Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

2.531 Beiträge, Schlüsselwörter: FBI, Magier, Kinderpornografie

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:16
Ich musste wieder über den pausierten Film auf dem Laptop nachdenken... Wenn man mal annimmt, dass der Laptop als es klingelte schnell ins Pool Haus gebracht wurde, dann war er sicher nicht mit einem Ladekabel verbunden... Dann kann man doch einen Zeitraum eingrenzen, in dem der Film geschaut wurde. So ein Laptop Akku hält doch nur ein paar Stunden...
Zu dem Zeitpunkt befand sich dann wer im Haus??


melden
Anzeige

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:19
@E_M

Ich vermute einmal, die kriminaltechnische Untersuchung wird dazu auch eine Meinung haben, die wir eventuell in der Hauptverhandlung erfahren werden.

Angeblich waren nur Rouven und der ominöse Joel auf dem Grundstück.

Es ist aber bei den bisher bekannten Fakten nicht gesagt worden, ob der Laptop mit dem Stromnetz verbunden war oder nicht.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:23
Weiß man etwas über Joel R. außer seinem Namen?
In einem so großen Haus müsste es doch eigentlich auch Personal geben? Hausmädchen, Poolboy, Gärtner?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:24
Rick_Blaine schrieb: kühnen Theorien
schon klar, waren auch nicht als Theorien gedacht.

Wollte nur einen häufig gesehenen Reflex ins Spiel bringen: wenn mir jemand z.B. unsauberes Arbeiten vorwirft, dann guck ich auch erst, wie sauber dar andere so arbeitet.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:33
@E_M

Nein, wir wissen nicht mehr. Das FBI sicherlich.

Bei einem Anwesen dieser Grösse ist es üblich, dass die Gärtner einmal die Woche kommen, in der Regel eine ganze crew, meistens illegale Mittelamerikaner, die auch selten gutes Englisch sprechen - nicht gerade die typischen Verdächtigen für intensiven KP Konsum auf fremdem Gelände.

Mein Haus ist weitaus kleiner als Rouvens, wir haben einmal die Woche 3 Gärtner hier, die Rasen mähen, Bäume und Büsche stutzen und sonstige Schönheitsoperationen durchführen. Dabei werden sie von einem crewchef mehr oder weniger überwacht. Will damit sagen, dass es einem von ihnen auch nicht einfach gelingen würde, das Haus zu betreten und an Computern herumzuwurschteln, denn seine Kollegen würden sein Fehlen bemerken und vermutlich nicht gut finden, da sie seine Arbeit tun müssten.

Dass die Gärtner das Haus betreten kommt zumindest bei uns und meinen Bekannten nie vor.

Von einem Hausmädchen o.ä. war bisher nie die Rede. Viele leisten sich allerdings eine Haushaltshilfe, das wäre auf jeden Fall noch interessant, denn ich kann mir das bei Rouven & Alfter auch vorstellen. Allerdings sind das in den meisten Fällen nette ältere Mexikanerinnen denen ich auch nicht so recht KP-Machenschaften zutraue :)

Wir haben einen Pool service für unseren pool, der etwa so gross ist wie der Rouvens und da kommt einmal in der Woche ein Angestellter einer Firma und überprüft die Wasserqualität, den Stand des Chlormittels, usw. Das dauert nicht lang. Ansonsten haben die meisten Leute hier automatische Poolstaubsauger, die ohne menschliche Beaufsichtigung arbeiten. Unser Staubsauger mag auch keinen KP. :)

Auch der pool service Angestellte betritt niemals das Haus.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:36
@Rick_Blaine
Danke für die Informationen zu den Hausangestellten.
Ich wollte allerdings gar nicht darauf hinaus, dass das Personal eventuell an den PCs war... Ich frage mich eher, ob und warum man so offen solches Material rumliegen lässt, wenn es zB Hauspersonal gibt...


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:40
@E_M
Ah ja. Das ist schon interessant, vor allem eben der laptop mit dem KP der pausiert wurde. Sonstiges Material ist ja nicht "offensichtlich," da müsste man dann schon erst mal sich in die Computer etc. hineinbegeben - etwas was Gärtner etc. wohl nicht so riskieren würden, bzw. mangels Passwörtern etc. auch nicht könnten.

Nach bisherigen Informationen suggeriert die Verteidigung bisher ja entweder den armen Joel oder jenen mysteriösen Hausgast, der am Morgen des Durchsuchungstages abgereist ist, aber die Nacht in der casita verbracht hat.

Man wird sehen. Das FBI wird mit den Herren vermutlich gesprochen haben.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:46
Ich dachte an die herumliegenden USB Sticks zum Beispiel. Mal angenommen, es gab Personal das sich in dem Haus bewegt hat, lässt man solche Dinge wirklich so offen rum liegen? JR ist ja zumindest in Vegas eine bekannte Person... Hatte er da keine Sorge, dass ein Angestellter zB. in der Hoffnung kompromittierendes Material zu finden, mal so einen Stick einsteckt? In der Hoffnung, dass da Nackedeibilder von JR drauf sind, die man der Boulevardpresse verkaufen kann?

Wie gesagt, ich wundere mich nur...


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 11:49
@E_M

Na ja, was die sticks angeht, wissen wir nicht, wie und wo diese aufbewahrt wurden. Derjenige, der in der Anhörung zur Sprache kam, lag ja gerade nicht "offen" herum, sondern war in einer Schachtel, und diese wiederum im Kleiderschrank im Schlafzimmer.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:35
@Rick_Blaine
@E_M
@yasumi

Zunächst eine Frage zum zeitlichen Ablauf: Wann fand die Hausdurchsuchung statt, wann wurde Rouven verhaftet? Fanden beide Ereignisse im Zusammenhang statt?

Der Laptop wurde bei der Hausdurchsuchung auf einem Bett im Poolhouse gefunden. Ein KP-Video stand auf Pause. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass der Laptop (irgendwann zuvor) zugeklappt wurde und beim Wiederaufklappen das auf Wiedergabepause stehende Video auf dem Schirm war. Ich frage mich, ob IT-Experten aus irgendwelchen Systemlogs (WIN/MAC?) herauslesen können, zu welchem Zeitpunkt die auf Pause stehende Datei im Videoplayer des Laptops gestartet wurde. Wenn das gelänge, könnte der Kreis der "Konsumenten" möglicherweise schon ziemlich gut eingegrenzt werden (bzw. inzwischen worden sein). Das Abspielen einer Videodatei auf einem (vielleicht sogar fremden) Laptop ist im Zusammenhang mit KP wohl die einzige Handlung, die nicht strafbewährt ist, allerdings könnte die Zeitfeststellung beim Aufruf dieser Videodatei hier ein wertvolles Indiz auf mögliche Interessenten liefern. Gleiches gilt für die Frage, ob ein Systemlog speichert, wann ggf. ein Laptopsystem durch Zuklappen zuletzt in den Ruhemodus versetzt wurde. Kennst sich hier jemand mit diesen Logfiles aus? Werden solche Systemzustände irgendwo auslesbar geloggt?

Außer JR hat sich zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung nur Joel R. auf dem Anwesen aufgehalten. Ich gehe davon aus, dass JR selbst öffnete und zu diesem Zeitpunkt keine Vorkehrungen getroffen hat, irgendetwas zu verstecken. Denn die Ermittler kamen ja ohne Voranmeldung. Es hätte ja auch der Paketbote sein können.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:38
@Hammurapi
Du hast mich zwar nicht angesprochen, aber ich antworte mal.
Die Hausdurchsuchung fand im Januar statt. JR wurde im März verhaftet.

Ich denke, die Sachen wurden ausgewertet und man verhaftete JR aufgrund der Auswertungen. Somit steht das für mich im Zusammenhang.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:45
@Feelee

Danke. Also waren die Rouvens seit Januar schon zwei Monate ohne ihre angestammte Computertechnik. Wenn Rouven wusste, was den Ermittlern da für Material in die Hände gefallen war, sitzt er also gemütlich zwei Monate lang auf diesem Pulverfass und macht weiter, als wäre nichts geschehen?

Wenn das FBI zwei Monate lang die Datenträger ausgewertet und dann im März gezielt (nur) JR in Haft genommen hat, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass dieser Fall noch große Illusionen für uns bereithält. Außer vielleicht im Unterhaltungsteil.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:50
@Hammurapi
@Feelee

So ist es. Dass Rouven wissen musste, dass ein Ermittlungsverfahren gegen ihn schon lange im Gang ist, und er keine Anstalten zur Flucht oder sonst etwas machte, war hier schon öfter Gegenstand der Verwunderung und Diskussion. Ist aber nun mal so.

Ich kann mir vorstellen, dass es da Möglichkeiten gibt, diese technischen Details herauszufinden, aber ich selbst kenne mich damit nicht aus.

Der Schlussfolgerung stimme ich auch zu. Aber man weiss ja nie. O.J. Simpson schien auch hoffnungslos schuldig zu sein :)


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:53
Es muss ja außerdem einen Grund geben, warum nur JR festgenommen wurde. Nach der Beschlagnahmung der PCs etc im Januar hat das FBI doch bestimmt einen Blick darauf geworfen, wer bei JR und FA so aus- und eingegangen ist?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 12:59
@E_M

Ja. Die eigentliche technische Auswertung dauert ja niemals so lange, das ist mit etwas gutem Willen und einem erfahrenen IT-Experten in wenigen Stunden bis Tagen mit Zählen und Dokumentieren bürokratisch erledigt. Die Zeit bis zum Haftbefehl kann ich mir nur mit der sportlichen Aufgabe erklären, dass der Mensch hinter der IP, hinter Lars45, aus einer zunächst diffusen Personenauswahl begründbar ermittelt werden musste. Denn nur so kann man einen Haftrichter überzeugen, der natürlich diese Frage (Woher wißt ihr denn, wer aus diesem wuseligen Haufen auf dem Anwesen das genau war?) auch gestellt haben wird.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 13:00
@E_M

Da gehe ich aber stark von aus. Und das weist auch meiner Meinung nach mehr als alles andere auf das grosse Problem hin, das Rouven nun hat. Offensichtlich gibt es ja mehrere Personen, die auf dem Gelände waren, theoretisch Zugang zu den Computern gehabt haben könnten usw.

Dass das FBI so gezielt auf einen zugeht, impliziert schon, dass es da noch mehr Beweise hat, bzw. dass es entlastende Indizien hinsichtlich der anderen hat.

Aber davon werden wir garantiert noch in der Hauptverhandlung hören.

Was ich bisher vergass zu erwähnen, Rouvens Anwalt hat extra darauf hingewiesen: Rouven hat den FBI Beamten während der Durchsuchung Kaffee angeboten! Das ist doch schon mal eine gute Tat.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 13:02
Rick_Blaine schrieb:Rouven hat den FBI Beamten während der Durchsuchung Kaffee angeboten!
und solche wichtigen Details verrätst Du uns erst jetzt?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 13:02
@yasumi

Mea culpa!


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 13:03
Kaffee angeboten... Was ist mit dem Typ los? Also entweder hat er null Unrechtsbewusstsein, oder hielt sich für besonders schlau und dachte, die finden schon nix...
Dass er wirklich nichts wusste, das kann ich einfach nicht glauben.


melden
Anzeige

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

22.04.2016 um 13:06
@E_M

Na ja, Marchese erwähnte das und noch einiges andere um zu zeigen, dass Rouven voll kooperierte und keine Anzeichen machte, irgendetwas verschleiern zu wollen.

Beeindrucken wird das natürlich niemanden, denn jeder in diesem Geschäft weiss, dass es ganz normal ist, dass Beschuldigte versuchen, sich der Polizei gegenüber als nett, kooperativ und daher völlig unschuldig zu geben. Polizeibeamte lassen sich davon ganz und gar nicht beeindrucken. Und vermutlich auch keine Juroren.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt