Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:03
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:instagram, twitter, ...
Und das könnte PM doch herausgefunden haben. Darum ging es ja, zu überlegen, ob PM im Internet oder über soziale Netzwerke (hinterlässt ja auch Recherche-Spuren), von dem baldigen Abschied erfahren haben könnte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:04
@FadingScreams

Was den Vorsatz anbelangt, haben wir zu wenig Infos, woran sie das alles ausmachen. Es kann durchaus Suchaufrufe gegeben haben, ne Form von Stalking, über Kims Aktivitäten. Dann die ganzen Utensilien. Vielleicht gibt es auch Parallelen zwischen den Filmchen und dem, was sich den Ermittlern geboten hat. Wann PM selbst die Bornholm Geschichte für sich ad acta legte, ist uns gar nicht bekannt. Den Zuschlag bekamen die anderen, er war düpiert. Etwas Frust ablassen, ne Ausfahrt machen, den Bornholm Trip kann er Kim sogar genannt haben, dass es ihre letzte Chance auf ein Interview wäre. Ich glaube jedenfalls, dass all die Dinge, die er da an Bord brachte, nur einen Sinn und Zweck hatten und den haben sie erfüllt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:05
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:soweit bin ich ja bei dir.. aber, bis mindestens Mittwoch, frühe Abendstunden stand doch fest, dass er Freitag auf dem Weg nach Bornholm sein würde..
für wen stand das fest?
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:mindestens bis zur SMS an Kim, die erst Donnerstag nachmittag eintraf hatte er demnach keine Ahnung dass er jemanden findet zu dieser letzten Fahrt - schafft aber vormittags das nötige Werkzeug auf die Nautilus..
er hatte scheinbar ein trumpf im ärmel, den eine journalistin scheinbar nicht ausschlagen konnte, selbst dann nicht, wenn sie auf ihrer eigene abschiedsparty zu spät kommt.

was mit jetzt klar wurde ist, dass sie sicher audioaufzechnungen machte!


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:07
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:was mit jetzt klar wurde ist, dass sie sicher audioaufzechnungen machte!
Woran machst du das fest?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:07
Wie wäre denn die Lesart - die die Verteidigung bestimmt nicht versäumen wird, vorzubringen - dass PM die Werkzeuge etc. an Bord geschafft hatte, weil sie für Bornholm gebraucht wurden bzw. gedacht waren? Als Bornholm kurzfristig abgesagt wurde, waren die Sachen halt noch an Bord.
Es weiß doch auch keiner so richtig, welche Zeugen PM wann gesehen haben, als er welche Werkzeuge an Bord brachte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:08
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:was mit jetzt klar wurde ist, dass sie sicher audioaufzechnungen machte!
die so ziemlich sicher in ihrer apple Cloud landeten - zumindest die, die an Land gemacht wurden und bis 22:00 Uhr


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:08
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:So kenne ich es auch. Da passt die Tea-Time aber nicht rein. Wer hat das denn gepostet? Gibt es dazu eine Quelle?
Soweit ich weiß, hatte Kim Wall in den folgenden Monaten nichts von Peter Madsen gehört, bevor er sie gebeten hatte, an diesem Augustabend in seiner Werkstatt eine Tasse Tee zu trinken. Hier bot er an zu interviewen. Es würde am selben Abend stattfinden, und es würde auf dem U-Boot stattfinden.Kurz darauf kehrte Kim Wall zur Abschiedsparty zurück. Sie fragte ihren Freund um Rat, ob sie das Interview machen sollte. Zusammen einigten sie sich darauf, dass die Reise mit Peter Madsen eine gute Chance darstellte, in einer amerikanischen Zeitschrift zu berichten.
Quelle:
http://nyheder.tv2.dk/krimi/2018-01-24-kim-walls-kaereste-fortaeller-for-foerste-gang-om-forloebet-op-til-den

Daraus wird man halt nicht schlau.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:10
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb: JoKr schrieb:
was mit jetzt klar wurde ist, dass sie sicher audioaufzechnungen machte!

Woran machst du das fest?
weil es sie mMn mit kuriosen details geködert hat und die sichert man sich, wenn man nicht schreiben kann, sowieso mit sprachaufzeichnungen.
sie hätte doch nicht ihre eigene party wegen geplänkel verlassen, von dessen inhalt sie nicht wenigstens andeutungsweise etwas gewusst hätte.
möglicherweise weiss der freund mehr, dem sie davon vielleicht erzählt hatte, denn der hat sicher ausgefragt, was da so wichtig sein kann.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:12
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:die so ziemlich sicher in ihrer apple Cloud landeten - zumindest die, die an Land gemacht wurden und bis 22:00 Uhr
keine ahnung ob sie dazu die möglichkeit hatte, empfang hatte, ...
an die cloud denkt man aber sicher nicht direkt, das ist eigentlich etwas, wenns vorbei ist.
man nicht auf den menschen gegenüber fokussiert ist, und schon garnicht in einem völlig neuen medium (uboot) ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:15
@DEFacTo

sie hatte ein iphone - ich denke sie hat es zu 100% genutzt und ihre Sachen wurden ständig synchronisiert - mit dem Verlust des Handys wäre alles futsch gewesen.. Empfang hatte sie wohl wenn spät abends noch SMS verschickt wurden..


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wie wäre denn die Lesart - die die Verteidigung bestimmt nicht versäumen wird, vorzubringen - dass PM die Werkzeuge etc. an Bord geschafft hatte, weil sie für Bornholm gebraucht wurden bzw. gedacht waren? Als Bornholm kurzfristig abgesagt wurde, waren die Sachen halt noch an Bord.
Es weiß doch auch keiner so richtig, welche Zeugen PM wann gesehen haben, als er welche Werkzeuge an Bord brachte.
bornholm war doch nicht erst seit dem tattag abgesagt.
auf seinem blog hat er doch schon vorher gepostet, dass die aktion abgesagt ist.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb am 14.10.2017:Dienstag 8. August
• Unbestimmt - Ein unbekanntes Crewmitglied erfährt von der Absage des Bornholm Trips

Mittwoch 9. August
• Abends - PM und Christoffer Meyer besprechen die Absage des Bornholm Trips (Grund: geplanter Raktenstart vor Bornholm 26./27. August wird nicht stattfinden)

Donnerstag 10. August
• 08:14 - PM schreibt den letzten Kommentar zu dem Blog Post der den Bornholm Trip absagt. Es geht um den Vergleich von RML und CS

um 22:30 dann eine weitere sms an ein unbekanntes Crewmitglied mit der Absage.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:20
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:Donnerstag 10. August
• 08:14 - PM schreibt den letzten Kommentar zu dem Blog Post der den Bornholm Trip absagt. Es geht um den Vergleich von RML und CS

um 22:30 dann eine weitere sms an ein unbekanntes Crewmitglied mit der Absage.
und jetzt wissen wir dass dazwischen noch eine Absage lag - die an Lorck

ich wäre mir gern sicher, dass all diese Angaben auch richtig zusammen getragen wurden..


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:21
@DEFacTo
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:weil es sie mMn mit kuriosen details geködert hat und die sichert man sich, wenn man nicht schreiben kann, sowieso mit sprachaufzeichnungen.
sie hätte doch nicht ihre eigene party wegen geplänkel verlassen, von dessen inhalt sie nicht wenigstens andeutungsweise etwas gewusst hätte.
möglicherweise weiss der freund mehr, dem sie davon vielleicht erzählt hatte, denn der hat sicher ausgefragt, was da so wichtig sein kann.
Das klingt für mich logisch. Und es spricht wieder für Vorsatz. Er ködert sie, damit das Gespräch mit ihm attraktiver erscheint, als die Abschiedsparty.

Für mich war aber immer schon die absolut relaxt wirkende Kim, als die Fotos vom Schlauchboot aus gemacht wurden, ein Fragezeichen. Denn wenn sie noch auf ihre Abschiedsparty wollte, dann wurde die Ausfahrt der Nautilus ja schon ganz schön lang - und getaucht waren sie da auch noch nicht. Und es wurde immer dunkler. Was wollte sie da noch unter Wasser sehen?
Für meine Begriffe hätte sie zum Zeitpunkt des Schlauchboottreffens doch schon auf heißen Kohlen sitzen müssen. Scheint aber nicht so zu sein. Was kann er ihr in Aussicht gestellt haben? (und jetzt bitte von keiner Seite ein persönliches Interesse von KW an PM unterstellen!!)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:42
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Das stimmt. Dann kann er es fast nur durch hören-sagen erfahren haben (wenn überhaupt).
Aber die StA könnte Kenntnis davon haben, dass PM KW vor dem 10.08. gegoogelt hat.
Vielleicht sind sie sich an dem Tag einfach zufällig begegnet, bzw. hat PM sie im Restaurant gesehen und dann eine SMS geschickt.

@FadingScreams
Nein, ich habe keine Quelle, aber viele benutzen die sozialen Medien für private und berufliche Kontakte. Warum sollte das da ausgerechnet nicht sein? Und einen Aufruf zu einer Party bei FB öffentlich macht doch ausser Teenagern keiner.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:51
@FadingScreams

ich denke das ist eine der Quellen für die Bornholm Angaben in der Timeline

https://www.bt.dk/krimi/nu-udtaler-raket-madsens-ven-sig-om-de-sidste-smser

den letzten Blogpost der Bornholm absagt vom 10 August kann ich nicht finden.
die genauen Zeitangaben sind dort leider nicht mehr vorhanden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 19:56
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Für mich war aber immer schon die absolut relaxt wirkende Kim, als die Fotos vom Schlauchboot aus gemacht wurden, ein Fragezeichen. Denn wenn sie noch auf ihre Abschiedsparty wollte, dann wurde die Ausfahrt der Nautilus ja schon ganz schön lang - und getaucht waren sie da auch noch nicht. Und es wurde immer dunkler. Was wollte sie da noch unter Wasser sehen?
Für meine Begriffe hätte sie zum Zeitpunkt des Schlauchboottreffens doch schon auf heißen Kohlen sitzen müssen. Scheint aber nicht so zu sein.
Ich sehe sie als Mensch, der im "Hier und Jetzt" gelebt hat.
Sie hatte sich an dem Abend spontan gegen die Party und für die U-Bootfahrt entschieden.
Ich denke, sie war nicht jemand, der "ein bisschen" U-Boot machen wollte und "ein bisschen" Party.
Darum wirkt sie auf den letzte Fotos entspannt.
Bis zum Überfall hat sie nichts geargwöhnt und die Ausfahrt genossen.
Ihre Freunde feierten, amüsierten sich, das war o.k. so.
Sie würde zum Schluss noch dazukommen. Für individuelle Verabschiedungen war ja nach der Party noch Zeit, bzw. hatte sie mit den ihr wichtigen Leuten schon vorher gesprochen.
Und der ganz große Abschied sollte vielleicht am Flughafen stattfinden.

Leider konnte ich keine Aussage des Freundes finden, was zeitlich genau ausgemacht war.
Eine Bedienung sagte ja, dass der Freund im Restaurant wartete und immer nervöser wurde, weil sie nicht mehr zurückkam.

Dass zu dem Zeitpunkt des Schlauchbootgesprächs von ihrer Seite noch viel U-Boot-Fahrt geplant war, glaube ich auch nicht.
Vielleicht hat sie geglaubt, dass Madsen nun beidreht und man wieder zurückschippert?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 20:07
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Sie hatte sich an dem Abend spontan gegen die Party und für die U-Bootfahrt entschieden.
ich meine, dass sie ein interview machen wollte, vielleicht bis maximal 22/ 23 uhr,
dann wäre ihr noch genug zeit geblieben, um die eigene party zu erleben, ihre engsten freunde.
das ist mMn auch der grund, warum der freund sich durchgerungen hat, die polizei zu verständigen, morgen gegen 2 uhr.
so eine entscheidung fällt man nicht direkt, da hat er sicher lange mit sich gerungen und ganz sicher haben ihm die freunde auch dazu geraten, die noch auf der party waren.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 20:14
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ich meine, dass sie ein interview machen wollte, vielleicht bis maximal 22/ 23 uhr,
dann wäre ihr noch genug zeit geblieben, um die eigene party zu erleben, ihre engsten freunde.
das ist mMn auch der grund, warum der freund sich durchgerungen hat, die polizei zu verständigen, morgen gegen 2 uhr.
so eine entscheidung fällt man nicht direkt, da hat er sicher lange mit sich gerungen und ganz sicher haben ihm die freunde auch dazu geraten, die noch auf der party waren.
In diesen Zeiträumen denke ich auch.
Das würde bedeuten, dass der Überfall unmittelbar nach dem Schlauchbootgespräch und den letzten Fotos geschehen ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 20:14
@frauzimt
Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Time-Line:
"Anmerkung: Die Entfernung zum Hafen beträgt hier ca. 5-6 km, (bei voller Kraft (6 kn) bräuchte man dafür rund 30-35 min., käme also noch in der frühen Abenddämmerung an. bei nur 1 Knoten jedoch mehr als 3 Stunden!). Ich vermute, man hatte bereits abgebremst, um nördlich von MF zu tauchen. Um 20:31 Uhr, kam der neugierige Schlauchbootbesitzer angeknattert und hielt Smalltalk... Das Gespräch dauerte neun Minuten. PM wurde ungeduldig, es ist unklar, ob das von ihm angenommene Telefonat nur vorgeschützt war. Der Hinweis, man wolle wegen des Verkehrs weiter südlich tauchen, ist unverständlich. Denn südlich von MF ist nicht weniger, sondern deutlich mehr Verkehr, da hier der Hafen von MF liegt und die Route nach Flakfortet vorbeiführt. Daher könnte die Behauptung von PM der Versuch gewesen sein, einen lästigen, allzu neugierigen Zuschauer abzuwimmeln. Der Schlauchbootinhaber spricht davon, er habe den Eindruck gehabt, PM habe KW imponieren wollen." (Quelle: Trimalchio Timeline)
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Dass zu dem Zeitpunkt des Schlauchbootgesprächs von ihrer Seite noch viel U-Boot-Fahrt geplant war, glaube ich auch nicht.
Vielleicht hat sie geglaubt, dass Madsen nun beidreht und man wieder zurückschippert?
Er ist noch weiter gefahren, hat nicht beigedreht. Zu dem Zeitpunkt wollte sie sicherlich auch noch mit ihm tauchen. Und wenn man das zusammen rechnet, noch weiter rausfahren, dann tauchen, dann wieder hochsteigen, dann zurückschippern.... Dafür fand ich sie zu dem Schlauchboottreffen relaxt. Sie wirkt eher auf mich, als hätte sie keine Ahnung, welche Route noch von ihm geplant war. Ist ja ok, wenn sie so entspannt war. Wundert mich eben nur, weil sie ja eigentlich noch was anderes vor hatte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.01.2018 um 20:17
Zitat von 242242 schrieb:ich denke das ist eine der Quellen für die Bornholm Angaben in der Timeline

https://www.bt.dk/krimi/nu-udtaler-raket-madsens-ven-sig-om-de-sidste-smser

den letzten Blogpost der Bornholm absagt vom 10 August kann ich nicht finden.
die genauen Zeitangaben sind dort leider nicht mehr vorhanden.
Danke dir..


melden