Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Isdal Frau

1.791 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Frau, Mysteriös, Spionage, Kalter Krieg, Norwegen, Bergen, Nov1970, Isdal

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:38
Mittelscheitel schrieb:Manchmal standen auf den Etiketten auch die Boutiquen, in denen sie gekauft wurden., wenn sie nicht "von derv Stange" waren.
Aber nur, wenn die Kleidungsstücke exklusiv für eine bestimmte Boutique hergestellt wurden.
Das war aber eine absolute Ausnahme und ich kann mich nicht daran erinnern, damals in Boutiquen eigene Kollektionen gesehen zu haben.

Ich könnte mir da höchstens London vorstellen, daß es da solche Boutiquen gab. Damals war London das Mekka der Mode mit einer Vielzahl von kleinen Läden und Boutiquen. Da könnte ich mir so etwas schon eher vorstellen.


melden
Anzeige

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:38
@MissMietzie
Wäre auch möglich und eigentlich auch wahrscheinlicher.

Ich sehe gerade, dass es im norwegischen Wikiartikel eine Theorie eines beteiligten Polizisten gibt. Ich finde sogar, man versteht es halbwegs. Ich werde mal schauen, ob ich herausfinden kann, was der meinte.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:39
Ich habe Kleider aus den 70ern, die sind nicht exklusiv, haben aber Label des Ladens, wo sie verkauft wurden. Das eine kann ich bis Kalifornien zurückverfolgen :) @inci2


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:39
Ich denke auch, dass sie das mit den Fingerkuppen selber gemacht hat

Woher die 2. Version und warum? Macht ja nur Sinn, wenn die Men in Black Story unglaubwürdiger scheinen soll.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:41
@inci2

Sie war ja auch in Paris....ich kenne das von Mänteln meiner Großmutter, daß da Etiketten mit "Modehaus Soundso" eingenäht waren, und soooo exklusiv waren ihre Mäntel auch nicht, aber ebn auch nicht von Charles & Antony


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:42
mittwoch13 schrieb:Das eine kann ich bis Kalifornien zurückverfolgen
Ich war in den 70ern leider nicht in Kalifornien und kann nur von meinen Erfahrungen aus Deutschland berichten.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:43
Gibt eine Seite, wo man den Fall behandelt und bei Infos soll man die Kripo in Norwegen kontaktieren. Scheint also echt zu sein. @Mittelscheitel


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:44
http://doenetwork.org/cases/503ufnor.html


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:44
Mittelscheitel schrieb:Sie war ja auch in Paris....ich kenne das von Mänteln meiner Großmutter, daß da Etiketten mit "Modehaus Soundso" eingenäht waren, und soooo exklusiv waren ihre Mäntel auch nicht, aber ebn auch nicht von Charles & Antony
Das waren dann aber schon durchaus teure Stücke, wenn da der Name des Geschäftes ebenfalls eingenäht war. Ich kann mich daran erinnern, daß meine Eltern immer bei Wipperfürth Kleidung gekauft haben. Das war damals auch schon höherpreisig, aber Etiketten des Geschäfts waren nicht in der Kleidung eingenäht.

Das geht schon eher in die Richtung "Luxus".


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:45
@mittwoch13

Die Tote wirds schon gegeben haben, aber die Story eben mit der Zeit etwas ausgeschmückt...auf der Seite müßte ja dann auch stehen, ob sie nun im Zimmer oder inner Wiese gefunden wurde.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:46
Mir hat eine Schneiderin gesagt, in den 70ern gab es noch Stoffettiketten, die man eingenäht hat. Also bei den Kleidern, die ich habe - so Hippiekleider - sind welche drin und richtig exklusiv sind die sicher nicht. @inci2


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:47
@mittwoch13
Interpol, na nicht schlecht. Eine russische Spionin schließe ich aus dem einen Rumor? Ihre Identität sei in Moskau zu finden steht dort


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:47
Da steht die Freiluftstory. Und das es silberne Löffel gab, wo man das Monogramm abgefeilt hat. Im Koffer waren auch silberne Löffel. Das finde ich nun wieder unglaubwürdig. Wer schleppt Silbergeschirr mit sich rum ? @Mittelscheitel


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:49
mittwoch13 schrieb:Mir hat eine Schneiderin gesagt, in den 70ern gab es noch Stoffettiketten, die man eingenäht hat. Also bei den Kleidern, die ich habe - so Hippiekleider - sind welche drin und richtig exklusiv sind die sicher nicht
Hast Du die selbst in den 70ern in Kalifornien gekauft? Hippikleider aus den USA und UK waren in den 70ern sauteuer hier. Das ging leicht über 100/150DM für so ein Kleid. Ich habe mir damals ein paar Schuhe von Pensato (oder so ähnlich) gekauft, die haben 80DM gekostet. Von dem Geld hat meine Mutter fast 2 Wochen lang die Haushaltskasse bestritten. Gab richtig Zoff damals.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:50
Ich kauf die für rund 10 Euro auf dem Flohmarkt. Ich wurde erst 1973 geboren :) @inci2


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:50
@mittwoch13

Oh, sie war doch immer in Hotels. Du ahnst gar nichtm wie viele Löffel in Hotels geklaut werden, wo nur "Feine Leute" verkehren. Aber sie hat ja uch behauptet. mit Antiquitäten zu handeln.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:51
Ja, aber abgefeilte Monogramme implizieren ja, dass es ihre eigenen waren. Sonst wäre es ja egal, welche da drauf stehen. Hat man echte Silberlöffel in Hotels ? @Mittelscheitel


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:51
ALso nachdem ich den norwegischen Wikiartikel mehr unter die Lupe genommen habe, nehme ich schon auch an, dass der Fall zumindest echt ist.

Da werden auch verschiedene Theorien angegeben, die es zu dem Fall gibt. So weit ich das verstanden habe, sind diese wie folgt:
1. Ein Pensionierter Polizist behauptet, die Frau sei Teil einer Scheckfälscher Bande gewesen, die mit gefälschten Identitäten arbeitet und verweist auf zwei später gefangen genomenne Südamerikaner. Die Presse verunglimpfte seine These und war ihm vor, die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen.

2. Die These mit der Agentin im kalten Krieg.

3. Die Lokalpresse spekuliert, dass sie eine Überläuferin aus Israel war, die von den eigenen Leuten verraten bzw. getötet wurde (kann das nicht genau übersetzen).

4. Die Polizei in Bergen schließt jedes Verbrechen konsequent aus und behauptet, dass die Frau nach der Einnahme der sedierenden Pillen ins Feuer stürzte und daraufhin starb.


melden

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:53
mittwoch13 schrieb:Wer schleppt Silbergeschirr mit sich rum ?
Hieß es nicht, sie habe mit Antiquitäten gehandelt?

Mal eine ganz schräge Theorie. Was, wenn sie mit Nazi-Devotionalien gehandelt hat? Südafrika war da ein ganz dankbarer Markt für. Könnte ja sein, daß sie die Löffel nach Südafrika mitnehmen wollte.


melden
Anzeige

Die Isdal Frau

09.09.2014 um 21:53
@mittwoch13

Kommt aufs Hotel drauf an, in meinem Ausbildungbetrieb war das Besteck und auch die Gewürzmenagen aus Silber...wir mußten das alles immer Putzen :-((


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge