trennwerkzeug war ?
Vor Jahren war da immer eine Flex im Gespräch, heute eine Motorsäge :ask: obwohl ja
nur geschrieben wurde das eine Solche vermisst wird !


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 20:13
@Cosmo69
ja ok,was auch immer nun das richtige werkzeug war ,es setzt wohl eine gefrierung vorraus.
irgendwer wird es wohl schon genauer wissen .


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 20:15
Ich denke die werden es ziemlich genau wissen, welches trennwerkzeug benutzt wurde.
Es ist wohl immer noch ein Stückweit " Täterwissen"

Motorsäge und auch flex machen lärm und am meisten dreck.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 20:24
Wenn man eine Motorsäge ausschließen könnte, dann würde es auch keine Rolle spielen, ob so eine bei dem Bruder der damaligen Freundin fehlte.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 20:50
Dann muss man aber erstmal den Rest der Leiche finden.
Kann mir aber schon auch vorstellen, dass der Täter zunächst dachte, eine Kettensäge ist doch ideal, um eine gefrorene Leiche zu zerlegen.
Später, bevor er ansetzte hat er jedoch festgestellt, dass es doch nicht das ideale Werkzeug ist.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 21:05
@latte3
München hat damals in den 1990gern etliches verschluckt wie ein Schwarzes Loch, Kristin
ja nicht ganz dafür aber Sonja Engelbrecht und Bettina Trabhard zusätzlich wohl auch
noch eine Kettensäge.
Angesichts der vergangenen Zeit habe ich nur noch minimale Hoffnung das der Rest von
Kristins Leiche, Sonja /Bettina oder irgendetwas gefunden wird das bei diesen Fällen
noch den Durchbruch bringt.
Befremdlich finde ich immer noch den Zeitungsartikel in dem der vor der Pension stehende
Kommissar Wilfing sagte das der Fall Engelbrecht in ein Paar Monaten gelöst sein wird
und bei Kristin der letzte Begleiter als Beschuldigter geführt wurde, irgendwie wie nicht
von dieser Welt das bei den Fällen dann alles im Sande verlief !


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 22:10
@Nightrider64
Ich stimme Dir, wie schon weiter vorne im Thread, in der Sache zu, aber das Problem ist, Du versuchst mit Logik zu argumentieren und damit kommst Du hier nicht weit...

Die ganzen Punkte für und gegen "Bernd" wurden alle hier schon x-mal diskutiert, auch von mir, im Prinzip drehen wir uns alle hier immer wieder im Kreis.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 22:26
wie kann man die kettensäge ausschliessen, wenn nur zwei teile der gleiche gefunden wurden?
man dreht sich wahrlich im kreis, und zwar aus mindestens dieser drei gründe.
a, der fall wurde nie gerichtlich verhandelt, und damit sind die allermeisten indizien und details der öffentlichkeit unbekannt - dem Kommissar nicht.
b, der kommissar macht sich schuldig, dienstgeheimnissen zu verraten, wenn er all sein wissen über den fall öffentlich macht.
c, der staatsanwalt, der damals den fall einstellte, ist die karriereleiter hochgewandert, er hat gar kein interesse, dass ihm eine fehler aus der vergangenheit nachgewiesen wird.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 22:29
dieser "bernd", wie ihr ihn nennt, müsste vor gericht. leider fehlt/e teilen der staatsmacht das richtige personal.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 22:37
@RayBarboni
Vielleicht könnte es auch einfach daran liegen, dass der Staatsmacht die mit hinreichender Sicherheit zu einer Verurteilung führenden Beweise gegen "Bernd" fehlen. Du lehnst Dich ja hier bezüglich "Bernd" ziemlich aus dem Fenster. Hast Du Informationen zu diesem Fall, die wir hier nicht kennen oder noch nicht diskutiert haben?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

05.12.2016 um 23:50
Also für mich persönlich spricht das ganze "Nachtatverhalten" gegen Bernd M als Mörder.
Auch im ersten Bericht " ungeklärte Morde" Ende der 90er stellte man das so dar, das absolut kein Tatverdacht gegen den letzten Begleiter bestehe.
Erst als der neue Kommisar 12 (?) Jahre später den Fall wieder aufgriff kam er als Täter ins Gespräch.

Die in der Stern Crime aufgezählten Indizien und neuen Informationen haben mich auch nicht überzeugt:
Der Zustand der Wohnung
Wie soll das Zu Bernd M als Täter sprechen?
Doch eher gegen ihn als Täter.

Was ist mit dem Alibi das ihm seine Lebenspartnerin gegeben hat und die dies, auch 12 Jahre später, als die beiden sich längst getrennt hatten unbedingt aufrecht hielt?

Wo sollte der Mann die Leiche gelagert haben? Eine Gelegenheit dazu für Bernd M wurde nie nachgewiesen.

Die bei der Leiche gefundene männliche DNA stimmt nicht überein.

Wieso würde sich ein Täter als letzter Begleiter outen wenn nicht nötig?

Warum sollte der Täter morgens um 8:00 bei seinem Opfer anrufen, obwohl er wissen musste das dort niemand ran geht und er sich nicht zusätzlich verdächtig macht, wenn er sich später einmal oder auch gar nicht mehr mehr gemeldet hätte?

Wieso sollte er einen Lippenstift kaufen, den er offensichtlich Kristin beim nächsten Treffen als Geschenk machen wollte, wenn er bereits gewusst hätte, das die Frau Tot ist?


Was gibt es nun für Indizien gegen den Mann:
Er hat sich bei seiner Vernehmung nach 12 Jahren nicht mehr an alles genau erinnert. Einige Sachen vielleicht auch anders dargestellt als bei den ersten Vernehmungen

Er hat abgestritten das Wäldchen zu kennen, in dem die Leichenteile gefunden wurden, obwohl seine Freundin im gleichen Stadtbezirk von München arbeitete und er es hätte kennen müssen(?)

Er hatte, aufgrund seiner beruflichen Stellung Zugriff auf alle möglichen PKW und LKW. Das wird ihm als belastendes Indiz ausgelegt, weil ein Nachbar einen weissen Transporter beobachtet hat, von dem man noch nicht einmal weis ob er überhaupt etwas mit dem Fall zu tun hat.

Bei seinem Bruder im Betrieb kam eine Kettensäge abhanden.

Er hat eine Lippenstift Quittung aufgehoben, obwohl es eigentlich unlogisch gewesen wäre , diesen Lippenstift zu kaufen, wäre er der Mörder.

Also für mich sind die Indizien, soweit sie in dem Stern Crime Artikel aufgezeigt wurden, zu dünn um einen wirklichen Tatverdacht zu begründen..


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 06:23
Nightrider64 schrieb:Bei seinem Bruder im Betrieb kam eine Kettensäge abhanden.
Das ist so nicht richtig. Lt. Crime kam eine Kettensäge im Haus des Bruders der damaligen Freundin von Bernd abhanden. Dieser befand sich zum Zeitpunkt von Kristin`s Verschwinden in Skiurlaub und konnte sich keinen Reim drauf machen.
Nightrider64 schrieb:Er hat eine Lippenstift Quittung aufgehoben, obwohl es eigentlich unlogisch gewesen wäre , diesen Lippenstift zu kaufen, wäre er der Mörder.
Wer bewahrt bitte 12 Jahre eine Lippenstiftquittung auf? Da war schon ein Plan dahinter, der aber nach hinten losging.
Nightrider64 schrieb:Also für mich sind die Indizien, soweit sie in dem Stern Crime Artikel aufgezeigt wurden, zu dünn um einen wirklichen Tatverdacht zu begründen..
Klar sind sie für Dich zu dünn, da du auch nicht weißt, was der Kommissar weiß und der Öffentlichkeit nicht preisgeben kann.
Nightrider64 schrieb:Die bei der Leiche gefundene männliche DNA stimmt nicht überein.
Du meinst jetzt das Haar im Müllsack? Dieses muss ja nicht vom Mörder stammen. Es hat kürzlich schon jemand geschrieben, ob man dieses Haar vielleicht mit der DNA des Bruders der damaligen Freundin verglichen hat. Auch so könnte man eine Verbindung zu B. herstellen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 06:45
Nightrider64 schrieb:Warum sollte der Täter morgens um 8:00 bei seinem Opfer anrufen, obwohl er wissen musste das dort niemand ran geht und er sich nicht zusätzlich verdächtig macht, wenn er sich später einmal oder auch gar nicht mehr mehr gemeldet hätte?
Das liegt ja so etwas von auf der Hand. Er wollte möglichst noch vor Bemerken von Kristin`s Verschwinden und eventuellen Hinweisen auf seine Person den Eindruck erwecken, dass er ahnungslos sei. Sehr gute Taktik, wenn er der Täter gewesen wäre. Wirklich sehr klug und durchdacht. Aber idiotisch, dann noch an der Schule von Kristin anzurufen, um nach ihrer Adresse zu fragen, die er angeblich schon von ihrer Freundin wusste.

Weshalb wollte er den Eindruck erwecken, die Adresse nicht zu kennen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 07:16
@Nightrider64
Wer bitte ruft eine junge Dame, die er angeblich erst am Vortag kennengelernt hat, morgens um 8.00 Uhr an, wenn die junge Dame zu später Stunde noch in ein anderes Lokal wollte? Ein Gentleman lässt die junge Dame dann ausschlafen und weckt sie nicht mit Telefongeklingel. Aber wenn man natürlich gewusst hätte, dass man niemanden wecken konnte, dann ist es etwas Anderes.


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 10:42
@robin
Das liegt ja so etwas von auf der Hand. Er wollte möglichst noch vor Bemerken von Kristin`s Verschwinden und eventuellen Hinweisen auf seine Person den Eindruck erwecken, dass er ahnungslos sei. Sehr gute Taktik, wenn er der Täter gewesen wäre. Wirklich sehr klug und durchdacht. Aber idiotisch, dann noch an der Schule von Kristin anzurufen, um nach ihrer Adresse zu fragen, die er angeblich schon von ihrer Freundin wusste.

Weshalb wollte er den Eindruck erwecken, die Adresse nicht zu kennen?

Wer bitte ruft eine junge Dame, die er angeblich erst am Vortag kennengelernt hat, morgens um 8.00 Uhr an, wenn die junge Dame zu später Stunde noch in ein anderes Lokal wollte? Ein Gentleman lässt die junge Dame dann ausschlafen und weckt sie nicht mit Telefongeklingel. Aber wenn man natürlich gewusst hätte, dass man niemanden wecken konnte, dann ist es etwas Anderes.
Nach wie vor berechtigte Fragen…dem letzten, nachweisbaren Begleiter der Kristin Harder konnte keine Tat an der Ermordung und dem Zerteilen der Leiche von K.H. nachgewiesen werden.

Was immer der Stern Crime Artikel, in den Köpfen der Leser, in Bezug auf weitere Spekulationen bewirkt, ändert nichts an der Tatsache, dass Bernd M. ein freier Mann ist.

Aus meiner Sicht war Kristin Harder, in der Nacht ihres Verschwindens, offensichtlich allein auf Tour. Sie hatte keinen Plan und hoffte auf ein Treffen mit Freunden/Bekannten. Die Aussagen von Bekannten würden mich interessieren....

Ihre Freundin war ebenso nicht dabei, hatte evtl. keine Zeit, etc.pp.

Nach der Trennung von ihrem letzten Begleiter, in eiskalter Nacht, noch allein weiterzuziehen, erschließt sich mir nicht.


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden