Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 10:37
#Provozier- und *rschl*ch-modus on#
Natürlich darf/dürfen//kann hier/dort** über K.-W.W.s Synapsenschaltplan/temporären biochemischen Hormonstände gemutmaßt und sonstige persönliche Animositäten herausgearbeitet werden; Für Profiler sicherlich recht interessant. By the way, wo sind die Stimmen/Meinungen von Harbort/Petermann/Bausch zur Lex-Wichmann, denn: Ist die Polizei dem schlimmsten Serienmörder Deutschlands auf der Spur? [Quelle: stern online, 27.05.2016 - 20:48 Uhr].

Aber: Wie konnte dieser Mann, rein rechtlich gesehen, derart und relativ lang unterwegs sein?


** ist ja sogar eine Gästin angeblich nahezu intime Kennerin K.-W.W.s - erinnert mich ein wenig an Stummelmaus damals
hier Diskussion: Die Göhrde-Morde (Beitrag von Zeitzeuge-WL) ...
#Provozier- und *rschl*ch-modus off#


melden
Anzeige
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 11:00
CRISPR-Cas9 schrieb:Aber: Wie konnte dieser Mann, rein rechtlich gesehen, derart und relativ lang unterwegs sein?
Warum 'Aber' ?
Wie in der kürzlichen Doku schön deutlich wurde, ließen sich ein Teil der zu Beginn ermittelnden Beamten von dem (An-) Schein leiten, KWW könne weder mit Birgit Meier noch mit den Göhrdemorden in Verbindung stehen. Chedor führte dies auch näher aus und sagte, dass hierfür nicht mal eine Begründung angeführt wurde. Trotz des Wissens um das Vorstrafenregister, die räumliche Nähe zu Meier und trotz der 12 Säcke voller Asservate, die aus seinem Haus geholt wurden, hielt man ihn nicht für einen Kandidaten. Wie Chedor es beschrieb, scheinen die Paar-Morde damals ein großer Halo gewesen zu sein, der alles andere überstrahlte. Und wenn man sich das Verhalten nahezu sämtlicher Beteiligter anschaut, wird deutlich, dass sie sich nicht haben von der Sache, sondern vom Glauben haben leiten lassen. Mir entstand der Eindruck, als habe man da eher nach einem Menschen mit roten Augen gesucht, dem man schon ansieht, dass er ein Mörder ist.

Einem Täter wie KWW spielt das in die Hände, denn ein Mensch wie er arbeitet mit dem Eindruck, den andere haben und gewinnen sollen. Er arbeitet mit dem (An-) Schein. Sowohl was Anhalter betraf als auch Alice als auch zu Beginn Meier womöglich hat er mit diesem Schein Vertrauen wecken können. Lässt man sich bei Untersuchungen also nicht von der Sache leiten, sondern vom (An-) Schein, wird man auch in einer Ermittlung nur das sehen, was man sehen möchte und nicht das, was wirklich ist (man beachte die unterschiedlichen Herangehensweisen in den damaligen Ermittlungen und der Herangehensweise der EG und Sielaffs Gruppe).

KWWs Verhalten zu analysieren ist in seinem Fall relevant, um sein Tatmuster und somit potenzielle weitere Taten verstehen und entdecken zu können - das unterscheidet ihn von dem Gros anderer Täter. Denn in seinen Taten und auch Verdeckungshandlungen wird deutlich, wie eng sie im Kern an seine Persönlichkeit gebunden sind. Und sich mit seiner Persönlichkeit näher zu beschäftigen, war im Übrigen auch einer der Schlüssel für die Gruppe um Sielaff, nicht nur ihn als Täter eingrenzen, sondern auch die Leiche von Meier finden zu können. Ob KWWs Synapsen somit uninteressant sind, wage ich zu bezweifeln.

Sicherlich muss man in Betracht ziehen, was in der Doku zu kurz gekommen ist, inwieweit die Voraussetzungen für Durchsuchungs- und Haftbefehle zum damaligen Zeitpunkt überhaupt rechtlich gerechtfertigt gewesen sind. Dazu gibt es zu wenige Informationen, muss jedoch berücksichtigt werden. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass die Hypothesenbildung in den damaligen Ermittlungen nicht wirklich sachorientiert war.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 11:07
ThoFra schrieb:Finde das sehr interessant, allerdings ist es wohl fraglich, inwieweit dies noch ermittelt/aufgeklärt werden kann bzw darf, da KWW tot ist und gegen Tote ja nicht ermittelt werden darf/kann.
Naja, ein Bewegungsprofil und ein Profil über seine Kontakte darf man ja dennoch machen und hat die Polizei ja auch getan. Die Ermittlungsgruppe weiß sicherlich weitaus mehr über seine Netzwerke. Und in diese Netzwerke ist ja möglicherweise oder eben auch wahrscheinlicherweise der Assistent bzw Kumpan des KWW, wenn es denn nur einer war.
ThoFra schrieb:sie sagte in der Doku ja auch, dass sie versucht habe, zu schreien bzw es auch sein könnte, dass sie Laute ausgestoßen hat und deshalb die Flucht ergriff.
Ich sehe das auch als Zeichen von erster Unsicherheit. IM Laufe der Jahre erweiterte er seine Sicherheit und sagte ja auch, dass er nie wieder ins Gefängnis gehe. Er dürfte demnach niemals wieder Zeugen wie hier oder der jungen Tramperin laufen lassen.
traces schrieb:Bereits in diesem frühen Alter ein derart invasives, grenzüberschreitendes Verhalten zu zeigen, das gleichzeitig extrem risikoreich war, deutet darauf hin, dass er nicht zum ersten Mal abweichendes Verhalten zeigte und auch nicht zum ersten Mal einen Menschen angriff. Auch wenn er zu diesem Zeitpunkt erst 14 war, zieht sich sein Vorgehen auch durch seine späteren Taten durch.
Ja, das sehe ich auch so. Und sollte es noch Akten dazu geben oder Kopien davon in den Gerichtsurteilen, so hat die Polizei heute eben auch noch die psychodynamische Entwicklung nachvollziehen können und die Einschätzung der Experten des Jugendamtes, der Einrichtung und des Gerichtes, das in Einwies
CRISPR-Cas9 schrieb:Aber: Wie konnte dieser Mann, rein rechtlich gesehen, derart und relativ lang unterwegs sein?
Ich vermute einerseits, dass da gewisse Netzwerke eben gut funktionierten und er bei gewissen Leuten einen Bonus hatte, wodurch auch immer. Er konnte sich auf Beziehungen berufen und sei Charme und sein Selbstbewusstsein, dass er eben teilweise hatte, halfen da sicherlich. Andererseits hat er wohl einfach Glück gehabt, dass ihm niemand zutraute solche taten zu begehen, weshalb auch immer???, und die damaligen Kollegen eben auch weitreichende Fehlentscheidungen trafen. Und das eben auch mehrfach zu seinen Gunsten. Mich würde da eher interessieren, wurden diese Fehlentscheidungen von Netzwerken herbeigeführt?

Und ich denke, man sieht es dann auch, wenn er nämlich unter Druck gesetzt wird und seie Felle davon schwimmen, verliert er seine Sichherheit und seine Kränkung, Angst, Unsicherheit und unbedachtes Tun kommt hervor, Unfälle, sich selber der Polizei melden usw


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 11:36
Netzwerke könnte es gegeben haben. Wenn auch wohl keine, die bewusst einen (mehrfachen?) Mörder schützten.

Da ging es einfach darum zu verhindern, dass sich ein Mann mit der Polizei unterhielt, der zu viel über gewisse Kreise wusste, die sich sexuell mit Swinger/Sado-Maso-Aktivitäten vergnügten oder aber auch in kriminelle Handlungen wie Waffen - oder Autoschiebereien verwickelt waren.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 12:26
Ein Durchsuchungsbeschluss darf in Abwesenheit des Wohnungsinhabers durchgeführt werden, allerdings hat ein Wohnungsinhaber auch das Recht, bei der Durchsuchung anwesend zu sein. Ob die Ehefrau hätte daran gehindert werden dürfen, ihren Mann an seinem Arbeitsplatz anzurufen?
darkstar69 schrieb:Ich sehe das auch als Zeichen von erster Unsicherheit. IM Laufe der Jahre erweiterte er seine Sicherheit und sagte ja auch, dass er nie wieder ins Gefängnis gehe. Er dürfte demnach niemals wieder Zeugen wie hier oder der jungen Tramperin laufen lassen.
Das sehe ich auch so und das dürfte ihm bereits während seiner Haftstrafe wegen der Vergewaltigung klar geworden sein.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 12:49
https://www.fachanwalt.de/magazin/strafrecht/hausdurchsuchung#eigene-rechte-und-verhalten-bei-einer-hausdurchsuchung
brennan schrieb:Ein Durchsuchungsbeschluss darf in Abwesenheit des Wohnungsinhabers durchgeführt werden, allerdings hat ein Wohnungsinhaber auch das Recht, bei der Durchsuchung anwesend zu sein.
Er hat nicht nur das Recht dabei anwesend zu sein, sondern auch das Recht sofort einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen der bei der Hausdurchsuchung anwesend ist. Allerdings müssen die durchsuchenden Beamten nicht mit dem Beginn der Durchsuchung warten, bis der RA eingetroffen ist.
brennan schrieb:Ob die Ehefrau hätte daran gehindert werden dürfen, ihren Mann an seinem Arbeitsplatz anzurufen?
Ich glaube kaum, dass man der Ehefrau wegen des Durchsuchungsbeschlusses das Telefonieren mit dem Ehemann verbieten dürfte. Da sehe ich keine rechtliche Grundlage. Als direkte Angehörige hat sie auch das Recht, in Stellvertretung für den abwesenden Gatten, bei der Durchsuchung dabei zu sein.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 19:26
Hier einmal die Fotos davon was die Polizei alles bei ihm aus der Erde geholt hat. https://www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/kriminalitaet/deliktsbereiche/cold_cases/ermittlungsgruppe-goehrde-113732.ht...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 19:36
SteamedHams schrieb:Hier einmal die Fotos davon was die Polizei alles bei ihm aus der Erde geholt hat. https://www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/kriminalitaet/deliktsbereiche/cold_cases/ermittlungsgruppe-goehrde-113732.ht...
Unfassbar was da alles zum Vorschein kam.

Bin mal gespannt, welche Verbindungen sich dahingehend zu dem einen oder anderen ungelösten Kriminalfall ergeben.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 20:24
Zumindest bei den Kennzeichen sollte es ja relativ leicht sein, denen auf den Grund zu gehen. Ob, wann und wo diese eventuell gestohlen wurden etc.....


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:39
Ich habe so meine Vermutungen, dass auch in der Göhrde selbst von Kurt noch so einige Sachen verbuddelt wurden.
Es war im letzten Sommer, da habe ich gemeinsam mit meinem damaligen Verlobten umfangreiche "Geländerkundungen" vor Ort durchgeführt und in so manches Loch am Kellerberg geschaut.
Wir haben dort relativ viel relevante Dinge gefunden, die möglicherweise von Bedeutung sein könnten.


melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:45
@HerrSchneider
...und da es so viele relevante Dinge waren, habt ihr das natürlich sofort der EG Göhrde (Kontaktdaten s. Link oben) gemeldet


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:46
Nein, haben wir nicht!


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:46
traces schrieb:@HerrSchneider
...und da es so viele relevante Dinge waren, habt ihr das natürlich sofort der EG Göhrde (Kontaktdaten s. Link oben) gemeldet
das würde mich jetzt auch interessieren...

Immer diese Geheimnistuerei / Aufschneiderei :(


melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:46
HerrSchneider schrieb:Nein, haben wir nicht!
...und warum nicht?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:47
Weil wir das vergessen haben!


melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:48
@HerrSchneider

Mails erreichen die auch nachts. Die dort angegebene Rufnummer ist 24h erreichbar. Wäre gut, das nachzuholen....


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:50
Wir haben beide schreckliche Angst vor der Polizei.


melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:50
@HerrSchneider

Weswegen?


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.10.2019 um 22:53
HerrSchneider schrieb:Wir haben beide schreckliche Angst vor der Polizei.
Man kann ja auch anonym Informationen weitergeben. Und um Mordfälle aufzuklären, wäre es doch nötig, sich dort zu melden. Was steht denn da im Vordergrund? Mord oder seine Ängste? Oder habt ihr was sehr fürchterliches ausgefressen?


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt