Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 09:50
also bei so einem kleinen Mädchen, hat der Täter damit rechnen müssen, dass irgendwelche Verwandten in der Nähe sind, bzw. ständig jemand unerwartet vorbeikommen kann. das ist ein sehr hohes Risiko gewesen.
Wenn er Inga erst angesprochen hat , sie in ein Gespräch verwickelt, bis sie ihm evtl. folgte vergeht Zeit, wenn da zufällig die Mutter oder der Vater , oder die Brüder wieder vorbeigekommen wären....

er muss schnell gehandelt haben. Es könnte ja auch eine Frau gewesen sein, man muss nicht immer von einem Mann ausgehen.

Welche Leute kannte Inga dort, vor einem völlig Fremden hätte sie bestimmt Angst gehabt.

und so ein Täter dürfte es dann nicht das erste Mal gemacht haben, wenn er so routiniert und ruhig und fehlerfrei vorgegangen ist.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 10:30
Wurde hier ja schon angesprochen- Wölfe.

Ich finde das nicht abwegig und man muss es in die Überlegungen zum Verschwinden von Inga mit einbeziehen. Es wurde gegrillt, der Geruch hat die Wölfe angezogen. Angeblich hingen in Uchtspringe in der Klinik Aushänge mit der Warnung vor Wölfen, die öfter am Abfall der Klinik auftauchten.Habitution an den Menschen.

Der Waldboden zeigt keine Wolfsspuren, Moos und Laub verhindern das. Die Spur verliert sich im Wald, sagt man in dem Video.
Bei dem knappen Zeitfenster muss man auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sie auf Wölfe traf und aus Angst weiter in den Wald gelaufen ist, weil die Wölfe ihr folgten. 3500 ha sind unmöglich effizient nach Spuren abzusuchen, dazu müsste man eine Tausendschaft haben.Kleidung verschwindet unter der stark wachsenden Vegetation im Mai schnell ins Unsichtbare.
Es gibt keinen Zweifel, sagt die Polizei, dass Inga in den Wald gelaufen ist. Aber sie kann sich ja nicht in Luft aufgelöst haben.
https://www.bild.de/news/inland/vermisste-personen/bild-im-wald-der-die-kleine-inga-verschluckte-40846892.bild.html


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 12:10
@Dawn
Der von Dir zitierte Bild-Artikel ist aus dem Mai 2015. Zwei Jahre später sah das der leitende Ermittler - Kriminalrat Reimar Klockziem - aber anders:

Wann ist Inga verschwunden?

Wir gehen davon aus, dass sie zwischen 18.30 und 18.45 Uhr verschwunden ist

Das war im Wald?

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wald eher keine Rolle spielt. Auch wenn wir das nicht gänzlich ausschließen können. Inga ist vermutlich viel eher auf dem Gelände der Diakonie verschwunden.


Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-inga--ermittler-spricht-mit-dem-stern-erstmals-ueber-den-fall-7428740.html

Die Annahme, Inga habe der böse Wolf geholt, würde ich im übrigen ins Reich der Grimmchen Märchen verweisen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 12:33
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wald eher keine Rolle spielt. Auch wenn wir das nicht gänzlich ausschließen können. Inga ist vermutlich viel eher auf dem Gelände der Diakonie verschwunden.
Das hier, ist sicher der entscheidende Punkt, auf den man sich leider erst zu spät konzentriert hat. Es hätten sofort die Räumlichkeiten des Wilhelmshofes, parallel zum Wald durchsucht werden müssen.
Leider wurde erst Tage später in den Gebäuden gesucht.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Die Annahme, Inga habe der böse Wolf geholt, würde ich im übrigen ins Reich der Grimmchen Märchen verweisen.
Diese Annnahme, sehe ich auch im Bereich der Märchen. Dafür gibt's gar keine Anhaltspunkte. Bei Wolfsrissen finden sich auch immer Überreste.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 12:48
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Der von Dir zitierte Bild-Artikel ist aus dem Mai 2015. Zwei Jahre später sah das der leitende Ermittler - Kriminalrat Reimar Klockziem - aber anders:
Ja , 2015 frisch nach den Geschehenissen.Und zwei Jahre später weiß man plötzlich mehr?

Nun denn, jedenfalls kann er nicvt ausschließen, das sie in den Wald ging.Genauso wie ich nicht ausschließen kann, das sie jemand blitzartig gefasst und mitgenommen hat.

Wie gehabt , man kann Wölfe nicht per se ausklammern.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Die Annahme, Inga habe der böse Wolf geholt, würde ich im übrigen ins Reich der Grimmchen Märchen verweisen.
Ja, nichts neues.Das passiert immer, wenn die Leute völlig uninformiert sind.

2017, Israel
“I ran and grabbed her and saw blood and holes from fangs in her lower back. It wasn’t that he tried to attack her, he really tried to grab her and take her away. He tried to prey [on her]. He went through all the children and saw she was the smallest,” said Ben David.
https://www.haaretz.com/amp/israel-news/MAGAZINE-brazen-wolves-preying-on-children-in-southern-israel-1.5452359#referrer=https://www.google.com


5x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 13:03
Zitat von DawnDawn schrieb:Wie gehabt , man kann Wölfe nicht per se ausklammern.
Da hätte man doch sicher Blutspuren finden müssen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 14:04
Auf der Lichtung hatte am Nachmittag ein lärmendes Fußballtournier stattgefunden, das Grillen, dessen Geruch nach Deiner Meinung Wölfe anlocken soll, hatte noch gar nicht begonnen. Dafür liefen tobende Kinder durch den Wald und sammelten Holz.

Wäre Inga irgendwelchen Tieren zum Opfer gefallen, ihre in Stücke gerissene Kleidung wäre in einem großen Umfkreis zerstreut gewesen, unübersehbar für Suchmannschaften und Hubschrauberbesatzungen und auch leicht auffindbar für Hunde, denen auch der Geruch von 4 bis 5 Litern frisch vergossenem Blut nicht entgangen wäre.

Und: Niemand, kein Bewohner, kein Besucher, kein Angstellter dort, ist in den 25 Jahren vor Ingas Verschwinden und in den 4 Jahren danach, je irgendwo in der Gegend einem Wolf begegnet.
Zitat von DawnDawn schrieb:Angeblich hingen in Uchtspringe in der Klinik Aushänge mit der Warnung vor Wölfen, die öfter am Abfall der Klinik auftauchten.
Quelle?
Zitat von DawnDawn schrieb:Ja, nichts neues.Das passiert immer, wenn die Leute völlig uninformiert sind.
Ja, danke. Und wenn sie nicht der böse Wolf gefressen hat, haben sie Aliens entführt.

2010, USA:
He said the ship was silver with yellow, green and white lights. He said it was a ball with a ring around it…He said they took him to the moon.

He told me they were talking in whispers and he remembered them telling him to “Stay…. stay with us.” He kept repeating that. He said he was scared and told them to take him home to Mommy.
https://mysteriousuniverse.org/2010/09/robbing-the-cradle-aliens-who-abduct-children/


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 14:07
Zitat von DawnDawn schrieb:Nun denn, jedenfalls kann er nicvt ausschließen, das sie in den Wald ging.Genauso wie ich nicht ausschließen kann, das sie jemand blitzartig gefasst und mitgenommen hat.
Ja. Bis auf den Täter u. evtl. Mitwisser weiss niemand, was geschehen ist.
(Ich gehe davon aus, dass das Kind tot ist)
Zitat von DawnDawn schrieb:Wie gehabt , man kann Wölfe nicht per se ausklammern.
@Dawn
Doch, das kann man.

Weisst du, ob damals überhaupt Wölfe in der Nähe des Hofes festgestellt worden sind?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 14:11
Außerdem, selbst wenn es dort Wölfe gibt: anders als im Märchen verschlingen Wölfe ein kleines Mädchen am helllichten Tag und in besiedelter Umgebung nicht mit Haut und Haar. Wölfe reißen ihre Beutetiere, fressen sicherlich nicht Kleidung, Haargummis, Schuhe..., und v.a.: ein Wolfsrudel wäre vielleicht doch irgendwem aufgefallen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 15:21
ne, an einen Wolfsriss glaube ich nun wirklich nicht, aber immer noch an ein Verschwinden im Wald...ich denke, der Jäger hat wirklich " Papa,Papa" gehört...traue ihm zu, Tierlaute von einem rufenden Kind zu unterscheiden.

so, oder so...Inga wird tot sein und bei einem Verschwinden im Wald wird man wohl auch leider keine Überreste von ihr mehr finden, auch nicht per Zufall.

anders sieht es aus, wenn sie wirklich Opfer eines Pädophilen o.ä. geworden sein sollte, dann besteht die Möglichkeit eines Tages...per Zufall...ihre sterblichen Überreste zu finden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 15:52
Zitat von marloncmarlonc schrieb:Da hätte man doch sicher Blutspuren finden müssen.
Nein nicht zwangsläufig, sie kann weit weg gelaufen sein, immer tiefer in den Wald.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Wäre Inga irgendwelchen Tieren zum Opfer gefallen, ihre in Stücke gerissene Kleidung wäre in einem großen Umfkreis zerstreut gewesen, unübersehbar für Suchmannschaften und Hubschrauberbesatzungen und auch leicht auffindbar für Hunde, denen auch der Geruch von 4 bis 5 Litern frisch vergossenem Blut nicht entgangen wäre.
Hört sich nach Horrorfilm an. Tatsache ist, dass ein getöteter Mensch nicht mehr blutet. Wölfe verschleppen ihre Beute und dies kann Kilometer weiter passiert sein (Jäger hört Kinderschreie in der Nacht)
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Ja, danke. Und wenn sie nicht der böse Wolf gefressen hat, haben sie Aliens entführt.
Deine Meinung. Man ist ja nicht gezwungen, sich sachlich zu informieren. Dann bleibst du halt in diesem Thema uninformiert.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Und: Niemand, kein Bewohner, kein Besucher, kein Angstellter dort, ist in den 25 Jahren vor Ingas Verschwinden und in den 4 Jahren danach, je irgendwo in der Gegend einem Wolf begegnet.
Wie willst du das denn belegen? ;)
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Dawn schrieb:
Angeblich hingen in Uchtspringe in der Klinik Aushänge mit der Warnung vor Wölfen, die öfter am Abfall der Klinik auftauchten.

Quelle?
Ich schrieb ja, angeblich. Angeblich hat das eine Zeugin berichtet, die die Suche um Inga miterlebt hat- kein Beleg.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Doch, das kann man.
Wenn man Gott ist, ja.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Weisst du, ob damals überhaupt Wölfe in der Nähe des Hofes festgestellt worden sind?
Ja klar, auch schon 2015, ansässig seit 2011

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/colbitz-letzlinger-heide-woelfe-haben-nachwuchs-24496256


Das Gebiet ist 35 Quadratkilometer groß, bitte einmal vorstellen, damit man die Dimension erfasst. Suchtrupps scheitern regelmäßig schon an viel kleineren Aufgaben . Tanja Gräff z.B.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 15:57
Zitat von DawnDawn schrieb:Nein nicht zwangsläufig, sie kann weit weg gelaufen sein, immer tiefer in den Wald.
Da ihre Spur von keinem Mantrailer aufgenommen werden konnte, bezweifle ich das. Wenn, dann muss es nMn vor Ort passiert sein. Da dort keine Blutspuren gefunden wurden, kann man nicht ernsthaft von dieser Theorie ausgehen, finde ich.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 16:02
Zitat von orakel09orakel09 schrieb:Außerdem, selbst wenn es dort Wölfe gibt: anders als im Märchen verschlingen Wölfe ein kleines Mädchen am helllichten Tag und in besiedelter Umgebung nicht mit Haut und Haar.
@orakel09

Für mich kommt diese Theorie überhaupt nicht infrage. Hinter unserer Scheue wurden Wölfe gesichtet, von den Jägern, deshalb denke ich, das könnte stimmen. Dass Wölfe in unserer Nähe sind, wissen wir schon eine Weile. Das ist sicher bezeugt. Trotzdem laufen Kinder durch den Wald, weil solche Attacken auf Menschen/ Kinder einfach nicht vorkommen.
Hundebesitzer sollten ihre Hunde anleinen und natürlich erklärt man den Kindern, dass Wildtiere niemals anzufassen sind (wg. mögl. Tollwut).

Bevor man sich Gedanken macht, ob Inga von einem Wolf gerissen worden sein könnte, ist die Frage, ob dort in der Nähe Wölfe überhaupt gesichtet wurden. Wenn nicht, gibt/gab es dort keine.
Aber jedem seine Theorie.
Für mich wurde das Kind von einem menschlichen Wolf entführt.

Für ein verlaufen und verunfallen im Wald (daran hatte ich damals auch gedacht) liegen letzte Sichtung und Verschwinden zu dicht zusammen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 16:45
Zitat von marloncmarlonc schrieb:Da ihre Spur von keinem Mantrailer aufgenommen werden konnte, bezweifle ich das. Wenn, dann muss es nMn vor Ort passiert sein. Da dort keine Blutspuren gefunden wurden, kann man nicht ernsthaft von dieser Theorie ausgehen, finde ich.
Ich zweifele eher an den Möglichkeiten von Mantrailern, so toll sie auch sind.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Bevor man sich Gedanken macht, ob Inga von einem Wolf gerissen worden sein könnte, ist die Frage, ob dort in der Nähe Wölfe überhaupt gesichtet wurden. Wenn nicht, gibt/gab es dort keine.
Kann man so nicht sagen. Wölfe laufen bis 70 KM pro Nacht, ungesehen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Trotzdem laufen Kinder durch den Wald, weil solche Attacken auf Menschen/ Kinder einfach nicht vorkommen.
Noch nicht vorgekommen sind. Anderswo in der Welt schon.

Ohne den Linnell Report gelesen zu haben, kann man sich einfach kein realistisches Bild dazu machen.

http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/2002.Review.wolf.attacks.pdf

Mich wunderte halt nur, wie man unter Ausblendung eines nicht unwahrscheinlichen Szenarios diskutieren kann.
Wie auch immer, beweisen lässt es sich eh nicht mehr.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 17:21
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Für mich wurde das Kind von einem menschlichen Wolf entführt.
Ja und zwar vermutlich von einem menschlichen Wolf im Schafspelz.
Zitat von DawnDawn schrieb:2017, Israel

“I ran and grabbed her and saw blood and holes from fangs in her lower back. It wasn’t that he tried to attack her, he really tried to grab her and take her away. He tried to prey [on her]. He went through all the children and saw she was the smallest,” said Ben David.

https://www.haaretz.com/amp/israel-news/MAGAZINE-brazen-wolves-preying-on-children-in-southern-israel-1.5452359#referrer...
Ja, es ist korrekt, dass Wölfe ihre Beute greifen und damit an einen sicheren Ort laufen und diese dort dann verzehren. Aber! Das setzt voraus, dass die Beute klein genug ist, um sie einfach fortragen zu können. Und genau das dürfte bei einem fünfjährigen Mädchen nicht mehr der Fall sein. Ein paar Meter vielleicht, aber doch nicht so weit, dass man hinterher gar nichts mehr findet. Und zudem: die Kleidung, Schuhe, Spange etc. Beim Davontragen würde irgendetwas verloren gehen und zumindest aufgefunden werden. Nichts dergleichen ist geschehen. Und es ist ja so, dass sie nach den letzten Erkenntnissen eben nicht im Wald verloren gegangen ist, sondern auf dem Weg zwischen Haupthaus und Grillplatz.

Ich würde Wölfe niemals grundsätzlich ausschließen, wenn sehr kleine Kinder in Wolfsnähe verschwinden, aber in diesem Fall gibt es wirklich keinerlei Hinweise, die ein solches Szenario auch nur ansatzweise vermuten lassen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2019 um 17:38
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ja, es ist korrekt, dass Wölfe ihre Beute greifen und damit an einen sicheren Ort laufen und diese dort dann verzehren. Aber! Das setzt voraus, dass die Beute klein genug ist, um sie einfach fortragen zu können. Und genau das dürfte bei einem fünfjährigen Mädchen nicht mehr der Fall sein. Ein paar Meter vielleicht, aber doch nicht so weit, dass man hinterher gar nichts mehr findet. Und zudem: die Kleidung, Schuhe, Spange etc. Beim Davontragen würde irgendetwas verloren gehen und zumindest aufgefunden werden. Nichts dergleichen ist geschehen. Und es ist ja so, dass sie nach den letzten Erkenntnissen eben nicht im Wald verloren gegangen ist, sondern auf dem Weg zwischen Haupthaus und Grillplatz.
Wölfe wiegen zwischen 40-70 Kg , Schulterhöhe bis 70 cm. Schafe wiegen allemal mehr als Kinder.Oft werden Weidetiere nicht mehr gefunden, weil sie verschleppt werden.

Wölfe beobachten oft länger, bevor sie zuschlagen, insbesondere jüngere Tiere.

Wie ich schon sagte, sie könnte kilometerweit gelaufen sein, die Wölfe hinter sich.Und erst in der Nacht ist es zum Angriff gekommen.Wölfe sind Opportunisten und sie nehmen sich immer die leichteste Beute.

Und zum finden von Dingen, die in dem unfassbar riesigem Gebiet von 35 Quadratkilometern verloren gingen, brauche ich wohl nichts weiter zu sagen.


2x zitiertmelden