Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.954 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Portugal, 2007 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:37
Zitat von blacklady2309blacklady2309 schrieb:Ich glaube die Richter und Anwälte, des Prozesses wissen es besser als die BILD.
Tolle Diskussionskultur hast du.. Wenn dir eine Quelle nicht passt, lügt sie.

Die Aussagen stammen übrigens nicht von der Bild. Die hat die Aussagen und den Fund des Beweise nur niedergeschrieben.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:39
@lovestar
es wurde angeblich eine Videokamera von den Freunden von CB gefunden . Diese Videokamera hat allerdings niemand gesehen. Diese Freunde oder Bekannte sagten aus, dass da mehrere Videos wahren, beide haben eine andere Sequenz gesehen. Dort war zu sehen eine ältere Frau, dann ein junges Mädchen - das mindestens ist bekannt. Bei der älteren Frau handelte es sich nicht um die Amerikanerin . Ein video von dieser Tat hat niemand gesehen.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:40
Zitat von LillyLegoLillyLego schrieb:Was war 2017? Weiss man da Näheres, was der Anlass für diese Ermittlungen waren? Er wurde ja vorher auch nicht auf der BKA-Seite gesucht, darum frage ich mich, wieso überhaupt BKA?
Ich meine, das es bereits nach der ersten Sendung von aktenzeichen xy im Jahre 2013 ein Hinweis eines Zuschauers in Richtung C.B. gegeben hat. Angeblich soll damals ein ehemaliger Arbeitgeber eine Ähnlichkeit auf einen der Phantombilder zu C.B. gesehen haben. Der ehemalige Arbeitgeber war auch Deutscher, hatte aber im Jahre 2007 einen Poolservice in Portugal. Das mit dem ehemaligen Arbeitgeber habe ich im Augenblick nicht als Artikel parat, aber zumindest die Info, das C.B. eben schon 2013 bei den Ermittlern publik war.
Erste Hinweise auf Verdächtigen Christian B. gab es bereits 2013
Nach Angaben von Christian Hoppe, leitender Kriminaldirektor beim BKA in Wiesbaden, haben gemeinsame Ermittlungen mit der Metropolitan Police in London und der Kripo in Portugal zu dem verdächtigten Deutschen geführt. Hoppe sagte Cerne in der Sendung, dass der erste konkrete Verdacht auf eine „Aktenzeichen“-Sendung im Jahr 2013 zurückgehe.
Quelle: https://www.focus.de/panorama/welt/43-jahre-alter-deutscher-unter-mordverdacht-erster-hinweis-im-fall-maddie-schon-2013-wie-ermittler-dem-verdaechtigen-auf-die-spur-kamen_id_12064896.html

2017 tauchte C.B. beim BKA wohl auch auf den Radar auf, aufgrund der einen Sendung von aktenzeichen xy im Jahre 2017. Es soll wiederum Hinweise auf seine Person nach der Ausstrahlung der Sendung gegeben haben.
Christian B. war den Ermittlern offenbar schon vor Jahren aufgefallen. Nach einer Folge von "Aktenzeichen XY ungelöst" im Oktober 2013 ging ein Hinweis auf ihn ein. Weitere Hinweise gab es nach einem Bericht zehn Jahre nach dem Verschwinden des Mädchens. "Die damaligen Informationen reichten nicht für Ermittlungen aus, und schon gar nicht für eine Festnahme", sagte BKA-Ermittler Hoppe nun am Mittwochabend im ZDF.
Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/madeleine-mccann-fall-maddie-deutscher-sexualstraftaeter-unter-verdacht-a-62a6e29e-c3ad-40b0-ad53-eef0f90a567c

Aus dem Artikel aus dem Spiegel kann man halt ansatzweise entnehmen, dass eben 10 Jahre nach dem Verschwinden Madeleines weitere Hinweise eingingen, bedeutet 2007 zzgl. 10 Jahre = 2017. Leider aber halt nicht der Beleg, dass es auch Hinweise bei aktenzeichen xy aus dem Jahre 2017 gab.


