Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.522 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.01.2020 um 13:04
@ sundra

schon klar mit dem Wald. Ich glaube nur nicht wie ein Vorschreiber, dass sie dort allein und ohne Dramatik hingekommen sein soll, sondern hingebracht wurde. Ich schätze, es wird schon einen Täter mit Fahrzeug geben. Wie auch immer das aussehen mag. Motorisiert, nicht motorisiert, vier - oder zweirädrig.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.01.2020 um 18:20
Zitat von Morgenstern123Morgenstern123 schrieb:schon klar mit dem Wald. Ich glaube nur nicht wie ein Vorschreiber, dass sie dort allein und ohne Dramatik hingekommen sein soll, sondern hingebracht wurde. Ich schätze, es wird schon einen Täter mit Fahrzeug geben. Wie auch immer das aussehen mag. Motorisiert, nicht motorisiert, vier - oder zweirädrig.
Klar, ohne Dramatik, wird das nicht passiert sein. Denke auch, dass sie dorthin verbracht wurde, schnell. Vermutlich bevor die Suche los ging. Vllt. wurde sie betäubt, man mag sich das nicht ausmalen. Ich glaube nicht, dass der Täter sie zuerst in eins der Häuser verbrachte, wie hier manchmal gepostet wird, das wäre viel zu riskant gewesen. Wenn sie betäubt wurde, könnte sie auch erst nachts oder frühmorgens wieder zu sich gekommen sein und dann Angst bekommen und nach ihrem Papa gerufen haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.01.2020 um 20:47
Da fällt mir wieder etwas ein. Ein Fallanalytiker (Profiler) der sich mit dem Fall beschäftige, machte eine allgemeine Aussage zu Straftaten wo Kinder involviert sind. Etwa 85 % der Täter haben demnach wohl einen regionalen Bezug zum Tatort und jeder zweite (also 50 % davon) wohnt, oder arbeitet nicht mehr als 1 km davon entfernt.
Mir fielen bei diesem Gedanken die Anwesen/Gebäude auf, die man (laut Google Maps) etwas westlich vom WH über die Alte Heerstraße erreichen kann. Ist dort auch jemals durch die Polizei gesucht worden? Lebt dort überhaupt jemand? Auf Privatbesitz würde man sicher nicht so einfach suchen dürfen. In meinen Augen ein weiterer (fast) idealer Versteckort. Und ich denke jetzt wieder an einen Täter, dessen Name hier nicht mehr genannt werden soll, der sein Opfer ebenfalls auf Privatbesitz vergraben hatte (im Garten unterm kleinen Fischteich oder Pool). Dort wäre zu seinen Lebzeiten nie eine Leiche gesucht und gefunden worden, wenn es kein Geständnis mit konkreter Ortsbeschreibung gegeben hätte. Ob sowas ähnliches auch auf Inga zutreffen könnte?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.01.2020 um 00:07
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:wenn Inga irgend etwas an diesem Tag komisch vorgekommen wäre, unheimlich, Angst gemacht hätte, ihr nicht "geheuer" gewesen wäre, wäre sie mit Sicherheit (falls sie das nicht gleich jemandem erzählt hätte) ihrer Familie, Geschwistern, nicht mehr von der Seite gewichen.
Subjektiver Eindruck
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:Sie war mit Sicherheit ausgetobt, hungrig, durstig, und freute sich auf das Fest ( Lagerfeuer).
Spekulative Annahme
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:Jetzt konnte keiner wissen, dass sie den Rückweg alleine antreten würde.
Diese Einschätzung könnte von mir sein :)
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:Jetzt konnte keiner wissen, dass sie den Rückweg alleine antreten würde. Gerade in den Vorbereitungen für das Fest , hätte es sein können ein befreundetes Kind, Geschwisterkind, hätte gesagt "warte Inga, ich helfe dir, ich geh mit". und schon wären die Kinder zu zweit gewesen.
also völlig unkalkulierbar für einen Täter.

bliebe ein sehr spontaner Angriff auf Inga, evtl. von hinten (so konnte sie einen Täter nicht sehen und somit war der Überraschungseffekt sehr groß) und sie konnte evtl. nicht mehr schreien..
Ich denke seit Tagen darüber nach, wie das abgelaufen sein kann und kann mich einfach nicht damit anfreunden.
Für mich ist das nach der Darstellung der Eltern aus dem Stern-Artikel, welche ich auch absolut nicht anzweifel, nicht vorstellbar.
Das muss ja irgendwie ein "Sekundenereignis" gewesen sein.
Also Inga kommt von dem Grillplatz zurück und trifft dann dort auf einen Pädophilen oder zumindest jemand der was weiß ich mit Inga sich vorstellte und verbringt sie dann von diesem Wilhelmshof, ohne das es irgendeine Spur gibt?

Das müsste dann doch eigentlich eher ein spontanes Geschehen gewesen sein.
Also auch der Täter ist unvorbereitet und das man sie bis heute nicht gefunden hat und keinerlei Spuren, in welcher Richtung auch immer, realistisch verfolgt werden konnten oder das Geschehen erklärbar macht, spricht ja eigentlich dagegen.
Zitat von VentilVentil schrieb:so tragisch..besonders auch, weil ein Jäger sie noch hat rufen hören....Papa, Papa!
Ich bin zu blöd irgendwas zu verlinken. Habe aber noch vor kurzer Zeit gelesen gehabt, dass was der Jäger zu hören vermochte, nichts mit Inga zu tun hatte und wörtlich laut Ermittler:
"Eine kalte Spure war".
Die Hunde wurden dort angesetzt und fanden keine Geruchsspur von ihr.
Laut vielen Ermittlern kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Inga sich nie in diesem Wald verirrte oder dort hin verschleppt wurde.

Ich kürze aber mal ab:
Ich habe keinen blassen Schimmer, was da auf diesem Wilhelmshof mit Inga passiert sein kann. Nach Spurenlage, eigentlich rein gar nichts, oder?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.01.2020 um 17:34
Hinweisen eines Jägers über Schreie eines Kindes gehen die Ermittler später ebenfalls nach. Doch sie erweisen sich als kalte Spur. Die Hunde finden auch dort später nichts.
https://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1479336_Die-schwierige-Suche-nach-einer-Spur.html


Ich gehe nach wie vor davon aus, daß Inga völlig freiwillig und ohne Begleitung in eines der Häuser ging und es dort erst zu dem tragischen Vorfall kam und zwar lange (> 10 Minuten) bevor überhaupt irgend jemand Inga vermisste.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.01.2020 um 18:52
Zitat von Hercule-PoirotHercule-Poirot schrieb:Ich gehe nach wie vor davon aus, daß Inga völlig freiwillig und ohne Begleitung in eines der Häuser ging und es dort erst zu dem tragischen Vorfall kam und zwar lange (> 10 Minuten) bevor überhaupt irgend jemand Inga vermisste.
Aber wie kommst du darauf? Versuche das gerade nachzuvollziehen. Sie wurde doch zuletzt vom Vater gesehen, wie sie zwischen Weg vom Grillplatz zurück zum Haus ging oder nicht? Vorher hatte sie die Flaschen dort abgestellt. D.h. sie half beim Vorbereiten. Wenn man sie noch auf dem Weg gesehen hat, ob jetzt, von einem Kind, wie sie zurück Richtung Haus ging oder von vorne, wie sie Richtung Haus kam, müsste sie da ja sichtbar angekommen sein, um bei den Vorbereitungen weiter zu helfen. Sprich zu ihren Eltern in die Küche kommend, die ja dabei waren Brote zu schmieren oder Salate zu machen, was man halt so vorbereitet. Da wäre es doch viel zu riskant gewesen, sie abzugreifen, das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn jetzt alle auf dem Weg zum Grilllplatz gewesen wären mit Salaten etc. und Inga hätte im Haus noch etwas holen wollen, würde es Sinn machen, aber so.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.01.2020 um 21:08
@ swen1213

Was, wenn die Polizei an der falschen Stelle gesucht hätte? Konnte der Jäger mit Gewissheit sagen, von wo und in welcher Entfernung er die Rufe gehört hat? Vielleicht befand Inga sich noch in einem Fahrzeug mit offenen Scheiben , oder Kofferraum. Und war vielleicht gerade aus einer Betäubung erwacht und rief aus Angst, bevor das unterbunden (und weiter gefahren) wurde..... Dann gebe es auch keine Spuren.
Und Fakt ist wohl, das sie weggekommen ist. Und weg geflogen wird sie nicht sein. Also gibt es eine rationelle Erklärung.
Im Übrigen bin ich noch immer der Meinung, dass man nachts aus dem Wald nicht ohne triftigen Grund die Polizei ruft.
Und kalte Spur hin oder her. Auch die Polizei kann sich irren.

@ Hercule Poirot

Wie verrückt, krank, skrupellos muss man sein, um eine Tat in unmittelbarer Nähe (in einem der Häuser) in relativ kurzer Zeit zu vollbringen. Welchen Sinn sollte das machen? Welcher Täter würde sich solchen Risiken und Gefahren aussetzen? Und was für eine Handlung sollte der Täter da so rasch in die Tat umsetzen? Für eine so kurze Zeit irgendeine Befriedigung zu erlangen und mit einem Bein schon fast im Knast zu stehen. Sorry, das kann ich nicht glauben (mhh, es sei denn, man wäre schon drin...).

Kann, oder möchte vielleicht auch jemand auf meine weiter oben gestellte Frage antworten?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.01.2020 um 23:17
Zitat von Morgenstern123Morgenstern123 schrieb:Im Übrigen bin ich noch immer der Meinung, dass man nachts aus dem Wald nicht ohne triftigen Grund die Polizei ruft.
Und kalte Spur hin oder her. Auch die Polizei kann sich irren.
Ganz deiner Meinung!
Mir geht der Jäger auch nicht aus dem Kopf. Auch wenn es keine Beweise oder Spuren gibt, heißt es nicht, dass es nicht so gewesen sein kann....
Immerhin gibt es für überhaupt nichts Spuren, doch Fakt ist, ETWAS muss passiert sein.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 17:35
@sundra
Aber wie kommst du darauf? Versuche das gerade nachzuvollziehen. Sie wurde doch zuletzt vom Vater gesehen, wie sie zwischen Weg vom Grillplatz zurück zum Haus ging oder nicht? Vorher hatte sie die Flaschen dort abgestellt. D.h. sie half beim Vorbereiten. Wenn man sie noch auf dem Weg gesehen hat, ob jetzt, von einem Kind, wie sie zurück Richtung Haus ging oder von vorne, wie sie Richtung Haus kam, müsste sie da ja sichtbar angekommen sein, um bei den Vorbereitungen weiter zu helfen. Sprich zu ihren Eltern in die Küche kommend, die ja dabei waren Brote zu schmieren oder Salate zu machen, was man halt so vorbereitet.
So glasklar war der Ablauf wohl nicht, es gab ja ziemliche Diskrepanzen bzgl. der Uhrzeit. Wenn ich mich recht erinnere gab es hier Abweichungen von über einer Stunde.
Wir wissen ja nicht wie gross das Haus ist, in das Inga hinein ging. Sie kann bereits im Treppenhaus (falls es eines gibt) abgefangen worden sein oder eben in der Wohnung. MMn ist absolut nicht gesichert wer sich zu diesem Zeipunkt dort aufhielt da bereits der Zeitpunkt mehr als schwammig ist. Ich denke bei diesem Verschwinden auch nicht nur an einen sexuellen Missbrauch als Motiv sondern ganz allgemein an Gewalt gegen ein Kind aus welchen Gründen auch immer.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 18:59
Zitat von wentesingwentesing schrieb:Ganz deiner Meinung!
Mir geht der Jäger auch nicht aus dem Kopf. Auch wenn es keine Beweise oder Spuren gibt, heißt es nicht, dass es nicht so gewesen sein kann....
Immerhin gibt es für überhaupt nichts Spuren, doch Fakt ist, ETWAS muss passiert sein.
Ich glaube auch immer noch, dass Inga im Wald ist...
Im Laufe der Jahre habe ich auch immer wieder gedacht, dass es natürlich auch eine Entführung gewesen sein kann, jeder, der sich hier ein wenig im Forum aufhält weiß, dass nichts unmöglich ist (ich habe gerade mal wieder über Steven Stayner (Wikipedia: Entführung von Steven Stayner) gelesen und dann wird mir wieder bewusst, dass Verrückte auf diesem Planeten herumlaufen).
Trotzdem vermute ich sie im Wald.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 19:35
Zitat von Hercule-PoirotHercule-Poirot schrieb:Wir wissen ja nicht wie gross das Haus ist, in das Inga hinein ging.
Aber da kam sie ja nicht an. Das ist es ja, warum wir so tüfteln, weil das Zeitfenster sehr kurz gewesen sein muss und das kann mMn nur einer bewältigen, der sich dort gut ausgekannt haben muss, sehr vertraut mit der Umgebung war.
Lass uns nochmal zusammenfassen:

Sie ging zum Grillplatz wo sie Flaschen abstellte, hinbrachte. Dann machte sie sich wieder auf dem Weg zum Haus, vermutlich um weitere Dinge zu holen für den Grillplatz oder um den Eltern in der Küche zu helfen oder auch um dort zu bleiben. Vermute aber eher, dass sie helfen wollte.

Wenn sie dabei schon beobachtet wurde vorher, beim Gang zum Grillplatz, hat der Täter genau gewusst, dass sie anschließend den Weg wieder nehmen wird zum Haus, um weitere Dinge zu besorgen und den Moment genutzt, als sie zurück Richtung Haus ist. Sie benutzte den Weg vom Grillplatz zum Haus, kann man unter Bilder hier gut sehen.

Dabei wurde sie auch noch gesehen, auf diesem Weg, gehend Richtung Haus. Vom Haus aus hat ihr Vater sie, soviel ich weiß, bitte berichtigt mich, auch noch einmal gesehen. Nämlich, als sie sich auf dem Weg zum Grillplatz machte mit den Flaschen. Anschließend sah man sie, wie sie vom Grillplatz wieder zurück ging. Am Haus kam sie aber nicht mehr an. Was denkst du, wo sie dann wieder aufgetaucht wäre? Genau, in der Küche, wo die Eltern waren. Ergo, sie muss auf dem kurzen Stück zurück zum Haus verschwunden, abgegriffen worden sein in einem sehr kurzen Zeitfenster, nämlich genau da, wo man den Weg nicht mehr einsehen konnte von beiden Seiten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 19:40
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich kürze aber mal ab:
Ich habe keinen blassen Schimmer, was da auf diesem Wilhelmshof mit Inga passiert sein kann. Nach Spurenlage, eigentlich rein gar nichts, oder?
Genau so ist es.

Fakt ist, sie ist nicht mehr da.

Sie ist weg.

Sieht noch dort in unmittelbarer Nähe liegt in einem Schacht, Tunnel, halte ich für ausgeschlossen.

Ich gehe auch davon aus dass sie bei jemand mitgegangen ist oder mitgenommen wurde.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 19:40
Zitat von FyraFyra schrieb:Trotzdem vermute ich sie im Wald.
Das befürchte ich leider auch. Der Wald ist ja auch nicht gerade klein. Das erinnert mich ein bisschen an Mirko. Da hatte man ja auch die Gegend abgesucht, wo man ihn später auch fand anhand der Aussage des Täters. Sie waren nah dran und haben ihn trotzdem nicht gefunden und das Stück Wald war noch verhältnismäßig kleiner, als der Wald um den Wilhelmshof. Ich könnte mir auch vorstellen, obwohl man sich bemühte mit Hundestaffeln und Wärmekamera, da durchaus auch was ausgelassen oder übersehen wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 20:37
@sundra
Aber da kam sie ja nicht an.
Wissen wir in welches der Häuser sie wollte? Was wir sicher nich wissen ist, wer sich zu diesem Zeitpunkt im Haus aufhielt oder wer kurz nach ihr das Haus betrat.
Der Wilhelmshof ist einfach kein Ort um ein Kind abzugreifen, das war mMn eine Affekthandlung, die im Haus stattfand.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 20:51
Ich glaube auch, dass sie noch im Wald sein wird. Entweder von der Polizei übersehen, oder außerhalb des Suchradius. Traurig.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 23:11
Zitat von Morgenstern123Morgenstern123 schrieb:Im Übrigen bin ich noch immer der Meinung, dass man nachts aus dem Wald nicht ohne triftigen Grund die Polizei ruft.
Ich denke mal, du beziehst dich auf den Jäger.
Ich kenne was den Jäger angeht nicht alle Details.
Mir ist auch nicht bekannt, dass dieser aus dem Wald heraus, die Polizei gerufen hat.
Ich kenne nur die Aussage der Polizei, dass dieses überprüft wurde und als Ergebnis, diese es als "kalte Spur" ansehen.
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Sie ist weg.

Sieht noch dort in unmittelbarer Nähe liegt in einem Schacht, Tunnel, halte ich für ausgeschlossen.
Zitat von Morgenstern123Morgenstern123 schrieb:Ich glaube auch, dass sie noch im Wald sein wird. Entweder von der Polizei übersehen, oder außerhalb des Suchradius. Traurig.
Ich glaube nicht mehr, dass Inga von diesem Wilhelmshof entführt/verschleppt wurde.
Eine Restwahrscheinlichkeit bleibt immer, aber ......

in der Gesamtbetrachtung überwiegt für mich der Eindruck, dass sie sich noch auf dem Wilhelmshof befindet, auch würde ich den Wald herum nicht als möglichen Fundort ausschließen.

Wenn man sich aktuell den Wilhelmshof über Google-Earth anschaut, dann sieht man eine Aufnahme vom 05.08.2018, einen Sonntag.

Natürlich ist der Sonntag kein Maßstab für einen Samstagabend, an welchem sie bis heute ungesehen und ohne jegliche Spuren zu hinterlassen, verschwand.
Auf dieser Aufnahme sieht man maximal 10 Fahrzeuge auf dem gesamten Wilhelmshof.
Das unterstützt meine Annahme, dass fast alle Patienten ohne eigenes Fahrzeug dort sind.
Aus diesem und noch anderen Gründen scheiden die für mich erstmal aus.
Die Patienten hätten einfach nicht die Möglichkeit gehabt, Inga weit vom Wilhelmshof zu verbringen.
Da bleiben von den ca. 120 Personen, welche sich auf dem Wilhelmshof an diesem Tag befanden, ein ziemlich überschaubarer Teil über und die Polizei erklärte, dass sie
alle
Personen die sich dort befanden, überprüft haben.

Ich habe alle Szenarien, welche ich mir vorstellen konnte durchgespielt.
Zuletzt fand ich es am Wahrscheinlichsten, dass Inga im Bereich des Rückweges aus welchen Gründen auch immer, in eines der Häuser gegangen ist. Könnte auch unfreiwillig gewesen sein.
Dort kann durchaus im eigenen Wohnumfeld des Täter etwas mit ihr geschehen sein, aber ich scheitere immer bei der Vorstellung, wie man sie realistisch von dort weggebracht haben kann und es wurden weder in den Häusern noch außerhalb irgendwelche Spuren von ihr gefunden.

Zudem gibt es ein sehr enges Zeitfenster.
Wenn eine Tat vorliegt, muss diese in diesem engen Zeitfenster geschehen sein und ich bin überzeugt davon, dass kein Täter während dieser Suche nach ihr, sie von dort weg gebracht hat.

Das ist mir einfach viel zu risikoreich.
Keine 2 Stunden später sind auch noch diverse Beamte mit Hunden und Hubschrauber dort.
Danach ging ein Verbringen von dem Hof schon gar nicht mehr.

Ich schließe ein Verbrechen nicht aus, sehe aber auch noch die Möglichkeit, dass ein Unfall zugrunde liegen könnte.

Man muss auch bedenken, dass ist kein anonymer Ort wie ein Bahnhof gewesen, sondern ein Privatgelände der Diakonie.
Wo eigentlich alle einen Bezug zu diesem Ort haben und zum allergrößten Teil, bekannt sind. Also keine Fremden.

Ich zweifel nicht an, dass die Polizei und alle anderen Beteiligten an dieser Suche nach ihr, alles menschen mögliche unternommen haben, aber für mich ist die Wahrscheinlichkeit hoher, dass sie sich dort oder in der Umgebung noch befindet größer, als das jemand sie von dort aus urplötzlich und ohne jegliche Spuren hinterlassen zu haben, von dort aus entführte/verschleppte und schaffte das nach fast 5 Jahren noch nicht gefunden wurde.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 23:27
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich habe alle Szenarien, welche ich mir vorstellen konnte durchgespielt.
Zuletzt fand ich es am Wahrscheinlichsten, dass Inga im Bereich des Rückweges aus welchen Gründen auch immer, in eines der Häuser gegangen ist. Könnte auch unfreiwillig gewesen sein.
Wäre möglich, aber ich sehe keinen Grund. Selbst wenn sie in eines der Häuser gegangen wäre, warum sollte die Person auf die sie trifft ihr etwas antun?!

Mir sind viel zu wenig Spuren bekannt in dem Fall. Nichts kann man wirklich ausschließen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.01.2020 um 23:35
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Wäre möglich, aber ich sehe keinen Grund. Selbst wenn sie in eines der Häuser gegangen wäre, warum sollte die Person auf die sie trifft ihr etwas antun?!
Klar, eher unwahrscheinlich.
Aber auch unwahrscheinlich, dass sie irgendwie durch einen Unfall oder sonst was so versteckt liegt, dass man sie bis heute nicht gefunden hat.
Ehrlich, ich weiß nicht mehr was ich denken soll.
Für mich liegt sie eher im oder um den Wilhelmshof, als das sie von dort weg gebracht wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.01.2020 um 00:19
Zitat von Hercule-PoirotHercule-Poirot schrieb:Wissen wir in welches der Häuser sie wollte?
Sicher dahin zurück, wo die Vorbereitung stattfand. In dem Alter sind Kinder stolz beteiligt zu sein, mithelfen zu können.
Natürlich lassen sich Kinder auch schonmal ablenken, doch auch das müsste dann auf diesem Weg passiert sein. Umso näher sie den Häusern gekommen wäre, umso höher das Risiko gesehen, gehört zu werden.


melden