Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.530 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen, Aktenzeichen Xy, 2015, Stendal, Feuerholz, Fünfjährig

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.07.2020 um 10:37
EDGARallanPOE
schrieb:
Gastgeber männlich, sieht Inga, in genau diesem Moment steht aber Kinderzeuge Nummer 1 vom Grillplatz ebenfalls neben ihm. Inga verlässt die Szenerie. 3 Minuten später verlässt auch Kinderzeuge Nummer 1 die Szenerie...mit den Worten...Ich gehe dann mal zum Grillplatz.

Schlußfolgerung...Diese Sichtung muss vor der Grillplatz-Sichtung liegen.


Gastgeber weiblich läuft an Inga vorbei. 3 Minuten später begegnet ihr Ingas Mutter. "Ich gehe jetzt mal langsam in die Küche und kümmer mich um das Essen".
Genau so stelle ich mir das auch vor. Irgendwo fehlt uns wohl ein Stück Information, warum die Ermittler das mit dem Holzsammeln im Wald an Aktenzeichen weitergaben. Für mich persönlich sieht es so aus, dass der Vater sie zuletzt gesehen hat. Das mag in den Wirren der ersten Suche untergegangen sein, aber später hätte man das ja berichtigen können.

Aber vielleicht gibt es ja wirklich ermittlungstaktische Gründe, die wir jetzt im Forum aufgeblättert haben 😉


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

04.07.2020 um 21:01
Ich könnte mir vorstellen, dass der "Tipp" vom Wald sogar von den Eltern selbst gekommen ist.

z.B. beim Eintreffen der Polizei: "Unsere 5-jährige Tochter ist verschwunden! Wir haben schon überall gesucht! Hoffentlich ist sie nicht in den Wald gelaufen!"
Und wegen der hereinbrechenden Dunkelheit wurde dann eben zuerst im Wald gesucht....

Nach Einbruch der Dunkelheit hätte ich dann aber in den Häuser gesucht/rumgefragt - keine Ahnung, ob das an dem Abend schon passiert ist. Und ich hätte vermutlich direkt bei Ankunft eine Streife an der Ausfahrt vom Hof postiert. Noch nicht mit dem Gedanken, dass jemand Inga im Auto wegbringen könnte, sondern um jeden Wegfahrenden kurz zu befragen, ob er Inga irgendwo gesehen hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 10:34
JamesRockford
schrieb:
Von wem kam denn dann eigentlich der Hinweis mit dem Wald?
JamesRockford
schrieb:
Aaaaber: kein Mensch hat sie am Waldrand oder im Wald gesehen. Trotzdem bewegte sich die Suche in den ersten zwei Tagen ausschließlich im Wald.

Deswegen nochmals meine Frage: Warum fokussierte sich die Suche in den ersten Tagen ausschließlich auf den Wald. Die Eltern, die die Polizei informiert hatten, haben Inga jedenfalls dort nicht gesehen, und es gibt auch keinen öffentlichen Hinweis auf jemanden, der Inga beim Holzsuchen gesehen hat.
Das wurde doch schon vor 200 Seiten durchgekaut.
Wenn ein Kind (Kenntnisstand an dem Tag, nicht später) weg ist, such man eben die nähere Umgebung ab. Und wenn das Kind dann nicht bei den Häusern ist, dann sucht man eben im Wald. Ist eine ganz logische Schlussfolgerung. Und da sich ein Kind im Wald verlaufen könnte, wird eben das grosse Besteck rausgeholt.
Polizeihundertschaft sucht, Feuerwehr oder THW beleuchten nachts, bis der Wald abgearbeitet ist.
Da braucht es keinen Tip, sondern normalen Verstand!
5jährige weg - nicht im Wilhelmshof - an Verbrechen denkt zu der Zeit noch niemand! - da bleibt nur der Wald.
Also wird der durchsucht, oder willst du der Einsatzführertrottel sein, der nur drei Meter weit sucht und am nächsten Tag wird das Kind nur 20 Meter weiter verhungert, erfroren gefunden?

Ihr denkt alle vom Stand heute, vom Wissensstand an dem Abend gab es kein Verbrechen, sondern nur ein verschwundenes Kind, welches es zu suchen galt.
Da hat also niemand einen Tip gegeben, sondern die Polizei hat ihren Job gemacht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 11:53
Ich habe mir eben nochmal das Interview mit Ingas Mutter durchgelesen. Ganz am Ende des Interviews sagt sie:
Vielleicht hat doch jemand eine Beobachtung gemacht, die er bisher noch nicht gemeldet hat. Entweder, weil es ihm zu unwichtig war oder damals eine andere Situation bestand. Das könnte sich jetzt geändert haben. Man sollte da keine Angst haben, jemanden zu denunzieren. Hier geht es um Kinder. Jeder kleinste Hinweis hilft, dann können die Ermittlungen doch wieder aufgenommen werden.
(unterstrichen von mir) https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht

Meines Erachtens ist das nicht zuletzt auf den ehemaligen Mitarbeiter gemünzt. Hoffentlich geht man dieser Spur ganz im Sinne der Mutter nach und lässt diese durch unbeteiligte, motivierte und erfahrene Kriminalisten noch einmal genau ansehen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 11:58
@C4ISR
Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass deshalb zuwenig bzw. zu spät in den Gebäuden gesucht wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 12:22
@C4ISR
Wie schon von @FritzPhantom geschrieben: es geht nicht darum.

Ich bezweifele, dass die 6 Erwachsenen und 8 Kinder/Jugendliche in der Kürze der Zeit den kompletten Wilhelmshof absuchen konnten. Es gibt dort riesige Stallungen, Scheunen, Mitarbeiterhäuser, Wohnhäuser für die Bewohner, ein Verwaltungsgebäude und ein Gästehaus. Den bewohnten Bereich kann man nicht einfach mal so betreten und überall nachschauen.

Es ist sicherlich veständlich, dass man auch im Wald gesucht hat. Dass man die ersten Tage ausschließlich im Wald gesucht hat, ist nicht nur mir unverständlich.
C4ISR
schrieb:
Da hat also niemand einen Tip gegeben, sondern die Polizei hat ihren Job gemacht.
Woher weißt Du, dass niemand einen Tipp gegeben hat?
X-Aequitas
schrieb:
Ich habe mir eben nochmal das Interview mit Ingas Mutter durchgelesen. Ganz am Ende des Interviews sagt sie:
Vielleicht hat doch jemand eine Beobachtung gemacht, die er bisher noch nicht gemeldet hat. Entweder, weil es ihm zu unwichtig war oder damals eine andere Situation bestand. Das könnte sich jetzt geändert haben. Man sollte da keine Angst haben, jemanden zu denunzieren. Hier geht es um Kinder. Jeder kleinste Hinweis hilft, dann können die Ermittlungen doch wieder aufgenommen werden.
(unterstrichen von mir) https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht

Meines Erachtens ist das nicht zuletzt auf den ehemaligen Mitarbeiter gemünzt. Hoffentlich geht man dieser Spur ganz im Sinne der Mutter nach und lässt diese durch unbeteiligte, motivierte und erfahrene Kriminalisten noch einmal genau ansehen.
Ich finde auch, dass man zwischen den Zeilen sehr viel lesen kann. Was, ist natürlich alles Spekulation.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 12:37
JamesRockford
schrieb:
Den bewohnten Bereich kann man nicht einfach mal so betreten und überall nachschauen.
Wir wissen nicht wo, wann und wie nachgeschaut wurde. Aber die Suche lief vermutlich relativ liberal ab. Ich hatte dazu ja bereits einmal zitiert:
Das sind wirklich nur Befragungen, es sind keine Verdächtigungen - gar nichts. In keinster Weise. Alles auch auf freiwilliger Basis läuft das ab.
Beitrag von X-Aequitas, Seite 825

Sollte da ein Täter vom Kaliber Christian B. dahinterstecken, freut der sich natürlich über so einen laschen Umgang.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 13:29
X-Aequitas
schrieb:
Wir wissen nicht wo, wann und wie nachgeschaut wurde. Aber die Suche lief vermutlich relativ liberal ab. Ich hatte dazu ja bereits einmal zitiert:
Das sind wirklich nur Befragungen, es sind keine Verdächtigungen - gar nichts. In keinster Weise. Alles auch auf freiwilliger Basis läuft das ab.
Beitrag von X-Aequitas, Seite 825

Sollte da ein Täter vom Kaliber Christian B. dahinterstecken, freut der sich natürlich über so einen laschen Umgang.
Die Suche in den Wohnunterkünften geschah offenbar erst am Montag nach Ingas Verschwinden, nachdem die Suche im Wald ergebnislos blieb. Ich erinnere mich auch, dass diese auf freiwilliger Basis durchgeführt wurden, wie Du geschrieben hast. Das lässt der Phantasie einen gewissen Spielraum.

Ich glaube, als Einrichtungsleiter hätte man sich vor die versammelte Mannschaft stellen müssen und sagen müssen: Leute, hier ist ein kleines Kind verschwunden. Wir wissen nicht, ob es sich irgendwo versteckt hat. Dewegen muss die Polizei in Eure Zimmer und nachschauen. Und das hätte zeitnah passieren müssen durch den Leiter oder dessen Stellvertreter.

Das würde jeder begreifen. Vielleicht noch vorher aufräumen, aber auf jeden Fall kooperativ einer Suche gegenüberstehen.

Was ist denn eigentlich wichtiger: das Schicksal eines kleinen Kindes oder der möglicherweise psychisch angegriffene Zustand eines Bewohners, weil man bei ihm unterm Bett und im Schrank nachgesehen hat?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 13:36
JamesRockford
schrieb:
Ich glaube, als Einrichtungsleiter hätte man sich vor die versammelte Mannschaft stellen müssen und sagen müssen: Leute, hier ist ein kleines Kind verschwunden. Wir wissen nicht, ob es sich irgendwo versteckt hat. Dewegen muss die Polizei in Eure Zimmer und nachschauen.
Ich denke auch, dass das machbar gewesen wäre. Man kann das ja auch ein wenig mit Gefühl machen. Man kann die beeinträchtigten Bewohner im Aufenthaltsraum oder so warten lassen und die Polizei geht einmal durch. Man muss ja keinen traumatisieren, indem die Polizei plötzlich die Zimmer stürmt. Wo ein Wille, da ein Weg.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:01
X-Aequitas
schrieb:
Wir wissen nicht wo, wann und wie nachgeschaut wurde.
Eben, deshalb sind Spekulationen in diese Richtung auch ziemlich müßig.
X-Aequitas
schrieb:
Aber die Suche lief vermutlich relativ liberal ab. Ich hatte dazu ja bereits einmal zitiert:
Was der Anwalt sagt, muss nicht vollständig sein. Der Anwalt vertritt bestimmte Interessen und äußert sich entsprechend. Das muss man immer im Hinterkopf behalten. Wenn er trotz eigehenden Studiums der Ermittlungsakten an den Ermittlungen keine konkrete Kritik in Bezug auf bestimmte Punkte anbringen kann, sondern sich in pauschalen Vorwürfen ergeht (analog der Pauschalkritik an den Ermittlungen im Fall Rebecca Reusch, wo er die Eltern vertritt), kann man das ernst nehmen. Man muss es aber nicht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:05
FritzPhantom
schrieb:
Ich denke auch, dass das machbar gewesen wäre. Man kann das ja auch ein wenig mit Gefühl machen. Man kann die beeinträchtigten Bewohner im Aufenthaltsraum oder so warten lassen und die Polizei geht einmal durch. Man muss ja keinen traumatisieren, indem die Polizei plötzlich die Zimmer stürmt. Wo ein Wille, da ein Weg.
Das sehe ich auch so. Der Leitung muss jeder Bewohner bekannt gewesen sein. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl hätte man alle Räumlichkeiten zeitnah durchsuchen können. Das hätte auch ein großes Anliegen der Trägerschaft sein müssen, dass nichts auf die Einrichtung zurückfallen kann. Denn so liegt doch immer noch ein schwarzes Tuch über dem Wilhelmshof. Die einstige Web Site ist nicht mehr erreichbar. Auskünfte gibt es nur noch telefonisch. Finanziert hat sich der Wilhelmshof u.a. auch über das Gästehaus. Aber welcher Lehrer würde dort noch mit seiner Schulklasse verweilen wollen?

Einen Verdacht nicht lückenlos aus der Welt zu schaffen, ist ungeschickt. Und der Verdacht bleibt natürlich, wenn JEDER sagt, dass der Täter einen Bezug zum Wilhelmshof gehabt haben muss.

Wenn man von den Hundertschaften zwanzig Mann abgezwackt hätte, um die Gebäude zeitnah zu untersuchen, hätte das ausgereicht. Da wären Heimleiter oder Stellvertreter gefragt gewesen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:13
Ich fürchte, dass beim Eintreffen der Polizei nach 20 Uhr weder das Opfer noch der Täter vor Ort waren, insofern wurde mMn durch die verpasste Suche nicht wirklich etwas versäumt. Aber es scheint sich zwischenzeitlich zumindest eine Person von besonderem Interesse und mit direktem Bezug zum Wilhelmshof heraus zu kristallisieren. Es besteht also noch Hoffnung den Fall zu lösen und die Lösung dürfte nicht der grosse Unbekannte sein.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:46
@Hercule-Poirot
Da hast Du recht, Inga war sicher schon weg. Aber vielleicht hätte man Spuren gefunden, eine Haarspange, was weiß ich. Man kann nur hoffen, dass sich der Fall jetzt durch den neuen Verdächtigen löst und dass man ihm auch so genug nachweisen kann. Hören tut man ja nicht mehr viel, hoffentlich ist das die Ruhe vor dem Sturm...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:47
Hercule-Poirot
schrieb:
Ich fürchte, dass beim Eintreffen der Polizei nach 20 Uhr weder das Opfer noch der Täter vor Ort waren, insofern wurde mMn durch die verpasste Suche nicht wirklich etwas versäumt. Aber es scheint sich zwischenzeitlich zumindest eine Person von besonderem Interesse und mit direktem Bezug zum Wilhelmshof heraus zu kristallisieren. Es besteht also noch Hoffnung den Fall zu lösen und die Lösung dürfte nicht der grosse Unbekannte sein.
Vermutlich waren Täter und Opfer längst über alle Berge. Eine zeitnahe Durchsuchung des Wilhelmshofs hätte allerdings den Ruf nicht ganz so ramponiert.

Eine zeitnahe Befragung der Bewohner hätte vielleicht Informationen über Auffälligkeiten eingebracht.

Wenn es eine Person von besonderem Interesse und direktem Bezug gibt, hätte es ein großes Anliegen der Trägerschaft sein müssen, hier restlos und ohne Rücksicht aufzuklären. Hier sind die Verantwortlichen gefragt, denn sie sind auch für die wirtschaftlichen Anliegen zuständig, die zwar mit öffentlichen Mitteln, aber auch mit der Kirchensteuer finanziert werden.

Ich glaube, weder die evangelische noch die katholische Kirche kann sich weitere Skandale leisten.

Wenn ich das mit meinem Job vergleiche, könnte ich sehr bald meine Papiere abholen, wenn ich in einem solchen oder vergleichbaren Fall nicht alles getan hätte, um ein wirtschaftliches aber auch reputatorisches Risiko zu erkennen, zu melden, und abzuwenden.

Träger ist eine evangelische Freikirche? In diesem Fall sind es die Baptisten, oder? Das tut jetzt nichts zur Sache. War nur so eine Frage, die in meinen Kopf rumgeistert, weil ich eigentlich gar nicht weiß, ob es bei Baptisten eine Beichte gibt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 14:56
@JamesRockford
Ja, das mit der Beichte, ist auch spannend. Welcher Kindesentführer beichtet denn noch, außer vielleicht in alten Mafiafilmen? C.B. sicher nicht. Wenn er was damit zu tun hat, glaube ich auch nicht, dass Inga noch lebt, so traurig das ist.
Andererseits, warum sollte man so etwas erfinden? Vielleicht war jemand verwirrt, so nahe am Tod? Auszuschließen ist es natürlich nicht, dass ein Mitwisser was gesagt hat, aber wie soll der wissen, das Inga noch lebt?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 15:00
X-Aequitas
schrieb:
Den eigentlich Abgriff hat offenbar niemand beobachtet - soweit klar. Aber wieso stellen die Ermittler es dann als Tatsache hin, dass Inga bei der Holzsuche im Wald verschwunden ist (?):
Ich wollte nur das Thema aufgreifen und habe deshalb deinen Beitrag kopiert.
Ich habe mir die letzten Seiten oftmals durchgelesen und eine Sache ist mir diesbezüglich wichtig.

Der Kriminaldirektor Hermann konnte in dem Filmbeitrag "vermisst, wenn Menschen spurlos verschwinden" sehr genau beschreiben, an welcher Stelle Inga mit den anderen Kinder zusammen Holz gesucht hatte.
An dieser von ihm beschriebenen Stelle, steht dann auch Axel Petermann und analysiert die Umgebung.

Herr Hermann konkretisiert dieses dahingehend, dass sie sich dabei noch auf der Wiese befunden hat um Holzstücke zu sammeln, nicht im Wald und den Waldrand nicht betreten hatte

Dieses sagte er etwa 6 Monate nach ihrem Verschwinden und da er auch der Leiter der EK "Wald" war, werden das anwesende Personen (Eltern, Kinder) so ausgesagt haben.

Wir haben ja nur das Interview von den Eltern im Stern und von der Mutter in der Volksstimme und die öffentlichen Aussagen der Polizei, aber keiner der anderen Elternteile oder der Kinder, welche heute schon im jugendlichen Alter sind, haben sich je über diesen Abend öffentlich geäußert.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 15:44
Andante
schrieb:
Was der Anwalt sagt, muss nicht vollständig sein. Der Anwalt vertritt bestimmte Interessen und äußert sich entsprechend. Das muss man immer im Hinterkopf behalten.
Das Zitat stammt aber nicht vom Anwalt, sondern von Mike von Hoff, Sprecher der Polizeidirektion in Magdeburg. Beitrag von X-Aequitas, Seite 796


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 16:18
FritzPhantom
schrieb:
Ja, das mit der Beichte, ist auch spannend. Welcher Kindesentführer beichtet denn noch, außer vielleicht in alten Mafiafilmen? C.B. sicher nicht
Bei seiner Festnahme in Italien hatte CB nichts weiter als eine Bibel und die Visitenkarte seines Anwalts dabei.
Also kann man nicht ganz ausschließen, dass CB auf irgendeine Art und Weise gläubig ist.
Und dann wäre auch eine Beichte im Bereich des möglichen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 16:35
Die Bibel hat in seinen Kreisen wohl eher etwas mit Ver- und Entschlüsselung als mit Religiosität zu tun.

Beitrag von KimByongsu, Seite 837


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.07.2020 um 16:42
FritzPhantom
schrieb:
Wenn er was damit zu tun hat, glaube ich auch nicht, dass Inga noch lebt, so traurig das ist.
Eine zeitlang könnte sie aber noch gelebt haben. Schließlich hat er doch genau das in einem Chat angekündigt gehabt: Beitrag von X-Aequitas, Seite 834

Die Inhalte des Gesprächs (Beichte) passen also relativ gut ins Gesamtbild. Daher ist die Geschichte auch plausibel für mich.

Es geht aber vermutlich um einen Zeitpunkt zwischen 2015 und 2017. Von daher ist es natürlich mehr als fraglich, ob Inga heute noch lebt.


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt