Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 19:48
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Auszuschließen ist es natürlich nicht, dass ein Mitwisser was gesagt hat, aber wie soll der wissen, das Inga noch lebt?
Deine Frage ist im Rahmen der zulässigen Spekulationen einfach zu beantworten: Es steht nach wie vor der Verdacht im Raum, dass ein möglicher Entführer eine Kontaktperson am WH hatte und zu dieser eine bislang nicht näher definierte Kommunikationsebene unterhielt.

Somit ist eine Rückmeldung des Täters nach der erfolgten Entführung Ingas zu einem eventuellen, am WH befindlichen Mittäter nicht zwingend auszuschließen.

Hieraus könnte sich dann diese ominöse Beichte ergeben haben. Der Gedanke an diese Beichte lässt sich bei mir jedes Mal die Nackenhaare sträuben! :(


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 20:43
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Eine zeitlang könnte sie aber noch gelebt haben. Schließlich hat er doch genau das in einem Chat angekündigt gehabt: Beitrag von X-Aequitas, Seite 834

Die Inhalte des Gesprächs (Beichte) passen also relativ gut ins Gesamtbild. Daher ist die Geschichte auch plausibel für mich.

Es geht aber vermutlich um einen Zeitpunkt zwischen 2015 und 2017. Von daher ist es natürlich mehr als fraglich, ob Inga heute noch lebt.
Mir fällt da gerade was auf: Er schreibt ja im Chat was von dokumentieren, was er getan hat etc. Könnte es nicht sein, dass die StA so etwas gefunden hat und deswegen nur noch der forensische Beweis fehlt? Ich weiß anderer Fall aber weil das Chatthema aufkam.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 21:07
Wie kann ich mir eigentlich die Polizeiarbeit am Abend von Ingas Verschwinden vorstellen? Auf mich wirkt es so, als sei einmal der Hebel in eine bestimmte Richtung gestellt worden (Suche im Wald) und dann vorerst keine anderen Orte zur Suche in Erwägung gezogen worden. Hat da eine Person den Hut auf und entscheidet vor Ort, wo es lang geht, was getan wird, oder ist das eine Gruppe von Leuten, die da vielleicht auch von anderswo aus einen Plan macht, wie da konkret gehandelt wird? Oder gibt es normierte Vorgehen, was in einem solchen Fall für Schritte zu erledigen sind?
Für mich wirkt es einfach so planlos, und ich frage mich, ob da nicht früher 'reguliert' hätte werden müssen. Ich habe so das Bild im Kopf, dass da einer steht und sagt 'Hier lang, Männer!' und dann machen alle das, zur Not die ganze Nacht. Hätte man das nicht früher besser, also breiter, lenken müssen? Es kommt mir so töricht vor, dass da ganze Hundertschaften durch den Wald hechten und niemand noch andere Möglichkeiten in Betracht zieht...
Kann mich jemand aufklären?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 21:38
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Wie kann ich mir eigentlich die Polizeiarbeit am Abend von Ingas Verschwinden vorstellen? Auf mich wirkt es so, als sei einmal der Hebel in eine bestimmte Richtung gestellt worden (Suche im Wald) und dann vorerst keine anderen Orte zur Suche in Erwägung gezogen worden.
Wirkt auf mich auch genauso.
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Hat da eine Person den Hut auf und entscheidet vor Ort, wo es lang geht, was getan wird, oder ist das eine Gruppe von Leuten, die da vielleicht auch von anderswo aus einen Plan macht, wie da konkret gehandelt wird?
Der diensthabende Einsatzleiter bestimmt, was gemacht wird und erteilt entsprechende Anordnungen.

Für eine Diskussion war da sicher keine Zeit, da man wahrscheinlich die hereinbrechende Dunkelheit als Erschwernis für die Suche nach Inga im Auge behalten musste.
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Oder gibt es normierte Vorgehen, was in einem solchen Fall für Schritte zu erledigen sind?
Normierte Schritte gibt es sicher nicht, da die Ausgangslage, wenn ein Kind verschwindet, sicher auch verschieden ist. Hier kommt hinzu, dass Inga nicht aus ihrer häuslichen Umgebung heraus verschwand, sondern in einer für sie nicht ganz so vertrauten Umgebung.
Die einzige "Normierung" besteht darin, dass bei Kleinkindern immer sofort mit einer groß angelegten Suche begonnen werden muss, da man von Gefahr für Leib und Leben bei einem Kleinking ausgehen muss.
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Für mich wirkt es einfach so planlos, und ich frage mich, ob da nicht früher 'reguliert' hätte werden müssen. Ich habe so das Bild im Kopf, dass da einer steht und sagt 'Hier lang, Männer!' und dann machen alle das, zur Not die ganze Nacht. Hätte man das nicht früher besser, also breiter, lenken müssen? Es kommt mir so töricht vor, dass da ganze Hundertschaften durch den Wald hechten und niemand noch andere Möglichkeiten in Betracht zieht...
Ich empfinde hier ähnlich wie Du, aber man hatte eben auch keine Zeit zu verlieren, um sich großartig abzustimmen. Man wollte wohl tatsächlich verhindern, dass Inga evtl. bei Dunkelheit im Wald nicht entdeckt würde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 21:50
@Rotmilan
Danke! Ja beruhigend zu wissen, dass nicht nur mir das komisch vorkommt.
Ich find das aber auch für den Einsatzleiter sehr schwierig, dass er alleinige Entscheidungsmacht hat. Man könnte doch zumindest eine 'Doppelspitze' damit betrauen, vier Augen sehen mehr als zwei, oder so ähnlich. Oder eben ein kleines Team, was natürlich geschult sein müsste unter großem Druck richtige Entscheidungen zu treffen, bis zu vier Leute und die haben dann ihre Einsatztruppe vor Ort. Eine in den Wald, eine im Gelände, eine befragt, usw.
Der Einsatzleiter kann einem so ja auch nur leid tun..
Much wundert es einfach, dass die Polizei da so 'vorgeht'.
Achso, und zu dem zeitlichen Aspekt: Klar, es muss schnell gehen. Aber ist man das nicht gewohnt, muss man nicht auch damit rechnen. Ein Arzt muss ja auch schnell richtige Entscheidungen treffen, kann man das von nem Einsatzleiter (wie gesagt, in seiner Haut möchte ich nicht stecken..) bei nem vermissten nicht auch erwarten. Bzw., Wie gesagt, ich finde da eher die Strukturen sehr schwierig, bzw. verbesserungswürdig, da müsste man anseten..


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 21:50
@Fährtensucher
Du denkst, der ehemailge Mitarbeiter hat gebeichtet, verstehe ich Dich richtig? Möglich, am Wilhelmshof leben sicher gläubige Menschen. Ist evangelisch, oder? Wird da gebeichtet? Ich kenn das nur von den Katholiken, bin aber religiös nicht sehr bewandert.

Dann wird es vielleicht einen zum Hof zugehörigen Geistlichen geben. Ob da kürzlich einer gestorben ist?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 21:57
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Ich find das aber auch für den Einsatzleiter sehr schwierig, dass er alleinige Entscheidungsmacht hat. Man könnte doch zumindest eine 'Doppelspitze' damit betrauen, vier Augen sehen mehr als zwei, oder so ähnlich.
In einer derartigen Situation ist schnelles und entschiedenes Handeln der entscheidende Faktor. Da ist keine Zeit mehr für Abstimmungen oder ähnliches. Beim Einsatzleiter laufen alle Fäden zusammen, er wird sofort über Vorkommnisse informiert und er entscheidet unmittelbar über das Vorgehen. Er muss in dieser Situation niemand mehr um Erlaubnis fragen.
Sollten sich später Fehlentscheidungen herausstellen muss er auch dafür gerade stehen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:14
@Hercule-Poirot
OK, aber scheinbar geschehen ja 'Fehler' und es werden Fehlentscheidungen getroffen oder nicht alle Möglichkeiten bedacht. Ich finde da wie gesagt das System, dass er allein alle Fäden in der Hand haben soll, ungut. Ist es denn als Einsatzleiter möglich, sich 'Hilfe' zu holen - in dem Sinne, dass er Leute in der Hinterhand hat, mit denen er sich (telefonisch?) absprechen kann? Im Krankenhaus gibt es ja auch das gestaffelte System unter den Ärzten, Oberärzte versichern sich nochmal beim Chefarzt rück, usw. Gibt es das nicht bei der Polizei?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:14
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:@Fährtensucher
Du denkst, der ehemailge Mitarbeiter hat gebeichtet, verstehe ich Dich richtig? Möglich, am Wilhelmshof leben sicher gläubige Menschen. Ist evangelisch, oder? Wird da gebeichtet? Ich kenn das nur von den Katholiken, bin aber religiös nicht sehr bewandert.

Dann wird es vielleicht einen zum Hof zugehörigen Geistlichen geben. Ob da kürzlich einer gestorben ist?
Ich bin protestantisch getauft, kenne aber die Beichte mit einem Beichtstuhl bei Protestanten nicht. Aber sie gibt es offenbar. Nicht so obligatorisch wie bei Katholiken, dennoch kann man auch als Protestant beichten, und diese Beichte unterliegt auch dem Beichtgeheimnis.

Der Wilhelmshof gehört meines Wissens zu einer evangelischen Freikirche. Ich meine mich zu erinnern zu den Baptisten. Wie das bei denen ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Soweit ich weiß arbeiten die Prediger in den Freikirchen ehrenamtlich, da sie nicht zur evangelischen Kirche gehören.

Allerdings hatte ich viel weiter oben mal einen Gottesdienst verlinkt, der von der evangelischen Kirche sonntäglich am Wilhelmshof veranstaltet wird.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:31
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Ist es denn als Einsatzleiter möglich, sich 'Hilfe' zu holen - in dem Sinne, dass er Leute in der Hinterhand hat, mit denen er sich (telefonisch?) absprechen kann?
Inga verschwand an einem Samstagabend. Es herrschte also Notbesetzung. Es ist aller Ehren wert, dass man so schnell so viele Einsatzkräfte mobilisieren konnte.

Ich sehe hier keine grobe Fahrlässigkeit/ Vorsatz, so dass den Anordnungen des Einsatzleiters Folge zu leisten war. Elend lange Diskussionen helfen in so einem Fall nicht. Einer muss das Sagen haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:31
@JamesRockford
Ok, danke, es wäre also möglich. Vielleicht meldet sich ja noch ein Baptist hier und klärt uns auf. Wobei zumindest bei uns in Österreich in den religiösen Einrichtungen auch Schüler / Mitarbeiter aus anderen Konfessionen aufgenommen werden. Auf jeden Fall anderer christlicher Strömungen. Geistliche natürlich müssen schon der „richtigen“ Religion angehören.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:35
http://www.baptisten-nordenham.de/pred0057.html

Die Beichte scheint doch bei den Baptisten eine wichtige Rolle zu spielen, sie muss aber nicht zwingend vor einem Pastor abgelegt werden, sondern auch bei einem Mitbruder im Glauben kann gebeichtet werden.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:38
@X-Aequitas
Ich glaube, ich weiß was du meinst. Er hat eben so gehandelt, wie er konnte. Nur denke ich, dass es der Sache zuträglicher wäre, wenn da mehr Entscheidungsträger an einen Strang ziehen. Dazu müssen auch nicht ellenlangen Diskussionen stattfinden, das könnte so aussehen:

EL1: Wir suchen den Wald ab.
EL2: Wir die Gebäude.
usw..


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:41
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Die Beichte scheint doch bei den Baptisten eine wichtige Rolle zu spielen, sie muss aber nicht zwingend vor einem Pastor abgelegt werden, sondern auch bei einem Mitbruder im Glauben kann gebeichtet werden
Die Beichte in diesem Fall scheint allerdings vor einem Pfarrer abgelegt worden zu sein.
Zumindest laut der Aussage des Anwalts.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:43
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Der Einsatzleiter kann einem so ja auch nur leid tun..
Much wundert es einfach, dass die Polizei da so 'vorgeht'.
Achso, und zu dem zeitlichen Aspekt: Klar, es muss schnell gehen. Aber ist man das nicht gewohnt, muss man nicht auch damit rechnen. Ein Arzt muss ja auch schnell richtige Entscheidungen treffen, kann man das von nem Einsatzleiter (wie gesagt, in seiner Haut möchte ich nicht stecken..) bei nem vermissten nicht auch erwarten. Bzw., Wie gesagt, ich finde da eher die Strukturen sehr schwierig, bzw. verbesserungswürdig, da müsste man anseten..
Man ging anfangs offensichtlich von einem Verlaufen im Wald aus. Die enorme Suche im Wald ist ex post betrachtet sicherlich zweifelhaft. Inga verschwand schließlich nicht im Wald, sondern sie befand sich in einem bebauten Gebiet am Rand eines Waldes. Man musste sich natürlich gleich zu Beginn die Frage stellen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein 5-j. Kind von außerhalb alleine in einen Wald hineinläuft. Das ist natürlich eine ganz andere Wahrscheinlichkeit, als wenn das Kind auf einer Wanderung durch den Wald verschwindet.

Gut erkennbar ist dieser "Fehler" auch daran, dass die Polizei erst Tage später eine strafbare Handlung als wahrscheinlich erachtete. 5 Tage nach dem Verschwinden wurde dann auch (endlich) ein Verfahren wegen Entziehung Minderjähriger eingeleitet. Das hätte sicherlich eher passieren können.

Du vergleichst es mit einem Arzt. Nun, auch in der Medizin passieren Fehler - tagtäglich. Manche sind unmerklich, andere jedoch fatal.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 22:47
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:das könnte so aussehen:

EL1: Wir suchen den Wald ab.
EL2: Wir die Gebäude.
usw..
Absolut. So sollte es auch eigentlich gemacht werden. Man muss das eine tun, ohne das andere zu lassen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 23:09
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Der Wilhelmshof gehört meines Wissens zu einer evangelischen Freikirche.
Korrekt, der Wilhelmshof ist eine Wiedereingliederungseinrichtung der evangelischen Kirche (1909 gegründet).

Zum Thema Beichte:
Die Beichte ist in der evangelischen Kirche keine Pflicht. Es gibt in evangelischen Kirchen keine Beichtstühle mehr, auch keine Auflage, regelmäßig zur Beichte zu gehen. Trotzdem hat es auch in der evangelischen Kirche immer die Möglichkeit der Einzelbeichte gegeben, etwa in einem Seelsorgegespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer. Zur Beichte gehört die ausgesprochene Bitte um Vergebung der Schuld.[...]
Evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer wahren das Beichtgeheimnis, das gehört zu ihren obersten Pflichten. Auch der Staat achtet das Beichtgeheimnis. Pfarrerinnen und Pfarrer haben das Recht, ihr Zeugnis zu verweigern. Das bedeutet, dass sie nicht verpflichtet sind, gegen einen Menschen vor Gericht auszusagen, dem sie die Beichte abgenommen haben.
https://www.ekd.de/Beichte-11047.htm


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 23:11
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Ich glaube, ich weiß was du meinst. Er hat eben so gehandelt, wie er konnte. Nur denke ich, dass es der Sache zuträglicher wäre, wenn da mehr Entscheidungsträger an einen Strang ziehen. Dazu müssen auch nicht ellenlangen Diskussionen stattfinden, das könnte so aussehen:

EL1: Wir suchen den Wald ab.
EL2: Wir die Gebäude.
usw..
Das sehe ich genauso. Ich arbeite in einem vollkommen anderen Sektor, aber es gibt bei uns für jede Eventualität einen Plan, an den sich jeder im Bedarfsfall zu halten hat.

Wie weit könnte denn ein 5-jähriges Kind in einen nicht bewirtschafteten Wald laufen? Hätte sie nicht schon vorher gerufen, wenn sie sich verlaufen hätte?

Wenn man von den mehreren Hunderschaften 50 Mann abgezogen hätte, wie @herzi09 beschrieb, hätte die Hälfte davon die Wohnhäuser, Stallungen, Scheunen und Gästehäuser durchsuchen können, und die andere Hälfte hätte Zeugen befragen können.

Stattdessen wurde erst 5 (!) Tage nach dem Verschwinden ein Verfahren wegen Entziehung Minderjähriger eingeleitet, wie @X-Aequitas oben schrieb.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

06.07.2020 um 07:15
@JamesRockford
Von Freikirche lese ich aber nichts.

"Diakonisches Werk, Mitteldeutschland" Evangelische Kirche (EKD), dürfte richtig sein
Auch "Träger: Diakonie Mitteldeutschland" habe ich gefunden


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

06.07.2020 um 09:29
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Wenn man von den mehreren Hunderschaften 50 Mann abgezogen hätte, wie @herzi09 beschrieb, hätte die Hälfte davon die Wohnhäuser, Stallungen, Scheunen und Gästehäuser durchsuchen können, und die andere Hälfte hätte Zeugen befragen können.
Ihr müsst das unterscheiden und meint sicher die Nachschau die auf freiwilliger Basis läuft. Eine Durchsuchung ist was anderes und da braucht man doch einen Beschluss. Oder ist das anders wenn es sich um eine Unterbringung handelt und der Leiter gibt dann alles frei quasi, erlaubt die Durchsuchungen. Ich denke, wir meinen das Gleiche aber die Begrifflichkeit ist nicht unwichtig. Die Suche im Wald finde ich mehr als nachvollziehbar bei einem kleinen Kind und generell, allerdings schaut man ja normalerweise wirklich "überall" und das gründlich, würde man ja auch schon ohne Polizei so machen. Inwiefern das jetzt von der Familie, den Freunden, allen Anwesenden gehandhabt wurde wissen wir nicht. Worüber ich aber immer stolpere ist, der Konflikt, den der Pfarrer gehabt haben muss. Einerseits die beichte von Person x und andererseits zu wissen, wie sehr die Eltern leiden müssen und nichts sagen zu können. Ich möchte da auf die Schweigepflicht noch einmal eingehen, vllt. kann da ein Jurist Antwort geben: ist es nicht so, dass, wenn es um ein Verbrechen bzw. eine Straftat geht, was ja bei einer Entführung der Fall ist,die Schweigepflicht aufgehoben ist? So ähnlich wie beim Arzt, Psychologen etc.? Das geht doch auch nur bis zu einem gewissen Punkt oder vertue ich mich da. Die Frage die sich mir da also automatisch stellt ist, wie konnte der Pfarrer es mit sich vereinbaren, die ganze Zeit nichts zu sagen, während die Eltern voller Sorge sind.


3x zitiertmelden