Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

8.351 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, Frankfurt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 13:29
Zitat von Julez132Julez132 schrieb:Der Weg/die Straße ist mir bekannt, da sind schon einige Leute unterwegs. Ich war früher auch öfter da, ich fands einfach total cool auf so ner stillgelegten Straße zu sein. Also ganz so einsam ist da da nicht, vielleicht frühmorgens?
Ja, kommt auf die Tageszeit und auf das Wetter an. Ich war ein paar mal im Winter so mittags/nachmittags bei Regen dort, da sah man weit und breit keinen Menschen.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 15:08
Zitat von Julez132Julez132 schrieb:ich glaube, sowas könnten die aber anhand der Spuren feststellen.
Das denke ich auch. Schon an Totenflecken sieht man ja, in welcher Position jemand starb. Das wird auch noch sicherlich später anhand vom Verwesungsgrad feststellbar sein, ob da nochmal umgebettet wurde.

Frage mich allerdings auch, warum nur abgelegt und nicht vergraben wurde... Spricht auch eher für keine Zeit / kein Werkzeug...


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 15:19
Zitat von HalinkaHalinka schrieb:Das denke ich auch. Schon an Totenflecken sieht man ja, in welcher Position jemand starb. Das wird auch noch sicherlich später anhand vom Verwesungsgrad feststellbar sein, ob da nochmal umgebettet wurde.
Nach 5 1/2 Jahren Liegezeit sind bei einer Leiche aber weder Totenflecken noch ein Unterschied im Verwesungsgrad an einzelnen Körperstellen erkennbar. Da ist bestenfalls noch das Skelett vollständig erhalten, aber auch da fehlen durch Fraß und Verschleppung durch Wildtiere ja oft einzelne Teile.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 17:13
Was ich nicht ganz verstehe:

Offensichtlich war vor ca. 5-6 Jahren das Wäldchen eine kleine Schonung. Niedrig gewachsene Bäume, gerade angepflanzt, wenn ich mich recht entsinne. Wäre diese Örtlichkeit nicht licht gewesen, also prädestiniert zum "Durchschauen"? Ich stelle mir da niedrige Laub- oder Nadelbäume vor mit etwas Gestrüpp außen herum.

Eventuell können die Ortskundigen hier zustimmen oder korrigieren. Umso unverständlicher, dass die Liegezeit bis zum Auffindezeitpunkt so lange war. Heute ist das Waldstück natürlich mehr oder weniger zugewachsen.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 17:32
Es wird aber niemand die Leiche über Jahre gelagert und dort abgelegt haben. Grusel. Es muss eine nachvollziehbare Erklärung für die Ermittler geben, warum Jacke und Wertsachen im Auto gewesen sind.

Falls der Täter das Handy wirklich umstellte , muss er :

1. gewusst haben wo es sich befindet (in der Umhängetasche laut den Berichten)

2. falls nicht , dass Auto durchsuchen müssen

3. BA hatte es noch

4. warum legt der Täter es dann in die Umhängetasche ?


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:14
@Enterprise1701

Vielleicht blieben Jacke und Wertsachen im Auto um Ballast zu sparen? Vielleicht hat der Täter BA in eine Plane eingewickelt und wollte so wenig wie möglich Kleidung mit einpacken, da er die Leiche zuerst ins Auto hieven und dann in die Schonung schleppen musste?

Die Sache mit dem Handy ist mir schon immer schleierhaft gewesen. Nicht so sehr das Belassen in der Tasche bzw. im Auto, sondern das Einstellen des Flugmodus. Ich dachte eigentlich immer, dass mit dem Betätigen des Flugmodus nicht mehr nachvollzogen werden kann, wo das Handy ist, aber für diese Aussage wurde ich hier schon früher kritisiert. Offenbar verhält es sich nicht so.

Für mich ist das Einstellen des Flugmodus eher ein symbolischer Akt ("aus dem Staub gemacht", "weggeflogen") bzw. das Vortäuschen, dass BA kurzfristig nicht erreichbar wäre, weil sie z.B. auf der Autobahnfahrt nicht gestört werden wollte.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:26
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Vielleicht blieben Jacke und Wertsachen im Auto um Ballast zu sparen? Vielleicht hat der Täter BA in eine Plane eingewickelt und wollte so wenig wie möglich Kleidung mit einpacken, da er die Leiche zuerst ins Auto hieven und dann in die Schonung schleppen musste?
Das der Taeter BA in eine Plane oder Decke eingewickelt hat, glaube ich nicht.
In den ersten Pressemeldungen nach ihrem Fund gingen die Ermittler von einem Toetungsdelikt oder toedlichen Unfall aus.
Bei einem Unfall kann sie sich ja nicht in eine Decke eingewickelt haben.
Ich vermute sie hatte vielleicht eine stumpfe Kopfverletzung und es war noch nicht endgueltig klaert, wie diese entstanden sein koennte.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:29
Nehmen wir an die Flugmodus Einstellung am frühen Nachmittag war der Täter. Wie soll das abgelaufen sein ?

Wenn der Schlüssel am Fundort liegt, müsste der Täter am Auto gewesen sein und dann den Schlüssel wieder zum Fundort gebracht haben ? Das macht kein Täter. Wenn er einen Zweitschlüssel hatte, wird es eine andere Geschichte.

War BA bereits vor dem Flugmodus tot ? Dann müsste der Täter auf jeden Fall auch zum Auto gegangen sein. Wann wissen wir nicht. Das Handy kann danach auch zum Auto gebracht wurden sein. Wenn auch in diesem Fall der Autoschlüssel am Fundort wäre, ist es ebenso unlogisch. Ein Täter wird selten nochmal zum Fundort gehen.

Da die Polizei aber auch den Unfall nicht ausgeschlossen hatte, vermute ich sehr, dass der Autoschlüssel am Fundort lag. Das ist natürlich dann sehr bizarr.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:33
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Da die Polizei aber auch den Unfall nicht ausgeschlossen hatte, vermute ich sehr, dass der Autoschlüssel am Fundort lag. Das ist natürlich dann sehr bizarr.
Da gibt es eine Moeglichkeit. BA hat ihr Auto selber gegen 14.00 Uhr am Gemeindehaus abgestellt.
Ausgestiegen, Auto abgeschlossen, Schluessel eingesteckt und in ein anderes Auto eingestiegen.
Wenn ihr Schluessel wirklich am Fundort lag, dann bin ich der Meinung, hat sie selber ihr Auto in Lauztenhausen geparkt.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:33
Zitat von LucyvanPeltLucyvanPelt schrieb:Da gibt es eine Moeglichkeit. BA hat ihr Auto selber gegen 14.00 Uhr am Gemeindehaus abgestellt.
Ausgestiegen, Auto abgeschlossen, Schluessel eingesteckt und in ein anderes Auto eingestiegen.
Wenn ihr Schluessel wirklich am Fundort lag, dann bin ich der Meinung hat sie selber ihr Auto in Lauztenhausen geparkt.
Dann muss sie aber auch den Flugmodus eingestellt haben ..warum auch immer. Diesem Jemand müsste sie auch gut kennen um mitzufahren.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:35
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Dann muss sie aber auch den Flugmodus eingestellt haben ..warum auch immer
Denke ich auch, wie ich schon mal geschrieben habe, koennte sie das auch ausversehen gemacht haben, weil sie vielleicht was anderes ein oder ausstellen wollte.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:39
Zitat von LucyvanPeltLucyvanPelt schrieb:Denke ich auch, wie ich schon mal geschrieben habe, koennte sie das auch ausversehen gemacht haben, weil sie vielleicht was anderes ein oder ausstellen wol
Ich denke mal weiter. Falls BA dort jemanden öfters getroffen hat auf diese Weise, dann würde Frau immer wieder ähnliche Vorkehrungen treffen. Solche Auszeiten am Handy kann man nachweisen. Zumindest erschien der Flugmodus oder Ausstellen untypisch.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:41
Gibt es vielleicht Handys, die automatisch in Flugmodus wechseln, um Akku zu sparen?

Ich fand es seltsam, dass das Handy nach zwei Wochen immer noch nicht ausgegangen war.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:41
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ich denke mal weiter. Falls BA dort jemanden öfters getroffen hat auf diese Weise, dann würde Frau immer wieder ähnliche Vorkehrungen treffen. Solche Auszeiten am Handy kann man nachweisen. Zumindest erschien der Flugmodus oder Ausstellen untypisch.
Meine Ueberlegung war, dass sie waehrend ihrem schlafen ihr Handy auf lautlos gestellt hatte. Dann gegen 14.00 Uhr es wieder umstellen wollte.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:42
Zitat von minaviminavi schrieb:Ich fand es seltsam, dass das Handy nach zwei Wochen immer noch nicht ausgegangen war.
warum 2 Wochen ? Und wieso nicht ausgegangen ? Selbst wenn es aus war lässt sich der Flugmodus feststellen.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:46
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ich denke mal weiter. Falls BA dort jemanden öfters getroffen hat auf diese Weise, dann würde Frau immer wieder ähnliche Vorkehrungen treffen. Solche Auszeiten am Handy kann man nachweisen. Zumindest erschien der Flugmodus oder Ausstellen untypisch.
Ich glaube nicht, dass der Flugmodus im Zusammenhang steht, dass sie etwas vortaeuschen wollte.
Der Flugmodus ist im Kofferraum einfach nur vollkommen unsinnig, ausser es will jemand Akku sparen.
Nehmen wir einmal an, sie hatte vergessen ihr Handy waehrend dem schlafen mit dem Kabel im Appartment aufzuladen.
Beim Packen bemerkt sie es und stellt es dann in den Flugmodus, wuerde das einen Sinn ergeben ?


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:49
Handy kann man auch im Auto aufladen mit entsprechendem Kabel.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:50
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Handy kann man auch im Auto aufladen mit entsprechendem Kabel.
Ja, aber sie wollte ja am Gemeindehaus parken, ich gehe jetzt von dieser Theorie aus.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:52
Der mögliche Tatablauf wird abhängig vom Autoschlüssel rekonstruiert worden sein.

Ich gehe davon aus, dass BA den Täter kannte. Wenn sie keine Jacke trug, spricht viel dafür, dass die Tat in einem Innenraum geschah - wie @Gennat schon bemerkte.

Sollte sie erschlagen worden sein, spricht dies eher nicht für ein geplantes Delikt, schließt diese jedoch auch nicht aus.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das Handy kann danach auch zum Auto gebracht wurden sein. Wenn auch in diesem Fall der Autoschlüssel am Fundort wäre, ist es ebenso unlogisch. Ein Täter wird selten nochmal zum Fundort gehen.
Ich glaube nicht, dass das Handy danach zum Auto gebracht wurde. Entweder geschah die Tat nach Einstellen des Flugmodus oder der Täter hat Sachen, die noch in seiner Sphäre waren, ins Auto gelegt statt sie wegzuwerfen. Ich stimme dir aber zu, dass man in diesem Fall eher erwarten würde, dass erst die Leiche verbracht wird und deshalb der Autoschlüssel sich nicht am Fundort befand.

Edit
Unterm Strich glaube ich mittlerweile, dass BA das Auto selbst abgestellt und die Handtasche in den Kofferraum gelegt hat, weil sie die Plastikbox trug.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

08.04.2021 um 18:55
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ich stimme dir aber zu, dass man in diesem Fall eher erwarten würde, dass erst die Leiche verbracht wird und deshalb der Autoschlüssel sich nicht am Fundort befand.
Verstehe ich es richtig, du gehst davon aus, dass der Taeter BA ihr Auto in Lautzenhausen geparkt hat.
Sie am Flughafen ueberwaeltigt wurde.
Der Autoschluessel ist ein wichtiger Punkt, wenn man verschiedene Theorien durchgeht.
Schade , dass es keinerlei Angaben zu den gefundenen Gegenstaenden gibt.


melden