Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der seltsame Tod der Elisa Lam

1.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Video, 2013 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der seltsame Tod der Elisa Lam

12.07.2015 um 17:47
Zitat von MysticatMysticat schrieb:Der Tankdeckel soll zu gewesen sein, wie sie das alleine geschafft habe soll-keine Ahnung.
Genau das wundert mich in diesem Fall eben auch. Nicht das Öffnen des Wassertanks, sondern vielmehr das Schließen von Innen. Da dürfte viel schwerer gewesen sein, da sie ja auf keinem festen Boden stehen konnte...


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

12.07.2015 um 21:31
@Gzgweilo
von anständiger polizeiarbeit und forensik würde ich erwarten, dass man mal versucht hat, das nachzustellen, wie der tank von innen geschlossen werden konnte. aber darüber erfahren wir ja leider nichts...


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

12.07.2015 um 21:38
@fravd: eben!

iDie Polizei wird ja wohl die Schwere des Deckels, als auch die Möglichkeit ihn von innen wieder zu verschließen, überprüft haben. Wahrscheinlich ist der Deckel nicht besonders schwer und mit einiger Anstrengung auch von Innen wieder verschließbar. Und deshalb geht sie eben von Suizid/Unfall aus

Wie wissen ja auch nichts bzgl des Wasserstandes. Gab es dort eine Art "Leiter" drinnen, auf die man sich hätte Stellen können und dann mit der anderen Hand den Deckel wieder verschließen können`?


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

13.07.2015 um 00:08
Aber es wurde doch in mehreren Artikeln geschrieben das EL höchstwarscheinlich nicht in der Lage war die Deckel zu öffen,also das sie zu schwer waren.
Abgesehen davon kenne ich ziemlich viele Frauen die keine 50 Kilo heben können und zwar so hoch das sie es problemlos wie halt diesen Deckel umklappen könnten.
(Ich gehe davon mittlerweile aus das der Deckel zum umklappen war,falls nicht korrigiert mich ^.^)


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

13.07.2015 um 00:47
Ich kann auch keine 50 kilo heben, bei 30 ist bei mir schluß. Wenn sie wirklich auf der etage auf jemand gewartet hat, wieso sollte sie dann schon mal den fahrstuhl holen, ich würde damit warten, bis derjenige dann da ist.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

13.07.2015 um 02:00
@kritiker92
Zitat von kritiker92kritiker92 schrieb:Wie wissen ja auch nichts bzgl des Wasserstandes. Gab es dort eine Art "Leiter" drinnen, auf die man sich hätte Stellen können und dann mit der anderen Hand den Deckel wieder verschließen können`?
Ich kann nur sagen was ich mir so unverbindliches "zusammengelesen" habe:
Eine Leiter gibt im Innern der Tanks nicht. Die Deckel können von innen nicht VERschlossen werden. Ob sie von innen GEschlossen/zugeklappt werden können, darüber scheiden sich die Geister. Tendenzielle Meinung: eher nein.
Der Tank (der reine Behälter ohne Fuß) soll etwa 2,40m hoch gewesen sein und rund zu 3/4 gefüllt. Was auf rund 1,80m Wasserspiegel schließen ließe.
Wie gesagt - auch nur, was ich eben aus dem Netz habe.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

13.07.2015 um 10:50
Ich kann grad kein Foto Posten - aber im Elisa lam Fakten thread wurde ein Foto gepostet (Nr. 28) hier sieht man gut wie hoch der Tank ist da ein Feuerwehrmann daneben steht. Also mit ausgestrecktem Arm erreicht er knapp die oberkante. Geht man davon aus dass dies ein scharnierdeckel ist (man sieht es leider sehr schlecht) hätte Elisa sich während des Einstieges am Deckel festhalten können und diesen so selbst zugezogen. Der Wasserspiegel war ev hoch genug um den Deckel noch zu berühren, aber es erfordert viel mehr Kraft diesen von unten aufzustoßen als zuzuziehen. Da das Wasser tief genug war dass sie darin nicht stehen konnte, der Tank an sich aber nicht sehr hoch ist, denke ich dass zum Zeitpunkt als sie rein ging der Spiegel hoch genug war um von draußen anzunehmen dass sie da leicht wieder raus kommt.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

15.07.2015 um 09:11
Aus dem Fakten-Thread:

Der Wassertank war zu ¾ voll, als die Leiche gefunden wurde, so Sgt. Rudy Lopez vm LAPD. Er sagte, die Metallverriegelung des Tankdeckels hatte sich leicht öffnen lassen (!), fügte jedoch hinzu, dass der Zugang zum dach des Hotels durch ein Schloß und eine Alarmanlage gesichert sei.

Ein Sprecher des Gesundheitsamtes von Los Angeles bestätigte, dass das Amt Untersuchungen in den Tanks (4 Stück, je 1,20 m mal 2,50 m groß) durchführe, um festzustellen, ob die Wasserversorgung des Hotels kontaminiert wurde.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

15.07.2015 um 09:20
@Gzgweilo
Relevant wäre der Wasserstand als Elisa einstieg. Da das 2 (?) Wochen vor der Auffindung war könnte da das Wasser höher gestanden sein.
Ebenfalls aus dem fakten Thread: 2 Jungs gelang es unbehelligt über die Feuerleiter aufs Dach zu steigen. Ein Alarm haben sie nicht bemerkt und es kam auch niemand kontrollieren. Weiter fanden sie Hinweise dass des Öfteren leute auf dem Dach waren um Bier zu trinken usw...


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

15.07.2015 um 11:44
Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie den Tankdeckel nicht selbst geschlossen hatte.
Da ja öfters Leute da oben gewesen sein sollen, kann ich mir auch vorstellen, dass der "Hausmeister" oben auf dem Dach war und gesehen hat, dass der Deckel offen ist und ihn geschlossen hat. Vielleicht ist das ja schon öfter vorgekommen, dass mal ein Deckel offen war und er hat sich nichts dabei gedacht und ihn einfach geschlossen.
Nach dem Fund ihrer Leiche hat er dann nichts gesagt, dass der Tankdeckel offen war,da er dachte mit dem Todesfall in Verbindung gebracht zu werden oder er wollte Fragen aus dem Weg gehen,warum er nicht in den Tank geschaut hat.
So könnte ich mir das vorstellen.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.07.2015 um 22:09
Oder sie wollte sich wirklich vor jemandem verstecken, weil sie Panik hatte. Und das Versteck war dann ihr Verhängnis. Wenn sie unter Wahnvorstellungen litt, wäre das durchaus möglich gewesen. Dazu kommt aus eigener Erfahrung, dass die Info der Eltern - sie sei eigentlich nicht schwer psychisch krank gewesen - nicht unbedingt aussagefähig ist, denn im asiatischen Raum sind psychische Krankheiten gesellschaftlich noch gar nicht toleriert...


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.07.2015 um 22:22
Ich glaube, in den Fall wird viel zu viel hineinb interpretiert, weil er eben so spooky ist. Für mich hatte die Frau eine astreine Psychose (und die Vermutung kommt ja nicht von ungefähr). Für jeden, der damit noch nie in Berührung gekommen ist, wirkt das ganze Verhalten natürlich sehr sehr aufwühlend und unbegreifbar, ist aber nicht so "ungewöhnlich", geht man von einer eben solchen Erkrankung aus.....


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

17.07.2015 um 00:30
@Gzgweilo
Zitat von GzgweiloGzgweilo schrieb:Dazu kommt aus eigener Erfahrung, dass die Info der Eltern - sie sei eigentlich nicht schwer psychisch krank gewesen - nicht unbedingt aussagefähig ist, denn im asiatischen Raum sind psychische Krankheiten gesellschaftlich noch gar nicht toleriert...
Da stimme ich zu. Sogar wenn man die Besonderheiten des asiatischen raums ausser acht läßt, könnte ich Eltern verstehen, die das Verschwinden/den Tod ihrer Tochter nicht gleich mit einer Erkrankung erklären wollen, denn erstens wäre es auch aus Sicht der Eltern nur eine Vermutung, und zweitens wollte man der Polizei sicher nicht leichtfertig Gründe geben, die Ermittlungen vorzeitig einzustellen.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

17.07.2015 um 19:22
@Jeangreen
Seh ich genauso. Gäbe es das Videos nicht wäre der Fall nie bekannter geworden.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

20.07.2015 um 12:47
Was eine gruselige Vorstellung, daß sie selbst den Deckel schließt und dann bis zur Erschöpfung da in diesem Wassertank rumzappelt. Selbstmord durch Ertrinken dürfte in diesem besonderen Fall wahrscheinlich Stunden gedauert haben. Die arme Elisa.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2015 um 12:17
Hallo, also ich habe mir den Fakten Thread durchgelsen und diesen Thread zur hälfte.

Ich möchte nur niederschreiben was ich dazu denke, aber bitte veurteilt mich nicht.

Vermutung 1:
-Am Aufzug (links) stand einer der Sie nicht weiterfahren lässt und ständig auf den Knopf drückt bis Sie vor verzweiflung Ihn dazu überreden will.

Vermutung 2:
-Sie hat etwas gehört (einen Streit o.ä.) und versucht dann panisch wegzukommen bis Sie eventuell erwischt worden ist das Sie das mitbekommen hat.

Vermutung 3:
-Sie ist wirklich Bessesen von etwas paranormalischen oder sogar verfolgt deshalb diesen Rückzugsort in den Tanks.

Ja ich weiss Vermutung 3 bla bla bla, aber ich glaub an sowas und das sage ich nicht nur so.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2015 um 12:35
@eurosky
Warum verurteilen? Jeder kann seine Meinung doch sagen, dafür ist es ein Forum.
Zum Fall der Elisa Lam:
zu Punkt 1: Elisa drückt ja selbst im Lift alle möglichen Knöpfe und wenn jemand vor dem Fahrstuhl steht und sie mit ihm reden will, würde sie nicht so albern agieren.
Punkt 2: Etwas gehört zu haben,die Idee ist gar nicht schlecht und zu bedenken, denn das können wir ja auf dem Video nicht hören. Aber panisch, finde ich, ist sie nicht.
Punk 3: Da ist alles möglich und alles offen, und irgendein Motiv muss sie für ihr Verhalten ja gehabt haben.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2015 um 12:45
@Mysticat
danke für deine Worte.

Es ist echt komisch, ich würde mir nicht mal die Frage stellen wer oder wie der Deckel vom Tank zu gegangen ist oder gar zu gemacht hat.
Die Frage ist wie ist Sie ohne Brille da hoch geklettert?

Zu Punkt 3 muss ich noch was sagen, ich finde es ok das man vieles der Medizin schieben kann, aber wer sagt das es 100% medizinisch behandelbar ist?!
Klar für einen Arzt kommt überhaupt nix anderes in Frage, was soll er dir auch sagen das es was übernatürliches ist?
Ich glaube das beste Thema dafür (Medizin vs. Übernatürlich) ist der Fall Anneliese Michel (hoffe das schreibt man so) die verflimung von Ihr ist Exorzismus von Emily Rose, aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum Thema, wie gesagt ich schau mir sehr oft das Video an und komme immer zu diesen entschluss.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2015 um 18:14
Zitat von euroskyeurosky schrieb:Die Frage ist wie ist Sie ohne Brille da hoch geklettert?
Eine gute Frage. Oder überhaupt: Wie kann eine stark kurzsichtige Person wie Lisa Lam überhaupt den Weg über die Feuerleiter ertasten, eine Leiter an den Wassertank stellen und sich dann dort ertränken (wobei es theoretisch ja auch möglich ist, dass sie diesen Weg vorher mit Brille schon einmal gegangen ist).

Noch eine weitere Frage:
Sie telefonierte ja täglich mit ihren Eltern. Das ist selbst im familiären asiatischen Gebieten keineswegs Gang und Gäbe. Nun stellt sich die Frage: Warum, wenn sie denn angeblich laut Eltern nicht stark psychisch krank ist!?
Und nehmen wir mal an, sie war psychisch stark krank und die Familie traut sich nicht, dies zuzugeben. Dann frage ich mich, warum sie alleine reisen durfte...

Nach wie vor kann ich - selbst wenn der Deckel zum Tank leicht war - nicht ganz nachvollziehen, wie man in den Tank springen kann und dabei den Deckel schließen kann, der ja wesentlich kürzer ist als die Körpergröße von Elisa...

Gibt es eigentlich spätere Interviews mit ihren Eltern/Verwandten/Freunden zu diesem Fall und Kommentare darüber, wie sie zur Theorie vom Unfall/Selbstmord stehen?


3x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

23.07.2015 um 19:01
Zitat von GzgweiloGzgweilo schrieb:Und nehmen wir mal an, sie war psychisch stark krank und die Familie traut sich nicht, dies zuzugeben. Dann frage ich mich, warum sie alleine reisen durfte...
Viele Menschen mit bipolaren Störungen und Depressionen führen trotzdem ein halbwegs normales Leben. Zu diesem Zeitpunkt war sie ja auch schon mehrere Jahre in Behandlung. Vor der Reise war sie wohl in guter Verfassung, sodass die Eltern sich wahrscheinlich keine größeren Sorgen gemacht haben.

Hier mal ein Zitat aus ihrem Blog über die Medikamente, die sie einnahm. Nicht gerade wenig.

juxzvzlf
Here is the cocktail of prescriptions I take for depression.

Effexor are the pink and red. After 2 years finally found the antidepressant that has made some difference.

Wellbutrin is the white thing. It’s unfortunately not covered by my student health plan so I have to pay the full price for it. I am so happy I have that health plan.

Next to it is dexedrine, perhaps known more popularly as Adderall. Apparently I have ADHD so shrinky dink has been so kind to prescribe some saying it will help with my concentration. I haven’t taken it yet but at this point….I shouldn’t resist.

The other one is lamotrigine because apparently I’m bipolar as well?

I wonder what will happen when I take these things long term. Will I ever not need them?

I call it the breakfast of champions and I hate that I have to take it everyday. I’m basically taking these pills because I can’t handle life. Life is hard and since I can’t handle hard things, I need pharmaceuticals.

Part of me is still in denial that I’m not sick and this can be solved without pills. No matter the argument against, I think taking the pills is weakness. I am not strong enough, I do not have the courage or conviction to do the right thing.

And then there’s always the cynic saying depression is a made up disease so Big Pharma can make us all dependent on these pills and thus they are rich. Pfizor anyone?

Them doctors like to use the analogy of diabetes and insulin (I get this example every time I object)

If I were diabetic and didn’t take insulin there would be a chance of hypoglycemia or underglycemia (?)

Even with these meds I’m not “cured”. Unlike insulin, these pills aren’t consistent. They will work for a week and then one day they won’t and I’ll be free falling into a downward spiral.

There is no physical manifestation of my “illness.” If I were to stop taking it, the worst thing would be a headache.

Would I become psychotic and want to off myself? I doubt that very much. For other people, yes there’s a huge risk that will happen but I know I wouldn’t do anything rash like actually jump off a bridge. I’m too much of a coward. Instead I’ll just lie in my bed and let the days pass by. That’s my physical manifestation, sleeping for days in bed.



melden