Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:04
@Lavendelblau

In vielen Fällen der jüngeren Vergangenheit haben Mobilfunkdaten zur Aufklärung mehr oder weniger beigetragen. Das ist hier auch zu hoffen und stimmt ein bisschen zuversichtlich. Wie ein Ermittler schon mal sagte, bei jeder Tat passieren "Fehler". Im besten Fall sind diese groß genug, um den Täter zu überführen.


melden
Anzeige

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:04
-Alexa- schrieb:Anscheinend schätze ich Täter teilweise flexibler und unberechenbarer wie so manche hier ein.
Es kann im wahrsten Sinne des Wortes eine absolut spontane Tat gewesen sein. Angenommen er ist auf dem Weg zum Bestattungswald, sieht sie im Ort laufen und denkt sich noch nichts Konkretes zu ihrer Person. Er fährt hoch, parkt, geht zur Grabstelle, läuft anschließend Richtung Auto und sieht sie erneut. Jetzt checkt er kurz die anderen Faktoren (kein anderer in der Nähe, Opfer passt, leicht zu überwältigen, Waffe hat er vielleicht immer im Auto) und plant ganz spontan genau jetzt zuzuschlagen.
Andere Fälle haben es gezeigt, es gibt nicht DEN Täter, manche planen akribisch, manche greifen spontan zu.
Ich gehe in den beiden Fällen Maria L. und Carolin immer stärker von zwei Tätern aus.
Wobei ich wie andere bereits anmerkten, eine bessere Mobilität bei dem Täter von Caro annehme.
Guter Beitrag, dieses Szenario halte ich aktuell auch für das plausiebelste.
Ich denke der Täter von Caro hat sich vielleicht ermutigt gefühlt eine gleich gelagerte Tat zu begehen - vielleicht hat er in letzter Zeit öfters daran gedacht und dann ergab sich die Gelegenheit.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:07
In dem SAT1-Bericht heißt es, die Leiche wurde ca. 100 m von der Laufstrecke entfernt in dem schwer zugänglichen Wäldchen gefunden. Petermann hat ferner angedeutet, der Täter habe Carolin wahrscheinlich "kontaktiert", als sie da vorbei lief. Aufgrund dieser Beschreibung komme ich zu folgenden Überlegungen:

- da Fundort und angenommener Abgreifort nur 100 m auseinander liegen und der Fundort schwer zugänglich ist, schließe ich ein Auto aus, in das sie gezerrt wurde.
- wenn Petermann davon ausgeht, der Täter habe Carolin "kontaktiert", könnte das bedeuten, dass es auf den 100 m Weg bis zu dem Wäldchen keine Kampfspuren gab und der Täter sie daher also durch einen Trick dazu gebracht haben könnte, mehr oder weniger freiwillig mit in den Wald zu gehen (z.B. durch Vortäuschung eines Notfalls?)
- auch denkbar wäre, dass er ihr den Weg abschnitt und sie mit einer vorgehaltenen Waffe dazu zwang, mitzukommen (halte ich sogar für wahrscheinlich, weil alles schnell und ohne Zeugen ablief)
- scheinbar hat der Täter die Gegend gekannt und sich den Tatort/Fundort gut ausgesucht und sich ferner vorher schon überlegt, wie er eine überfallene Frau dazu bringen kann, ihm in das Wäldchen zu folgen, wo er dann die Tat beging. Das spricht für einen ortskundigen Täter, der nicht spontan zuschlug dort, sondern dort wahrscheinlich auf ein passendes Opfer gelauert hat.

Oder was denkt Ihr?


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:07
Ich möchte eine meiner vorigen Aussagen nochmals revidieren: Ich schrieb, dass es für mich die naheliegenste Erklärung wäre, wenn das Opfer mit dem Auto transportiert worden wäre.

Das ist im Hinblick auf die Zeugenaussage, welche das Opfer joggend im Fundbereich gesehen hatte, natürlich Quatsch. Entschuldigt.

Für mich stellt es sich demnach so dar, dass die Hunde die Joggingstrecke des Opfers vom Startpunkt aus schlicht und einfach nicht nachvollziehen konnten. Punkt.

Nach dem Zeugenhinweis wurde im genannten Gebiet erneut/verstärkt gesucht und ein Hund konnte die Fährte aufnehmen bzw den Leichnam erschnüffeln (es war ja ein Leichenspürhund, kein Mantrailer). Gut möglich halte ich einen Angriff auf dem Weg (und dieses Gerangel-/Kampfszenario konnte der Spürhund gut riechen) und ein Verschleppen in den Wald zwecks ungestörter und nicht einsehbarer Tatvollendung (auch diese Spur dürfte der Hund wunderbar gerochen haben, ebenso wie die Leiche, welche schon seit einigen Tagen Duft verströmt).

Ich bin mir jedoch sicher, dass auch die Hundeteams ohne den Zeugenhinweis noch einige Zeit gesucht hätten. Denn Hunde sind zwar hilfreich, aber nicht wenigstens in der Nähe des Tat-/Fundortes oder einer verfolgbaren Spur eingesetzt ebenso wenig erfolgreich wie menschliche Ermittler die im Dunkeln tappen.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:14
@Comtesse
100 Meter, sollte die Entfernung stimmen, sind übrigens für einen guten Leichenspürhund bei einer nicht vergrabenen Leiche welche einige Tage dort liegt gut machbar - das riecht er, sofern kein starker Gegenwind herrscht, vom Weg aus.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:18
@Evil-Eve
Evil-Eve schrieb:Das ist im Hinblick auf die Zeugenaussage, welche das Opfer joggend im Fundbereich gesehen hatte, natürlich Quatsch. Entschuldigt.
Der Zeuge, hat meines Wissens nach, das Opfer in südlicher Richtung aus dem Ort joggen sehen (und nicht in der Nähe des Fundortes).

@Comtesse
Comtesse schrieb:Petermann hat ferner angedeutet, der Täter habe Carolin wahrscheinlich "kontaktiert", als sie da vorbei lief. Aufgrund dieser Beschreibung komme ich zu folgenden Überlegungen:
Da Petermann auch keine Insiderinformationen zur Verfügung stehen, ist das was er sagt, natürlich auch nur reine Mutmaßung von ihm.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:23
Rückblick: Am Sonntag war Carolin gegen 15 Uhr – trotz des nasskalten Wetters – joggen gegangen. Es war ihre wöchentliche Sporteinheit, die sie auch bei schlechtem Wetter durchzog.


quelle bild.de


klingt als sei sie jeden sonntag dort gejoggt.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:25
Mich verwundert die Berichterstattung ein wenig. Man hört ja seit dem Fund der Leiche und der PK gar nichts mehr. Ist das normal? Ein gutes Zeichen?


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:26
@Evil-Eve
Ich möchte eine meiner vorigen Aussagen nochmals revidieren: Ich schrieb, dass es für mich die naheliegenste Erklärung wäre, wenn das Opfer mit dem Auto transportiert worden wäre.

Das ist im Hinblick auf die Zeugenaussage, welche das Opfer joggend im Fundbereich gesehen hatte, natürlich Quatsch.
Ich fürchte, dass dies kein Quatsch ist denn offensichtlich werden in Zusammenhang mit diesem Tötungsdelikt Autos forensisch untersucht.

Beitrag von HerculePoirot, Seite 67

Beitrag von stefan33, Seite 44


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:27
@VivaVioletta
VivaVioletta schrieb:Ich denke der Täter von Caro hat sich vielleicht ermutigt gefühlt eine gleich gelagerte Tat zu begehen - vielleicht hat er in letzter Zeit öfters daran gedacht und dann ergab sich die Gelegenheit.
Naja, man kann hier wohl auch nur mutmaßen. Man weiß, dass je nachdem ob Persönlichkeitsstörungen und in welcher Form vorliegen, Täter sich recht häufig mit solchen Gedanken beschäftigen.
Inwiefern sie von anderen Verbrechen getriggert werden, weiß ich nicht.
Habe diesbezüglich übrigens eine gute Doku gesehen.
Youtube: Das Böse nebenan Teil 1
Youtube: Das Böse nebenan Teil 2
Youtube: Das Böse nebenan Teil 3


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:27
Das muss weder Schlechtes noch Gutes verheißen. Die Tatortarbeit war ja zumindest gestern noch voll im Gange. Zudem wird man immer mit Bedacht Infos an die Öffentlichkeit rausgeben.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:29
@Kreuzbergerin
Kreuzbergerin schrieb:Da Petermann auch keine Insiderinformationen zur Verfügung stehen, ist das was er sagt, natürlich auch nur reine Mutmaßung von ihm.
Zumindest scheint er zu wissen, wie weit Fundort und Laufstrecke auseinander liegen, das war ja hier oft noch angezweifelt worden, ob das nun nah oder fern ist, also auch eine Entführung im Auto denkbar ist etc., ich finde gut, dass durch den Bericht nun ein paar Punkte klar wurden, die zumindest mir vorher noch nicht so klar waren.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:29
@Kreuzbergerin
War es tatsächlich so, dass der Zeugenhinweis nur eine grobe Richtung vorgab oder schon einen Wink auf ein bestimmtes Gebiet?

Dennoch möchte ich nochmals anmerken, dass selbst wenn die Spprhunde einen Trail verlieren, gibt es noch mehrere andere Erklärungen dafür - neben einem PKW als Tathilfe.


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:29
@Lavendelblau
Das ist völlig normal. Spuren werden gesichert und ausgewertet. Der Fund ist ja erst 4-5 Tage her.


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:29
@Lavendelblau
Lavendelblau schrieb:wenig. Man hört ja seit dem Fund der Leiche und der PK gar nichts mehr. Ist das normal? Ein gutes Zeichen?
Sehr gutes Zeichen, denn sie ermitteln und sind so motiviert den Täter zu finden! Egal was die Allgemeinheit sich wünscht, und Wundernasen sind!


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:31
HerculePoirot schrieb:Ich fürchte, dass dies kein Quatsch ist denn offensichtlich werden in Zusammenhang mit diesem Tötungsdelikt Autos forensisch untersucht.
Ist denn überhaupt sicher, dass diese Autos untersucht werden auf den Bildern und es nicht einfach Autos sind, die der KTU gehören? Wessen Autos soll die Polizei denn da untersuchen, wenn man noch gar keinen Verdächtigen hat? Ich glaube auch nicht, dass man forensischer Untersuchungen an PKW auf offener Straße macht.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:33
@HerculePoirot
Wenn diese Autos tatsächlich forensisch untersucht werden, wäre es doch im Rahmen eines Ausschlussverfahrens im näheren Umfeld erst mal nichts verdächtiges...


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:36
@Evil-Eve

Wenn bei dem angenommenen Tathergang ein Auto keine Rolle spielt kann sich die Polizei auch diese Untersuchungen sparen.

@Comtesse

Es wurde nur geschrieben, dass es keinen dringend Tatverdächtigen gibt …


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:37
Ich werte das Schweigen sehr positiv. Sie bauen eine Mauer, der Täter muss wahnsinnig nervös sein, weil nicht klar ist, was der Polizei bekannt ist und was nicht. Theoretisch könnte es jederzeit bei ihm klingeln.

Je mehr Zeit verstreicht, desto mehr glaube ich an eine Beziehungstat, also dass Opfer und Täter sich zumindest vom Sehen gekannt haben könnten.


melden
Anzeige

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

14.11.2016 um 13:41
@HerculePoirot
Schon klar. Aber wie wussten die Ermittler das bis zum Auffinden der Leiche? Die Fotos sind ggf davor gemacht...


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt