Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.266 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen, Aktenzeichen Xy, 2015, Stendal, Fünfjährig, Feuerholz
SistaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.04.2019 um 21:43
Mal ein paar Gedanken von mir, die oft Feuer im/am Wald inkl. Holzsuche mitgemacht hat. Normalerweise sammeln Kinder schnell ein paar trockene Äste (die Größe ist ihnen in dem Alter völlig egal), da sie einfach Holz ins Feuer bringen wollen oder ihr Lob für herbei geschafftes Holz einholen wollen. D. h. im Umkehrschluß Kinder diesen Alters tauchen im 3-Minutentakt wieder an der Feuerstelle auf. Gerade in unbekannten Gebiet bleiben sie im Hörradius (von allein, hinzu kommt die Ermahnung der Eltern, dass sie sich in fremden Gebiet nicht zu entfernen haben). Für mich schließt sich damit ein Verlaufen im Wald aus.

Die Frage für mich lautet eher wer hat in den ersten 30 Minuten nach Ingas verschwinden noch den Hof verlassen oder wann gab es am nächsten Tag ein Zeitfenster unbemerkt samt Inga zu verschwinden.

Vermutlich ist der Täter nicht einschlägig bekannt, sonst hätte die Polizei ihn aufgespürt.

Jemand schrieb, dass die Mutter evtl. unbewusst etwas wahrgenommen hat und dadurch ihr diffuses Angstgefühl entstand. Vielleicht wäre das wirklich nochmal ein Ermittlungsansatz. Den Gedanken finde ich sehr nachvollziehbar.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.04.2019 um 22:54
SistaB schrieb:Die Frage für mich lautet eher wer hat in den ersten 30 Minuten nach Ingas verschwinden noch den Hof verlassen oder wann gab es am nächsten Tag ein Zeitfenster unbemerkt samt Inga zu verschwinden.Vermutlich ist der Täter nicht einschlägig bekannt, sonst hätte die Polizei ihn aufgespürt.
Sehr nachvollziehbare Überlegungen von Dir. Im Prinzip würde ich aber davon ausgehen, dass die Ermittler auch darauf gekommen sein müssten und keine Anhaltspunkte gefunden haben, dass eine dieser Personen evtl. Inga "entführt" haben kann.


melden
SistaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.04.2019 um 22:59
@Rotmilan
Sehr wahrscheinlich ja und wie es ausschaut ohne weiterführende Erkenntnis :-(


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.04.2019 um 06:01
SistaB schrieb:oder wann gab es am nächsten Tag ein Zeitfenster unbemerkt samt Inga zu verschwinden.
Am Sonntag begann ja bereits im Morgengrauen der "Aufmarsch" der Hilfskräfte (Polizei, Feuerwehr, Sanitäter DRK...ASB oder beide...habe nicht mehr auf dem Schirm ob das THW auch beteiligt war.. Hundestaffeln für die Flächensuche). Alle Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung waren auf den Beinen, was bedeutet das auch die Bewohner in der unmittelbaren Umgebung, alle über das Verschwinden von Inga im Bilde waren. Hubschrauber der Bundespolizei kreisten über dem Hof. Im Laufe des Vormittages, verlagerte sich die Aktivität dann in den Wald hinein. Gesteuert wurde die gesamte Aktion, aber wohl von einem "Lagezentrum" direkt auf dem Wilhelmshof.

Die eingesetzten Hilfskräfte mussten mit Essen und Getränken versorgt werden, was wohl auch zentral auf dem Hof abgewickelt wurde. Bis zum Ende der Suchaktionen, herrschte wohl täglich ein Riesentrubel auf dem Hof.
Auch in der Nacht kehrte keine wirkliche Ruhe ein. Wie wir aus den Presseberichten wissen, wurde zwar in der Dunkelheit die Flächensuche eingestellt. Polizei und Feuerwehr fuhren aber auch in der Nacht, ständig auf den befahrbaren Waldwegen.
FrokenLisbeth schrieb am 11.04.2019:Hat sich bezüglich der Meldung des Jägers, er habe in der Nacht ihres Verschwindens ein Kind im Wald rufen hören - ohne dass er zu dem Zeitpunkt vom Verschwinden gehört hatte - eigentlich etwas ergeben?Steht seine Aussage immer noch oder konnte sie damals widerlegt werden?
Sie konnte insofern widerlegt werden, dass der Jäger die Polizei an die Stelle geführt hat, an welcher er die Rufe vernahm. Die dann folgende Absuche, ergab keine Hinweise das sich Inga dort aufgehalten hatte.

Noch eine Überlegung zu diesem Punkt...

Der Jäger brachte die Rufe ja erst in Zusammenhang mit der verschwundenen Inga, als er von ihrem Verschwinden hörte.

Da der Suchhubschrauber, die ganze Nacht seine Kreise zog, Polizeifahrzeuge die Waldwege abfuhren, muss er sich schon in beträchtlicher Entfernung zum Wilhelmshof befunden haben um diese nicht zu bemerken, denn ansonsten hätte er schon vor Ort den Rückschluss ziehen können, dass man im Wald nach einer vermissten Person sucht.


Den Ort an dem der Jäger die Rufe hörte, haben wir ja nie erfahren. Aber aufgrund meiner Ausführungen oben, gehe ich davon aus, dass dieser Ort weit außerhalb des Suchgebietes lag, dass man dann in den folgenden Tagen absuchte. Was letztendlich auch die Wahrscheinlichkeit senkt, dass es Inga gewesen sein könnte, die er dort rufen gehört hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.04.2019 um 09:00
mir ist noch etwas anderes eingefallen. Wie sieht es denn mit Lieferwagen aus ?
werden dort Brötchen angeliefert ? Wäsche abgeholt und hingebracht ? Tiefkühlkost ?
so jemand, der dort also was abholt oder anliefert und Inga gesehen hätte, hätte sie locker ganz spontan und schnell ins Auto locken können und wäre völlig unauffällig weggefahren.
Wurden die auch überprüft ? weiß man hierüber mehr ?
war nur so ein Gedanke..


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.04.2019 um 09:16
Sanstagabend wird da niemand was geliefert haben. Selbst wenn, wird die Polizei auch das ausermittelt haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.04.2019 um 19:24
In einem anderen Fall sind nun zwei Mädchen im selben Alter wie Inga relativ schnell dank Wärmebildkameras auf einem Feld gefunden worden.
Ob es wohl leichter ist auf Feldern anstatt in einem Wald Menschen so wiederzufinden?


https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Vermisste-Maedchen-mit-Grosseinsatz-gefunden,kinder1628.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.04.2019 um 19:32
Glucke2 schrieb:In einem anderen Fall sind nun zwei Mädchen im selben Alter wie Inga relativ schnell dank Wärmebildkameras auf einem Feld gefunden worden.
Ob es wohl leichter ist auf Feldern anstatt in einem Wald Menschen so wiederzufinden?
@Glucke2
Ja, darüber hab ich neulich einen Artikel gelesen. Die Baumkronen (wenn belaubt), verdecken einiges von der Erdoberfläche.

Ich persönlich denke aber, dass die Fachleute sorgfältig arbeiten. Fehler können natürlich immer passieren.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2019 um 13:16
Gut, dass in diesem Fall weiterhin Bewegung ist.
Auch ein Hinweis mit Auslandsbezug, wie es im Polizeijargon heißt, aus diesem Frühjahr führte letztendlich ins Leere.
[...]
Fakt sei: „Die Ermittlungen wurden zu keiner Zeit unterbrochen, sondern liefen nahtlos im Zentralen Kriminaldienst weiter, sodass dieser Fall aus unserer Betrachtung kein Altfall darstellt.“ Und: „Der Fall Inga ist allen Kollegen noch sehr präsent, eine Sensibilisierung der Beamten für mögliche Hinweise ist immer noch gegeben.“ In diesem Jahr gingen davon bislang gerade einmal vier ein.
https://www.az-online.de/altmark/stendal/stendal-inga-bleibt-auch-nach-vier-jahren-erdboden-verschluckt-12217225.html


Und im Gegensatz zu anderen Vermisstenfällen (z.B. Rebecca) ist es den Ermittlern offensichtlich gelungen, ein Vertrauensverhältnis zu dem persönlichen Umfeld von Inga aufzubauen.
Polizeisprecherin Mertens ist unverändert wichtig: „Dass der Kontakt mit den Angehörigen auch weiterhin im gegenseitigen Vertrauen bestehen bleibt.“
https://www.az-online.de/altmark/stendal/stendal-inga-bleibt-auch-nach-vier-jahren-erdboden-verschluckt-12217225.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2019 um 17:14
Mich würde interessieren, wann die Gebäude des Diakoniewerks Wilhelmshof errichtet wurden und was vor deren Errichtung auf diesem Grundstück stand. Danke für Informationen, wenn da jemand etwas weiß.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2019 um 19:38
Seneca22 schrieb:Mich würde interessieren, wann die Gebäude des Diakoniewerks Wilhelmshof errichtet wurden und was vor deren Errichtung auf diesem Grundstück stand. Danke für Informationen, wenn da jemand etwas weiß.
Antworten auf deine Fragen findest du hier: https://www.dw-wilhelmshof.org/geschichte


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2019 um 19:48
Ergänzend hierzu siehe "Historisches Ortslexikon für die Altmark von Peter P. Rohrlach": https://books.google.de/books?id=wcpcDwAAQBAJ&pg=PA2262&lpg=PA2262&dq=Kurhaus+Wilhelmshof&source=bl&ots=jL-rb6dPqM&sig=A...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2019 um 10:53
@X-Aequitas: Danke vielmals.

So wie ich das sehe, gab es am Grund des jetzigen Wilhelmshofes zumindest seit 1895 Gebäude.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, alte unterirdische Strukturen der früheren Gebäude in der Umgebung des jetzigen Wilhelmshofes mit einer Art Bodenscanner sichtbar zu machen ? Etwa Schächte, Regenabflüsse und Ähnliches ?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.05.2019 um 16:19
Ein aktueller TV Beitrag vom Freitag, 3.5.19:

https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-297744_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.05.2019 um 16:27
X-Aequitas schrieb am 27.04.2019:Und im Gegensatz zu anderen Vermisstenfällen (z.B. Rebecca) ist es den Ermittlern offensichtlich gelungen, ein Vertrauensverhältnis zu dem persönlichen Umfeld von Inga aufzubauen.
@X-Aequitas
persönliches Umfeld ist nicht gleich persönliches Umfeld
Was in einem Fall gelingt, ist in einem anderen unmöglich
Im Fall Rebecca wird ein Familienangehöriger verdächtigt

Eine Rolle wird auch spielen, dass Ingas Vater Politiker ist (wenn ich mich richtig erinnere)
heisst, gewisse bürokratische Abläufe sind ihm bekannt und die Familie weiss, dass die Ermittler tun, was sie können


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.05.2019 um 20:41
@C4ISR
Vielen Dank auch von mir.
frauzimt schrieb:Eine Rolle wird auch spielen, dass Ingas Vater Politiker ist (wenn ich mich richtig erinnere)
heisst, gewisse bürokratische Abläufe sind ihm bekannt und die Familie weiss, dass die Ermittler tun, was sie können
Nur so nebenbei, Ingas Vater war Lokalpolitiker, also keine bekannte Persönlichkeit.

Du hast den Fall Rebecca angesprochen. Ich kenne diesen nur aus den Medien, habe aber gehört, dass dieser in Foren förmlich an Beiträgen durch die Decke schießt.

Ich finde das sehr professionell und absolut richtig, wie die Familie Gehricke mit diesem harten Schicksalsschlag umgegangen ist.
Sie hat die Polizei arbeiten lassen und sich erst 2 Jahre später, einmalig im Stern Interview dazu geäußert.

Wenn ich übers Handy Google-Nachrichten lese, kommt öfters der Fall der vermissten Rebecca und ich lese eine Zeugin hat dieses und jenes gesehen, die Familie widerspricht der Polizei, die Familie gibt eigene Informationen lieber an die Presse weiter oder es werden von der Familie polizeiliche Maßnahmen oder Erkenntnisse kommentiert.
Das macht für mich einen Fall kaputt und erschwert unheimlich die polizeilichen Ermittlungen und nachher weiß keiner mehr, was wirklich passiert ist.

Daher mein Respekt an die Eltern und das Umfeld der Familie Gehricke, die Profis ihre Arbeit machen zu lassen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.05.2019 um 22:01
C4ISR schrieb:Ein aktueller TV Beitrag vom Freitag, 3.5.19:

https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-297744_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html
Hmmm, die Kriminologin empfiehlt am Ende des Beitrages den Einsatz von Croatian Cadaver Dogs im Fall Inga. Weiß da jemand mehr zu diesen Hunden, die Leichen offenbar auch in größerer Erdtiefe erschnüffeln können ? Wie tief kann denn ein "normaler Leichenspürhund" menschliche Überreste erschnüffeln ?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.05.2019 um 01:05
@Seneca22

Die Croatian Cadaver Dogs waren ja in Adendorf im Einsatz (siehe Göhrde Morde/Kurt Werner Wichmann).
Gefunden haben sie nichts.

Für Archäologie-Hund Flintstone aus Otterfing ist der Fall wohl noch zu jung?

https://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/otterfing-ort29238/archaeologie-hund-flintstones-gespuer-fuer-knochen-8...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.05.2019 um 07:03
Seneca22 schrieb:Wie tief kann denn ein "normaler Leichenspürhund" menschliche Überreste erschnüffeln ?
@Seneca22
Nicht besonders tief, würde ich sagen. Du hast doch sicher schon gesehen, dass vor der Suche mit Hunden oft Löcher in den Boden gemacht werden, damit der Geruch austreten und die Hunde ihn schnüffeln können.

Ein Knochenspürhund, wie Flintstone, kann Knochen 2,50m unter der Erde aufspüren (ohne Löcher).
Flintstone nimmt die Bakterien war, die die blanken Knochen besiedeln.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.05.2019 um 10:08
@Seneca22
@frauzimt

gerade gefunden:

Ein wichtiger Berufshund mit Spezialausbildung ist der Leichenspürhund, der Leichen in allen Stadien der Verwesung auffinden kann. Er findet seinen Einsatz unter anderem bei dem THW und der Polizei. Bei der Polizei wird der Leichenspürhund zusätzlich noch auf Blutspuren konditioniert und so zum sogenannten Leichen- und Blutspürhund ausgebildet. So zumindest bei der Polizei in Niedersachsen. Dabei wittert er auch Leichen, die, je nach Bodenbeschaffenheit, in einer Tiefe von 50 cm bis zu zwei Metern vergraben sind. Auch Orte, an denen eine Leiche einmal gelegen hat, bleiben dem Leichensuchhund selbst dann nicht verborgen, wenn diese Stelle gründlich gereinigt wurde.

Mit einer Zusatzausbildung zur Wassersuche, werden Gewässer auf speziell für die Suche mit Hund ausgerüsteten Booten (siehe Beitragsbild) nach Leichen oder Leichenteilen abgesucht. Die Wassertiefe spielt dabei keine Rolle.

Quelle: https://dogaktuell.de/leichenspuerhund/


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt