Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

8.355 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, Frankfurt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:39
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Nicht unbedingt! Auch bei einer geplanten Tat kann der Täter unter Druck gestanden haben entdeckt zu werden. Es war immerhin ein recht breiter Weg und durchaus frequentiert!
Ja, natürlich, aber wenn ich eine Tat doch bis ins kleinste Detail plane, dann doch auch den Ablageort ?


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:41
Und auch bei geplanten Taten wird sich der Täter nicht länger als unbedingt nötig am Tatort aufgehalten haben.

Und wenn ich ein Alibi brauche und schnellstmöglich in mein gewohntes Umfeld zurückkehren müsste, hätte ich auch bei einer geplanten Tat den Druck einen Ablageort zu finden, der nicht weit weg ist vom Tatort.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:43
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Und auch bei geplanten Taten wird sich der Täter nicht länger als unbedingt nötig am Tatort aufgehalten haben.
Und dann wäre ja noch das Auto im Ort bei den Containern. Entweder traf Birgit A. dort auf den Täter oder der Täter hat das Auto hingefahren. In jedem Fall war er aber da. Ist jetzt sicher nicht der Nabel der Welt, aber man kann auch gesehen werden. Und es gibt ja durchaus Leute, die ein gutes Gedächtnis haben. Das Auto ist auch rot, also eine Farbe, die durchaus eher auffällt wie sagen wir schwarz, silber und was sonst noch so unauffällig herumfährt.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:49
Ich stelle mir das so vor (meine Überlegung!):

BA war einer Person im Weg (warum auch immer, das mag jeder für sich entscheiden).
Diese Person hat eventuell schon vorher das Gespräch mit BA gesucht und versucht sie loszuwerden.
BA hat darauf nicht reagiert oder eben in den Augen der anderen Person nicht adäquat reagiert.
Die andere Person hat mit der Zeit einen großen Hass oder eine Verzweiflung entwickelt und Pläne geschmiedet, wie sie BA loswerden kann.
Der letzte Arbeitstag am Hahn schien für den Täter eine gute Gelegenheit zu sein BA endgültig loszuwerden.
Offenbar war der Täter ein wenig mit den örtlichen Begebenheiten rund um den Hahn vertraut.
Er entwickelte einen Plan um BA zu töten und führte diesen am Ostersamstag aus.


3x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:50
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:BA war einer Person im Weg (warum auch immer, das mag jeder für sich entscheiden).
Das vermute ich auch. Vielleicht wusste sie auch etwas, was sie nicht wissen durfte.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:51
Zitat von HalinkaHalinka schrieb:Das Auto ist auch rot, also eine Farbe, die durchaus eher auffällt wie sagen wir schwarz, silber und was sonst noch so unauffällig herumfährt.
Und vor allem hatte es ein auswärtiges Kennzeichen. Gerade in Lautzenhausen, wo die Einwohner echt von Fremdparker genervt sind, muss man davon ausgehen, dass so eine Auto recht schnell auffällt. Gerade auch, wenn ein Einheimischer mit diesem Auto rumfährt oder da etwas rein oder raus nimmt. Das ist ja ein sehr kleiner Ort, wo jeder jeden zumindest von Sehen her kennt.

Für mich hatte der Täter zweimal einfach verdammtes Glück: einmal dass das Auto erst nach einer Woche entdeckt wurde, das hätte auch schon am Dienstag, also am ersten Werktag nach Ostern leicht auffallen können. Und zweitens, dass die Leiche erst 5 1/2 Jahr nach der Tat gefunden wurde. Auch damit hat er bei diesem Ablageort nicht im geringsten rechnen können.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:52
@cododerdritte

Bezüglich Ablageort: Sag ich doch! Für mich ist es absolut verwunderlich, dass man sie erst nach so vielen Jahren entdeckt hat!!


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:57
Das die Soko hier ein anonymes Telefon schaltet, legt den Verdacht nah, das es einen Mitwisser gibt !
Evtl. half dieser mit, die Leiche im Wald abzulegen.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 15:59
Zitat von PaintermanPainterman schrieb:Evtl. half dieser mit, die Leiche im Wald abzulegen.
Ich vermute mittlerweile auch, dass es evtl. mehr als 1 Täter war. Selbst wenn sie nur 60kg wiegt... so einfach ist das auch nicht. Oder man müsste ein "Strong man" sein...


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:00
@Painterman

Diese Telefone werden zwar auch für Mitwisser geschaltet, aber in diesem Fall glaube ich persönlich nicht an einen Helfer. Eher an jemanden, der oder die sich nicht traut, eine Person offen und gezielt zu beschuldigen.

Die "anonyme Telefongeschichte" wurde etwas weiter oben schon diskutiert. Schau mal rein!


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:02
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:BA war einer Person im Weg (warum auch immer, das mag jeder für sich entscheiden).
Ich kann mir da aber ehrlich gesagt nichts vorstellen, warum sie jemanden dermaßen im Weg gewesen sein sollte, dass man einen Mord an ihr plant. Da muss sie jemanden schon sehr im Weg gewesen sein bzw. es dürfte keinen leichteren Weg gegeben haben, um ihr aus dem Weg zu gehen bzw. diesen Konflikt anders zu lösen. Immerhin ist der Preis für eine solche Tat, wenn man dabei erwischt wird, ja sehr hoch (lebenslänglich Gefängnis, da ist bei einem mittel alten oder älteren Menschen der Rest des Lebens verpfuscht). Das heißt, das Risiko und der vom Täter ggfls. zu bezahlende Preis dafür, sie loszuwerden ist bei einem Mord schon sehr hoch.

Aber natürlich gibt es Täter, für die diese Rechnung aufzugehen scheint (z.B. der Verlobte von Maria Baumer), aber ein planender Täter hat ja schon Gelegenheit, solche Überlegungen anzustellen.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:02
@Flavia
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Der letzte Arbeitstag am Hahn schien für den Täter eine gute Gelegenheit
Der letzte Arbeitstag war auf längere Sicht die letzte Möglichkeit, sie dort zu treffen und aus der Situation heraus zu handeln.


MfG

Dew


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:08
Zitat von DewDew schrieb:Der letzte Arbeitstag war auf längere Sicht die letzte Möglichkeit, sie dort zu treffen und aus der Situation heraus zu handeln.
Darf ich für diesen letzten Arbeitstag (04.04.2015) um eine Quelle bitten?
Mir ist lediglich bekannt, dass der DWD sein Personal zum 01.05.2015 am Hahn abzog.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:20
Welcher Täter hinterlässt denn Gegenstände von sich und dem Opfer? Verstehe ich nicht


3x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:23
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:anwesend
Welcher Täter hinterlässt denn Gegenstände von sich und dem Opfer? Verstehe ich nicht
Bewusst macht man sowas bestimmt nicht. Aber der Täter/die Täterin haben eine außergewöhnliche Stresssituation. Da kann schnell was passieren.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

07.04.2021 um 16:27
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Welcher Täter hinterlässt denn Gegenstände von sich und dem Opfer? Verstehe ich nicht
Ich vermute eher sowas wie Schuhe im näheren Umkreis, Stofffetzen, Knöpfe... In einer stressigen Situation mit Zeitdruck gut vorstellbar.
Ansonsten hatte ich gestern ja angemerkt, kann ich mir auch DNA unter den Fingernägeln vorstellen. Das Keratin der Nägel verwest nicht so schnell und unter den Nägeln ist ja noch ein gewisser Schutz vor Witterung.
Schaut euch mal die Fingernägeln von Mumien an, die sind teilweise noch komplett vorhanden. Und wenn noch Kleidung in relativ gutem Zustand gefunden wurde, sind die Nägel mit Sicherheit auch noch da!


1x zitiertmelden