weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 11:24
@Robin76
Vielleicht wollte er nur abklären, ob sie wieder in ihre Wohnung zurück ist oder evtl. woanders übernachtet hat. Er hatte ja den Verdacht, dass sie ihn abwimmeln wollte, um sich noch mit jemand anderem zu treffen. Das könnte er mit dem Anruf überprüft haben wollen.

Vielleicht hat sie ihm auch erzählt, dass sie am nächsten Morgen einen Termin hat und er wollte nur sicher gehen, dass sie nicht verschläft. Was hier vielleicht nochmal erwähnt werden sollte: Der 12.12.1991 war ein Donnerstag, d. h. ein ganz normaler Arbeitstag, kein Wochenende!

Und zwischen "Gentleman" und Mörder, der sein Opfer zersägt und dann einfriert, gibt es ja noch ein paar Zwischenstufen...


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 12:17
Die beiden Fälle Harder sowie Engelbrecht sind schon besonders , man kann sich an den Crime
Artikel oder bei Engelbrecht an die Eltern hängen und schwups hat man seinen Wunschtäter !
Tatsache ist bei beiden Fällen sprang die Staatsanwaltschaft nicht an , warum ?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 14:03
@Heidi71
Heidi71 schrieb:Vielleicht wollte er nur abklären, ob sie wieder in ihre Wohnung zurück ist oder evtl. woanders übernachtet hat. Er hatte ja den Verdacht, dass sie ihn abwimmeln wollte, um sich noch mit jemand anderem zu treffen. Das könnte er mit dem Anruf überprüft haben wollen.
Das wäre ja total krank. Eine Frau zu kontrollieren, die ich erst am Vorabend kennengelernt habe. Zudem hatte er noch eine feste Beziehung.
Heidi71 schrieb:Was hier vielleicht nochmal erwähnt werden sollte: Der 12.12.1991 war ein Donnerstag, d. h. ein ganz normaler Arbeitstag, kein Wochenende!
Kristin hatte aber Grund zum Feiern, weil sie die Sprachenschule erfolgreich abgeschlossen hatte. Demzufolge bestand voraussichtlich am Freitag kein Anlass früh aufzustehen. An einen Termin wird er als "neue Bekanntschaft" wohl nicht erinnern müssen. Das wird sie wohl noch selbst auf die Reihe gekriegt haben. Zudem hat er ja auch an den darauffolgenden Tagen immer und immer wieder angerufen.

@Cosmo69
Wir sind hier im Kristin-Harder-Thread. Sonja Engelbrecht ist hier eigentlich außen vor und da die Polizei keinen Serientäter in Erwägung zog und von Sonja auch keine Leiche gefunden wurde, hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 15:09
Robin76 schrieb:Das liegt ja so etwas von auf der Hand. Er wollte möglichst noch vor Bemerken von Kristin`s Verschwinden und eventuellen Hinweisen auf seine Person den Eindruck erwecken, dass er ahnungslos sei. Sehr gute Taktik, wenn er der Täter gewesen wäre. Wirklich sehr klug und durchdacht
So etwas ist nicht klug sondern dämlich.
Klug wäre das nur, wenn eine vorherige Beziehung zwischen den beiden bestanden hätte, der Täter hätte wissen müssen, das andere Leute genau wussten , das die beiden den Abend zusammen verbringen und auch die Identität des Mannes gekannt hätten.
Das war aber alles nicht der Fall, so das es für einen Mörder, bei dem es sich um eine Zufallsbekanntschaft an diesem Abend handelte total sinnfrei ist so zu handeln.
Die Theorie, das dies ein geplantes Vorgehen war, setzt aber vorraus, das dem eine Überlegung voraus geht.
Und jeder Täter, der das nur ansatzweise überdenkt, merkt schnell, das es in diesem Falle besser ist sich erst einmal gar nicht zu melden


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 15:21
ich habe da mal eine frage, vor allen an diejenigen, die den artikel in der ´´crime´´ gelesen haben.

als man das bein von dem opfer gefunden hatte, hat man ja angenommen, dass der täter anatomische kenntnisse gehabt haben muß. die polzei hielt es für wahrscheinlich, dass der täter ein arzt, schlachter oder jäger sein koennte.

häufig haben jäger eine hütte mit kühltruhe in ihrem jagdgebiet. und vor allem ist dort nicht viel los. selbst ehefrau und andere angehörige würden nichts mitbekommen.

stand in dem artikel, ob man die jäger dieser region mal näher unter die lupe genommen hat? (so hoch wird die anzahl der pächter wohl nicht sein)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 15:31
Heidi71 schrieb:Vielleicht hat sie ihm auch erzählt, dass sie am nächsten Morgen einen Termin hat und er wollte nur sicher gehen, dass sie nicht verschläft. Was hier vielleicht nochmal erwähnt werden sollte: Der 12.12.1991 war ein Donnerstag, d. h. ein ganz normaler Arbeitstag, kein Wochenende!
Genau das habe ich auch schon oft so gedacht. Kristin erzählte ihm im Laufe des Abends, sie müsse um 8:00 raus und er, der Interesse an der Frau hatte, wollte anrufen um sich zu erkundigen ob sie gut heimgekommen ist und nicht verschlafen hat.

@Flamingo85
Die Theorie das es ein Jäger gewesen sein könnte hatte ich ja hier schon mal ausgeführt.
Auf die Idee kam ich, weil ich selbst mehrere Jäger kannte, die alle eine extra große Kühltruhe nur für erlegtes Wild im Keller hatten. Auch hat bei denen nie ein anderes Familienmitglied in die Truhe geschaut.
Passt alles zu den gegebenen Informationen, der Täter müsse Kenntnisse im Zerteilen haben und Zugang zu einer großen Truhe haben in der er die Leichenteile vor anderen auch verbergen kann.
Ich denke mal alle Jäger und Jagdberechtigten im Raum München (die dort wohnen,ihr Revier aber vielleicht ganz woanders haben) komplett zu überprüfen wurde damals nicht getan und wäre auch organisatorisch schwer machbar gewesen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 15:46
Wo lebte eigentlich der Bruder der Freundin des hier als TV geführten "Bernd"? Konnte dieser "Bernd" da überhaupt ungesehen eindringen und eine Kettensäge entwenden?
Robin76 schrieb:Wir sind hier im Kristin-Harder-Thread. Sonja Engelbrecht ist hier eigentlich außen vor und da die Polizei keinen Serientäter in Erwägung zog und von Sonja auch keine Leiche gefunden wurde, hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.
Ich fand die Frage von @Cosmo69 durchaus berechtigt. Warum springt die Staatsanwaltschaft nicht an? Die haben schon ihre Gründe und es gibt wohl in beiden Fällen nicht genug Indizien oder Beweise die für eine Anklage ausreichen würden. Das ist auch gut so, denn wie schnell wird jemand fälschlich verdächtigt und es kann zu einem Fehlurteil kommen. Egal was irgendwelche Ermittler in Crime-Artikeln von sich geben. Ich finde es sehr bedenklich wenn hier dieser "Bernd" schon als quasi Schuldiger gehandelt wird obwohl er aktuell in keinster Weise als Tatverdächtiger im Fokus steht. Genauso wie im S.E. Fall der Markbert.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:13
Nightrider64 schrieb:Genau das habe ich auch schon oft so gedacht. Kristin erzählte ihm im Laufe des Abends, sie müsse um 8:00 raus und er, der Interesse an der Frau hatte, wollte anrufen um sich zu erkundigen ob sie gut heimgekommen ist und nicht verschlafen hat.
Toller Mann, lebt in einer festen Beziehung und kümmert sich morgens um 8.00 Uhr um die Termine einer Zufallsbekanntschaft. :)

Wer`s glauben mag, okay. Ich nicht. Aber natürlich sagt das noch lange nicht, dass er ein Mörder ist. Aber wenn man alles was in der Crime steht und dort steht noch lange nicht alles zusammenzählt, so ist es durchaus berechtigt, ihn auf jeden Fall in Erwägung zu ziehen.
Flamingo85 schrieb: dass der täter anatomische kenntnisse gehabt haben muß. die polzei hielt es für wahrscheinlich, dass der täter ein arzt, schlachter oder jäger sein koennte.
Es hieß, dass das Bein fachgerecht abgetrennt wurde. Aber ein User hier meinte mal, dass das jeder können würde, der schon mal fachgerecht ein Hähnchen zerteilt habe. Also kommt eine weit aus größere Gruppe in Betracht.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:17
Robin76 schrieb:Toller Mann, lebt in einer festen Beziehung und kümmert sich morgens um 8.00 Uhr um die Termine einer Zufallsbekanntschaft. :)
Es mag sein, jemand, der in einer festen Beziehung lebt und regelmäßig Zufallsbekanntschaften pflegt, dass das durchaus eine gute Masche sein kann, um sein Interesse zu bekunden.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:31
@Robin76
Offenbar war "Bernd" eben an KH interessiert, und was tut man/Mann eben aus Interesse oder Verliebtheit nicht alles, was Außenstehenden vielleicht unlogisch erscheinen mag...

Außerdem ging KH am Mittwoch, den 11.12. abends aus, der 12.12. war der Donnerstag, an dem "Bernd" morgens bei KH anrief. Sie hatte ja angeblich schon einen leichten Schwips als sie sich trennten, da könnte sie schon mal vergessen haben, den Wecker zu stellen. Vermutlich wollte er einfach die Gelegenheit nutzen, den "Fürsorglichen" zu geben, um mit ihr wieder Kontakt aufzunehmen.

@all
Mir erscheint auch die Charakterisierung von KH als zielstrebig, ehrgeizig und erfolgreich etwas "geschönt", sie hatte erst mit 28 ihren Abschluss und dann auch noch mit einer eher mäßigen Note ("befriedigend"). Ich hab jetzt keine Ahnung, wie gut die Berufsaussichten für eine Dolmetscherin mit mäßigem Abschluss damals in München waren, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihre Karriereaussichten nicht so toll waren, dass sie sich den von ihr offenbar gewünschten höheren Lebensstandard aus eigener Kraft hätte leisten können und daher auf der Suche nach einer "guten Partie" war. Hier könnte sie evtl. an den Falschen geraten sein, wie @nightrider auch schon als mögliches Szenario beschrieben hat.

Ein anderer Punkt ist, dass "Bernd" im Verhör 2003 explizit nach bestimmten Sexualpraktiken gefragt wurde, wie Analverkehr und Sado-Maso. Wie kommt nun die Polizei darauf, ihn das im Zusammenhang mit dem Verschwinden von KH zu fragen? Das ergibt eigentlich nur Sinn, wenn im Zusammenhang mit KH diese Sexualpraktiken von Zeugen erwähnt wurden. Evtl. war es im Münchner Nachtleben bekannt, dass KH diesen Praktiken nicht abgeneigt war und ihr Tod war ein tödlicher SM-Sex-Unfall, der vertuscht wurde oder sie versuchte, aus dem Wissen um sexuelle Vorlieben Kapital zu schlagen und geriet hier an den Falschen.

Der damalige Leiter der Ermittllungen Udo Nagel bezeichnete den Bekanntenkreis von KH als "vielschichtig", was ja auch etwas dubios klingt...


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:32
Minderella schrieb:Es mag sein, jemand, der in einer festen Beziehung lebt und regelmäßig Zufallsbekanntschaften pflegt, dass das durchaus eine gute Masche sein kann, um sein Interesse zu bekunden.
Also mich hätte so eine aufdringliche Art nur abgeschreckt. Ob er ihr wohl erzählt hat, dass er in einer Beziehung war?

Einmal sagte er aus, dass sie sich ein bisschen in ihn verliebt habe und das andere Mal sagte er aus, dass sie ihn nur als billiges Taxi missbraucht habe. Ja was nun? Wenn sie sich in in verliebt hätte, hätte sie ihn wohl nicht abgehängt. Dann hätte sie auf ein Auf-Gut-Glück-Treffen mit Freunden verzichtet. Dass es ihn störte, dass er nur als billiges Taxi missbraucht geworden sein könnte, das hört sich nun schon wieder anders an. Gekränkt, beleidigt? Das hört sich eher so an, als ob er eine Abfuhr nicht ertragen hätte können, selbst wenn er eine Freundin hatte.

@Heidi71
Tja, das wissen wir nicht. Das könnte nur aus einer Gerüchteküche kommen. Ich denke mal, dass sich kein Lover von KH gemeldet hat und über seine vielleicht abartigen Sexualpraktiken erzählt hätte. Somit konnte es niemand mit Sicherheit wissen. Es sei denn, KH hatte sich mal einer Freundin anvertraut. In diesem Fall müsste man aber annehmen, dass sich KH bewusst mit B. getroffen hatte, um eben solchen Praktiken zusammen nachzugehen und es sich nicht um ein Zufallstreffen handelte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:41
@Carietta
Genau warum springt die Staatsanwaltschaft nicht an , mir wurde einmal geschildert von
jemandem der schon Ahnung von der Juristerei hat das der Staatsanwalt in keinen Kampf
geht wenn er nicht zu 80.% sicher ist zu gewinnen selbst wenn da wer ist bei dem man
eine Mordserie vermutet .
Sollte das eine Regel sein wäre das schon herb , man sollte als Staatsanwalt schon versuchen
einen Täter zur Strecke zu bringen und sei die Siegchance vor Gericht nur 20.%.
@Robin76 entschuldige aber Du bist hier sehr Stern Crime gläubig , bei Sonja bin ich sehr
gläubig was die Eltern sagen , die beiden Fälle haben höchstwahrscheinlich nichts miteinander
zu tun, Du siehst jetzt aber mal wie es ist wenn man das Gefühl hat der ........ .


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:48
Robin76 schrieb:Also mich hätte so eine aufdringliche Art nur abgeschreckt.
Mich auch. Aber jeder Jeck ist anders. ;)
Robin76 schrieb:Einmal sagte er aus, dass sie sich ein bisschen in ihn verliebt habe und das andere Mal sagte er aus, dass sie ihn nur als billiges Taxi missbraucht habe. Ja was nun? Wenn sie sich in in verliebt hätte, hätte sie ihn wohl nicht abgehängt. Dann hätte sie auf ein Auf-Gut-Glück-Treffen mit Freunden verzichtet. Dass es ihn störte, dass er nur als billiges Taxi missbraucht geworden sein könnte, das hört sich nun schon wieder anders an. Gekränkt, beleidigt? Das hört sich eher so an, als ob er eine Abfuhr nicht ertragen hätte können, selbst wenn er eine Freundin hatte.
Ich würde all dem nicht so viel Gewicht beimessen. Vielleicht hatte sie sich verliebt und wollte sich rar machen, in dem sie sich unabhängig gibt, vielleicht tat sie verliebt, um ihn als Taxi zu nutzen. Auch, wer eine Abfuhr nicht erträgt, wird nicht gleich zum Axtmörder. ;)

@Cosmo69, jetzt lass doch bitte SE hier mal raus...


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:55
Minderella schrieb: Auch, wer eine Abfuhr nicht erträgt, wird nicht gleich zum Axtmörder
Das würde gerade noch fehlen. :) Trotzdem gibt es für mich viele Ungereimtheiten. Für mich einfach noch unverständlich, dass sie alleine Feiern ging, wenn sie anscheinend wusste, dass sie Bekannte erst zu späterer Stunde im Schumann`s treffen könnte. Ich frage mich deshalb immer noch, ob sich die beiden nicht schon gekannt haben oder eben verabredet waren aufgrund gemeinsamer Interessen. :)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:56
@Robin76
Ich wäre schon mehrfach zerteilt worden, ja. ;) Ich hab ja auch lang in der Großstadt gelebt, und wenn man in bestimmten Kreisen unterwegs ist, dann kennt man sich - da kann man gut allein los, und trifft immer wen, den man kennt. Find ich nicht ungewöhnlich.

Aber ich habe in diesem Fall auch keine richtige Meinung mehr bzgl. des letzten Begleiters.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 16:59
@Minderella
Aber sie traf im Frundsberg auf Bernd. Dann dürfte es der Zufall gewollt haben, dass im Frundsberg an diesem Abend keine Bekannten, wenn auch nur flüchtig Bekannte, von ihr zu treffen waren. Bisher ist mir nämlich nur bekannt, dass der Türsteher oder Barkeeper Kristin mit voraussichtlich diesem Bernd gesehen haben will.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 17:01
@Robin76
Robin76 schrieb:Eine Frau zu kontrollieren, die ich erst am Vorabend kennengelernt habe. Zudem hatte er noch eine feste Beziehung.
Robin76 schrieb:Zudem hat er ja auch an den darauffolgenden Tagen immer und immer wieder angerufen.
da frage ich mich ,wo war denn seine beziehung in dem moment . ?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 17:01
@Robin76
Ungereimtheiten sind für den ...... , sogar sich verplappern bedeutet noch nicht das Aus das
zeigt der Fall Kristin Harder wie auch der Fall S. Engelbrecht !


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 17:02
Cosmo69 schrieb:mir wurde einmal geschildert von jemandem der schon Ahnung von der Juristerei hat das der Staatsanwalt in keinen Kampf geht wenn er nicht zu 80.% sicher ist zu gewinnen selbst wenn da wer ist bei dem man eine Mordserie vermutet . Sollte das eine Regel sein wäre das schon herb , man sollte als Staatsanwalt schon versuchen einen Täter zur Strecke zu bringen und sei die Siegchance vor Gericht nur 20.%.
Es geht doch hier nicht um einen Krieg oder Kämpfe. Es geht immer um Menschen die womöglich zu Unrecht vor Gericht stehen. Ich erinnere dich mal an den Ulvi, für den du dich immer so einsetzt. ;) Nicht mit zweierlei Maß messen, sag ich da nur.


Generell zum Fall, ich bleibe dabei, dass hier in diesem Thread ein Mensch namens "Bernd" als Tatverdächtiger gehandelt und ihm ein grausamer Mord unterstellt wird, obwohl er es seitens der Polizei und dem aktuellen Stand nicht ist. Das gebe ich zu bedenken.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

06.12.2016 um 17:07
Carietta schrieb:bwohl er es seitens der Polizei und dem aktuellen Stand nicht ist. Das gebe ich zu bedenken.
R. Thiess, der in diesem Fall ermittelt hat, hält ihn jedoch für schuldig. Er soll sogar gesagt haben, dass es schlimm sei, einen Mörder nicht zu finden. Aber dass es noch wesentlich schlimmer sei, zu wissen, dass jemand der Mörder sei und ihn nicht verhaften zu können. Irgendwann wird sich herausstellen, ob Herr Thiess Recht behält.


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden