Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.02.2021 um 22:20
@JamesRockford
Die Sun hat kürzlich recht ausführlich über den Fall Inga berichtet. Seitens der StA Stendal wurde alles dementiert... CB hat demnach nichts mit dem Fall Inga zu tun. Warum man sich seitens der EB so sicher ist, weiss ich nicht. Er wirkt in der Tat nicht sonderlich clever, allerdings stellt sich die Frage, wie er agiert, wenn er nicht alkoholisiert ist. Er wirkt wohl auf andere Menschen erstmal nicht bedrohlich. Aber seine Kumpels sagen, guter Einbrecher und nüchtern durchaus intelligent.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

25.02.2021 um 23:44
Wieso braucht man bitte eine Begründung für das Verstecken der Sticks unter dem Kadaver?

Es ist ja wohl erstens belegt, dass es sich hier um Ki-Po-Material gehandelt hat und desweiteren kann man ja durchaus spekulieren, dass CB das absichtlich nicht tiefer (inkl Hund) verbuddelt hat. Es ist doch offensichtlich, dass er keine Vorkehrungen getroffen hat, dass das Material nicht entdeckt wird...


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 00:04
@LillyLego
Ich denke er hat nicht damit gerechnet, dass ihn die Polizei in dieser Gegend findet. In der Fabrik stand viel Renovierungsmaterial rum, aber renoviert wurde da augenscheinlich eigentlich nichts. Es sieht irgendwie alles eher wie eine Kulisse aus.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 00:23
@Wald
Zitat von WaldWald schrieb:eher wie eine Kulisse
Volle Zustimmung. Meine Frage bezog sich auch darauf, warum ich eine Begründung für meine "Spekulation" brauche, dass seine Fabrik wahrscheinlich ganz anderen Zwecken dienen sollte, denn mein Beitrag dazu wurde ja leider gelöscht.

Du hast es mit "Kulisse" jetzt anders umschrieben, aber ich meinte das Gleiche. Dass er andere Hunde nur soweit verbuddelt hat, dass noch die Köpfe rausstanden ist für mich nicht nur seiner Perversität geschuldet. MMn wollte er, dass man sich gruselt, wenn man auf das Gelände kommt und er wollte auch, dass die Sticks unter dem Hundekadaver gefunden werden. Sonst hätte er sie nicht (für wen auch immer) so verpackt, dass sie Nässe-geschützt sind, sondern hätte sie achtlos in die Erde gelegt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 04:37
Zitat von LillyLegoLillyLego schrieb:er wollte auch, dass die Sticks unter dem Hundekadaver gefunden werden
Ich halte es für wahrscheinlicher, dass er den Stick unter dem Hund vergraben hat, weil er davon ausging, dass jemand, der zufällig eine Erdbewegung sieht und neugierig nachschauen möchte, was dort vergraben wurde, sofort aufhört weiter zu suchen, wenn er beim Nachgraben einen verwesten Hund findet. Der Hundekadaver diente der Markierung des Erddepots und gleichzeitig zu dessen Tarnung.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 10:42
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Ich halte es für wahrscheinlicher, dass er den Stick unter dem Hund vergraben hat, weil er davon ausging, dass jemand, der zufällig eine Erdbewegung sieht und neugierig nachschauen möchte, was dort vergraben wurde, sofort aufhört weiter zu suchen, wenn er beim Nachgraben einen verwesten Hund findet. Der Hundekadaver diente der Markierung des Erddepots und gleichzeitig zu dessen Tarnung.
würde bedeuten er wäre jederzeit in der Lage gewesen, die USB-Sticks wieder auszugraben. Wofür ? um sie sich nochmals anzusehen oder zu verkaufen ?

zum Vito.
Wurde denn jemals öffentlich nach so einem Fahrzeug gefahndet ?

ich weiß von dieser Spur nur von hier.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 10:53
@musikengel
Die Spur zum Vito kommt von Spiegel TV.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 10:59
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Der Hundekadaver diente der Markierung des Erddepots und gleichzeitig zu dessen Tarnung.
@KimByongsu

Stimmt, das könnte auch sein. Dann hätte er schon mit dem Bewusstsein gelebt, dass man ihn irgendwie aufm Schirm hat und er die Sticks so sicher verstecken muss, dass sie niemand findet, er aber jeder Zeit wieder rankommt - vielleicht um sie in der "Szene" zu tauschen.

Aber hätte er sie dann nicht in eine kleine Kiste tun und verbuddeln können? So ne Stelle kann man ja auch mit nem simplen kleinen Steinchen markieren, das nicht auffällt?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.02.2021 um 23:48
Zitat von LillyLegoLillyLego schrieb:Wieso braucht man bitte eine Begründung für das Verstecken der Sticks unter dem Kadaver?

Es ist ja wohl erstens belegt, dass es sich hier um Ki-Po-Material gehandelt hat und desweiteren kann man ja durchaus spekulieren, dass CB das absichtlich nicht tiefer (inkl Hund) verbuddelt hat. Es ist doch offensichtlich, dass er keine Vorkehrungen getroffen hat, dass das Material nicht entdeckt wird...
Das ist in der Tat offensichtlich. Die Sticks hätte er dann aber gleich auf dem vermüllten Gelände offen liegenlassen können, damit er sich bei Bedarf die Bilder nochmals anschauen kann. Zunächst die Gebeine eines Hundes ausgraben zu müssen, ist vielleicht nicht jedermans Sache.

Nicht nur für mich stellt sich die Frage, ob CB selbst den oder die Stick(s) und darüber den Hund bis zum Hals eingegraben hat, denn das Loch hätte er auch mit wenig Mühe tiefer ausheben können, um den Hund komplett zu beerdigen. Wir haben hier schon früher über Mafiamethoden gesprochen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 03:22
Zitat von WaldWald schrieb am 23.02.2021:Ich setze weiterhin auf das BKA. Die werden nicht mehr locker lassen und das Gute ist, die haben nun alle Zeit der Welt. Zwei Fälle und die räumliche Nähe, bei der eine Person verdächtig ist. Zudem hat er einen Tick, er vergräbt Gegenstände gerne, was ihm wahrscheinlich bereits zum Verhängnis geworden ist.
Diese Darstellung, ist meiner Ansicht nach falsch.

Begründung:

Das BKA hat nur in einzelnen, sehr eng umrissenen Kriminalitätsfeldern, eigenständige Ermittlungsbefugnisse.



Das BKA kam im hier vorliegenden Fall ins Spiel, weil der Tatort in einem Verdachtsfall in Portugal liegt.

Eine der Hauptaufgaben des BKA, ist ja die Koordinierung internationaler Strafverfolgung.

Und beim BKA sitzen ja auch die Kompetenzen dafür.

Ein hauseigener Übersetzungsdienst kann alle eingehenden Schriftstücke, innerhalb kürzester Zeit präzise in die Deutsche Sprache übersetzten.

Man stelle sich eine deutsche Staatsanwaltschaft vor, die ein Din A4 Fax in portugiesischer Sprache erhält......


Im Fall Maddie Mc Cann ermittelt und koordiniert das BKA nicht eigenständig, sondern im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft.



Wenn laut der zuständigen Staatsanwaltschaft im Fall Inga, keine weiteren Ermittlungen gegen den Verdächtigen im Fall Maddie Mc Cann derzeit laufen, schließt das gleichzeitig auch eine Beauftragung des BKA mit weitergehenden Ermittlungen aus.

Im Fall Inga kann und darf das BKA nur unter Federführung und Beauftragung, der zuständigen Staatsanwaltschaft ermitteln.


Was natürlich nicht ausschließt, dass Erkenntnisse welche das BKA in anderen Zusammenhängen erlangt, an die Ermittler im Fall Inga weitergegeben werden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 10:51
@EDGARallanPOE
Es gibt weitere Gründe wie das BKA mit ins Spiel kommt. Das Innenministerium kann die Zuschaltung des BKA veranlassen und wenn es sich um einen grösseren Fall von Ki-Po handelt, ist das BKA u. U. mit am Start. Ich habe auch die Vermutung, dass die Medien den Fall deshalb pushen. Schau mal wer alles kürzlich im Fall Inga berichtet hat... Der Mirror, RTL und die Sun.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 15:51
@Wald


ja, drei besonders seriöse Quellen, denen man vertrauen kann...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 16:07
@Ventil
Viel geliefert haben die nicht, da gebe ich Dir Recht.
Aber das Thema wird wieder angegangen, deswegen ist da noch nichts vom Tisch. Du wirst ja nicht glauben, dass das BKA jetzt aufgibt, oder unnötige Infos raushaut. Ich hoffe daher weiterhin auf eine Aufklärung.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 21:16
Ich hoffe, ich darf meinen Verdacht unter diesem Fall so äußern, auch wenn er allgemein gehalten ist.

Ich überlege immer wieder, ob CB selbst nur jemand ist, der in "zuarbeitet", gewissen Tätern die passenden Opfer liefert.

Im Fall Tristan B. z.B. würde es doch perfekt passen.
Er hat starke Ähnlichkeiten mit dem "Zopfmann" wird jedoch als Täter ausgeschlossen. - Ich vermute, schon allein, weil die Fingerabdrücke nicht übereinstimmen.

Er ist gekonnt in Einbrüchen und verhält sich in dem Bereich absolut geschickt. Wieso sollte er dies nicht als "Dienstleistung" anbieten?!
Vielleicht kam er so auch an das Geld um z.B. dieses Grundstück zu ersteigern.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 21:21
Meiner Meinung nach war auch nicht Inga direkt im Fokus des Entführers. Der Ort war dem Täter bekannt, der Täter wusste, dass dort immer Kinder unbeschwert spielten und das auch mal fernab der Aufsicht von Erwachsenen.
Wäre Ingas Familie an dem Tag nicht dort gewesen, hätte es wahrscheinlich ein Kind der Mitarbeiter getroffen.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.02.2021 um 23:45
Zitat von NebelkindNebelkind schrieb:Meiner Meinung nach war auch nicht Inga direkt im Fokus des Entführers. Der Ort war dem Täter bekannt, der Täter wusste, dass dort immer Kinder unbeschwert spielten und das auch mal fernab der Aufsicht von Erwachsenen.
Wäre Ingas Familie an dem Tag nicht dort gewesen, hätte es wahrscheinlich ein Kind der Mitarbeiter getroffen.
Ich sehe das auch so. Wäre es nicht Inga gewesen, hätte es ein Kind der Mitarbeiter getroffen. Ein schrecklicher Gedanke.

Wie Du weiter oben schreibst, war CB ein (Klein)krimineller, der sich mit Einbrüchen gut auskannte. Diese Eigenschaften könnten auch anderen Kriminellen von Nutzen gewesen sein. Darüber hinaus gab/gibt es sexuelle Abartigkeiten. Nur gibt es trotzdem keinen Hinweis auf eine Tatbeteiligung, wenn man mal davon absieht, dass er offenbar Kontakt zu einem Mitarbeiter hatte und ca. 100 km entfernt eine Brache besessen hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.02.2021 um 00:39
Zitat von WaldWald schrieb:Es gibt weitere Gründe wie das BKA mit ins Spiel kommt. Das Innenministerium kann die Zuschaltung des BKA veranlassen und wenn es sich um einen grösseren Fall von Ki-Po handelt, ist das BKA u. U. mit am Start. Ich habe auch die Vermutung, dass die Medien den Fall deshalb pushen. Schau mal wer alles kürzlich im Fall Inga berichtet hat... Der Mirror, RTL und die Sun.
Das ist richtig. Allerdings handelt es sich dabei um Fälle nationaler Tragweite. Und wäre das geschehen, wäre das auch kommuniziert worden.

Aber auch ein solches Vorgehen, kann nicht ohne die Beteiligung einer Staatsanwaltschaft von statten gehen. Das BKA ist nur eine Ermittlungsbehörde. Sie kann Fälle nicht zur Anklage bringen.

Und der Fall ist weiterhin, bei der Staatsanwaltschaft in Stendal anhängig. Wenn diese CB als Verdächtigen derzeit ausschließt, kann es keinen Ermittlungsauftrag an das BKA geben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.02.2021 um 00:49
@EDGARallanPOE
Du hast mit allem was Du sagst Recht. Aber das BKA fragt nach Fahrzeugen, die er genutzt haben könnte. Danach sucht das BKA auch weiterhin. Ich denke nicht, dass hier zwischen Portugal und der BRD unterschieden wird. Der Mann war höchst mobil
, er hat in Portugal Fesselwerkzeug und eine verdunkelte Taucherbrille verwendet und hat dabei Gefallen gefunden sein Opfer zu quälen. Wie mag ein solcher Täter in anderen Fällen, strukturiert vorgehen? Passt seine Vorgehensweise oder nicht?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.02.2021 um 08:35
Zitat von NebelkindNebelkind schrieb:Wäre Ingas Familie an dem Tag nicht dort gewesen, hätte es wahrscheinlich ein Kind der Mitarbeiter getroffen.
Das beurteile ich anders. Eine Beteiligung von CB macht für mein Dafürhalten vor allem dann Sinn, wenn man gleichzeitig einen Helfer (Informanden) unterstellt. Ohne einen solchen Helfer wäre CB m. E. erst gar nicht aktiv geworden. Ein solcher Helfer, selbst mit Bezug zum WH, hat in so einem Fall die Anwesenheit der Besucherkinder explizit preisgegeben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.02.2021 um 12:38
Die Frage ist, konnte jemand damit rechnen, dass Inga an diesem Tag auch einmal alleine sein würde ? Bei solchen Ausflügen freuen sich die Kinder doch am Meisten über die anderen Kinder die sie dort treffen. Ein Kind von dort herauszuschnappen ist sehr gewagt. Viele Erwachsene, Geschwister, befreundete Kinder..

Sie trug ja auch die Wasserflaschen wurde von anderen Kindern und dem Vater gesehen. Also war sie ja auch nicht gerade an einer einsamem Ecke des Geländes.
Zitat von WaldWald schrieb:Wie mag ein solcher Täter in anderen Fällen, strukturiert vorgehen? Passt seine Vorgehensweise oder nicht?
auf alle Fälle hat der Täter eine hohe Risikobereitschaft:
- mit einem Fahrzeug dort gesehen zu werden
- selbst gesehen zu werden ..
- mit Inga zusammen gesehen zu werden
- beim Verlassen des Geländes gesehen zu werden

so viele Gebäude in und um die zu unterschiedlichen Zeiten immer Menschen unterwegs sind -
Mitarbeiter die dort wohnen usw.

so ein kurzes Zeitfenster und vor allem kein Laut , kein Schrei gar nichts.
Betäuben bedeutet man muss vorbereitet gewesen sein , einfach nur Mund zu halten funktioniert auch nicht immer..
sollte sie wirklich mitgegangen sein., dann hat er mit Sicherheit das Auto in der Nähe geparkt.

Diese Wege auf dem Hof sind ja wohl alle befahrbar, die Bewohner müssen ja auch direkt zu den Häusern kommen.

ein Vito wäre doch schon auffälliger als ein normaler Pkw.

um den passenden Moment abzupassen müsste er ja eigentlich auch schon viel früher dort auf dem Hof gewesen sein.
- also auf der Lauer -
er konnte ja nie wissen, wann ! es passen würde....

und eigentlich wollte die Familie G. ja gar nicht so lange bleiben. Das gemeinsame Abendessen war nicht geplant...
wie passt das ?

Von der Planänderung konnte ein Täter doch gar nichts wissen.

Und warum gerade Inga ? warum nicht eines der anderen Mädchen ? Es war ja noch ihre Schwester dort und bei den befreundeten Familien gehe ich davon aus, dass da auch noch Mädchen dabei waren. (reine Vermutung)


2x zitiertmelden