Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Jasmin Kunath

1.967 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, Jasmin Kunath

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:07
habe den namen abgekürzt/ editiert.


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:08
.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:08
@z3001x
genau, deswegen schrieb ich ja auch... "im allg löst sich dieses Missverständnis schnell auf" ;-)


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:10
obskur schrieb:Es dürfen keine Klarnamen genannt werden, auch die Zeitung macht das nicht... es gibt ein Bild, was mit schwarzen Balken versehen ist, mehr nicht. Wenn du ihn darauf erkennst, dann behalt es für dich.
@obskur
Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die Zeitung nicht mehr Informationen hat als wir hier im Forum. Daher finde das Bild selbst mit diesem lächerlichen Balken völlig fehl am Platz. Damit wird jetzt auch in der Öffentlichkeit eine "Hetzjagd" eröffnet. Wobei ich mir sicher bin, dass die Leute die die beiden oder auch nur einen der beiden ohnehin schon wussten wer der vermeintlich Verdächtige ist.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:13
@Archer
Da gebe ich dir absolut Recht, die Verwendung des Bildes halte ich für sehr gewagt auch wenn es sich um eine sehr kleine und weniger erfahrene Redaktion handelt ist es jornalistisch kein schöner Stiel.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:17
@Arijanna
;-) Alles klar.

Der Kommentar von "Andrea" in den "muldental-nachrichten" ist ja krass. Wäre auch ein Wunder wenn einer vorher wirklich nur lieb und harmlos gewesen wäre und der erste Ausdruck von Brutalität dann ein Mord & Vergewaltigung wäre....


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:18
In einem solchen Falle ist Facebook furchtbar. Ich mag gar nicht an die Familie von Seb. denken. Sie werden sich so schon fragen wie das nur passieren konnte und ob sie es verhindern hätten können oder am Ende gar indirekt eine Mitschuld tragen. Würde mich nicht wundern wenn auch sie jetzt mit massiven Anfeindungen zu kämpfen haben. Zudem wird dieses ständige "Drecksschwein" und "Todesstrafe" wird auch nicht leicht für sie zu lesen sein, den es bleibt ja trotzdem ihr Sohn und Bruder. Immerhin haben auch sie ihn genauso verloren. Ich denke ihre Welt dürfte genauso zusammengebrochen sein, wie die der Familie von Jasmin.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:20
@z3001x
Auf diesen oder andere Kommentare würde ich zum jetzigen Zeitpunkt auch nichts geben. Spätestens jetzt kommen doch alle aus ihren Löchern, die schon vorher gewusst haben wie gefährlich er doch ist usw.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:20
mehr noch, auch wenn das Thema ein hohes öffentliches Interesse genießt entfallen dadurch nicht die Gesetze für Uhrheberschutz. So makaber das klingt aber der Möder oder die Mutter des Mörders könnte die Redaktion auf Urheberrechtsverletzung auf zwei Ebenen verklagen falls die Aufnahme von ihm Selbst bzw. einer Kamera in seinem Besitzt stammt:
1. Durch Verwendung des Bildes.
2. Durch Veränderung der Abbildung des Bildes duch einen schwarzen Balken.
Ich hoffe, ein Redaktuer der Muldental-Nachrichten verfolgt unsere Diskussion und löscht das Bild.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:22
@laughing.man
das nützt nu auch nix mehr, das bild kam schon auf rtl und in anderen verweißen.

brauchst ja bloß bei rtl aktuell nachsehen. ganz unten das video zu dem thema.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:27
@Archer
Archer schrieb:Auf diesen oder andere Kommentare würde ich zum jetzigen Zeitpunkt auch nichts geben. Spätestens jetzt kommen doch alle aus ihren Löchern, die schon vorher gewusst haben wie gefährlich er doch ist usw.
Hhm jain. Ist sicher redlicher und rationaler eine kritische Distanz zu wahren, besonders zu Internet-Kommentaren von Unbekannten.
Aber so ganz aus dem Nichts kann es für meinen Geschmack auch nicht kommen, dass jemand so brutal zuschlägt. Das muss schon eine Vorgeschichte haben und auch Drogen allein sind keine hinreichende Erklärung.

Allerdings kann der Inhalt des Kommentars auch frei erfunden sein, da hast natürlich völlig recht...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:30
Ich weiss nicht, ob ich das gut finde :/

http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/jasmin-war-ihre-beste-freundin-36340920.bild.html


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:32
@z3001x
Irgendwann ist immer das erste mal. Auch für einen "brutalen Schläger". Und sollte es in diesem Fall nicht das erste Mal sein sollte doch jeder, besonders diejenigen die ihn kennen, was besseres zu tun haben als das auch noch öffentlich herauszuposaunen. Was hat man denn davon, außer dass man Hass auf ihn und evtl. sogar seine Familie schürt und ich als "toller Hecht" inszenieren kann?


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:33
die von euch prophezeite Hetz hat begonnen, ein Kommentar unter den Muldental-Nachrichten eines Users namens Andrea:

"Sebastian S. war schon als Kind gewalttätig.
Seine Eltern hätten schon vor 15 Jahren reagieren und ihn in Behandlung eines Psychologen geben sollen. Da hatte er die Hasen seines Großvaters getötet. Die Eltern waren aber mit ihren gescheiterten Beziehungen beschäftigt und redeten sich die Aussetzter von Sebastian schön. Meine Tochter war mit ihm gut befreundet und es gab viele Gründe, weswegen ich oft zu ihr gesagt habe, dass sie sich von ihm fern halten solle. Seine Mutter hatte viele Probleme… und “unauffällig” war Sebastian keineswegs."

Ich denke sowas hilft niemanden, weder den Eltern der Verstorbenen, noch den Ermittlungen, noch den Anwohnern in der unmittelbaren Umgebung. Das führt nur dazu das alte Verfolgungsängste aus DDR Zeiten vieler Menschen dort sich gegen sämtliche Anwohner und nachbarn wiederbelebt wird.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:36
@laughing.man

Stimm ich zu. Hetze, Shitstorm, und vor allem dieses altkluge Gerede ala "Ich habs ja vorher gewusst"... pah... fürn Arsch. Keiner kann sowas vorhersehen...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:36
z3001x schrieb:OK das klingt jetzt so, als ob ich Verständnis für den Täter hätte. Hab ich überhaupt nicht. Aber ich seh es dennoch so, dass einige Frauen sich auch gerne etwas zweideutig verhalten. Ob das hier so war, kann ich natürlich gar nicht beurteilen und es würde wie gesagt auch nichts rechtfertigen.
Ich möchte gern hier zu noch anmerken, dass viele Frauen (speziell junge Frauen) auch Probleme damit haben können, ein klares "Nein" zu kommunizieren und sich nicht bewusst zweideutig verhalten - aus dem schlichten Grund heraus, einen Freund nicht vor den Kopf stoßen zu wollen, nicht unhöflich sein zu wollen, nicht unangenehm auffallen zu wollen; das ist eine Frage der Erziehung und des Selbstbewusstseins und davon, dass man in relativ jungen Jahren mit sexuellen Avancen anderer noch recht unerfahren ist. Das ist ja meist nichts, wo Mama einem ein Lehrbuch an die Hand gibt, sondern etwas, was man erst mit dem älter werden blickt, lernt und entsprechend handhaben kann.

Das soll bitte nicht als Beitrag in Richtung "Die Frau wurde zurecht vergewaltigt, was macht sie es dem Vergewaltiger auch so leicht, indem sie einen Minirock trug" verstanden werden, es soll auch auf keinen Fall dem Opfer eine Mitschuld geben oder den Täter in Schutz nehmen, sondern lediglich einen Denkanstoß dahingehend geben, wie es - bei entsprechend psychischer Disposition des Täters - auch im Freundeskreis zu solch schlimmen Taten kommen kann.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:41
@Minderella

Schön Formuliert!

100 % Zustimmung


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:41
zudem Kommentar von dieser Andrea und den Bericht von der besten Freundin hier noch mal was ich auch schon privat an z3001x geschrieben habe:

Als der Patenonkel meines Sohnes verunglückt ist, war auf einmal jeder aus unserer Stadt mit ihn befreundet und hatte Geschichten mit ihm erlebt wofür am Ende hätte die dreifache Zeit hätte leben müssen um das alles wirklich erlebt zu haben. Und obwohl er zu dem Zeitpunkt Single war, meldeten sich 3 Frauen die angeblich seine Freundin zu letzt gewesen sein wollten. Der Witz ist: heute nach 5 Jahren erinnern sich kaum noch seine vielen "Freunde" an ihn und ihre Geschichten.

Leider wird so eine Nachricht viel zu oft zum Trend und zu viele nutzen es um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen ohne Rücksicht auf dem oder die Verstorbene.

Hmm, ich will jetzt nicht sagen das die Beiden lügen... Aber ich genieße seit dem selbst immer so eine öffentliche Zuschaustellung mit einer gewissen Vorsicht.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:42
@Minderella

bin auch ganz bei dir


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

11.06.2014 um 14:42
Minderella schrieb:Ich möchte gern hier zu noch anmerken, dass viele Frauen (speziell junge Frauen) auch Probleme damit haben können, ein klares "Nein" zu kommunizieren und sich nicht bewusst zweideutig verhalten - aus dem schlichten Grund heraus, einen Freund nicht vor den Kopf stoßen zu wollen, nicht unhöflich sein zu wollen, nicht unangenehm auffallen zu wollen; das ist eine Frage der Erziehung und des Selbstbewusstseins und davon, dass man in relativ jungen Jahren mit sexuellen Avancen anderer noch recht unerfahren ist. Das ist ja meist nichts, wo Mama einem ein Lehrbuch an die Hand gibt, sondern etwas, was man erst mit dem älter werden blickt, lernt und entsprechend handhaben kann.

Das soll bitte nicht als Beitrag in Richtung "Die Frau wurde zurecht vergewaltigt, was macht sie es dem Vergewaltiger auch so leicht, indem sie einen Minirock trug" verstanden werden, es soll auch auf keinen Fall dem Opfer eine Mitschuld geben oder den Täter in Schutz nehmen, sondern lediglich einen Denkanstoß dahingehend geben, wie es - bei entsprechend psychischer Disposition des Täters - auch im Freundeskreis zu solch schlimmen Taten kommen kann.
Kontrovers aber wahr. Kenne einige wo sich das seit Jahren hinzieht und der Mann einfach nur rasten könnte...entschuldigt nichts, klar, aber füllt das Fass was irgendwann überläuft.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden