Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

1.686 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Auto, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

05.03.2022 um 19:57
Ich habe das xy-Video damals gesehen; Herr Weiske wird als gutmütiger Mann im Ruhestand dargestellt, der anderen bei Reparaturen hilft. Das Verhältnis zur Tochter und Schwiegersohn wird als harmonisch dargestellt. Seine Freundin hatte zur Familie kaum Kontakt, warum, wurde nicht gesagt. Ansonsten die Fakten, die eh alle schon bekannt sind. Eigentlich war der Film eher nichtssagend. Xy hat es sich ja zur Regel gemacht, dass die Leute durchweg sympatisch erscheinen und in der Familie alles paletti ist. Kann ja von Fall zu Fall so sein, aber dass das immer so ist - eher unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

05.03.2022 um 21:57
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Seine Freundin hatte zur Familie kaum Kontakt, warum, wurde nicht gesagt.
Seine Freundin hatte nie Kontakt zu Tochter und Schwiegersohn, erst nach seinem Verschwinden.
Der Vermisste war ein Eigenbrödler. So wurde er auch dargestellt.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.09.2022 um 22:23
Für den Fall stellt sich nur eine wichtige Frage...wer wusste, wo H.W. wohnte und vor Allem, wem war bekannt, dass er auf seinem Hof in der Scheune weitere Daihatsu Cuore mit einem Nummernschild hatte. Da H.W. ein Eigenbrödler war und nicht viele an seinem Leben teilhaben ließ, kann der Austausch der Nummernschilder nur durch einen nahen Menschen oder durch H.W. selbst erfolgt sein. Laut Bericht gab es auch keine Aufbruchspuren an der Scheune, um an die Nummernschilder zu gelangen. Laut Bericht wurden am und im Fahrzeug keine auffälligen Spuren gefunden, warum wurden dann die Nummernschilder ausgetauscht, würde Sinn machen, um Zeit zu gewinnen, aber wozu...? Auch wenn nach WSF-AL 97 gefahndet wurde, beide Schilder führen letztendlich zu H.W.


2x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 10:04
Intention des Kennzeichenwechsels kann nur gewesen sein, daß Auffinden des PKW zu verzögern.

Macht in meinen Augen aus verschiedenen Gründen keinen Sinn.

Durch den Wechsel ist die Möglichkeit eines freiwilligen Verschwindens von Hartmut W. definitiv erledigt.

Auch ein möglicher Unfall scheidet aus.

Ebenso die Möglichkeit, dass er in irgendeiner Weise Zufallsopfer einer Gewalttat wurde. Denn dann wäre der Täter nicht Wochen später zurück zum Wohnhaus, um die alternativen Kennzeichen zu holen (dafür hätte er ja auch explizite Kenntnisse zu den Örtlichkeiten und den Gegebenheiten benötigt).

Neben der Gefahr für den Täter , bei dem Entwenden der Kennzeichen entdeckt zu werden , ergibt sich direkt ein weiteres Problem: Das Fehlen der Kennzeichen am Cuore im Stall hätte ja direkt bemerkt werden können, somit wäre der gesamte Täuschungsversuch vergebens.

Wie ich schon bemerkte, lagen zwischen Verschwinden und Kennzeichentausch mehrere Wochen. Dennoch sah sich der Täter genötigt, hier nochmal einzugreifen, um das Auffinden und die Zuordnung des PKW irgendwie ( wenn auch mglw nur geringfügig) hinaus zu zögern.
Wieso? Gehen wir von einem Tötungsdelikt aus, dann wären keine Spuren dadurch zusätzlich beseitigt.

Für mich ist der Sinn der Kennzeichen weiterhin völlig unklar.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 12:07
Zitat von Ichwares78Ichwares78 schrieb:Für den Fall stellt sich nur eine wichtige Frage...wer wusste, wo H.W. wohnte und vor Allem, wem war bekannt, dass er auf seinem Hof in der Scheune weitere Daihatsu Cuore mit einem Nummernschild hatte. Da H.W. ein Eigenbrödler war und nicht viele an seinem Leben teilhaben ließ, kann der Austausch der Nummernschilder nur durch einen nahen Menschen oder durch H.W. selbst erfolgt sein.
Wo er wohnte, dürfte in dem knapp 900 Seelendorf, in dem er aufgewachsen war, jeder gewusst haben.
Er wird als Eigenbrödler beschrieben. Mit wem er in Kontakt stand, darüber gibt es anscheinend kaum Erkenntnisse. Allerdings scheint es welche aufgrund seines Hobbies gegeben zu haben.
Dass er selbst die Kennzeichen gewechselt hat, kann ausgeschlossen werden.
Zitat von FrauvonKleistFrauvonKleist schrieb:Neben der Gefahr für den Täter , bei dem Entwenden der Kennzeichen entdeckt zu werden , ergibt sich direkt ein weiteres Problem: Das Fehlen der Kennzeichen am Cuore im Stall hätte ja direkt bemerkt werden können, somit wäre der gesamte Täuschungsversuch vergebens.
Ein Einbruch ist ein Risiko, aber das Fehlen der Kennzeichen, wer sollte das bemerkt haben?
Die Tochter hat nicht die von ihrem Vater genutzen Bereiche kontrolliert.
Wie ich schon bemerkte, lagen zwischen Verschwinden und Kennzeichentausch mehrere Wochen. Dennoch sah sich der Täter genötigt, hier nochmal einzugreifen, um das Auffinden und die Zuordnung des PKW irgendwie ( wenn auch mglw nur geringfügig) hinaus zu zögern. Wieso? Gehen wir von einem Tötungsdelikt aus, dann wären keine Spuren dadurch zusätzlich beseitigt.
Für mich ist der Sinn der Kennzeichen weiterhin völlig unklar.
DNA hat nicht das ewige Leben. Temperaturwechsel und mögliches Kondenswasser im Auto würden diese vernichten. Damit war es durchaus sinnvoll, die Durchsuchung des Autos hinauszuschieben.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 13:35
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Täter auf Kondenswasser gehofft hat, welches nach und nach die DNA unbrauchbar macht.

Wenn er tatsächlich Spuren von sich im Wagen vermutete, hätte er bspw konsequenterweise den Wagen angezündet , um die Spuren zu vernichten.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 14:20
@FrauvonKleist

Was weiß ich, worauf ein Täter hofft und warum es konsequent gewesen wäre, das Auto anzuzünden, um Spuren zu vernichten.

Zumindest wäre mein Denkansatz eine Erklärung dafür, wozu die Kennzeichen gewechselt wurden und somit ein Auffinden des gesuchten Autos hinausgeschoben werden konnte.

Oder hast du eine bessere Erklärung?


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 15:23
Zitat von Ichwares78Ichwares78 schrieb:... und vor Allem, wem war bekannt, dass er auf seinem Hof in der Scheune weitere Daihatsu Cuore mit einem Nummernschild hatte.
Ich denke, das hat nur die Familie und enge Freunde von ihm gewußt, denen er mal alles gezeigt hat. Ob er selbst das Auto auf den Parkplatz gefahren hat, weiß auch keiner.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 15:45
@JosephConrad

ich vermute, dass der Parkplatz mit Hunden untersucht worden ist, um eventuell eine weitere Spur, abseits vom Auto aufnehmen zu können. Bin mir nicht mehr sicher, ob das der Fall war...wenn es so wäre und die Hunde keine weitere Spur erschnüffelt hätten, wäre es fast komplett auszuschließen, dass H.W. den Wagen dort selbst abgestellt hätte.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 16:35
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Ich denke, das hat nur die Familie und enge Freunde von ihm gewußt, denen er mal alles gezeigt hat.
Wie in XY dargestellt, hatte die Tochter den Schuppen seit Verschwinden ihres Vaters erstmals zusammen mit der Polizei betreten. Sie hatte keine Kenntnisse, dass ein zweites Auto zugelassen war.
Es war keine Rede von irgendwelchen engen Freunden.
Ob er selbst das Auto auf den Parkplatz gefahren hat, weiß auch keiner.
Zumindest vom Hof soll er selbst gefahren sein.
Zitat von Ichwares78Ichwares78 schrieb:ich vermute, dass der Parkplatz mit Hunden untersucht worden ist, um eventuell eine weitere Spur, abseits vom Auto aufnehmen zu können. Bin mir nicht mehr sicher, ob das der Fall war...wenn es so wäre und die Hunde keine weitere Spur erschnüffelt hätten, wäre es fast komplett auszuschließen, dass H.W. den Wagen dort selbst abgestellt hätte.
Was meinst du denn, wie ist das Auto ansonsten auf den Parkplatz gelangt?
Am 30.06.2017 wurde das Auto abgestellt und am 12.10.2017 aufgefunden. Nach so langer Zeit erübrigt es sich, Hund einzusetzen, denn da finden sich keine Spuren mehr.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 17:00
Also das er als 70j. untertauchen und ein neues Leben starten wollte, halte ich für abwegig.

Worüber ich stolpere ist zum Einen die unterschiedlichen Berichte zum Vermissten (Eigenbrödler vs. grosser Bekanntenkreis; aber ist ja auch nicht ungewöhnlich in der Krimirubrik) und zum anderen, dass er seiner tochter kurz vor dem Verschwinden eine Reise (ohne Zielangabe und rückkehr) ankündigt und mit seiner Freundin/guten Bekannten, ein treffen für die nächsten Tag ausmacht (zu dem er überredet wurde von der Freundin?).

Auch wenn er der Tochter kein genaues Reisedatum gesagt hat, finde ich es ungewöhnlich, dass die Freundin nichts von der Reise wusste.

Da diese unbestimmten Reisen ohne Ziel und Rückkehrdatum wohl eine Eigenheit des Herrn Weisske waren, hat die Tochter sich augenscheinlich erst spät Sorgen gemacht bzw eine Vermisstenanzeige aufgegeben, obwohl sie auch auf dem Grundstück lebte?

So fern die Berichte bzgl eines grossen Bekantenkreises in Sachsen-Anhalt stimmen sollte, eröffnet dies ja weitere Szenarien.

Ich sehe da eigentlich nur Verbrechen und Suizid.
Tatsächlich ein mysteriöser Fall, in dem es augenscheinlich auch nichts Neues zu geben scheint.

https://www.wikixy.de/Sendung_vom_13.06.2018#Vermisstenfall_Hartmut_W._.28R.C3.A4tselhaftes_Verschwinden.29


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 17:48
kann es nicht sein, dass HW schon am Tag seines Verschwindens die Nummernschilde mit sich führte.
Woher weiß man den genau, dass die Nummernschilder die ganze Zeit über in der Scheune lagen, ist das gesichert?


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 17:50
@ayahuaska
Wenn wir mal von dem XY-Beitrag ausgehen, dann weiß man das nicht.

Da wird es ja so dargestellt, wie hier ja auch schon geschrieben wurde, dass die Tochter mit der Polizei in die Scheune geht und dann erst das Fehlen der Kennzeichen des silbernen Cuore auffällt.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 17:59
Zitat von emzemz schrieb am 13.12.2018:ch könnte mir vorstellen, dass Weiske eine gewisse Summe an Bargeld bei sich hatte. Deshalb wurde er getötet.
Ich muss zugeben, dass mir dieser Gedanke gefällt und gleichzeitg auch die angedachte These eines Casino Besuchs von Herrn Weiske. Gesetzt den Fall er hatte "Probleme" mit dem Spielen würde das auch zu seinem verschwiegenen Verhalten bzw zu den ominösen Reisen passen. Ich stelle mir Spielsucht wie jede andere Suchterkrankung vor, also das man schwer (je nach Krankheitsgrad) damit aufhören kann, wenn man gerade spielt oder erst aufhört, wenn kein Geld mehr da ist.
Das könnte event. Übernachtungen im Auto erklären.
Oder wurde die Hypothese inzwischen widerlegt. Die Ermittler werden das überprüft haben, so fern es für sie Relevanz hatte.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 18:08
@emz
Hunde können auch nach Jahren noch jegliche Spuren aufnehmen, wenn sie trainiert sind, davon ist aber auszugehen. H.W. kann auch vorher von gewissen Personen abgefangen worden sein, wenn er sich mit Jemanden irgendwo anders treffen wollte.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 19:04
Zitat von Ichwares78Ichwares78 schrieb:Hunde können auch nach Jahren noch jegliche Spuren aufnehmen, wenn sie trainiert sind, davon ist aber auszugehen.
Fährtenhunde sind zu solchen Leistungen nicht fähig. Müssen wir aber hier nicht weiter verfolgen.
H.W. kann auch vorher von gewissen Personen abgefangen worden sein, wenn er sich mit Jemanden irgendwo anders treffen wollte.
Es scheint sich wohl um einen überraschend kurzfristig vereinbarten abendlichen Termin gehandelt haben, weshalb er fortfuhr.
Mehr wissen wir nicht.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 19:22
Zitat von emzemz schrieb:Wie in XY dargestellt, hatte die Tochter den Schuppen seit Verschwinden ihres Vaters erstmals zusammen mit der Polizei betreten. Sie hatte keine Kenntnisse, dass ein zweites Auto zugelassen war.
Es war keine Rede von irgendwelchen engen Freunden.
Woher weiß die Polizei, wer lügt und wer die Wahrheit sagt?


2x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 19:29
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Woher weiß die Polizei, wer lügt und wer die Wahrheit sagt?
Wie meinst du das konkret ?

Du vermutest, dass sie doch eventuell Kenntnis von dem anderen Daihatsu hatte ?


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 19:32
@Lumir22
Es könnte enge Freunde geben, wer weiss. Was meinst Du?


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

07.09.2022 um 19:47
@emz
was weiter verfolgt werden könnte oder nicht, überlassen wir jedem Einzelnen


1x zitiertmelden