Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.944 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen, Aktenzeichen Xy, 2015, Stendal, Feuerholz, Fünfjährig

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.05.2019 um 22:43
kodama schrieb:Aber geht man noch jagen, wenn man weiß, dass da eine Hundertschaft durch den Wald läuft?
War der Jäger denn jagen?
Ich weiss es nicht. Vielleicht hat ihn die Tatsache, dass ein Kind vermisst wird, in den Wald geführt?
Er soll ja auch weiter entfernt von der Stelle, an der nach Inga gesucht wurde, gewesen sein.
kodama schrieb:Und welches Tier ruft nachts in Mitteleuropa "Papa"?
Wurde Papa gerufen? Viell ein Hörfehler des Mannes? Weil er wusste, dass ein Kind verschwunden ist?


melden
Anzeige

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.05.2019 um 23:27
Ein Spaziergänger sagt: „Dass hier niemand etwas mitbekommen haben will, kann ich nicht glauben. Anfang Mai hat die Bockjagd begonnen, der Mond schien in diesen Tagen leuchtend hell. In der Nacht, als Inga verschwand, waren bestimmt 50 Jäger auf ihren Hochsitzen, weil die Sicht so klar war.“ (https://www.bild.de/news/inland/kriminalfall-inga/wie-mein-heimatdorf-seine-unschuld-verlor-41332144.bild.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 00:16
Wenn gerade die Bockjagd begonnen hat und tatsächlich so viele Jäger dort auf den Ansitzen waren, hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht nur ein Jäger, sondern sogar mehrere Jäger die Polizei verständigt, sofern sie etwas mitbekommen haben.

Da das nicht passiert ist, spricht das viel eher für die im Stern - Artikel angesprochene Version, das Inga gar nicht im Wald verschwunden ist, sondern auf dem Weg abgegriffen wurde in Richtung Haus, wie die Eltern es in dem Artikel schilderten.


Ein einzelner Jäger kann selbstverständlich etwas überhören, aber wenn dort so viele Jäger auf Ansitzen waren, ist das schwer vorstellbar, dass keiner etwas unternimmt, bei ungewöhnlichen Geräuschen oder Sichtungen etc.

Das spricht eigentlich alles eher dagegen, dass Inga von einem Pädophilen in den Wald gebracht oder jemand ihr gegenüber im Wald übergriffig geworden wäre.

Als Jagdpächter, kennt man auch seine Begeher, man tauscht sich immer aus, genauso mit Reviernachbarn.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 05:05
Soweit ich mich erinnere, war der Jäger gerade deshalb glaubwürdig, weil er nichts vom Verschwinden Ingas oder irgendwelchen Suchaktionen mitbekommen hatte, bevor er sich an die Polizei gewandt hatte.

Weiss da jemand, wie die Fakten wirklich sind?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 07:51
Rick_Blaine schrieb:Soweit ich mich erinnere, war der Jäger gerade deshalb glaubwürdig, weil er nichts vom Verschwinden Ingas oder irgendwelchen Suchaktionen mitbekommen hatte, bevor er sich an die Polizei gewandt hatte.
Weiss da jemand, wie die Fakten wirklich sind?
@Rick_Blaine
Aber damit deutest du eine Verschwörung an. (Was du natürlich nicht tust)
In diesem Denkmodell hätten die "eingeweihte Jäger" die Rufe des Kindes absichtlich überhört und nur der unwissende, uneingeweihte war der einzige, der seine Beobachtung der Polizei gemeldet hat.

Ich verstehe jetzt, warum diesem Jäger nicht geglaubt wurde.
Dass er etwas gehört hat, war ja sicher nicht strittig, aber dass es Inga war.

Wenn tatsächlich Jagdsaison war und viele Jäger im Wald gewesen sind, hätte es weitere Zeugen geben müssen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 08:06
frauzimt schrieb:Wenn tatsächlich Jagdsaison war und viele Jäger im Wald gewesen sind, hätte es weitere Zeugen geben müssen.
Ich denke da muss man sehr vorsichtig sein. Die Jäger sitzen ja nicht alle auf einem Haufen. Es ist durchaus möglich, dass nur unser Jäger hier nahe genug an der Quelle des Lautes war, dass er etwas verstanden hat. Die anderen mögen ein nicht definierbares Geräusch oder auch gar nichts gehört haben.

Soweit ich das sehe, wurde dem Jäger auch geglaubt, ohne Zweifel. Man glaubt ihm, dass er etwas gehört hat. Man ist nur der Meinung, dass er nicht Inga gehört hat. Und wie gesagt, soweit ich mich erinnere hat er selbst gesagt, dass er sich nicht sicher ist, was er genau gehört hat. Ihm kam es wie "Papa" vor, aber er würde seine Hand selbst nicht dafür ins Feuer legen.

Aus allem zusammen, also mit allen anderen bekannten Indizien, schliesst die Polizei, dass es nicht Inga gewesen ist. Damit kann sie richtig liegen oder auch nicht, aber vermutlich liegt sie da wohl richtig.

Ich bin zwar kein Jäger und auch nachts nie im Wald unterwegs - da würde es mich viel zu sehr gruseln - aber ich habe schon so manches Kind in Not schreien gehört, um mein Haus herum, nur um festzustellen, dass es mal wieder die Katzen der Nachbarschaft waren. Und doch bin ich so besorgt gewesen, dass ich nachgeschaut habe. Der persönliche Eindruck war, dass hier eine Frau oder ein Kind schreit. Gott sei Dank ist das nie der Fall gewesen. Von daher kann ich diesen Jäger und seine Gedanken in jener Nacht sehr gut nachvollziehen. Es macht ihn gerade glaubwürdig, dass er nicht darauf besteht, 100% sicher zu sein, ein Kind gehört zu haben.

Von allem, was wir wissen, scheint es tatsächlich wahrscheinlicher zu sein, dass Inga auf dem Gelände des Wilhelmshofes entführt wurde. Nicht von aliens und nicht vom Grüffelo sondern leider vermutlich von jemandem, der nichts Gutes im Schilde führte.

Da sind wir uns wohl einig.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 08:48
Jacksy24 schrieb am 01.05.2017:t34 schrieb am 11.07.2016:
Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst
11.07.2016 um 09:03
Ich habe hier ein paar Leserkommentare aus einem Artikel gefunden, klingen sehr interessant und regen zum Nachdenken an.

"Man erzählt sich dort im Dorf, dass das Mädchen nicht zuletzt beim Holzsammeln gesehen wurde, sondern als sie in die Küche der Wirtschaft ging, um sich eine Brause zu holen.
Auch ein fremdes Auto soll an dem Nachmittag am Wilhelmshof von Besuchern gesehen worden sein".
fremdes Auto ? dort dürften doch jede Menge fremde Autos täglich unterwegs sein.

wo genau ist denn die Küche auf dem Wilhelmshof ? ist das bei der Cafeteria ? die Cafeteria hatte ja zu der Uhrzeit schon geschlossen.
kann gut sein, dass sie noch was holen wollte, wenn sie helfen wollte den Tisch zu decken.oder wurde alles für das geplante Essen aus den Gästehäusern geholt ?..und Wasser, na ja, nicht viele Kinder trinken gerne Wasser. Ob sie sich wirklich eine Brause holen wollte ? oder was zu Naschen ?

der mutmaßliche Täter, konnte auch mit Sicherheit sehr gut über die Waldwege entkommen.

Sein Auto auf dem Hofgelände zu parken, da dürfte es genug Möglichkeiten geben.

Wie konnte er aber Inga locken ? ihr Vertrauen erwecken , bis er sie schnell in ein Auto bringen konnte...

deswegen kam mir die Idee mit einem Forstmitarbeiter, / Förster / Jäger der mit dem Auto auf dem Hof war und seinen Hund dabei hatte. Damit könnte man ein kleines Mädchen, das sehr tierlieb ist gut bis ganz nah ans Auto locken, ein Schubser und sie ist drin. Dann müsste sie massiv eingeschüchtert worden sein, damit sie nicht schreit.

auf alle Fälle muss Inga mit dem Auto zügig von dort weggebracht worden sein..die 3 km bis zur Bundesstraße zurückzufahren, ist da gewagt...ich tippe auf einen Waldweg.

dass sie noch auf dem Wilhelmshof geblieben ist / versteckt wurde, denke ich nicht, viel zu großes Risiko für den Täter.

gibt es in der Nähe der Gästehäuser noch etwas Besonderes das kleine Kinder interessiert ?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 09:15
Musikengel schrieb:gibt es in der Nähe der Gästehäuser noch etwas Besonderes das kleine Kinder interessiert ?
Gab es da nicht noch irgendwo einen Stall für Kleintiere?
Musikengel schrieb:eswegen kam mir die Idee mit einem Forstmitarbeiter, / Förster / Jäger der mit dem Auto auf dem Hof war und seinen Hund dabei hatte. Damit könnte man ein kleines Mädchen, das sehr tierlieb ist gut bis ganz nah ans Auto locken, ein Schubser und sie ist drin. Dann müsste sie massiv eingeschüchtert worden sein, damit sie nicht schreit.
Das wäre wohl aufgefallen. Aber das ist ja auch gar nicht nötig, es reicht ja so zu tun, als ob man Förster ist und den Osterhasen oder sonst ein niedliches Tier im Auto hat. Wenn das Mädel merkt, dass das nicht stimmt, ist es zu spät. Der Trick "ich habe hier einen kleinen Hund, Hasen, sonstwas, willst Du mal streicheln..." hat ja leider schon öfter funktioniert.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 10:43
@Rick_Blaine
für das Mädel egal, aber für Aussenstehende, / Erwachsene fällt vielleicht ein Auto eines Jägers nicht so auf.

Oder Lieferwagen..wobei hier jemand schrieb um diese Uhrzeit an diesem Tag kämen keine Lieferanten mehr.
dazu müsste man mehr über den Hof wissen.., wird die Wäsche abgeholt ? oder waschen die selbst ?
usw.

ein Elektriker ? ..wurde jemand als Service gerufen ? Handwerker ?
wobei das dürfte die Polizei ja auch schon alles abgecheckt haben.

noch etwas anderes, dieser jemand - so die Meinung auch der Polizei - müsste sich auf dem Hof sehr gut ausgekannt haben. So weit so gut. Wenn jemand so "tickt" dürfte er doch schon viel früher in Versuchung geraten sein, sich auf diesem Weg ein Kind zu schnappen. Es gab aber offensichtlich nie vorher auch nur den Ansatz so eines Vorfalles. Es waren ja öfter viele Kinder auf dem Hof.

Evtl. jemand der neu dazu gekommen ist ? ein neuer Mitarbeiter ? ..
- nein ich verdächtige niemand, liebe Moderatoren - es ist nur ein Ansatz.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 10:44
Bezüglich des Jägers könnte es ja auch so gewesen sein:

1.Er wusste tatsächlich nichts von der vermissten Inga und der Schrei kam zeitnah, woraufhin er die Polizei anrief (hat man so tief im Wald eigentlich ein Netz?)
2.Er wusste von der vermissten Inga, war aber unsicher, weil er nicht in den Fokus rücken wollte (nachher denken die noch, ich hätte was damit zu tun, was ich aber unwahrscheinlich finde, weil man ja helfen will, wenn man nichts damit zu tun hat).
3.Und das ist auch nicht abwegig, dass die Polizei bei der Meldung gefragt hat, sind sie sich sicher oder könnte es nicht auch ein Tier gewesen sein..und ihn beeinflusst hat damit zu sagen, dass es auch ein Tier gewesen sein könnte. Hat man das einmal bejaht, sieht die Sache ja schon anders aus.

Vielleicht wurde sie ja wirklich eine Zeit im Haus festgehalten. Während alle mit dem Suchen angefangen hatten, konnte sie ja wohl schlecht in den Wald gebracht werden. Die Häuser, Wohnungen können ja auch ohne Einverständnis, soviel ich weiß, nicht mal eben so durchsucht werden. Nur mit Beschluss und dafür muss was vorliegen, um das zu rechtfertigen. Natürlich hätte man sich dann schon verdächtigt gemacht, wenn man nicht gewollt hätte. Da würde ja jeder sagen, der nichts damit zu tun hat: Klar, schauen sie sich nur um und sogar mithelfen.

Aber: Da sie ja vermutlich im Wald war und sich verlaufen hatte, wurde der Schwerpunkt der Suche auf den Wald gelegt. Es wäre also möglich gewesen, Inja woanders zu verstecken und dann erst, wenn die Suche im Wald zuende war, sie dorthin zu bringen. Es geht hier nur um eine Möglichkeit, wenn auch unwahrscheinlich wegen des Risikos entdeckt zu werden. Aber wer weiß, wie solche Leute dann ticken.

Oder sie wurde vom Haus in ein Auto gelockt und dann tief in den Wald gebracht, wo man nicht mal eben hinkommt und dort lange festgehalten, bis das es nachts zu einem Übergriff oder Schlimmeres kam, wo sie dann in der Not nach ihrem Papa gerufen hat.

Paparufe: Es kommt sicher öfter vor, dass Kinder in Not nach Mama rufen, aber vielleicht gab es einen stärkeren Bezug zum Papa. Gerade auch bei Notsituationen kann der Vater in die Retterrolle rutschen. Vielleicht gab es in der Vergangenheit auch mal kleine Notsituationen, wo der Vater dann kam, geholfen hat und ihr eingetrichtert hat, laut nach ihm zu rufen, wenn was ist und er dann sofort kommt,weiß man Alles nicht. Ich habe das mit meinem Sohn auch vereinbart, als er noch klein war, dass er laut rufen soll und als er dann mal in einem Kaufhaus unter einen Kleiderständer aus Quatsch gegrabbelt war und mich nicht mehr sah, hat das wunderbar funktioniert. Man kann also deswegen nicht sagen, dass es Inga nicht war, die gerufen hat, nur weil sie nach Papa und nicht nach Mama rief, finde ich.

Außerdem glaube ich, dass man nachts im Wald einen Kinderschrei sehr gut unterscheiden kann von einem Tierlaut. Inga wird nicht nach ihrem Papa gerufen haben, wenn sie es war, wie man ruft ,um mal eben was zu zeigen auf der Schaukel, sondern ängstlich, womöglich in großer Not. Das klingt anders und das hört man. Jeder, der schonmal abends oder nachts in einem Wald war (haben wir als Jugendliche manchmal gemacht auf dem Land und in einer größeren Gruppe auch keine Angst gehabt) weiß, wie friedlich und ruhig es da sein kann. Natürlich raschelt hier und da mal was oder man hört auch Tierlaute, aber viele Tiere schlafen auch nachts und laufen nicht in Scharen lärmend durch die Gegend. Gerade deswegen, weil es so still sein kann, sind die Sinne auch so geschärft. Jedenfalls habe ich das so empfunden. Der Jäger hat da sicher nochmal viel geschultere Sinne.

Ein User schrieb hier man hätte doch ein Weinen evtl hören müssen. Aber das hört man doch nicht unbedingt, wenn man sehr weit weg ist, ein Schreien hingegen schon. Ein Weinen eher wenn man in der Nähe ist.

Die Polizei wird sicher dem Hinweis des Jägers trotzdem nachgegangen sein doch vielleicht auch nicht so intensiv, weil man sich entweder nicht vorstellen konnte, dass sie soweit in den Wald hinein ist oder man einfach von einem Tier ausging.

Ich weiß nicht, wie es euch mit dieser Jägergeschichte geht, aber ich finde es gar nicht abwegig, dass das Inga war in der Nacht und der Jäger nur verunsichert war aus welchen Gründen auch immer. Die Frage ist nur: Wie kam sie dahin? Hat sie sich vielleicht wirklich eine Brause geholt und wollte den anderen dann hinterher, hat sich verlaufen tief in den Wald, was interessantes gesehen und ist dem nach. Dann irrte sie umher, war irgendwann erschöpft, schlief ein und wurde nachts wach wo sie nach ihrem Papa rief. Dann hätte sie aber gefunden werden müssen mit der Wärmebildkamera, insofern überall gesucht wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 11:08
@sundra
für viele Kinder ist der Papa auch der Stärkere / Beschützer. Instinktiv wird also dann eher nach ihm gerufen und gerade Mädchen hängen oft sehr am Papa. Meist ist der Papa ja auch weniger zu Hause, also ist er viel interessanter bei einem Ausflug als die Mama, die man ja eh öfter sieht (bei den meisten Familien).

irgendwo hatte ich gelesen, dass sogar 2 Hubschrauber mit Wärmebildkamera unterwegs waren.
dann hätte sie wirklich gesichtet werden müssen.

weis jemand mehr über Inga, war sie eher ängstlich , schüchtern ? oder ein kleiner Draufgänger ?

was mich irritiert sind die verschiedenen Sichtungen von Inga..mal der Papa der sie als Letzter gesehen hat, dann die Brüder ...was stimmt denn jetzt hiervon ? von wem und wo ist sie denn nun wirklich als letzte gesehen worden ?
wenn die Brüder schon älter waren, dürfen sie auch in der Lage gewesen sein genauere Angaben zu den Zeitpunkten zu machen, trotz aller Aufregung, weil die kleine Schwester verschwunden ist.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 14:59
Inga wurde gesehen - von ihrem Vater - als sie 2 Wasserflaschen abstellte.
Also war doch in dem Moment klar, dass sie nicht bei den anderen Kindern zum Holz sammeln ist.
oder war das zeitlich davor ?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 16:28
Musikengel schrieb:Inga wurde gesehen - von ihrem Vater - als sie 2 Wasserflaschen abstellte
Das haben wir bereits irgendwo auf Seite 704 abgearbeitet. Das ist die offizielle Info der Polizei, Quelle war eine MDR Kripo Live Sendung.

Wobei man da unterscheiden muss, dieser Zeitpunkt ist der letzte gesicherte Zeitpunkt, wann sie gesehen wurde. Ob die anderen Kinder sie im Wald Holzsammeln gesehen haben wollen, liess sich bis heute nicht beweisen. Also sucht man ab dem letzten gesicherten Zeitpunkt und das sind wohl die Wasserflaschen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 16:50
sundra schrieb:Außerdem glaube ich, dass man nachts im Wald einen Kinderschrei sehr gut unterscheiden kann von einem Tierlaut.
@sundra
Nein. Aus eigener Erfahrung. Nein. Es gibt Tierlaute, die absolut menschlich klingen. Man meint sogar Worte zu hören. Das klingt crazy. Ist aber so.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 17:12
Hier nochmal was bzgl. des Jägers:

Einen Hinweis, dass ein Jäger das Kind in der Nacht des Verschwindens, im Wald gehört haben will, hat die Polizei immerhin bestätigt. Der Mann hatte sich bei der Polizei zu einem Zeitpunkt gemeldet, als das Verschwinden des Mädchens noch gar nicht öffentlich bekannt war.
https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1478025_Jetzt-wird-bei-XY-nach-Inga-gefahndet.html

Wird ein Kind bei der Polizei als vermisst gemeldet, würden Medien wie Presse, Agenturen und Rundfunk bundesweit informiert, sobald dies ermittlungstaktisch geboten sei und Eltern ihr Einverständnis gegeben haben, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Nord in Magdeburg. Im Falle der kleinen Inga war dies etwa 18 Stunden nach ihrem Verschwinden der Fall.
https://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1481116_Sondereinheit-Kindersuche-gefordert.html

=> Das würde bedeuten, dass die Öffentlichkeit erst gegen Sonntag Mittag über die vermisste Inga informiert wurde.
Somit konnte der Jäger es eigentlich nicht wissen. Es sei denn, Jäger wurden aus Sicherheitsgründen früher informiert, wobei das aus den Medien nicht hervorging.
Leider war die Stellungnahme der Polizei zum Jäger nicht gerade umfangreich. Es wäre schon interessant zu wissen, wie diese Aussage da konkret überprüft wurde. Aber das werden wir wohl nicht erfahren...

Und wie schon mal von jemandem geschrieben - wie oft wird es vorkommen, dass ein Jäger bei der Polizei anruft, weil er nachts Papa-Rufe gehört hat? Und dann zufällig genau in der Nacht, in der ein Kind verschwindet ??


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 17:48
Schmidhuber schrieb:Der Mann hatte sich bei der Polizei zu einem Zeitpunkt gemeldet, als das Verschwinden des Mädchens noch gar nicht öffentlich bekannt war.
Schmidhuber schrieb:Es sei denn, Jäger wurden aus Sicherheitsgründen früher informiert, wobei das aus den Medien nicht hervorging.
Wir werden die Jägerfrage nicht lösen können.
Wie der Mann wohl inzwischen selber über das Gehörte denkt?
Die Erinnerung wird ihn verfolgen, gerade weil er nicht sicher sein konnte. Da überlegt man immer wieder: War es das Kind? War es ein Tier?

Wenn man draussen feiert, in der Nähe eines Waldes und ein Kind verschwindet, bittet man alle verfügbaren Leute, mitzusuchen.
Ich würde sofort zum Telefon greifen und den Förster anrufen. Ich würde die Jagdpächter anrufen, die ich kenne und die Nachricht würde sich schnell verbreiten. Zunächst geht man davon aus, dass sich das Kind verlaufen oder verletzt hat.
Man informiert bei einem verschwundenen Kind natürlich auch die Polizei.
Bis aber die Öffentlichkeit informiert wird, ist die Nachricht in der Nachbarschaft längst rum.

Natürlich kann dennoch ein Jäger unterwegs sein, der von nichts weiss und seltsamerweise diesen Ruf hört.

Aber die Jäger/Jagdpächter wussten garantiert schon Bescheid, bevor die Öffentlichkeit über die Medien informiert wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 18:03
Saßen denn die Jäger in ihren Ansitzen zeitgleich zum Verschwinden des Mädchens
oder in welchem zeitlichen Versatz?

Wäre es nicht möglich, dass sie sich verlaufen hat
und später Opfer eines Jagdunfalls wurde,
der dann vertuscht wurde?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 18:09
Bundesferkel schrieb:Wäre es nicht möglich, dass sie sich verlaufen hat
und später Opfer eines Jagdunfalls wurde,
der dann vertuscht wurde?
@Bundesferkel
das halte ich für ausgeschlossen.
ein jagdunfall, der anschließend vertuscht wird?
Nein, bestimmt nicht.

Ich glaube noch nicht mal, dass das Kind überhaupt im Wald war.
Ich denke sie wurde in der Öffentlichkeit weggelockt, auf einem Weg oder Straße. Vielleicht sogar in der Nähe des Grillplatzes (Hofes)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 18:15
frauzimt schrieb:das halte ich für ausgeschlossen.
ein jagdunfall, der anschließend vertuscht wird?
Nein, bestimmt nicht.
Was macht Dich da so sicher?
Es gibt ja auch Fahrerflucht bei Unfällen mit dem Auto.

Wie ein Jäger reagiert, wenn er statt des vermuteten Rehs
plötzlich merkt, dass er ein Kind erwischt hat, wissen wir nicht.


melden
Anzeige

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.05.2019 um 18:51
Bundesferkel schrieb:Was macht Dich da so sicher?
Es gibt ja auch Fahrerflucht bei Unfällen mit dem Auto.

Wie ein Jäger reagiert, wenn er statt des vermuteten Rehs
plötzlich merkt, dass er ein Kind erwischt hat, wissen wir nicht.
@Bundesferkel
Na, erstmal hört man die Schüsse. Wenn Inga zu einem bestimmten Zeitpunkt verschwunden ist und ab da niemand einen Schuss gehört hat, wurde nicht geschossen. Und sehr weit weg vom Hof kann sie nicht gewesen sein.

Dazu kommt, dass das Holzsammeln eine Falschmeldung war.

Drittens.
In einem Wald darf nicht jeder schießen, der einen Waffenschein hat.
Man pachtet eine Jagd. Die Leute sind bekannt, kennen sich untereinander. Die abzuschießenden Tiere sind gezählt. Jagdbegeher von außerhalb schließen ebenfalls Verträge ab, melden sich an, wenn sie jagen wollen.
Der ganze Jagdbetrieb ist durchorganisiert. So ein Unfall oder Totschlag würde am Schützen bestimmt nicht spurlos vorbeigehen.

Mich macht so sicher, dass es kein Jäger war, dass ich die Jäger hier ringsum alle kenne. Natürlich ist jeder von uns in der Lage komplett zu versagen, wenn er unter großem Druck steht. Aber als Jäger ist man eingebunden und man wird sich nicht so einfach verkrümeln können.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt