Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

6.452 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2017, Gift ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:06
Zitat von Sonnenschein81Sonnenschein81 schrieb:Aber jetzt ernsthaft: Die hätten die Eltern mitsamt Koffern im Wohnmobil nach Tschechien bringen und das Wohnmobil dort anzünden können.
Lebendig meinst du? Und wie? Man kann doch nicht einfach sagen: los, packt eure Koffer, wir fahren nach Tschechien. Dazu hätte die vielleicht keine Lust gehabt. Außerdem wärs sehr schwierig geworden mit nem Alibi.
Zitat von MauritzMauritz schrieb:Auf Weltreise mit dem Wohnmobil. Dann hätte man nur das Wohnmobil verschwinden lassen müssen.
Ältere Leute auf Weltreise mitten im Winter? Und Freunden und Verwandten nicht Bescheid gesagt? Nicht sehr glaubhaft.
Zitat von verde69verde69 schrieb:Der Mord geschah im Affekt!!!
Also das glaube ich nicht. Die Frau hat doch geschlafen. Das hat er doch abgewartet und anscheinend sich auch vergewissert, dass der Vater im Keller ist.


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:08
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Lebendig meinst du? Und wie? Man kann doch nicht einfach sagen: los, packt eure Koffer, wir fahren nach Tschechien. Dazu hätte die vielleicht keine Lust gehabt. Außerdem wärs sehr schwierig geworden mit nem Alibi.
Nein, nach deren Ermordung


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:08
Zitat von verde69verde69 schrieb:Der Mord geschah im Affekt
Ich sehe da keine Möglichkeit für eine Tat im Affekt. Die Mutter soll doch im Bett liegend erschlagen worden sein. In dieser Position hat sie sicherlich keine Diskussionen mit ihrem Sohn geführt, und bei dem ihr zugeschriebenen Ordnungssinn hatte sie bestimmt auch nicht zufällig einen Zimmermannshammer neben dem Bett stehen.


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:09
Zitat von E_ME_M schrieb:Man darf auch nicht vergessen, dass beide Eltern wohl sehr schwer waren, ihrer Statur nach. Sie aus dem Haus in die Garage zu schaffen, dürfte schon schwierig gewesen sein.
Eine Leiche zu tragen, schleppen etc. erfordert sehr viel Kraft und in der Regel mindestens 2-3 Personen. Die Leichen gerade mit den Staturen in die Garage zu schaffen war schon eine Höchstleistung.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:10
@E_M
@verde69
@Tritonus

Ihr habt ja recht.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:13
Zitat von Sonnenschein81Sonnenschein81 schrieb:@E_M
@verde69
@Tritonus

Ihr habt ja recht.
:-)

Im Ernst, ein perfekter Mord ist nicht einfach.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:14
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Ich sehe da keine Möglichkeit für eine Tat im Affekt.
Kurzschlussplannung im Affekt. Blitzgedanke, Hammer holen und ab ins Schlafzimmer... so in der Art.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:15
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Die Mutter soll doch im Bett liegend erschlagen worden sein.
Das weis man eben nicht ganz genau.

Inzwischen habe ich auch zweifel, weil es genauso gewesen sein kann das die mutter gerade im schlafzimmer war und der vater kam dann erst dazu.
In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2017, so die Anklagebehörde, erschlug Ingo P. seine Mutter mit einem Zimmermannshammer.

Sie lag im Bett, als er sie umgebracht hat, gleich darauf tötete er, so der Vorwurf, seinen hinzukommenden Vater.

Ob sie zur Tatzeit schlief?

Möglich, dass Rechtsmediziner in der Beweisaufnahme diese Frage beantworten können.
http://www.nordbayern.de/region/lauf/doppelmord-in-schnaittach-vergiftete-muffins-waren-erfolglos-1.8420710

Vllt. saß sie auch gerade auf der bettkante oder fiel nach einem schlag aufs bett.

Weil wenn der vater erst dazu kam, könnte es vllt. sein das sie nach ihm gerufen, oder geschrien hat.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:15
Also wir wissen nicht was sich im Vorlauf der Tat alles abgespielt hat. könnte ja ein Rießenstreit zwischen den Ehepaaren statt gefunden haben. Die Schwiegertochter rauscht ab, die Eltern ziehn sich zurück, benden die Auseinandersetzung nur der Sohn ist innerlich so aufgebracht und außer sich, dass er völlig außer sich zu den Eltern runterrauscht, dass der Vater im Keller raucht, das war möglicherweise auch noch Zufall.
Insofern würde ich schon eine affekthafte Tat unterstellen.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:16
Also Affekt sehe ich da ehrlich gesagt auch nicht.

Ich schätze der Plan war von Anfang an genauso wie es dann auch ablief. ( Danke Verde69)
Zitat von verde69verde69 schrieb:28. Dezember 2017 - Vermisstenmeldung

29. Dezember 2017 - Trauung

01. Januar 2018 - Inserat Wohnmobil
Sie dachten nach der Vermisstenmeldung wären sie vermeintlich in Sicherheit.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:17
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Im Ernst, ein perfekter Mord ist nicht einfach.
Von einem perfekten Mord hatte niemals jemand geschrieben. Durch die Kurzschlussplanung fehlte der Plan für danach. Somit waren nun Spuren im ganzen Haus und dass man früher oder später trotz Reservierung auffliegen würde.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:18
Zitat von verde69verde69 schrieb:Hammer holen
Ich glaube, wenn man sich erst ein Tötungswerkzeug holen muss, kann es kein Affekt mehr sein. Weil er auf dem Weg dorthin schon wieder genug Zeit hatte, zur Besinnung zu kommen. Vielleicht kann @Advocado dazu was sagen.


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:19
Zitat von MauritzMauritz schrieb:Also Affekt sehe ich da ehrlich gesagt auch nicht.
Eher eine planlose Tötung die ich somit als Affekt sprich sehr kurzfristig im Kopf mit Umsetzung sehe. Mehr Spuren als mit einem Hammer gibts nicht.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:20
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Ich glaube, wenn man sich erst ein Tötungswerkzeug holen muss, kann es kein Affekt mehr sein. Weil er auf dem Weg dorthin schon wieder genug Zeit hatte, zur Besinnung zu kommen. Vielleicht kann @Advocado dazu was sagen.
Ich verabschiede mich von dem Begriff Affekt. Irgendwas dazwischen...


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:23
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Ich glaube, wenn man sich erst ein Tötungswerkzeug holen muss, kann es kein Affekt mehr sein. Weil er auf dem Weg dorthin schon wieder genug Zeit hatte, zur Besinnung zu kommen. Vielleicht kann @Advocado dazu was sagen.
Das ist jetzt auch spekulativ, genausogut kann der Hammer zum Tatzeitpunkt schon wo gelegen haben und vom Täter spontan ergriffen worden sein!


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:26
Zitat von verde69verde69 schrieb:Von einem perfekten Mord hatte niemals jemand geschrieben. Durch die Kurzschlussplanung fehlte der Plan für danach. Somit waren nun Spuren im ganzen Haus und dass man früher oder später trotz Reservierung auffliegen würde.
Ich meinte nur ganz allgemein, dass man an diesem Fall mal wieder sieht, dass für einen "perfekten" Mord sehr viel Planung und Weitsicht nötig ist. Das hatten die beiden halt nicht.

Von einer Affekttat kann man doch insofern schon nicht reden, weil es ja schon vorher zwei(!) Vergiftungsversuche gab. Es wurde im Vorfeld also eindeutig über Mord nachgedacht. Kann natürlich sein, dass in ihm in der besagten Nacht aus irgendeinem Grund eine Riesenwut hochstieg, das war dann aber nur der Auslöser, es "endlich" auch zu machen.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:28
Blöd nur,daß man die Eltern vorher schon vergiften wollte. Affekttat ist eine Kurzschlußhandlung,wie will man die erklären, wenn die Eltern/hier die Mutter in einem Bereich ist wo man sich in der Regel nicht streitet und wie will man einen weiteren Affekt erklären, wenn das andere Opfer erst später zu dem vermeintlichen Streit hinzukommt. Das passt nicht. Als potentiell reizbar oder aggressiv müsste der Täter m.E. auch gelten.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:32
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Kann natürlich sein, dass in ihm in der besagten Nacht aus irgendeinem Grund eine Riesenwut hochstieg, das war dann aber nur der Auslöser, es "endlich" auch zu machen.
So sehe ich das auch nach zwei Misserfolgen mit der Vergiftung. Nur die Hammermethode war die schlechteste. Aber egal, auch wenn er die beiden sauber erdrosselt hätte würden selbst im Haus noch Leichenhunde anschlagen und letztendlich führten die Widersprüche und das Abhören der Kommunikation zur Festnahme und da waren ja die schweren Fahrzeuge beiseite im anrollen. Für solch ein Vorhaben benötigt man auch bei der Polizei interne Genehmigungen seitens der Staatsanwaltschaft als auch ein Timing bzgl. Verfügbarkeit von Personal und Fahrzeuge inklusive SEK Team aus München.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:34
Der Anschlag mit dem Gift hat sich aber nach meinen Interpretationen der Pressemitteilungen ausschließlich auf die Mutter bezogen. Nach meiner Auffassung war es nicht geplant, beide zu töten. So eine planlose Tötungshandlung entspringt doch keiner intellektuellen Entscheidung, anders gesagt... schlechter kann man einenGeplanten Mord wohl fast nicht gestalten. falscher Tatort, falsches Tatwekzeug, falsche Tatzeit, sorry mM.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

24.02.2019 um 19:36
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Also das glaube ich nicht. Die Frau hat doch geschlafen. Das hat er doch abgewartet und anscheinend sich auch vergewissert, dass der Vater im Keller ist.
Das sehe ich auch so. Aber wenn es so war, und er abgewartet hat bis der Vater im Keller war, und den Moment abgepasst hat, so musste er sich doch im klaren sein, dass dieser auch irgendwann mal wieder hochkomme. Also um die Straftat zu verdecken musste er ihn auch töten. Da sieht man doch mal, dass auch der Angeklagte nicht besonders schlau die Tat geplant hatte.


2x zitiertmelden