2x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:44
Zitat von johanna_skjohanna_sk schrieb:es wurde angeblich eine Videokamera von den Freunden von CB gefunden . Diese Videokamera hat allerdings niemand gesehen. Diese Freunde oder Bekannte sagten aus, dass da mehrere Videos wahren, beide haben eine andere Sequenz gesehen. Dort war zu sehen eine ältere Frau, dann ein junges Mädchen - das mindestens ist bekannt. Bei der älteren Frau handelte es sich nicht um die Amerikanerin . Ein video von dieser Tat hat niemand gesehen.
Das stimmt halt einfach nicht. Herrgott Google es doch einfach selber, es gibt etliche quellen, die das belegen.

Die haben doch sogar ein Haar von ihm auf der Decke der Amerikanerin gefunden. Meinst du, die gleichen das rein zufällig mit seiner DNA ab? Das dürfte doch ziemlich sicher aufgrund der Zeugenaussagen passiert sein.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:49
@lovestar
Ich bestreite nicht, dass ein Haar gefunden wurde. Ja es wurde unter vielen Spuren ein Haar gefunden, das man Ihm zuordnen konnte.
Ich sage nur es gab kein Video von der Amerikanerin. Meine Quelle sind Aussagen von seinem Anwalt und ich nehme an , der hat die ganze Akte gelesen und kennt die Details besser. Wenn
Ja dieser Männer haben auch eune ältere Dame erwähnt, aber es war nicht diese Amerikanerin.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:50
Zitat von johanna_skjohanna_sk schrieb:Ich bestreite nicht, dass ein Harr gefunden wurde. Ja es wurde unter vielen Spuren ein Haar gefunden, dass man Ihm zuordnen konnte.
Ich sage nur es gab kein Video von der Amerikanerin. Meine Quelle sind Aussagen von seinem Anwalt und ich nehme an , der hat die ganze Akte gelesen und kennt die Details besser. Wenn
Ja dieser Männer haben auch eune ältere Dame erwähnt, aber es war nicht diese Amerikanerin.
Das sein Anwalt das anzweifeln muss, ist klar. Das ist sein Job. Er wurde doch verurteilt, denke der Richter hat mehr Ahnung als sein Anwalt


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:50
Für mich persönlich sehen CB's Fantasien und bestätigte modi operandi stark nach "Hurtcore" aus.

Und einen Markt dafür gibt es offensichtlich!


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:54
@lovestar
Das hat doch nichts mit anzweifeln zu tun, wenn er Fakten sagt und die vielen falschen Berichte die es um die Vergewaltigung gibt richtig legt. . Und das ist ein Fakt. Aber glaube was du willst.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 20:59
Zitat von TaminsTamins schrieb:Ich meine, das es bereits nach der ersten Sendung von aktenzeichen xy im Jahre 2013 ein Hinweis eines Zuschauers in Richtung C.B. gegeben hat. Angeblich soll damals ein ehemaliger Arbeitgeber eine Ähnlichkeit auf einen der Phantombilder zu C.B. gesehen haben.
Das war sicher so, wurde mehrfach gesagt.
Zitat von TaminsTamins schrieb:2017 tauchte C.B. beim BKA wohl auch auf den Radar auf, aufgrund der einen Sendung von aktenzeichen xy im Jahre 2017. Es soll wiederum Hinweise auf seine Person nach der Ausstrahlung der Sendung gegeben haben.
Auch richtig. Aber es gab definitiv schon 2015 einen Verdacht gegegen ihn. Wenn vlt auch nicht spezifisch zum Fall Maddie, aber man sollte nachsehen was auf seinem Anwesen so los ist.

Schau mal auf der vorherigen Seite die Doku "Mein Freund Christian Brückner", starte das Video exakt nach 9 Minuten und schau es für 20 Sekunden.

Am 26. November 2015 überflog ein Heli sein Anwesen in Neuwegersleben und machte einige Fotos. Man sah dort einige Fahrzeuge ohne Nummernschilder und anderer Krempel.
Du siehst die Heli Fotos nach 9 Minuten in der Doku.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:01
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb am 16.06.2020:Coldcases
16.06.2020 um 18:35
versteckt
Ein sehr interessanter Bericht, der so eben in der FAZ erschienen ist.

Damit sollten dann auch Spekulationen über vorhandenes Videomaterial final geklärt sein.

Zeugen berichteten von drei weiteren Vergewaltigungen.


Das Urteil des Landgerichts Braunschweig gegen Christian B. vom 16. Dezember 2019 ist ein verstörendes Dokument. Der Mann, der inzwischen als neuer Verdächtiger im Vermisstenfall Madeleine McCann gilt, wird darin von den Braunschweiger Richtern der Vergewaltigung einer 72 Jahre alten Amerikanerin im Jahr 2005 schuldig gesprochen und zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Das Landgericht bezog in diese Strafe auch ein Urteil des Amtsgerichts Niebüll ein, das Christian B. bereits 2011 wegen Handels mit mehr als zehn Kilogramm Marihuana auf Sylt zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt hatte.

Eigentlich beträgt der Strafrahmen für Drogenhandel in größerem Stil bis zu 15 Jahre. Doch das schleswig-holsteinische Schöffengericht zeigte sich gegenüber Christian B. nachsichtig. Es sei zu erwarten, dass sich der Angeklagte „die Verurteilung zur Warnung dienen lassen und künftig auch ohne die Einwirkung des Strafvollzugs keine Straftaten mehr begehen wird“, hieß es in dem Urteil. Dabei hatte es an gerichtsfesten Warnungen an Christian B. schon damals nicht gemangelt. Zum Zeitpunkt der Verurteilung in Niebüll war der gebürtige Franke bereits wegen Kindesmissbrauchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie zweifach wegen Diebstahls verurteilt worden. Das Amtsgericht stellte Christian B. dennoch eine „günstige Sozialprognose“ aus, unter anderem weil „Ansätze für eine weitere berufliche Festigung des Angeklagten“ zu erkennen seien.

Worin diese Festigung bestanden haben soll, erschließt sich aus dem Lebenslauf des Angeklagten nicht. Christian B. lebte nach seiner Rückkehr aus Portugal zunächst in einem Wohnmobil in Hannover. 2012 übernahm er in Braunschweig einen Kiosk, bis er auch damit scheiterte und in einer Gartenlaube von Sozialleistungen lebte.

Kissen auf das Gesicht gedrückt

Mit dem Urteil des Landgerichts Braunschweig von 2019 wurde dann klar, dass das bisherige Strafregister von Christian B. dessen tatsächliche Gefährlichkeit und die von ihm begangenen Verbrechen nur unzureichend abbildete: Die 72 Jahre alte Amerikanerin war von Christian B. vor der Vergewaltigung geknebelt, gefesselt und minutenlang mit einem Metallgegenstand geschlagen worden. Christian B. war zuvor maskiert und mit einem Krummsäbel bewaffnet in das Haus der zierlichen Frau an der Algarve eingedrungen. Das Opfer schilderte später, Christian B. habe offensichtlich mehr Spaß daran gehabt, sie zu quälen, als an dem eigentlichen Geschlechtsverkehr.

Das Urteil enthält auch klare Hinweise darauf, dass Christian B. nicht nur einmal, sondern mehrfach nach diesem Muster Frauen vergewaltigt haben könnte. In dem Prozess spielten Aussagen von zwei Zeugen eine wichtige Rolle, die im April 2006 in das Haus von Christian B. nahe Praia da Luz eingestiegen waren, während dieser in einem portugiesischen Gefängnis saß. Die beiden Bekannten des Angeklagten entwendeten ihren Angaben zufolge in der heruntergekommenen Hütte nicht nur eine Pistole, sondern auch Videokameras und etliche Videokassetten. Einer der Einbrecher schaute sich später einen Teil des Filmmaterials an. Auf dem Band war laut seiner Aussage zu sehen, wie ein Mann eine 70 bis 75 Jahre alte Frau vergewaltigte, während diese in einer Ferienwohnung gefesselt auf einem Bett liegt und eine Schwimmbrille trägt, deren Gläser mit grauer Farbe überstrichen sind. So eine Schwimmbrille sei ihm vorher im Schlafzimmerschrank von Christian B. aufgefallen, wo er auch die Videoausrüstung fand, deren heutiger Verbleib ungeklärt ist.



Nachdem sich der Zeuge 2018 mit seinem Wissen an britische Ermittler gewandt hatte, durchsuchten die portugiesischen Behörden ihre alten Fälle und stießen auf den ungelösten Fall der vergewaltigten Amerikanerin. Die Spurensicherung hatte nach der Vergewaltigung auf dem Bettlaken der Frau ein Haar gefunden, das schließlich Christian B. zugeordnet werden konnte.

Die Braunschweiger Richter gehen allerdings fest davon aus, dass es sich bei der vergewaltigten Amerikanerin nicht um die ältere Frau in dem Video handelt. Der Tatablauf ähnelt sich zwar sehr stark, und die Frau sprach ebenfalls Englisch. Doch war sie nicht zierlich, sondern eher korpulent und trug die Schwimmbrille, von der die Amerikanerin nicht berichtet hatte. Nachdem der Täter die Frau in dem Video mit einer Peitsche geschlagen und vergewaltigt hatte, zog er seine Maske ab. Zum Vorschein kam nach Aussage des Zeugen Christian B., der am Ende des Videos ein Kissen genommen und dieses seinem Opfer auf das Gesicht gedrückt habe. In diesem Moment sei die Sequenz abgebrochen.

Der Zeuge ließ die Videokassette aber noch etwas weiterlaufen. Zu sehen bekam er nun eine schlanke junge Frau, die an jenen hölzernen Pfosten gefesselt war, der in der Mitte des Wohnzimmers von Christian B.s ehemaliger Hütte steht und in den gegenwärtigen Ermittlungen des Bundeskriminalamts eine Rolle spielt. Die Frau klagte – offenbar auf Deutsch – über ihre Vergewaltigung. Christian B. habe währenddessen in Unterhose auf einem Sofa gesessen und gelacht. Der Zeuge sagte aus, er habe sich die Aufnahmen nicht weiter angeschaut, aber seinen Mittäter auf die Bänder hingewiesen. Bei den Ermittlern habe er sich erst 2018 gemeldet, weil ihm ein deutscher Anwalt vorher geraten habe, die Finger von dem Fall zu lassen. Bevor er sich bei der Polizei meldete, habe er sich mit seinem ehemaligen Komplizen deswegen gestritten.


Gericht schätzte Aussage als glaubhaft ein

Dieser zweite wichtige Zeuge meldete sich auch nicht selbst bei den Ermittlern, sondern wurde in Griechenland ermittelt und im Mai 2018 zum ersten Mal verhört. Er bestätigte den Fund von Videokassetten in dem Haus von B. Er habe zwei Sequenzen gesehen: Einmal sei eine Jugendliche an einen Holzpfahl gefesselt gewesen und von B. zum Oralsex gezwungen worden. Sie habe sich deshalb auf den Teppich übergeben und von einer Vergewaltigung gesprochen. Außerdem erinnerte sich der Zeuge an eine Sequenz, in der eine 45 bis 50 Jahre alte Frau von stabiler Figur zu sehen war, die Italienisch gesprochen habe. Christian B. sei auf dieser Aufnahme nicht maskiert gewesen, habe sein Opfer mit einem Lineal geschlagen und zum Oralsex gezwungen. Der Zeuge gab an, sich hundertprozentig sicher zu sein, B. erkannt zu haben.


Das Gericht schätzte seine Aussage als glaubhaft ein und kam zu dem Schluss, dass die beiden Zeugen verschiedene Videosequenzen gesehen hatten: Der erste Zeuge habe die Vergewaltigung der älteren Frau und den Anfang des Teils gesehen, in dem die Jugendliche an den Balken gefesselt gewesen war. Und der zweite Zeuge habe die gesamte Sequenz mit der Jugendlichen gesehen – und danach allein noch die mit der 45 bis 50 Jahre alten, Italienisch sprechenden Frau. Für ausgeschlossen hielt es das Gericht, dass sich der erste Zeuge die Vergewaltigung der älteren Frau ausgedacht hatte – weil die Details derart ähnlich zu dem Ablauf der Vergewaltigung der 72 Jahre alten Amerikanerin waren, für die Christian B. verurteilt wurde. Die Staatsanwaltschaft in Braunschweig beantwortet aktuell keine Fragen dazu, ob gegen B. noch wegen weiterer Vergewaltigungen ermittelt wird. Interessant wäre, was über die mutmaßlichen Opfer bekannt ist. Die Amerikanerin gab in einer Aussage an, dass viele Frauen in Portugal damals Vergewaltigungen nicht zur Anzeige brachten – weil sie als Fehler der Frauen gegolten hätten. Eine Engländerin habe ihr hinter vorgehaltener Hand erzählt, dass ihr genau das Gleiche passiert sei.

Stand: 16.06.2020 18:02 Uhr

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/urteil-gegen-christian-b-zeugen-berichteten-von-drei-weiteren-vergewaltigungen-16817917-p3.html
So hier nur mal der Beitrag eines anderen users. Vielleicht ist das ja Aussage genug.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:07
Zitat von johanna_skjohanna_sk schrieb:Das hat doch nichts mit anzweifeln zu tun, wenn er Fakten sagt und die vielen falschen Berichte die es um die Vergewaltigung gibt richtig legt. . Und das ist ein Fakt. Aber glaube was du willst.
Es scheinen keine Fakten zu sein, wenn das Gericht der von mir bereits mehrfach genannten Version folgt.

Der Anwalt muss Zweifel streuen und irgendwie das Beste für seinen Mandanten herausholen. Die Beweise waren allerdings ausreichend genug, ihn für dieses Verbrechen zu zu verurteilen. Und ein Beweis war das Video, welches Zeugen gesehen haben.

Du kannst noch so häufig schreiben, dass es nicht stimmt. Das Gericht sah es anders und das ist was zählt.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:33
Zitat von TaminsTamins schrieb:Angeblich soll damals ein ehemaliger Arbeitgeber eine Ähnlichkeit auf einen der Phantombilder zu C.B. gesehen haben. Der ehemalige Arbeitgeber war auch Deutscher, hatte aber im Jahre 2007 einen Poolservice in Portugal. Das mit dem ehemaligen Arbeitgeber habe ich im Augenblick nicht als Artikel parat, aber zumindest die Info, das C.B. eben schon 2013 bei den Ermittlern publik war.
So, jetzt habe ich auch wieder den entsprechenden Artikel, der es belegt, dass der Hinweis im Jahre 2013 von einem ehemaligen Arbeitgeber kam.
Im Oktober 2013 waren der britische Chefermittler in dem Fall und die Eltern der vermissten Madeleine, Kate und Jerry McCann, in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" zu Gast. Dabei wurden auch zwei Phantombilder eines möglichen Täters gezeigt. Anschließend ging beim deutschen Bundeskriminalamt, das die Hinweise der Zuschauenden entgegennahm, eine Information zu Christian B. ein. Der Informant glaubte, den ehemaligen Arbeitskollegen, mit dem er zum fraglichen Zeitpunkt einen Poolservice in Portugal betrieb, erkannt zu haben. Besonders brisant an der Information war, dass das Geschäft ganz in der Nähe der Ferienanlage lag, aus der Madeleine verschwand.
Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/War-Christian-B-frueh-gewarnt-article21841805.html

Ja ich weiß, da steht Arbeitskollege, aber es hieß an anderer Stelle, dass es der Inhaber des Poolservice war. Ist an sich auch egal, wichtig ist die Info, dass es auch schon 2013 einen Hinweis in Richtung C.B. gab.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:34
Zitat von johanna_skjohanna_sk schrieb:Es zeigt eine angebliche Vergewaltingung einer älteren Dame, aber es war nicht die Amerikanerin .
Hieß es nicht irgendwo, er hätte auch eine ältere Italienerin vergewaltigt, auf ähnliche Weise wie die Amerikanerin? Vielleicht ist das in dem Video (so es überhaupt existierte) die Italienerin.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:43
Zitat von AlleingängerAlleingänger schrieb:Auch richtig. Aber es gab definitiv schon 2015 einen Verdacht gegegen ihn. Wenn vlt auch nicht spezifisch zum Fall Maddie, aber man sollte nachsehen was auf seinem Anwesen so los ist.
Und 2015, als Inga verschwand, haben sie ja dann auch das Material mit kinderpornographischem Inhalt gefunden, in Neuwegersleben. Passt ja zeitlich wenn seit dem, bzw seit 2016 konkret wieder gegen ihn ermittelt wird im Fall Maddie... Sie könnten also in dem Zusammenhang auf den Sticks diesbezüglich etwas entdeckt haben.


2x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:51
Zitat von TaminsTamins schrieb:den ehemaligen Arbeitskollegen, mit dem er zum fraglichen Zeitpunkt einen Poolservice in Portugal betrieb,
Diese Info kannte ich noch nicht. Das erklärt eventuell auch die Kinderbadeanzüge, die man in seinem Wohnwagen fand. Er hätte als Poolreiniger ja direkten Zugriff gehabt und leider nicht nur auf die Badeanzüge. Man mag sich gar nicht vorstellen, was da noch si an Übergriffen passiert sein könnte, von denen man nichts weiß...


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 21:58
Zitat von Jillybean15Jillybean15 schrieb:Und 2015, als Inga verschwand, haben sie ja dann auch das Material mit kinderpornographischem Inhalt gefunden, in Neuwegersleben. Passt ja zeitlich wenn seit dem, bzw seit 2016 konkret wieder gegen ihn ermittelt wird im Fall Maddie... Sie könnten also in dem Zusammenhang auf den Sticks d
Was man mitunter auf den diversen Speichermedien gefunden hat, wurde ja in der Spiegel TV Reportage einschlägig behandelt. Aber ich rufe es gern noch mal in Erinnerung für die neuen User, auch wenn es an Perversion nicht zu
toppen ist.

Da wären einschlägiges kinderpornografisches Material, was u.a. den Missbrauch an Säuglingen zeigt, das quälen von Tieren, Photos von Brückner in halterlosen Strümpfen, sitzend auf den Kugelkopf einer Anhängerkupplung, und und und. Das dieser Mensch eindeutig gestoert und kranke sexuelle Präferenzen hat, wurde in der Reportage eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Ebenso der Chatauszug aus der Aservatenkammer der Kripo, die Spiegel TV vorlag, der eindeutig Brückner zugeordnet werden konnte, wo es darum ging etwas Kleines einzufangen und tagelang zu missbrauchen…


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 22:15
@AlteTante
Ja ich glaube so hat es der Zeuge gesagt das die Frau im Video italienisch gesprochen hat. Das habe ich auch gelesen.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 22:16
Zitat von Jillybean15Jillybean15 schrieb:Und 2015, als Inga verschwand, haben sie ja dann auch das Material mit kinderpornographischem Inhalt gefunden, in Neuwegersleben. Passt ja zeitlich wenn seit dem, bzw seit 2016 konkret wieder gegen ihn ermittelt wird im Fall Maddie... Sie könnten also in dem Zusammenhang auf den Sticks diesbezüglich etwas entdeckt haben.
Ich hatte oben einen Tippfehler drin. Ich schrieb:

"Auch richtig. Aber es gab definitiv schon 2015 einen Verdacht gegegen ihn. Wenn vlt auch nicht spezifisch zum Fall Maddie, aber man sollte nachsehen was auf seinem Anwesen so los ist."

Das sollte natürlich heissen: "Man wollte nachsehen..." :D


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 22:49
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Was man mitunter auf den diversen Speichermedien gefunden hat, wurde ja in der Spiegel TV Reportage einschlägig behandelt. Aber ich rufe es gern noch mal in Erinnerung für die neuen User, auch wenn es an Perversion nicht zu
toppen ist.

Da wären einschlägiges kinderpornografisches Material, was u.a. den Missbrauch an Säuglingen zeigt, das quälen von Tieren, Photos von Brückner in halterlosen Strümpfen, sitzend auf den Kugelkopf einer Anhängerkupplung, und und und. Das dieser Mensch eindeutig gestoert und kranke sexuelle Präferenzen hat, wurde in der Reportage eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Ebenso der Chatauszug aus der Aservatenkammer der Kripo, die Spiegel TV vorlag, der eindeutig Brückner zugeordnet werden konnte, wo es darum ging etwas Kleines einzuf
Danke! Genau diese Dinge wollte ich auch grade nochmal in Erinnerung bringen.

Waren nicht auch Bilder dabei die Brückner beim Sex mit seinen Hunden zeigten?


2x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

28.07.2021 um 23:50
Zitat von oneeightsevenoneeightseven schrieb:mit seinen Hunden
Im Spiegelvideo wird von Dateien berichtet, die "sex. Praktiken mit einem Hund" zeigen. Aber WER mit wessen Hund?
-----
2014 hat CB der Braunschweiger Kiosk augegeben und zog in die Laube nach Hannover. Später in die Kistenfabrik Neuwegersleben. Dort fanden im Herbst 2015 pol. Ermittlungen statt. ... Wann genau hat er diese Kistenfabrik erworben/ wann ist er dort "eingezogen"? Richtig mit Ummeldung oder nur Grundstückseigentümer? Wie hat ihn die Polizei dort aufgespürt?


1x zitiertmelden