Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der seltsame Tod der Elisa Lam

1.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Video, 2013 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der seltsame Tod der Elisa Lam

09.07.2016 um 10:44
Was auch immer wirklich passiert ist (für mich ist ein Unfall auch am wahrscheinlichsten), das Ganze ist wirklich eine tragische Geschichte.

@Statue Der Bericht bezüglich der Tabletten hat mich auch verwundert, aber ich war mir nie wirklich sicher, ob GAR nichts oder ob nichts in überdosierter Konzentration gefunden wurde.
Du hast recht, normalerweise brauchen Wiederaufnahmehemmer eine ganze Zeit bis sie einen gewissen Serotoninspiegel auf- und auch wieder abbauen. Sodass sich ein einmaliges Vergessen z.B. auch nicht symptomatisch niederschlagen muss. Sollte wirklich gar nichts im Blut gefunden worden sein, könnte Elisa die Medikamente vielleicht schon vor längerer Zeit abgesetzt haben. Dazu eine kurze 'Andekdote' von mir selbst.

Ich habe Venlafaxin mal wenige Monate niedrig dosiert und logischerweise im Rahmen einer ärztlichen Behandlung eingenommen. Als ich es abgesetzt habe, bekam ich Absetzerscheinungen aus der Hölle - obwohl ich sie wie ärztlich empfohlen langsam ausgeschlichen habe. Sehstörungen, Angstzustände, Übelkeit, Kreislaufprobleme über Wochen. Wenn Elisa nun unsachgemäß von einer höheren Dosierung auf Null gegangen ist, vielleicht noch in Kombination mit der Einnahme oder dem Absetzen von anderen Medikamenten und ihrem speziellen Krankheitsbild, will ich mir nicht ausmalen, was das mit ihrem Bewusstsein angestellt haben könnte.

Ist natürlich nur Spekulation, da ich durch die Sache mit der Blutuntersuchung nicht ganz durchgestiegen bin, aber möglich wäre es durchaus, dass sie dadurch völlig aus der Bahn geworfen wurde und Halluzinationen, extreme Panik, paranoide Zustände oder was auch immer bekam.


2x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

09.07.2016 um 10:55
@poursoi
Zitat von poursoipoursoi schrieb:Ist natürlich nur Spekulation, da ich durch die Sache mit der Blutuntersuchung nicht ganz durchgestiegen bin, aber möglich wäre es durchaus, dass sie dadurch völlig aus der Bahn geworfen wurde und Halluzinationen, extreme Panik, paranoide Zustände oder was auch immer bekam.
Absolut. Es spricht vieles dafür. Bei einem solchen paranoiden Ausnahmezustand erklärt sich dann auch der Geschehnisablauf, zumindest dann, wenn man -wie hier- so gut wie keine Anhaltspunkte für die Beteiligung dritter Personen hat.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

11.07.2016 um 13:26
Ich habe gerade zufällig einen Artikel vom 18. Juni 2016 entdeckt:

http://www.deutschlandradiokultur.de/der-fall-elisa-lam-die-ganze-welt-hat-sich-verschworen.1895.de.html?dram:article_id=357233


Und dann noch einen, der vor 3 Stunden veröffentlicht wurde:

http://motherboard.vice.com/de/read/der-mysterioese-tod-von-elisa-lam-in-einem-backpacker-hotel-bleibt-raetselhaft


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

11.07.2016 um 14:48
@NancySpungen

Danke für die Links :)


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:08
Hallo 🙋

Ich habe hier nun jede einzelne Seite zu diesem Fall gelesen, auch den Fakten thread. Ich würde gerne meine eigene Meinung dazu äußern, könnte sein, das ich einiges schreibe, das hier schon erwähnt wurde, bitte verzeiht mir dies.

Als ich das Video zum ersten mal sah und währenddessen erfuhr, was am ende mit Elisa passierte, fand ich alles mehr als mysteriös. Doch je mehr ich hier bei euch las, desto normaler wurde der Fall für mich. Was nicht bedeutet, das er nicht doch noch kurios ist, aber eben nicht mehr so extrem wie anfangs. Durch eure ganzen Theorien hat sich fast stündlich meine eigene Auffassung zu diesem Fall geändert. Erst war alles mysteriös, dann stand für mich fest, das jemand dahinter steckt, dann war es Suizid, dann wieder Mord und nun bin ich zu 90 Prozent der Meinung, das es ein dramatisches Unglück war. Die anderen 10 Prozent bleiben noch bei der Mord Variante. Suizid schließe ich ziemlich aus. Ja mag sein, das sie krank war, das sie Depressionen hatte, das sie einsam war. Aber sie hatte ein Praktikum/Job??? (ich erinnere mich nicht mehr) in Aussicht. Reiste alleine durchs Land, wirkte zuvor nicht derartig auffällig, als würde sie sich umbringen wollen. Sie wollte sich mit Leuten treffen und tatsächlich ist es so, das ein psychisch erkrankter Mensch selten Suizid begeht ohne vorher darüber zu reden oder es anzukündigen. Ich lege hier wert auf das Wörtchen "selten", denn es gibt auch fälle, bei denen Menschen zwar als psychisch krank bekannt sind, mach außen hin guten schein wahren und sich dann heimlich aus dem Leben stehlen. Zumindest glaube ich, das ein kleiner Post in ihrem block darauf hingewiesen hätte, der darauf hindeutet, das sie diese Welt verlässt, oder etwas großes passieren wird... Sollte dies der Fall gewesen sein, bitte korrigiert mich.
Zu ihren Medikamenten... Ja, es war eine enorme menge, interessant wären die mg der einzelnen medis. Sollte dies irgendwo erwähnt werden, habe ich es leider übersehen, verzeiht mir bitte.
Es ist Fakt, das gewisse AD's nicht zusammen eingenommen werden dürfen. Nicht zusammen und auch nicht mit diversen Schmerzmittel. Ich las mal irgendwo, das sie auch Schmerzmittel bekam, jemand eine Ahnung wogegen? Nun, ich habe selber Psychologie studiert und bin selber, leider, in der Situation, AD's einnehmen zu müssen und oho, ich habe schon viele ausprobiert und wieder abgesetzt weil ich diverse Nebenwirkungen von extremen Schwindel, Übelkeit, Aggression und ja, auch Halluzinationen erleben musste. Mir ist im nachhinein bewusst das ich Halluziniert habe, denn was ich sah, wirkte unglaublich echt, aber im Nachhinein weiß ich, dass das, was ich sah, definitiv nicht sein kann. Diese Halluzination entstand von heute auf morgen, obwohl ich dieses Medikament schon seit mehreren Monaten nahm und nur 5mg erhöhte. Das ganze geschah 2 mal. Das erste mal nahm ich es lächeln hin, beim 2. Mal muss ich mich äußerst merkwürdig verhalten haben, was mir große angst machte und ich daraufhin dieses Medikament absetzte. Beide Halluzinationen dauerten nicht länger als 15 Minuten.
Nun zurück zum Fall. Ich glaube, das ihre Tabletten nicht gut miteinander harmonierten,dies kann urplötzlich auftreten, auch wenn es wochenlang gut funktionierte. Oder sie war zuvor etwas trinken. Ich gehe davon aus, das Video ist von nachts, spät abends oder in den frühen Morgenstunden. Zu dieser Annahme komme ich, da nicht viel verkehr im Hotel zu sein scheint, sonst hätte sie ja jemand wahr genommen und weil sie anscheinend schlabber Look trug... Männer Shorts... Tragen Mädels gerne beim schlafen. Nun meine Theorie.
Sie war aus, in einer dieser kneipen die sie mal erwähnt hatte in ihren posts,dort traf sie sich mit Leuten. Nur weil sie bekannt dafür war, keinen Alkohol zu trinken und keine Drogen zu nehmen, heißt es nicht, das sie nicht doch vielleicht ab und an mal ein Bier oder einen caipi getrunken hat. Ich selbst bin auch bekannt dafür, keinen Alkohol zu trinken, doch in netter Gesellschaft gönne ich mir schon mal einen Wodka Cola. Also, sie war in geselliger und hat etwas getrunken. Irgendwann fuhr sie zurück ins Hotel, ging in ihr zimmer,nahm ihre Medikamente (oder hatte diese schon intus) und es entstand eine Wechselwirkung. Weshalb sie nun das zimmer verließ, darauf habe ich keine Antwort. Jedenfalls tat sie das, vielleicht um sich im Hotel umzusehen, vielleicht wegen der Gemälde? Ich ich kann nur von mir reden, ich persönlich habe mir nachts, allerdings in Begleitung anderer, gerne meine Unterkünfte angeschaut. Sie ist also unterwegs und die Halluzinationen nehmen ihren Lauf. Nun sind wir beim Video. Für mich wirkt sie weiß Gott nicht panisch, im Gegenteil. Ihre Mimik und Gestik wirkt munter und gelöst. Das erkenne ich, als sie den Aufzug betritt und schwungvoll die Hand Richtung knöpfe schwingt. Dann werden ihre Bewegungen immer kurioser. Wahrhaftig denkt man in diesem Moment "die hat nicht alle Latten am Zaun". Sie ist definitiv nicht allein... In ihrem Kopf, in ihrer eigenen Wahrnehmung. Sie Unterhalt sich mit jemandem, vielleicht mit ihrem Spiegelbild? Auf der linken Seite hängt diese Spiegel. Dann schwimmt sie nicht, wie viele vermutet haben oder will die Lichtschranke unterbrechen, sondern in meinen Augen streichelt sie tatsächlich etwas... Einen Hund? Auch sieht es nicht nach Finger brechen für mich aus, sondern eher nach etwas aufzählen. Also scheint sie in meinen Augen schwer in ein Gespräch verwickelt zu sein. Nun geht sie zurück in den Aufzug, drückt erneut alle möglichen knöpfe. Die Person außerhalb des Fahrstuhles sagt aber zu ihr "ach komm lass, wir gehen zu Fuß" also verlässt sie den Aufzug ohne weiter länger zu warten.
Nun wissen wir leider nicht, wie viel Zeit zwischen Aufzug und ertrinken liegt. Aber ich denke, sie geht mit ihrem imaginären Begleiter durchs Treppenhaus. Dort sehen sie, oder wo auch immer, den weg auf die Feuerleiter.sie sagt ihrem Begleiter, das sie dort oben schon mal war, sie hat dort was hin geschrieben "komm ich zeig dir das mal" denn entgegen mancher, glaube ich daran, das diese Graffitis von Elisa sind. Diese wurden ja verglichen mit von ihr geschriebenen Postkarten und es besteht die Möglichkeit, das sie es geschrieben haben könnte. Außerdem ist auch das Wort "cunt " in einem ihrer Beiträge in ihrem Blog zu lesen. Nun, sie gehen aufs Dach, reden, albern Rum und kommen auf die Idee, mal die Tanks von innen anzuschauen. "wetten du traust dich nicht rein? Also ich schon. Warte ich zeige es dir" Deckel aufgemacht, dieser ist vielleicht schwer, aber nicht zu schwer um ihn anzuheben, aber zu schwer um ihn nach ganz hinten zu drücken. Also gleiten wir zwischen Deckel und Rand durch, verlieren den halt, fallen rein, Deckel fällt zu. Ihr Freund, der draußen steht, hilft ihr nicht, weil es ihn nicht gibt. Sie ist verzweifelt, bekommt Panik, entledigt sich ihrer Kleidung, egal ob sie davon nun runter gezogen wurde oder um bessere Bewegungsfreiheit zu bekommen. Und in aller Panik hat sie nicht darüber nachgedacht, ob sie nun nur die Shorts auszieht oder der schlüpper auch gleich mit weg geht. Hauptsache Klamotten entfernen. Sie wurde schwächer und ertrank.

Das ist allein meine Ansicht des falls und will natürlich meine Meinung niemandem aufzwingen. Vielen dank für eure tolle Diskussion hier. Liebe grüße


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:21
Oh sorry entschuldigt meine Schreibfehler. Ich bin mit Handy unterwegs und sehe nicht mehr jede Zeile meines geschriebenen


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:22
Sahlina, dein post ist wirklich toll und du hast dir Gedanken gemacht. Darf ich dich um was bitten?

Bitte mach ein paar Absätze, da wo bei dir neue Gedanken beginnen. Eine solche "Wand" an Text zu lesen ist in einem Diskussionsforum schwierig. Noch schwieriger wird es, auf Punkte deiner Ideen einzugehen, ohne Struktur.

Magst du das, wenn du an einem PC bist, noch mal kopieren und strukturieren wenn du kannst? Würde dann gern antworten :)


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:28
Und wenn die Graffitis wirklich von Richard ramirez sein sollen, dann hat die Farbe des Stiftes wirklich ziemlich lange gehalten und ich fände es wirklich unglaublich abturnend das Geschreibsel eines Serien Mörders dort zu lassen. Also, sorry aber das finde ich ziemlich abartig. Aber gut, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:30
@NeonMouse

Vielen dank für dein Lob. Und deine Kritik 😊

Ich habe leider weder PC noch Laptop sonst würde ich das gerne machen. Mit Handy ist das alles nicht so einfach, vor allem wenn man so viel zu sagen hat und nix vergessen will. Aber ich werde mich bessern, versprochen.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 18:37
@sahlina
okay, danke :).

ist schon extrem beeindruckend für MICH, so einen riesigen text auf dem Handy tippen zu können!!! Für diese Geduld und diesen WILLEN sich mit einem Thema zu beschäftigen dass man selbst DAS macht, finde ich krass! Zeigt wie sehr du dich für Elisa interessierst :)

evtl geht vielleicht den Text zu kopieren und in einen neuen Post einfügen, und dann nochmal selber drüberlesen.... und Absätze machen wo du denkst da fängt bei dir ein neuer Gedanke an?

Ich glaub für so einen Doppelpost ist dir hier keiner böse. Im Gegenteil: wäre lieb :)

Dein Post erinnert mich an meine Anfänge wenn ich eine Arbeit schreiben will. Erst mal schreib ich echt alles runter was mir einfällt. Man kommt ja von hier nach sonstwo. und dann gliedere ich meine Gedanken :)

PS: nachgetragen: wenn du das nicht kannst würde ich es mal versuchen.... deinen text zu gliedern :)


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.07.2016 um 19:04
Neuer Versuch
Hallo 🙋

Ich habe hier nun jede einzelne Seite zu diesem Fall gelesen, auch den Fakten thread. Ich würde gerne meine eigene Meinung dazu äußern, könnte sein, das ich einiges schreibe, das hier schon erwähnt wurde, bitte verzeiht mir dies.

Als ich das Video zum ersten mal sah und währenddessen erfuhr, was am ende mit Elisa passierte, fand ich alles mehr als mysteriös. Doch je mehr ich hier bei euch las, desto normaler wurde der Fall für mich. Was nicht bedeutet, das er nicht doch noch kurios ist, aber eben nicht mehr so extrem wie anfangs.

Durch eure ganzen Theorien hat sich fast stündlich meine eigene Auffassung zu diesem Fall geändert. Erst war alles mysteriös, dann stand für mich fest, das jemand dahinter steckt, dann war es Suizid, dann wieder Mord und nun bin ich zu 90 Prozent der Meinung, das es ein dramatisches Unglück war. Die anderen 10 Prozent bleiben noch bei der Mord Variante. Suizid schließe ich ziemlich aus. Ja mag sein, das sie krank war, das sie Depressionen hatte, das sie einsam war. Aber sie hatte ein Praktikum/Job??? (ich erinnere mich nicht mehr) in Aussicht. Reiste alleine durchs Land, wirkte zuvor nicht derartig auffällig, als würde sie sich umbringen wollen. Sie wollte sich mit Leuten treffen und tatsächlich ist es so, das ein psychisch erkrankter Mensch selten Suizid begeht ohne vorher darüber zu reden oder es anzukündigen. Ich lege hier wert auf das Wörtchen "selten", denn es gibt auch fälle, bei denen Menschen zwar als psychisch krank bekannt sind, mach außen hin guten schein wahren und sich dann heimlich aus dem Leben stehlen. Zumindest glaube ich, das ein kleiner Post in ihrem block darauf hingewiesen hätte, der darauf hindeutet, das sie diese Welt verlässt, oder etwas großes passieren wird... Sollte dies der Fall gewesen sein, bitte korrigiert mich.

Zu ihren Medikamenten... Ja, es war eine enorme menge, interessant wären die mg der einzelnen medis. Sollte dies irgendwo erwähnt werden, habe ich es leider übersehen, verzeiht mir bitte.
Es ist Fakt, das gewisse AD's nicht zusammen eingenommen werden dürfen. Nicht zusammen und auch nicht mit diversen Schmerzmittel. Ich las mal irgendwo, das sie auch Schmerzmittel bekam, jemand eine Ahnung wogegen?

Nun, ich habe selber Psychologie studiert und bin selber, leider, in der Situation, AD's einnehmen zu müssen und oho, ich habe schon viele ausprobiert und wieder abgesetzt weil ich diverse Nebenwirkungen von extremen Schwindel, Übelkeit, Aggression und ja, auch Halluzinationen erleben musste. Mir ist im nachhinein bewusst das ich Halluziniert habe, denn was ich sah, wirkte unglaublich echt, aber im Nachhinein weiß ich, dass das, was ich sah, definitiv nicht sein kann. Diese Halluzination entstand von heute auf morgen, obwohl ich dieses Medikament schon seit mehreren Monaten nahm und nur 5mg erhöhte. Das ganze geschah 2 mal. Das erste mal nahm ich es lächeln hin, beim 2. Mal muss ich mich äußerst merkwürdig verhalten haben, was mir große angst machte und ich daraufhin dieses Medikament absetzte. Beide Halluzinationen dauerten nicht länger als 15 Minuten.
Nun zurück zum Fall. Ich glaube, das ihre Tabletten nicht gut miteinander harmonierten,dies kann urplötzlich auftreten, auch wenn es wochenlang gut funktionierte.

Oder sie war zuvor etwas trinken. Ich gehe davon aus, das Video ist von nachts, spät abends oder in den frühen Morgenstunden. Zu dieser Annahme komme ich, da nicht viel verkehr im Hotel zu sein scheint, sonst hätte sie ja jemand wahr genommen und weil sie anscheinend schlabber Look trug... Männer Shorts... Tragen Mädels gerne beim schlafen.

Nun meine Theorie.
Sie war aus, in einer dieser kneipen die sie mal erwähnt hatte in ihren posts,dort traf sie sich mit Leuten. Nur weil sie bekannt dafür war, keinen Alkohol zu trinken und keine Drogen zu nehmen, heißt es nicht, das sie nicht doch vielleicht ab und an mal ein Bier oder einen caipi getrunken hat. Ich selbst bin auch bekannt dafür, keinen Alkohol zu trinken, doch in netter Gesellschaft gönne ich mir schon mal einen Wodka Cola. Also, sie war in geselliger Runde und hat etwas getrunken. Irgendwann fuhr sie zurück ins Hotel, ging in ihr zimmer,nahm ihre Medikamente (oder hatte diese schon intus) und es entstand eine Wechselwirkung.

Weshalb sie nun das zimmer verließ, darauf habe ich keine Antwort. Jedenfalls tat sie das, vielleicht um sich im Hotel umzusehen, vielleicht wegen der Gemälde? Ich ich kann nur von mir reden, ich persönlich habe mir nachts, allerdings in Begleitung anderer, gerne meine Unterkünfte angeschaut. Sie ist also unterwegs und die Halluzinationen nehmen ihren Lauf.

Nun sind wir beim Video. Für mich wirkt sie weiß Gott nicht panisch, im Gegenteil. Ihre Mimik und Gestik wirkt munter und gelöst. Das erkenne ich, als sie den Aufzug betritt und schwungvoll die Hand Richtung knöpfe schwingt. Dann werden ihre Bewegungen immer kurioser. Wahrhaftig denkt man in diesem Moment "die hat nicht alle Latten am Zaun". Sie ist definitiv nicht allein... In ihrem Kopf, in ihrer eigenen Wahrnehmung. Sie unterhält sich mit jemandem, vielleicht mit ihrem Spiegelbild? Auf der linken Seite hängt dieser Spiegel. Dann schwimmt sie nicht, wie viele vermutet haben oder will die Lichtschranke unterbrechen, sondern in meinen Augen streichelt sie tatsächlich etwas... Einen Hund? Auch sieht es nicht nach Finger brechen für mich aus, sondern eher nach etwas aufzählen. Also scheint sie in meinen Augen schwer in ein Gespräch verwickelt zu sein. Nun geht sie zurück in den Aufzug, drückt erneut alle möglichen knöpfe. Die Person außerhalb des Fahrstuhles sagt aber zu ihr "ach komm lass, wir gehen zu Fuß" also verlässt sie den Aufzug ohne weiter länger zu warten.

Nun wissen wir leider nicht, wie viel Zeit zwischen Aufzug und ertrinken liegt. Aber ich denke, sie geht mit ihrem imaginären Begleiter durchs Treppenhaus. Dort sehen sie, oder wo auch immer, den weg auf die Feuerleiter.sie sagt ihrem Begleiter, das sie dort oben schon mal war, sie hat dort was hin geschrieben "komm ich zeig dir das mal" denn entgegen mancher, glaube ich daran, das diese Graffitis von Elisa sind. Diese wurden ja verglichen mit von ihr geschriebenen Postkarten und es besteht die Möglichkeit, das sie es geschrieben haben könnte. Außerdem ist auch das Wort "cunt " in einem ihrer Beiträge in ihrem Blog zu lesen.

Nun, sie gehen aufs Dach, reden, albern Rum und kommen auf die Idee, mal die Tanks von innen anzuschauen. "wetten du traust dich nicht rein? Also ich schon. Warte ich zeige es dir" Deckel aufgemacht, dieser ist vielleicht schwer, aber nicht zu schwer um ihn anzuheben, aber zu schwer um ihn nach ganz hinten zu drücken. Also gleitet sie zwischen Deckel und Rand durch, verlieret den halt, fällt rein, Deckel fällt zu. Ihr Freund, der draußen steht, hilft ihr nicht, weil es ihn nicht gibt.

Sie ist verzweifelt, bekommt Panik, entledigt sich ihrer Kleidung, egal ob sie davon nun runter gezogen wurde oder um bessere Bewegungsfreiheit zu bekommen. Und in aller Panik hat sie nicht darüber nachgedacht, ob sie nun nur die Shorts auszieht oder der schlüpper auch gleich mit weg geht. Hauptsache Klamotten entfernen. Sie wurde schwächer und ertrank.

Das ist allein meine Ansicht des falls und will natürlich meine Meinung niemandem aufzwingen. Vielen dank für eure tolle Diskussion hier. Liebe grüße

@NeonMouse

Ich hoffe so ist es einigermaßen besser.
Ja dieser Fall hat mich jetzt 5 tage und Nächte intensiv beschäftigt und ich habe mir wirklich jeden Beitrag dazu durchgelesen hier drin. Ich wollte öfter schon dazwischen mal was schreiben, doch wie gesagt änderte sich ständig meine Meinung und ich wollte mir erst ein komplettes Bild aller Meinungen hier machen und mir dann meiner eigenen Gedanken zu diesem wirklich traurigem Fall sicher sein, bevor ich etwas schreibe. Bin normal nicht sehr aktiv in Foren, eben weil ich nur mit smartphone unterwegs bin, aber diesmal war es mir das wert.

Wir werden wohl nie erfahren was wirklich passiert ist, leider!


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

20.07.2016 um 04:04
@sahlina

Ein ausführlicher Beitrag. Danke dafür ! Ich bin in großen Teilen Deiner werten Ansichten. Auch ich bin derzeit davon überzeugt, dass nur die Umstände des Ablebens von Mrs. Lam sehr "kurios" sind. Die Geschehnisse selbst sind hingegen durchaus logisch erklärbar. Auch die ermittelnden Behörden kommen ja zu dem -auch von mir angenommenen- Schluss, dass Mrs. Lam einem "freak accident" zum Opfer fiel und eben nicht ermordet wurde.

Zu einigen Aussagen in Deinem werten Beitrag:
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...)tatsächlich ist es so, das ein psychisch erkrankter Mensch selten Suizid begeht ohne vorher darüber zu reden oder es anzukündigen.(...)
Dazu kommt, dass Elisa auf dem ungesicherten Dach eines sehr hohen Gebäudes stand. Ein Mensch, der in Suizidabsicht ein solches Dach aufsucht, würde mutmaßlich springen, um seinem Leben ein Ende zu bereiten. Stattdessen jene Tanks -ihr mutmaßlich unbekannter Funktion- zu erklimmen, ggf. aufzubrechen, sich dann im Tank der Kleidung zu entledigen und erst dann langsam zu ertrinken, halte ich für relativ abwegig. Zumal sie Zugang zu Medikamenten hatte und auch eine Überdosis hätte wählen können. Warum also dann ausgerechnet dieser Ort, wenn sie nicht springen will ? Also hier spricht einiges an Fakten für einen Unfall.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...)ich habe schon viele ausprobiert und wieder abgesetzt weil ich diverse Nebenwirkungen von extremen Schwindel, Übelkeit, Aggression und ja, auch Halluzinationen erleben musste.(...)
Bezieht man bei Betrachtung des Videos die mögliche Wirkung von enstpr. vorhandenen Medikamenten mit ein, die sowohl als Wechselwirkung, Einzelwirkung als auch als Wirkung durch ein Unterlassen der Einnahme in Frage kommen, ergibt das ein ziemlich logisches Bild. Soweit wie ich informiert bin, nahm sie ihre Medikamente an diesem Tag nicht / oder nicht vollständig ein. Eine entspr. akute Psychose ist als Folge also absolut möglich und nicht unwahrscheinlich.
Sie war aus, in einer dieser kneipen die sie mal erwähnt hatte in ihren posts,dort traf sie sich mit Leuten. (...) und hat etwas getrunken. Irgendwann fuhr sie zurück ins Hotel, ging in ihr zimmer,nahm ihre Medikamente (oder hatte diese schon intus) und es entstand eine Wechselwirkung.
Wie geschrieben gehe ich davon aus, dass sie besagte Medikament nicht oder nicht vollständig/korrekt genommen hat. Egal ab sie nun etwas getrunken hatte, nüchtern war und/oder die Medikamente nicht richtig eingenommen hatte, die Medikamente spielen eine zentrale Rolle in diesem Fall. Was auch immer der Auslöser war, offensichtlich war eine akute Psychose die Folge. Ein Zustand, der ihre Wahrnehmung soweit einschränkte, dass sie nicht mehr in der Lage war, rational und überlegt zu handeln.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:Weshalb sie nun das zimmer verließ, darauf habe ich keine Antwort.
Ich spekuliere, dass sie bereits bei Verlassen des Zimmers in einem psychischen Ausnahmezustand war, die verhängnisvolle Psychose also bereits im Gange. Die Dauer einer solchen Phase ist höchst unterschiedlich. So kann dieser Zustand theoretisch 2 Min. oder 2 Std. andauern.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...)Für mich wirkt sie weiß Gott nicht panisch, im Gegenteil. Ihre Mimik und Gestik wirkt munter und gelöst.(...)
Das sehe ich auch so. Sie verbringt viel Zeit am und im Aufzug, keine Panik, kein Fluchtverhalten. Sie scheint mit einer nicht real existenten Person zu interagieren/kommunizieren.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...)Dann schwimmt sie nicht, wie viele vermutet haben oder will die Lichtschranke unterbrechen, sondern in meinen Augen streichelt sie tatsächlich etwas... Einen Hund?(...)
Sie streichelt einen virtuellen Hund oder Katze oder was auch immer... Die oft angeführte "Schwimmbewegung" kann ich da auch nicht nachvollziehen. Ich vermute, wäre Mrs. Lam gesprungen und nicht ertrunken, niemand hätte die Bewegung als "Schwimmen" interpretiert.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...)sie sagt ihrem Begleiter, das sie dort oben schon mal war, sie hat dort was hin geschrieben "komm ich zeig dir das mal" denn entgegen mancher, glaube ich daran, das diese Graffitis von Elisa sind.(...)
Eigentlich ist es für die Aufklärung des Falles völlig unerheblich, warum sie nun genau auf das Dach stieg. Fakt ist, dass sie sich in einem unzurechnungsfähigen Zustand dort oben befunden hat. Höchstwahrscheinlich physisch allein mit ernsthaften psychischen Problemen. Die Graffitis oben könnten von ihr stammen, muß aber nicht. Die ermittelnden Behörden haben dies in ihrem Bericht nicht abschließend klären können. Sie spielen auch wohl keine Rolle im Bezug auf die Geschehnisse, welche in den Minuten vor ihrem Tod auf dem Dach stattfanden, weil sich nicht abschließend klären ließ, wann sie von wem angefertigt wurden und was genau sie bedeuten.
Zitat von sahlinasahlina schrieb:(...) sie gehen aufs Dach, reden, albern Rum und kommen auf die Idee, mal die Tanks von innen anzuschauen. "wetten du traust dich nicht rein? Also ich schon. Warte ich zeige es dir" Deckel aufgemacht, dieser ist vielleicht schwer, aber nicht zu schwer um ihn anzuheben, aber zu schwer um ihn nach ganz hinten zu drücken. Also gleitet sie zwischen Deckel und Rand durch, verlieret den halt, fällt rein, Deckel fällt zu. Ihr Freund, der draußen steht, hilft ihr nicht, weil es ihn nicht gibt.
Das ist schön ausgeschmückt. Aber auch hier sind die genauen Beweggründe nicht mehr zu klären und von daher unerheblich. Nüchterner betrachtet, ist die Psychose Triebfeder ihres Handelns. Die Anwesenheit einer real existierenden Person konnte nicht nachgewiesen werden und ist lt. Behörden auch unwahrscheinlich.
Sie ist verzweifelt, bekommt Panik, entledigt sich ihrer Kleidung, egal ob sie davon nun runter gezogen wurde oder um bessere Bewegungsfreiheit zu bekommen. (...) Hauptsache Klamotten entfernen. Sie wurde schwächer und ertrank.
So könnte es abgelaufen sein. Es stellt sich höchstens noch die Frage, wie lange sie im Tank überlebte und ob die Zeit hätte reichen können, in irgendeiner Form auf sich aufmerksam zu machen. Fakt ist, dass niemand etwas ungewöhnliches hörte. Letztenendes also ein tragischer Unfall unter dem Einfluss einer akuten Psychose, die womöglich durch Mrs. Lam´s Fehlverhalten im Bezug auf die Einnahme verursacht und deshalb auch vermeidbar gewesen sein könnte.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

20.07.2016 um 09:25
@Slaterator
Vielen dank für deine "nüchterne" Ansicht, ich teile diese voll und ganz.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.07.2016 um 03:20
@sahlina

Gerne doch. Was mich noch interessiert, sind jene "Erfahrungen" welche Du mit Halluzinationen sammeln mußtest. Waren das Dinge/Farben/Personen, die plötzlich "da" waren ? Hattest Du dabei ein Gefühl für Zeit ? Warst Du dabei sonst orientiert oder war es eher wie eine Traumhandlung ?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.07.2016 um 20:32
Also es war tagsüber und durch die Tabletten war ich ziemlich müde. Also legte ich mich hin und als ich aufwachte, sah ich, wie meine freunde in meinem Wohnzimmer eine Party vorbereiteten. Sie hatten bierbänke aufgestellt und waren gerade dabei luftschlangen aufzuhängen. Ich fragte, was sie dort täten und eine meiner Freundinnen sah mich an und antwortete "wonach sieht es denn aus? Wir schmücken die Wohnung" . Ich sah kurz zu, dann setzte ich mich aufs Bett und fragte mich, ob ich einen Geburtstag vergessen hatte, oder ähnliches. Dann klingelte mein festsetzt, ich ging ran und meine Freundin, mit der ich mich eben unterhalten hatte, war dran. Ich fragte wieso sie mich anrief. Sie meinte "hä? Ich rufe doch täglich um die Zeit an" ich so "ja aber... " sah ins Wohnzimmer und stellte fest, das niemand da war. Auch keine bierbänke standen mehr dort. Ich lachte und erzählte ihr das. So war also klar, das ich wohl Halluzinationen hatte.

Ein paar Wochen später dann nochmal, mit einer ähnlichen Situation. Ich daheim, erst geschlafen, aufgewacht und Personen gesehen, die mit mir sprachen.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.07.2016 um 22:49
Ich war schon lange nicht mehr hier, und habe mir viele Seiten erst nachgelesen. Neu war mir, dass Elisa mit anderen Personen ein Zimmer teilte. Ich gehe mal davon aus, dass die anderen Personen weiblich waren? Kann mir eher nicht vorstellen, dass eine Jugendherberge/Hotel/Pension gemischt-geschlechtliche Gäste in ein Zimmer steckt.

Daher stellen sich mir folgende Fragen:
1. Wenn der Familie von Elisa der psychisch labile Zustand bekannt war, wieso hat man dann das Mädel allein auf einen fremden Kontinent reisen lassen?? Oder war sie gar nicht allein gereist??
2. Wer sind die Mitbewohner? Sind sie schon mit Elisa mitgekommen, oder wurden die Reisenden zufällig in einem Zimmer untergebracht? Was hat sie genau so gravierendes getan, dass man sich über sie beschwerte?
3. Irgendwo habe ich gelesen, dass sich Elisa für mysteriöse Dinge interessierte. Hat sie das Hotel mit dem mysteriösen Ruf extra ausgesucht?
4. Wäre es denkbar, dass der mysteriöse Ruf des Hotels und die Auseinandersetzung mit den Mitbewohnern dem ohnehin labilen Mädel entsetzliche Angst einjagt?
5. Im Buchgeschäft habe sie sich auffällig verhalten, und Kunden laut angesprochen. Mich würde interessieren, was genau sie da sagte und machte. War es eine Art Hilferuf an Aussenstehende, also Personen, die nicht aus dem Hotel sind?

Wenn ich an den Film "Blair witch project" denke, in welchem eine Gruppe Studenten einen Film über einen unheimlichen Ort drehen wollten, und dabei für immer verschwanden, würde das für mich eine Art Denkanstoss für den Fall Elisa geben.

Junge Leute, die sozusagen extra an solch einen mysteriösen Ort mit üblem Geschehen aufsuchen, möglicherweise sogar, um darüber selbst einen Film zu drehen, einen Blog zu schreiben?? Man verabredet sich für das Hotel, in dem der Serienmörder wohnte, begeht verschiedene Etagen, auch das Dach. Wieso Elisa ins Wasser gelang, weiß niemand. Vielleicht eine Art Mutprobe?

Die Aufzugszene ist also geschnitten, womöglich bearbeitet. Auf mich wirkte es zweimal im Video so, wie wenn Elisa sich durchaus der Kamera im Aufzug bewusst ist, wie wenn sie die Person, die sie hinter der Kamera vermutet, veralbern will. Ich habe das schon öfter erlebt, dass selbst Personen, die keine psychischen Probleme haben, und irgendwo eine Überwachungskamera bemerken, davor herumalbern, z.B. bei uns im Fitness-Studio.

Stichwort Schlafwandler:
Elisa ging aufs Dach, und stieg wohl auch in die Luke. Ob freiwillig oder unter Zwang, wissen wir nicht. In meiner Familie gibt es viele Schlafwandler. Ich bin beispielsweise in jüngeren Jahren viel umhergewandelt im Haus, und wusste später NICHTS davon. Meine Eltern erzählten mir dann, dass sie mich angesprochen hätten, und ich ihnen sogar geantwortet habe, meine Antwort aber keinen Sinn ergab. Aber Fakt ist, ich weiss davon nichts.

Ein Erlebnis hatte ich, als ich mich während des Schlafwandelns wohl komplett umgezogen hatte - das gewechselte Outfit fristete schon sicher 2 Jahre lang in den Weiten des Schrankes zwischen Bettlaken sein Dasein, und passte mir nicht mehr richtig. Umso erstaunter war ich Morgens beim Aufwachen, als ich in dem zu kleinen Outfit aufwachte, und keinerlei Erinnerung mehr an ein Umkleiden oder Suchen in Schränken hatte.

Da ich aus einer Familie von etlichen Schlafwandlern stamme, weiß ich, dass man Dinge tut, und sich später nicht daran erinnern kann! Vielleicht hat Elisa auch diese Wanderung aufs Dach während einer Art Schlafwandelns gemacht und ist tatsächlich während des Schlafwandelns ertrunken.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.07.2016 um 23:14
@BackAgain

Zu deiner ersten Frage: Elisa war meines Wissens nach Kanadierin, also nix mit anderer Kontinent. (Von Vancouver, wo sie laut Wikipedia studierte, nach L.A. ist es mit dem Auto z.B. eine knappe Tagesreise) Aber natürlich trotzdem noch eine recht weite Reise für jemanden, der unter Umständen sehr angeschlagen ist. Wie auch immer, sie war volljährig und mündig - wer hätte ihr diese Reise verbieten sollen?

Zu den restlichen Punkten kann man glaub ich wenige Aussagen mit Hand und Fuß treffen, weil das meiste davon nicht wirklich für uns hier nachzuprüfen ist.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2016 um 01:03
@sahlina

Danke für Deine interessante und ausführliche Antwort. Das heißt also auch, dass eine halluzinierende Person prinzipiell voll handlungsfähig bleibt und im Rahmen der Illusion auch räumlich/zeitlich orientiert ist. Würdest Du das auch so sehen ? In dem Fall gehe ich mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass Mrs. Lam in der fraglichen Fahrstuhlszene keinen Kontakt zu realen Personen hatte. Also ganz so, wie zuvor schon von mir angenommen und auch von der Polizei so angeführt.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2016 um 01:17
@BackAgain
Zitat von BackAgainBackAgain schrieb:1. Wenn der Familie von Elisa der psychisch labile Zustand bekannt war, wieso hat man dann das Mädel allein auf einen fremden Kontinent reisen lassen?? Oder war sie gar nicht allein gereist??
Sie stammte aus Kanada (gleicher Kontinent) und war alt genug. Ein solcher Trip kann auch eine angeschlagene Psyche verbessern/stabilisieren. Da sie um ihre Probleme wusste, entspr. Medikamente besorgen und einnehmen konnte, ist da ja ersteinmal kein Problem. Warum daheim einsperren ?
Zitat von BackAgainBackAgain schrieb:2. Wer sind die Mitbewohner? Sind sie schon mit Elisa mitgekommen, oder wurden die Reisenden zufällig in einem Zimmer untergebracht? Was hat sie genau so gravierendes getan, dass man sich über sie beschwerte?
Der Abschlussbericht der Polizei gibt dazu an, dass sich die Mitbewohner über "merkwürdiges Verhalten" beschwerten. Mehr nicht. Keine Info über Herkunft / Identität der Beschwerdeführer. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese ermittelt, und entsprechend befragt wurden. Der ganze Sachverhalt dürfte der Polizei also bekannt sein. Mrs. Lam reiste allein. Ich gehe also davon aus, dass sie ein Mehrbettzimmer buchte und dadurch mit ihr unbekannten Personen zusammentraf. Über eine gemeinsame Ankunft/Unternehmungen ist -mir zumindest- soweit nichts bekannt.
Zitat von BackAgainBackAgain schrieb:3. Irgendwo habe ich gelesen, dass sich Elisa für mysteriöse Dinge interessierte. Hat sie das Hotel mit dem mysteriösen Ruf extra ausgesucht?
Ich habe das nicht gelesen. Es ist auch für den Sachverhalt irrelevant. Oder siehst Du da einen Zusammenhang zw. ihrem Interesse und den Ereignissen ?
Zitat von BackAgainBackAgain schrieb:4. Wäre es denkbar, dass der mysteriöse Ruf des Hotels und die Auseinandersetzung mit den Mitbewohnern dem ohnehin labilen Mädel entsetzliche Angst einjagt?
Wenn das der Zusammenhang mit Frage 3 ist, möchte ich das für mich ausschließen. Also Todesangst sicher nicht. Warum auch ? Außerdem sehe ich jetzt auch nicht, wie das zum Rest der Geschichte passen soll.
Zitat von BackAgainBackAgain schrieb:5. Im Buchgeschäft habe sie sich auffällig verhalten, und Kunden laut angesprochen. Mich würde interessieren, was genau sie da sagte und machte. War es eine Art Hilferuf an Aussenstehende, also Personen, die nicht aus dem Hotel sind?
Wieder eine spezifische Frage, die Dir niemand beantworten wird. Die Polizei hat dazu nichts konkreteres veröffentlicht, als bekannt ist. Insofern wirst Du schon die Zeugen selbst befragen müssen, um da eine Antwort zu erhalten.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.07.2016 um 03:05
Ich habe mich wochenlang mit dem Fall auseinander gesetzt.
Für mich steht fest, dass im Fall Lame etwas vertuscht wird und so einiges nicht stimmt.
Es fängt schon damit an, dass das Fahrstuhlvideo gekürzt wurde, sowie auch in slow-Motion dargestellt wurde. Dazu gibt es ein Video auf Youtube wo auch das Video in Original-Geschwindigkeit gezeigt wird.
Da fragt man sich : Warum?!
Dann trug sie im Fahrstuhl Männerklamotten. Von wem sind die ? Garnicht in ihrer Größe.
Ich habe auch die Facebook-Seite ihrer Schwester unter die Lupe genommen. In der Zeit als Elisa vermisst wurde, postete sie irgendwelche fashion und LaufstegVideos... Ich hätte ganz andere Sorgen. Aber gut, jeder geht anders mit solchen Situationen um.
Weiter hatte sie auch einen Freund. Von ihm hat man nie ein Statement gehört.

Was man auch nicht vergessen darf: Wo ist ihr Handy und Laptop? Die sind bis heute verschwunden. Wenn sie wirklich alleine und vorher in ihrem (neuen) Einzelzimmer war, kann wohl kaum ein Handy und Laptop verschwinden.
Also für mich steckt da sehr viel mehr hinter als "nur" ein Unfall. Da passt viel zu viel nicht zusammen. Auch habe ich ihren Autopsiebericht gelesen. Ich meine ein Mensch kann noch so viel halluzinieren, aber spätestens wenn es um Leben und Tod geht, wird man doch "wach"? An ihren Fingernägeln wurde nichts gefunden was darauf hinweist, versucht zu haben da raus zu kommen. Also nichts in Richtung Kratzer o. Ä. in der Innenseite des Tanks.

In dem Hotel gibt es mehrere Kameras. Draußen vor dem Eingang , in der Lobby und auch auf JEDER Etage vor dem Aufzug. Also auch ganz oben, wo sie ausgestiegen ist. Der Youtuber Geeken Dorx war mit der Kamera vor Ort, was man sich gerne mal anschauen kann. Also: wo sind die restlichen Videos? Wieso kam diesbezüglich nie ein Bericht?

Definitiv kein Unfall! Viel zu viele Ungereimtheiten.


2x zitiertmelden