Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

14.02.2019 um 01:13
@CRISPR-Cas9

"plus immer mal wiederkehrende Akteure unter diversen Synonymen".

Bingo!

Da tauchen ehemalige Geliebte auf und Neffen/Nichten von Damen, wo Kurt den Garten
bearbeitet hat (und mehr?). lol

Manchmal ist es ja ganz erheiternd.

An KWW als Täter glaube ich schon in einigen Fällen, Ermittlungserfolge müssen wir
mal abwarten.

Ansonsten stinkt der Fall seit 1989 bis jetzt zum Himmel, da hast du Recht.

What can the matter be?


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

16.02.2019 um 08:29
Vor geraumer Zeit gab es im eine Diskussion zum Thema Führerschein;

Die Lübecker Nachrichten haben zwei kleine Fotostrecken veröffentlicht,
nicht in Bezug auf K.-W.W./B.M./Göhrde, sondern den Führerschein:

http://www.ln-online.de/Nachrichten/Fotostrecken-Nachrichten/Der-Fuehrerschein-im-Wandel-der-Zeit

http://www.ln-online.de/Mehr/Bilder/Bilder-des-Tages/2019/2/Autofahrer-zeigen-ihre-Fuehrerscheine


Ebenso wurde und wird diskutiert, ob bei K.-W.W. "Kinderpornos" gefunden wurden;

"Die Zeit"-Redakteure Anne Kunze und Felix Rohrbeck in "Warum starb Birgit Meier?" am 20. Oktober 2016:
An einem kalten Februarmorgen des Jahres 1993 klingeln die Polizisten früh an einem Backsteinhaus am Rande der Stadt Lüneburg. ... Im Keller schlägt ein Leichenspürhund an – vor einer Rigipswand, die erst kürzlich eingezogen wurde. ... Im ersten Stock stehen die Beamten vor einer mit Lederpolstern überzogenen, schallisolierten Tür. ... Die Beamten brechen die Tür auf. Sie finden zwei Kleinkalibergewehre, einen Revolver, Munition, Schalldämpfer, Elektroschocker, Messer, Kanülen, Schlafmittel, Ketten, Kordeln und eine Handschelle mit einer Blutspur. Die Polizisten nehmen alles mit.
"Die Zeit"-Redakteure Anne Kunze und Felix Rohrbeck in "Mörderischer Liebling" am 27. Oktober 2016:
Rudloff ... bleibt vor einer Rigipswand stehen.
Hier hatte 1993 bei der ersten Durchsuchung des Hauses – kurz vor dem Suizid Kurt- Werner Wichmanns in der U-Haft – ein Leichenspürhund angeschlagen. ... Hier wuchs der mutmaßliche Serienmörder auf, hier fanden die Ermittler sein Waffenarsenal und Kinderpornos.
"Die Zeit"-Redakteure Anne Kunze und Felix Rohrbeck in "Auf der Lichtung" am 03. November 2016:
Es gibt konkrete Hinweise ... Einen davon findet Wolfgang Sielaff 2013, als er auf eigene Initiative in jenes Haus bei Lüneburg fährt, in dem Wichmann fast sein ganzes Leben verbracht hat. 1993 war es bereits von der Polizei durchsucht worden. ... Im geheimen, schallisolierten Zimmer, in dem die Polizei damals Waffen, Handschellen und eine Schießweste fand, stößt Sielaff 20 Jahre später in einem Regal auf mehrere Videokassetten, die noch von Wichmann stammen, eine davon ist beschriftet mit dem Kürzel XYZ2. Darauf ist eine Aufzeichnung der Sendung Aktenzeichen XY. Es ist die Folge vom 1. Dezember 1989, in der es um die Göhrde-Morde geht.
Zwischen den "Die Zeit"-Artikeln von Anne Kunze und Felix Rohrbeck erschien keine Pressemitteilung der Polizei. Selbst die MoPo schwieg.
Die "Kinderpornos" wurden ein einziges Mal erwähnt.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

16.02.2019 um 19:20
@CRISPR-Cas9

Ich habe den Fehler gefunden.
Aus Gisela Lohr wurde Erika.
So schnell kann's gehen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 08:44
@spookytooth
Sehr gut aufgepasst. So schnell kann's gehen! Meines Wissens nach tauchten 2013 Videos mit TV-Sendungsmitschnitte zu den Göhrde-Morden und Birgit M. auf. Weder Pornos noch Kinderpornos wurden erwähnt.

Und woher wusste der halb blinde H.R., dass K.-W.W. seine Frau tagelang wegschickte, wenn etwas los war? H.R. und A.W. haben ja angeblich kaum über K.-W.W. gesprochen. Dennoch wusste H.R., dass im Streitmoor manchmal die Kaiserliche Kriegsflagge wehte. Und als Abstellraum hatte H.R. das Geheimzimmer auch genutzt, laut eigener Aussage. Und der Galgenstrick im Türrahmen wurde nicht wirklich hinterfragt. Aber H.R. wusste, dass K.-W.W ein Bandit war. H.R. und A.W. müssen sich ja auch schnell zusammen getan haben, wenn H.R. bereits 1993 das Haus von A.W. kaufte. Man beachte auch die geschmackvolle schwarz-weiß-rote Kleidung von H.R.; Wie war das noch gleich mit der Kaiserlichen Kriegsflagge? War da nicht auch ein bestimmtes Buch, welches nach K.-W.W. in den Raum gelangt sein muss?

Wie gross und alt war noch der Mann, den die Blaubeersammler damals sahen?
Wieviele Stühle standen um den Tisch im Geheimzimmer?


Und hier noch ein wenig Lesestoff:

https://de.thekasaantimes.de/?s=göhrde
https://de.thekasaantimes.de/2017/12/kurt-werner-w-viele-raetsel-bleiben/
https://de.thekasaantimes.de/2018/09/100-tote-durch-massenmoerder/
https://de.thekasaantimes.de/2018/10/nsu-gewachsene-strukturen-das-umfeld-des-mutmasslichen-goehrde-moerders-wichmann/
https://de.thekasaantimes.de/2018/10/das-erbe-des-foersters-lembke/

Viel Spass beim grübeln.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 16:07
@CRISPR-Cas9
Vielen Dank für den umfangreichen Lesestoff. Ein Teil davon, stammt aus der Stern Crime Ausgabe Nr. 20/ 2018, ist das so richtig?

Deine Überlegungen sind alle nachvollziehbar. Dass KWW Kontakte zur NÜB unterhielt und durch diese Gruppe sehr gute Ortskenntnisse in der Göhrde hatte, könnte man sich vorstellen.
CRISPR-Cas9 schrieb:Und woher wusste der halb blinde H.R., dass K.-W.W. seine Frau tagelang wegschickte, wenn etwas los war? H.R. und A.W. haben ja angeblich kaum über K.-W.W. gesprochen.

Seine Aussage verstehe ich so, als gibt H.R. damit wieder, was seine spätere Gattin A. verwitwete W. ihm bezogen auf KWW erzählt hat, als das Thema der beiden auf den verstorbenen Gatten KWW kam.

Nochmal, ich finde es nachvollziehbar, was Du schreibst. Damals als KWW noch lebte, wird H.R. aber noch nicht halb blind gewesen sein, die Angaben zur schlechten Sehkraft des H.R. beziehen sich doch auf den Zeitpunkt, der Kontaktaufnahme von Herrn Sielaff mit H.R., also gut 20 jahre später.
H.R. ist Geburtsjahr 1941, war 2013 also 72 Jahre alt. Ich vermute stark, dass er an grauem Star gelitten hat, was die schwindende Sehkraft erklärt. Dieses Leiden beginnt meist ab dem 60. Lebensjahr und ist sehr weit verbreitet. Es verschlechtert sich stetig und führt zum Schleier- Sehen.

Die Kataraktoperation gehört heute mit ca. 650.000 Eingriffen zur meist durchfegührten OP, in Deutschland überhaupt. Sie ist relativ unkompliziert ambulant durchzuführen. Früher wurde aber, wenn überhaupt, erst operiert, wenn die Sehschärfe sehr weit herabgesetzt bis 0,3 und schlechter war. Daher gab es viele Halb- Blinde, ältere Menschen.


Laut der gelben Postwurfsendung, auf dem gelben DIN A Blatt der Polizei, sah der gesuchte Mann der Göhrde wie folgt aus:

40-50 Jahre alt,

1,75- 1,80 cm groß,

schlank,

mittellange, braune Haare,

Bekleidung:

grünfarbenes Hemd,
dunkle Hose ( keine Jeans),

er trug eine dunkle Tasche mit Inhalt bei sich

Was meinst Du mit der Anzahl der Stühle, um den Tisch im Geheimzimmer? Auch gerne per PN, kann Dir ja leider keine schreiben.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 16:25
@Rotmilan
Die von mir genannten Eigenschaften und Verhaltensweisen entstammen allesamt einem MoPo-Artikel. Herr R. empfing doch zur Zeit als die Adresse publik wurde mal einen Journalisten.

Ich erinnere drei schwarze Stühle.
Herr R. war 1989 demnach 48 Jahre alt.

Wenn Du alle o.g. links gelesen hast, wirst Du noch ganz andere Merkwürdigkeiten darin gesehen haben. ;-) Über die Quelle der links äußere ich mich nicht.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 18:06
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/so-lebte-kurt-werner-w----44--besuch-im-grusel-haus-des-killers-24130236

@CRISPR-Cas9
Ich verlinke den Mopo- Artikel hier mal, dann kann es jeder nachvollziehen. Nur das mit drei schwarzen Stühlen, habe ich da nicht gelesen und kann es für mich gerade nicht einordnen.

Mit dem Inhalt der Links, muss ich mich noch genauer beschäftigen, dass braucht etwas mehr Zeit. Das geht ja schon sehr weit, mit den Rechtsaußen Unterorganisationen, über den Suizid von Förster Lembke in der Haft, bis zum Mord an Anja Beggers im Elbe- Weser Dreieck. Und ja, da fallen einem schon einige Merkwürdigkeiten auf.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 19:09
Woher weiß Marinella das denn?

"Jahrelang hatte die Polizei mit einem Phantombild eines möglichen Mittäters nach dem
Göhrde Mörder gesucht, war aber nie zum Ziel gekommen".

Die Zeichnung soll also den Mittäter abbilden.

Immer wieder was Neues....


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 19:26
Die für mich gesichert klingenden Sätze, dass K.-W.W. Kontakte in diese Szene hatte, erstaunen mich am meisten.

Wenn ich richtig erinnere, wurde 2014 wörtlich gesagt, das Phantombild sei nicht mehr relevant.
Nicht relevant und offiziell zurückrufen sind aber zwei unterschiedlich Paar Schuhe.

Keine Ahnung, was davon ernst zu nehmen ist.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 19:30
spookytooth schrieb:"Jahrelang hatte die Polizei mit einem Phantombild eines möglichen Mittäters nach demGöhrde Mörder gesucht, war aber nie zum Ziel gekommen".Die Zeichnung soll also den Mittäter abbilden.
Das habe ich auch so verstanden.
CRISPR-Cas9 schrieb:Wenn ich richtig erinnere, wurde 2014 wörtlich gesagt, das Phantombild sei nicht mehr relevant.Nicht relevant und offiziell zurückrufen sind aber zwei unterschiedlich Paar Schuhe.Keine Ahnung, was davon ernst zu nehmen ist.
Das wüßte ich jetzt auch gerne. Dann hatte man die Erkenntnis, dass es einen Mittäter gab doch schon zum Zeitpunkt der Ausstrahlung in AZXY zu den Göhrde Morden, Anfang Dezember 1989.

Dort und in der Presseberichterstattung wurde aber damals immer von einem Einzeltäter gesprochen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 19:59
@Rotmilan

Und das Phantombild wurde ja auch bei Aktenzeichen XY nicht gezeigt, wenn ich
das richtig erinnere.

Wenn das wirklich stimmt, wurde die Bevölkerung von A - Z veräppelt und so wird es
wohl auch weitergehen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 20:14
Laut gelber Wurfsendung wurde das Phantombild wegen Sichtung in BB erstellt und zeigt laut o.g. Quelle einen Zeugen.
Das krieg ich ja schon mal nicht zusammen gebastelt; Oder war der Zeuge auch der Mann in BB? Dann müßte ja auch ein*e Beerensammler*in die Sichtung in BB gehabt haben. Das glaube ich ja schon mal gar nicht. Das ist meiner Meinung nach teilweise oder kompletter Unsinn.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.02.2019 um 20:43
CRISPR-Cas9 schrieb:Laut gelber Wurfsendung wurde das Phantombild wegen Sichtung in BB erstellt und zeigt laut o.g. Quelle einen Zeugen.
CRISPR-Cas9 schrieb:Das ist meiner Meinung nach teilweise oder kompletter Unsinn.
Laut dem gelben A 4 Zettel wurde die Person doch als Zeuge und in Klammern gesetzt als ( möglicher Täter) gesucht. Der gelbe A4 Zettel ist auf Bildersuche Nr. 51 von 122, im Thread hier bei "Die Göhrde- Morde".

Natürlich ist das Ganze so unsinnig.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 05:49
Er [der PKW amtliches Kennzeichen H-CC 8546] ist nachweislich während der Zeit vom 12.-19.07.1989 täglich von einem unbekannten Mann (möglicherweise Täter) ebenfalls gefahren und jeweils wieder in der Straße "Am Klaubusch" an verschiedenen Stellen geparkt worden. Die unbekannte Person, die am Fahrzeug beobachtet wurde, wird wie folgt beschrieben;

40-50 Jahre alt,
175-180 cm groß,
schlank,
mittellange, braune Haare

Bekleidung
grünfarbenes Hemd,
dunkle Hose (keine Jeans),
vermutlich dunkle Schuhe.

Er trug eine dunkle - ähnlich wie auf dem Foto - Tasche mit Inhalt bei sich. ...
Angeblich wurde der Mann an einem PKW in BB gesehen; Daher auch die Beschreibung.
Auf Seite 2 wird nach dem Mann gefragt; Angaben zur Person und zu Sichtungen dieses Mannes an unterschiedlichen Orten.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 17:23
So, um meinen Gedankengang zu vervollständigen, hier jetzt das Bildchen aus der "Bild";
Weil's Spaß macht und wir Ahnung vom Gebäude haben, spielen wir Reise nach Jerusalem:
Da ist je ein Stuhl für K.-W.W., seinen Bruder, Herrn H.R. und das mögliche nächste Opfer.

Auch zur Auffindesituation von B.M. möchte ich meinen Senf dazu abgeben:
Wenn die Leichenstarre noch nicht eingesetzt hat oder bereits gegangen ist
und ein Körper kopfüber in eine Grube geschubst wird, der Körper nimmt eine sitzende Haltung ein;
Alles eine Frage der Anatomie ;-)
GeZi


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 18:07
@CRISPR-Cas9

Leiche vertikal - kopfüber also... :-)

Wer Interesse hat achtet mal auf Details auf diesem Foto...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 18:12
Karl Dall wäre gerührt. Als hätte er es sich so "erhofft".


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 18:16
Kann man die Fotos im Hintergrund auf dem Bild, an der Holzvertäfelung noch vergrößern? Eine Paketkleberrolle ist ja noch da und Kabel auch....
@CRISPR-Cas9


Denkst Du, die ermordete B.M. saß auf einem der schwarzen Stühle und auf den anderen drei Stühlen KWW, HJW, HR? Eine Art Tribunal, oder woran denkst Du?
Ich würde der Anzahl der Stühle keine besondere Bedeutung beimessen. Evtl. stammen Teile der Einrichtung sogar noch von seinen Eltern.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 18:22
@Rotmilan

Schaut doch mal hin!?


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

18.02.2019 um 18:25
@LuckyLuciano
Ich habe nur ein Tablet im Moment und habe da wirklich Probleme, einzelne Gegenstände ganz genau zu erkennen. Was ist denn das für eine Kartonage da, neben der Paketkleberolle? Könnte das ein Fernglas gewesen sein, zum Aufmontieren?

Insgesamt ist der Stil mit der Holzvertäfelung usw. doch noch sehr der Stil Mitte 70 er Jahre, daher mein Gedanke, es könnte auch noch Mobiliar der Eltern sein.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt