Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Jasmin Kunath

1.967 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, Jasmin Kunath

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 16:47
Minderella schrieb:Und was, wenn der Name des Tatverdächtigen geändert wurde und es nur zufällig eine Vernetzung zu jemandem mit diesem Vornamen gibt? Dann wird hier über einen vollkommen Unbeteiligten diskutiert... ich würde das lieber unterlassen...
Dem STIMME ICH HIER ZU!!!

zudem

- Der Name muss nicht mal geändert worden sein... Die Informationen aus der BILD sind immer mit größter Vorsicht zu genießen... oft stellen die Reporter der BILD Vermutungen und Halbwahrheiten als Weisheit letzter Schluss dar... wer weiß wer diesen Namen an die BILD weitergegeben hat... und wer weiß was davon tatsächlich wahr ist...

Oder ob da ein Reporter einfach nur irgendwas zusammengesetzt hat... aufgrund ähnlicher Recherchen auf FB...

VORSICHT vor der BILD!!!


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 16:59
@all
da ich leider eh eine Facebook-verweigererin (maybe eine der letzen) ;-) bin, müsste ich mich eh vorerst anmelden, was ich natürlich nicht mache. nö nö nö
Aber trotzdem danke an die link Sender, geht bei mir ned.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:11
@andrea1302


Die Bild formuliert "Mutmaßungen" doch eigentlich immer mit Fragezeichen.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:17
Eben.... Die Bild ist zwar immer auf Sensationen aus, aber haben trotzdem die schnellsten und besten Informanten. Wie gesagt, wenn Namen so breitgetreten werden, dann ist es doch klar, dass sich manch einer den zur Verfügung stehenden Mitteln bedient und eins und eins zusammen reimt....


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:20
Die brauchen doch nur einen Reporter Vorort zu haben, das sind Dörfer, da kennt doch jeder jeden, da spricht sich der Name auch schnell rum. Der Name wird schon stimmen, ich denke aber auch generell, dass auch die Bild nicht Namen vorschnell veröffentlichen sollte.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:22
Auch wenn es garnicht so zum Thema passt, aber wie ist das eigentlich rechtlich? Dürfen die Namen der Verdächtigen ohne weiteres veröffentlicht werden?


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:33
gute frage... ist denk ich mal nicht ganz in Ordnung wenn der ganze Name genannt wird. aber ist wohl ein Problem der medien und die bild kann sich da ja ganz easy so' kleines Strafgeld leisten.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:43
ja, dürfen sie.
jedoch geht eine redaktion ein sehr großes risiko ein, eine person öffentlich mit einer mordtat in verbindung zu bringen ohne das dazu bereits ein Richterspruch zur Grundlage liegt.

Das macht sie bei vollständiger Nennung des Vor- und Zunahmens.
Würde sich jedoch wärend einer Verhandlung herausstellen das anfänglicher Verdacht nicht bestätigt wurde, eine Tat nicht bewiesen werden konnte, so kann DER, wessen Name in den Medien durch den Dreck gezogen wurde, die verantwortliche Redaktion wegen Rufschädigung und übler Nachrede auf Schmerzensgeld verklagen. Das können zum Teil sehr hohe Beträge sein.

Zudem leben Redakteure von ihren Quellen. Gerade bei Mordfällen verlangt die Polizei Diskretion. Wenn man das ignoriert als Jornalist wir man schnell einen Großteil seiner über lange Jahre aufgebauten Informanten verlieren.
Das können einfache Polizisten aber auch Gerichtsmediziner sein. Jeder der eine Information heraus gibt ,geht ein hohes Risiko ein. Wenn Informationen nicht bewusst sensiebel behandelt werden, würde das allen Beteiligten schaden und auch Ermittlungen könnten schwer behindert werden.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:44
Es ist auf jeden Fall sehr verbreitet, dass Vorname + Initial des Nachnamen genannt wird, in allen Arten von Medien.
Richtig gut ist es sicher nicht, weil ein Tatverdächtiger auch unschuldig sein kann (auch wenn das hier nicht der klassische Fall dafür ist) und in Zeiten von Facebook und Web 2.0 der Klarname schnell zusammengefriemelt ist.
Kann ja sogar der falsche sein (der Freund von Jasmin kennt z.B 4 verschiedene "Sebastian S.").
Meiner Meinung nach sollte man nur Alter, Geschlecht und Herkunft nennen, solange es nur ein Verdächtiger ist.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:46
@Leusi

Leider tun sie das nicht... Ich kann soviel sagen... die Bild hat auch schon mal Täter und Opfer vertauscht... ich halte BILD Informationen immer für fragwürdig seit dieser Erfahrung (es wurde auch nie wieder richtig gestellt)


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 17:50
MITTELDEUTSCHLAND
Obduktion bringt Gewissheit: Jasmin wurde ermordet – Haftbefehl gegen Hauptverdächtigen
Andreas Debski / Ekkehard Schulreich / Matthias Puppe / Clemens Haug

Leipzig. Im Fall der getöteten Jasmin Kunath hat ein Ermittlungsrichter am Dienstag Haftbefehl gegen einen 23-jährigen Frohbuger erlassen. Er sei dringend tatverdächtig, die 19-Jährige ermordet zu haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstagnachmittag mit. Traurige Gewissheit brachte indes die Obduktion der in der Nähe eines Wäldchens zwischen Tautenhain und Hopfgarten gefundenen Frauen-Leiche.

Das Opfer konnte eindeutig als die vermisste Jasmin Kunath identifiziert werden. Der Hauptverdächtige soll mit der Ermordeten befreundet und kurz vor ihrem Verschwinden zusammen mit ihr in einer Diskothek gewesen sein. Er wurde bereits am Montagabend festgenommen und wird nun während der weiteren Ermittlungen in Untersuchungshaft bleiben. Ob er die Tat bereits gestanden hat, teilten die Ermittler nicht mit.

Experten der Spurensicherung waren am Dienstag noch einmal am Fundort der Leiche. Hier wurde neben der Toten auch das Fahrzeug gefunden, mit dem Kunath und der Tatverdächtige am Freitagabend unterwegs waren. Genauere Angaben über die Situation beim Auffinden von Fahrzeug und Leiche und über den Zustand der Toten wollten die Ermittler am Dienstag noch nicht machen. „Momentan würden Einzelheiten die Ermittlungen gefährden, weil es sich dabei auch um Täterwissen handeln kann", so der Oberstaatsanwalt gegenüber LVZ-Online.

Anwohner reagieren geschockt – Ortschaftsrat will Angehörige unterstützen

Im Wohnort von Jasmin Kunath, im Frohburger Ortsteil Elbisbach, reagierten viele Menschen am Dienstag geschockt. „Uns fehlen die Worte“, sagte Ortsvorsteher Karsten Richter stellvertretend. „Das ist ein Schlag. Ich kannte die junge Frau vom Sehen her, und viele Frauen aus unseren Tanzgruppen kannten sie“, so Richter weiter. Wenn man von solchen Verbrechen lese oder höre, „dann ist das immer weit weg – doch plötzlich ist es so nah.“ Er hoffe, die Familie finde die Kraft, diese schwere Zeit zu überstehen. Im Ortschaftsrat werde man sich darüber verständigen, in welcher Art man Unterstützung geben könne: „Wir müssen einfach drüber reden, was wir machen können", ergänzte Richter.

Die 19-Jährige Jasmin Kunath wurde seit Samstagmorgen vermisst. Am Freitagabend war sie mit dem Auto ihrer Mutter in die Diskothek „blue“ nach Frauendorf gefahren und hatte zuvor offenbar auch zwei Freunde abgeholt. Als Jasmin, die sich in Leipzig zur Fachkraft für Augenheilkunde ausbilden lässt, danach nicht wieder zu Hause ankam, alarmierten ihre Eltern die Polizei. Die Beamten suchten daraufhin am gesamten Pfingstwochenende nach dem Mädchen und setzten dabei unter auch einen Hubschrauber und einen Mantrailer-Hund ein. Ein Anwohnerhinweis führte die Polizei letztlich zum Waldrand zwischen Tautenhain und Hopfgarten.

http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/obduktion-bringt-gewissheit-jasmin-wurde-ermordet-haftbefehl-gege...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 18:16
Ein Anwohnerhinweis ....und diese komische Nachricht an die Mutter....als ob da jemand etwas geahnt oder gewusst hat....

Es geht mir einfach nicht in den Kopf,WARUM man immer nur noch liest und hoert,dass Menschen getoetet werden.Die Welt ist scheinbar nur noch abgebrueht-nichts hat mehr wert-das macht Angst.

Ruhe in Frieden,Jasmin


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 18:24
whitelight schrieb:Es geht mir einfach nicht in den Kopf,WARUM man immer nur noch liest und hoert,dass Menschen getoetet werden.Die Welt ist scheinbar nur noch abgebrueht-nichts hat mehr wert-das macht Angst.
geht mir auch so!


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 18:57
Hallo!

Aus den einzenen Nachrichten wird ziemlich klar was passiert ist. Der Täter hat versucht seine Tat als Selbstmord zu tarnen. Daher stand das Auto an der Bahnlinie, die Leiche wird er auf der Bahntrasse abgelegt haben. Das erklärt die Probleme bei der Identifizierung der Toten. Die letzte SMS dürfte ein Abschiedsgruß gewesen sein um den Selbstmord glaubwürdiger wirken zu lassen.

Blitzlicht


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 18:59
Wurde die Leiche nicht im Kofferraum gefunden?


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 19:06
@Blitzlicht
Wenn es sich bei der SMS aber um einen Abschiedsgruss gehandelt haben sollte,so haette man das doch vermutlich in der Suchmeldung auch mitgeteilt,denke ich.

Habe selber noch bei Facebook die Suchanzeige geteilt,bei Deutschland findet euch,dort stand aber drin,dass man sogar von einem Verbrechen ausgehen kann oder so aehnlich.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 19:07
@Blitzlicht

Sofern Du andeutest, der Körper wäre auf die Gleise gelegt worden: Hätte das dem bzw. einem Lokführer nicht auffallen müssen?

Es wäre ja nicht der typische Selbstmörder, der plötzlich vor den Zug springt, sondern länger dort läge. Das hätte doch eine Notbremsung nach sich ziehen müssen.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 19:15
Ich lese hier schon ne Weile mit und sah mich nun genötigt, doch mal meinen Senf dazu zu geben:

Hört doch bitte mit den dämlichen Spekulationen auf! Insbesondere die These vom vorgetäuschten Selbstmord (Überrollen durch einen Zug) ist totaler Humbug. Erstens lag die Leiche verschiedenen Berichten zufolge im Kofferraum, und zweitens ist die Bahnstrecke zu keinem Zeitpunkt gesperrt worden (bin gestern am frühen Nachmittag selbst dort vorbeigefahren) - folglich lag da auch niemand im/am Gleis.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 19:23
Der Fahrzeuginnenraum des Autos war laut Berichten leer, von Blutspuren am Fahrzeug war auch nicht die Rede, daher ist das Opfer vermutlich im Auto im Streit erwürgt und später auf die Schienen gelegt worden.

Vielleicht war die SMS von Anfang an unglaubwürdig? Tipfehler? Falscher Schreibstil?

Über die Sperrung der Bahngleise wurde in diesem Thread berichtet.

Das die Leiche im Kofferraum lag, ist die Interpretation der Aussagen der Polizei. Die Aussagen lassen sich aber auch so interpretieren, daß die Leiche in der Nähe des Autos gefunden worden ist.

Blitzlicht


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

10.06.2014 um 19:24
@Blitzlicht: Lebhafte Fantasie hast du... Und nein, die Bahngleise wurden NICHT gesperrt!!!


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Michel Fourniret4 Beiträge
Anzeigen ausblenden