Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

843 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwunden, Aschaffenburg, Schwangere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 11:53
Ganz ehrlich, wenn ich hier nüchtern betrachtet und bei meinem "normalen" Zustand am PC sitze, weiß ich auch, dass ich in so einem Falle sofort die Polizei benachrichtigen würde und auf gar keinen Fall mit meinem Kumpel, der so eben seine Ex umgebracht hat, die Leiche wegbringen würde. Soviel zur Theorie.

Im realen Leben, unter der Anspannung der Situation, weiß ich nicht, wie ich wirklich handeln würde. Zu oft war ich bereits davon überzeugt, in gewissen Situation so und so und nicht so zu handeln. Aber unter Schock, unter anderen Umständen, handelt man eben anders.

So erkläre ich mir auch die Leute, die unter Zivilcourage ihr Leben verlieren. Wir wissen alle, dass man vernünftig sein sollte und nicht unbedingt dazwischen geht und lieber noch weitere Hilfe holt. Und dennoch gibt es genug Menschen, die dazwischen gehen und dann ein Messer im Körper stecken haben oder halb tot getrampelt werden.

Vom Sofa aus, lasse ich mich sogar bei Wer wird Millionär zum Millionär küren. Denn von hier aus, sind die Fragen ja ach so einfach.

Allerdings sehe ich den Helfer nicht als reines Opfer. Es ist eine Straftat.


1x zitiertmelden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 11:55
@Dino100
Ich verteidige ihn nicht, ich sage nur Gründe, die zu sowas führen können, bevor alle schreien "Hängt (auch) den Mitttäter höher!" Wir sollten die weiteren Ermittlungen abwarten, wie es genau war. Aber natürlich hast du damit recht, dass er sofort danach zur Polizei hätte gehen müssen. Zumindest hat er sich jemandem anvertraut, der wiederum nicht gezögert hat, das zu melden.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:01
Zitat von FeeleeFeelee schrieb:So erkläre ich mir auch die Leute, die unter Zivilcourage ihr Leben verlieren. Wir wissen alle, dass man vernünftig sein sollte und nicht unbedingt dazwischen geht und lieber noch weitere Hilfe holt. Und dennoch gibt es genug Menschen, die dazwischen gehen und dann ein Messer im Körper stecken haben oder halb tot getrampelt werden.
Ist es nicht eher so rum, dass die Meisten vom Sofa aus recht leicht und schnell zum Helden werden (und zwar egal obs um Zivilcourage, Solidarität oder Toleranz geht) aber dann in realen Situation versagen?

Sofern sich der Kumpel hier nicht in einer unmittelbaren Bedrohungssituation befand, geht es nicht um Courage, Schock oder sonst was, sondern einzig und alleine um die Frage, warum es sich einer antut für mindestens 10 Jahre in den Knast zu wandern für eine Tat, die ihm nicht das geringste nutzt.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:06
Zitat: @Rick_Blaine
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wieder einmal bewahrheitet sich, dass die meisten Täter nicht die hellsten Kerzen auf dem Kuchen sind. Zum Glück, denn so kann man wenigstens die Fälle im Nachhinein aufklären.
Leider immer wieder, eine hochbrisante Mischung. Dummheit, gepaart mit absoluter Skrupellosigkeit.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:08
@KonradTönz

Schock ist aber eine Erklärung und meine weiter oben auch...


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:09
@KonradTönz
Falls er bei der Tat anwesend war und es nicht verhindert hat, hätte er schon berechtigtes Interesse an der Vertuschung.
Könnte ich mir als Szenario vorstellen.

Sonst kann ich auch nicht das schreiben was ich davon halte... ist hier nicht der Ort dafür.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:10
Ich sehe nicht, dass die meisten Täter dumm sind. Im Falle der Männer, die sich ihren Ehefrauen entledigen, sind es öfters auch Männer, die studiert haben und einen Job haben und eigentlich mitten im Leben stehen.

Bestes Beispiel: die tote Frau aus Bonn. Dem Mann hätte auch klar sein müssen, dass der Verdacht sofort auf ihn fallen wird.

Beispiel: schwangere Frau aus Düren. Der Ex hat wohl nicht studiert. Kommt aber aus der ganz normalen Mittelschicht mit Job, Freunden, Familie und so weiter.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:11
Ich denke, es liegt eher am Charakter, als am IQ...


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:27
Wenn der verheiratete Täter bei seiner Heirat den Namen geändert hatte, dann dürfte er schon einiges auf dem Kerbholz gehabt haben , was er damit wohl verdeckt hat.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:29
@Feelee
Es gibt Soziopaten sowohl im gebildeten als auch ungebildeten Milieu ( weiss da Grad kein besseres Wort ) .

Siehe auch dissoziale Persönlichkeitsstörung laut WHO :Eine Persönlichkeitsstörung, die durch eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an Gefühlen für andere gekennzeichnet ist. Zwischen dem Verhalten und den herrschenden sozialen Normen besteht eine erhebliche Diskrepanz. Das Verhalten erscheint durch nachteilige Erlebnisse, einschließlich Bestrafung, nicht änderungsfähig. Es besteht eine geringe Frustrationstoleranz und eine niedrige Schwelle für aggressives, auch gewalttätiges Verhalten, eine Neigung, andere zu beschuldigen oder vordergründige Rationalisierungen für das Verhalten anzubieten, durch das der betreffende Patient in einen Konflikt mit der Gesellschaft geraten ist.


Und nein ich möchte damit nicht einen Täter als arm und krank in Schutz nehmen, es er klärt nur ein wenig wie jemand etwas scheinbar unfassbares machen kann.
Kein Mitleid und nur das eigene Interesse im Fokus.
Sozial dumm würde ich sagen.

Dass solche Täter oft aus zerrütteten Elternhäusern kommen ist aber richtig, das spielt auch eine Rolle.
Interessant aus Wikipedia auch: In der Berufswelt kann die APS zum Vorteil werden: Ergebnisse einer Studie weisen darauf hin, dass Führungspersonen von Unternehmen häufiger von dieser Störung betroffen sein könnten.

Studium abgeschlossen, erfolgreich im Beruf, passt dazu. Wenn dann aber irgendwas passiert was die Pläne gefährdet muss er was dagegen tun. Solche Menschen geben sich selbst gegenüber dann noch dem Opfer die Schuld.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:31
@bellady
kann, aber muss nicht unbedingt sein. mein schwager hat auch den namen meiner schwester angenommen. einfach, weil er sich in unserer familie besser aufgehoben fühlt als in seiner herkunftsfamilie.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:33
Danke @crimefan. Dies ist sehr schlüssig und leuchtet mir ein.

"Sozial dumm" trifft es.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:38
@ariadna

Ja sicher, dass gibt es auch des öfteren , doch hier wie in diesem Fall glaube ich, ist der Hintergrund ein anderer....

@Feelee

Oder emotional vernachlässigt (reicht bis hin zur emotionalen Verwahrlosung )


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 12:43
@bellady
In der Tat ist es nicht so häufig dass Männer den Namen der Frau annehmen.
Kann aber auch nen normaleren Grund haben, z.B. war ihrer einfacher als seiner, oder seiner war irgendwie blöd.
Komplette Namen werden bei Verbrechen eher selten veröffentlicht, und der Polizei entgeht man dadurch nicht, im Perso steht der Geburtsname ja weiterhin.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 13:10
@crimefan
Oder das Kind war schon vor der Hochzeit da und hieß wie sie, und da sie nicht wollten, dass das Kind anders heißt als sie selbst, hat er den Namen angenommen.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 13:19
http://www.news.de/panorama/855600596/fall-rebecca-wagner-schwangere-ermordet-aschaffenburg-vater-ihres-ungeborenen-babys-unter-mordverdacht/1/ (Archiv-Version vom 18.05.2015)


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 14:03
Zitat von @crimefan
Und nein ich möchte damit nicht einen Täter als arm und krank in Schutz nehmen, es er klärt nur ein wenig wie jemand etwas scheinbar unfassbares machen kann.
Kein Mitleid und nur das eigene Interesse im Fokus.
Sozial dumm würde ich sagen.

Das denke ich mir auch,ich glaube,gerade das macht so gefährlich.

Laut Bildbericht gab es gegen den Vater des ungeborenen Babys erstmal nur einen vagen Verdacht.
Demnach war er scheinbar erstmal in der Lage,zu manipulieren(Mittäter)

Zum Glück machen aber die Ermittler ihre Arbeit sehr gut.



Ämter,z.B.für Unterhalt arbeiten nicht direkt Hand in Hand zusammen,deshalb ändern z.B. Männer,die unterhaltspflichtig sind,gerne ihren Familiennamen bei Heirat,um für eine Weile aus dem "Schneider"zu sein.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 14:12
Was die unterhaltspflichtigen Männer angeht, die den Namen der Frau annehmen, um für eine Weile aus dem Schneider zu sein, ist dieses Vorhaben Unsinn.

Es besteht eine Unterhaltspflicht. Zahlen die Männer, warum auch immer, nicht den Unterhalt für ihr Kind, kann die Mutter des Kindes beim Jugendamt bzw. Sozialamt, um Unterhaltsvorschuss bitten. Das Amt zahlt dann den Unterhalt und holt sich den Betrag beim Vater zurück.

Wenn der Vater nun 2 Jahre nicht zahlt, kommt er aus der Nummer dennoch nicht raus. Dann muss er den vollen Betrag dem Jugendamt zurück erstatten. Egal ob jetzt für 1 Monat oder für 2 Jahre. Meistens passiert dies in Raten. Aber er zahlt irgendwann diesen Unterhalt. Egal ob er nun einen anderen Namen annimmt oder nicht. Der zuständige Sachbearbeiter bekommt eine Namensänderung auch relativ schnell raus. Die haben nämlich Zugriff auf die Einwohnerdaten der Stadt. ;-)


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 14:18
In einer bestimmten Gesellschaftsschicht, zu der der Tatverdächtige wohl zu zählen ist, ändert man den Namen gerne, weil der alte bei der Schufa oder anderen Auskufteien meist verbrannt ist.


1x zitiertmelden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

17.05.2015 um 14:29
@Iudex
Zitat von IudexIudex schrieb:In einer bestimmten Gesellschaftsschicht, zu der der Tatverdächtige wohl zu zählen ist, ...
Und woran machst du das fest?


melden